Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

 Das Themenarchiv
(Update 20.5.22)
 rauskuck-Archiv
(nach Datum)
  rauskuck    
Was soll das?
  rauskuck   
What's that?
¤¤¤

           rauskuck vom Freitag, 27.5.2022           

 

¤¤¤   

Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
Afrika
Kongo (DRC)

In Nord-Kivu sind erneut mehr als 70.000 Zivilisten auf der Flucht vor den Kämpfen zwischen Armee und M23-Rebellen. Angeblich unterstützt Ruanda die Tutsi-Rebellen mit Waffen und Soldaten. Berichte bei AJE (Malcolm Webb) und TV5, eine Meldung im ZDF.

A,JA,hj zus.5
         
Sudan

Bericht über die andauernden regelmäßigen Proteste gegen das Militärregime  

arj 2

Senegal

Seit der Konflikt mit Separatisten in der Region Casamance vor zwei Monaten wieder aufgeflammt ist, sind mehr als 6000 Zivilisten über die Grenze nach Gambia geflüchtet. Aus dem Grenzgebiet berichtet Ahmed Idris.

A 3
         
 Nahost 
Israel / Palästina

Die Internationale Journalistenvereinigung (IFJ) und zwei Menschenrechtsorganisationen haben gemeinsam beim ICC eine Klage gegen Israel eingereicht wegen der Morde an Shireen Abu Akleh und vier weiteren palästinensischen Journalisten. Bericht aus London von Nadim Baba. - Die US-Regierung verlangt erneut von Israel eine Aufklärung des Mordes, Israels Armee weigert sich weiterhin, den Täter zu benennen. Infos aus Washington von Alan Fisher

A 6
         
Amerikas
Brasilien   

Wütende Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt, nachdem Polizisten in São Paulo vor laufenden Kameras einen Schwarzen zu Tode gefoltert haben. Bericht von Monica Yanakiew.  ¤

A 2
           
Trump

Donald spricht bei einer "Konferenz" der Verbrecherorganisation NRA in Houston. Er feiert den Massenmörder von Uvalde, indem er die Namen von  dessen Opfern einzeln vorliest, mit Glockenschlag für jeden erfolgreichen Treffer. Um solchen "Geisteskranken" in Zukunft die Arbeit zu erleichtern, fordert er, alle Schulen zu Festungen umzubauen und den Kindern alle Fluchtwege zu versperren. Der einzige Weg, noch mehr unschuldige Kinder zu "retten", sei es, noch mehr "gesetzestreuen Bürgern" Waffen zu geben. "Die Existenz des Bösen in der Welt ist kein Grund, gesetzestreuen Bürgern (er meint: Verbrechern) die Waffen wegzunehmen, die Existenz des Bösen ist ein Grund, solche gesetzestreuen Bürger (Verbrecher) noch mehr zu bewaffnen!" Die NRA stehe seit 150 Jahren treu an der Seite der Verbrecher. "Ihr seid das Rückgrat unserer Bewegung und unseres Landes." Die zynischen Linksextremisten würden das "tragische Ereignis" ausnutzen, um "uns" unser Recht auf Massenmord zu nehmen. (Zusammenfassung nur geringfügig überspitzt.) Das Massaker eines Rassisten an 10 Menschen in einem Supermarkt in Buffalo vor zwei Wochen erwähnt Donald seltsamerweise nicht.

Bei AJE, CNN und Sky News keine Live-Übertragung, nur Berichte mit kurzen OT-Ausschnitten. Ein längeres OT-Stück habe ich von "Fox 26" heruntergeladen.  ¤

A,C,Sky

YT

 

zus.2

14

 

         
Europa
Ukraine

In Luhansk haben die russischen Truppen die Stadt Lyman eingenommen und Severodonetsk fast komplett eingekesselt. Beide Städte sind durch den russischen Beschuß zu großen Teilen zerstört. Präsident Zelensky fordert den Westen erneut zu mehr Waffenlieferungen auf.

Bei der BBC ein Bericht über die enormen Zerstörungen durch die russischen Angriffe im Donbass. Nick Paton Walsh (CNN) und Alex Crawford (Sky News) berichten aus Lysychansk, der Nachbarstadt von Severodonetsk. Die ukrainischen Soldaten und tausende Zivilisten verlassen die Stadt, die offenbar ebenfalls kurz davor steht, von den Russen erobert zu werden. In Massengräbern liegen hunderte Tote. Bei arte ein Kriegstagebuch der ukrainischen Journalistin Anastasia Wolkowa aus dem belagerten Severodonetsk. "Es ist eine Hölle, in der noch immer 13.000 Menschen ausharren."  ¤

Bei AJE berichtet Zein Basravi aus Bucha über die seit Monaten andauernde Suche nach Landminen. Es könnte noch fünf Jahre dauern, die Gebiete vollständig zu säubern, die ein paar Wochen von russischen Truppen besetzt waren.

A,B,C,Sky

R,arj,TS,hj,TT,E

zus.15

zus.18

         
Interessen
Satire, Parodie, Kabarett

Die "heute-show" fand ich diesmal komplett belanglos.

ZDF  -

                                                                                                     erstellt am 28.5.22  um 16:15 Uhr

Der rauskuck von vorgestern    Stellenangebot:
Rauskucker/in gesucht
 
Sender-Schlüssel
rauskuckers Blog
rauskuckers Links

 

Anregungen, Kritik, Anfragen, Ermunterungen sowie Spott und Hohn bitte 

per E-Mail an :  eingang(ätt)rauskuck(Punkt)de     (neu!) 

 

Wenn ich in der Leere leere Lehre lehre, lehre leere Lehre ich nur theoretisch.    

(Teaching vain doctrine in vacuity I am teaching vain doctrine just theoretically.)    

  noch mehr Battologismen  

 Hinweise zum copyright :

Alle Bilder und Texte unter dieser Domain sind entweder von mir oder als Zitat zu erkennen oder durch einen Link mit dem Original verbunden.

Jeder darf meine Bilder und Texte benutzen und zitieren - aber bitte mit Quellenangabe oder Direktlink auf diese Seite. Und bitte einen kurzen Hinweis per E-Mail an mich schicken.

Eine Nutzung meiner Texte zu kommerziellen Zwecken (d.h. Geldverdienen) ist selbstverständlich ausgeschlossen.

Oder auf englisch: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported License.

Meinen Besucherzähler hat der Webhoster "DomainFactory" leider beim Stand von 28397 deaktiviert ("braucht keiner mehr") und gleichzeitig den Preis verfünffacht. Den Ersatzzähler von besucherzaehler-kostenlos.de habe ich wegen offensichtlich falscher Werte wieder entfernt.


Verantwortlich: Volkmar Dantzer, Bremerhaven

Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Zum Schluß: 

 Bilder einer Welt, deren Handeln vom Warenwert, vom Geld diktiert wird, statt von wahren Werten. 

    Die Seite "Nokturnal Times" gibt es leider nicht mehr, aber deren grundsätzliche Texte und Videos stehen jetzt bei 
"Leben im Falschen".