Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Israel / Palästina #14  : ab 1.1.17                                                             (letzter Eintrag 14.9.18)

Israel / Palästina #1 (Oktober '07 bis Mai '08)

Israel / Palästina #2   (Juni '08 bis Dezember '08)

Israel / Palästina #3  Der Gaza-Krieg (Dezember '08 bis Januar '09)

Israel / Palästina #4  (Januar '09 bis Juni '09)

Israel / Palästina #5   (Juli '09 bis Dezember '09)

Israel / Palästina #6  (Januar '10 bis Juni '10)

Israel / Palästina #7  (Juli '10 bis Juni '11)

Israel / Palästina #8  (Juli '11 bis Juni '12)

Israel / Palästina #9 (Juli '12 bis März '13)

Israel / Palästina #10 (April '13 bis Juni '14)

Israel / Palästina #11 (13.6.14 bis Dezember '14)

Israel / Palästina #12 (Januar '15 bis Dezember '16)

Israel / Palästina #13 (Januar '17 bis Juni '18)

Viele lesenswerte Texte zum Nahostkonflikt und zur Berichterstattung der Medien darüber gibt es bei www.arbeiterfotografie.com

Datum Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
4.7.18

Im besetzten Palästina beginnt die israelische Armee mit der Zerstörung des Beduinendorfs Khan al Ahmar. Einheimische, die sich den Bulldozern in den Weg stellen, werden von Soldaten mit Gewalt weggestoßen, dabei werden dutzende Menschen verletzt. Israel will in dem Gebiet seine illegalen Siedlungen weiter ausbauen. Berichte bei AJE und PressTV. Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.  ¤ 

A,P

zus.5
                 
6.7.18

Nachdem die israelische Armee bereits mit der Zerstörung des Beduinendorfs Khan al Ahmar begonnen hat, verfügt das oberste Gericht Israels einen Stopp der Räumung. Es sollen erst Dokumente der Beduinen geprüft werden, die belegen, daß ihnen das Land dort schon vor der Besetzung durch Israel 1967 gehört hat. Charles Stratford berichtet aus Khan al Ahmar. 

A 3
           
8.7.18

Nun auch auf deutsch ein Bericht (von Bernd Niebrügge) über die von Israel geplante Räumung des Beduinendorfs Khan al Ahmar bei Jerusalem, die vom obersten israelischen Gericht erstmal gestoppt worden ist. Guter Bericht, leider kein Video. ¤

TT 3
9.7.18

"Geheimnisvolle Orte: Der Tempelberg in Jerusalem" - Film von Simone Jung. Die Geschichte des heiligen Ortes dreier Konfessionen und der andauernde Streit um seinen Besitz. Sehenswert.  ¤

ARD 44
10.7.18

 

Israel hat den wichtigsten Grenzübergang nach Gaza geschlossen, über den ein Großteil der Versorgung in das belagerte Gebiet gelangt. Israels Regime begründet die Maßnahme damit, daß Palästinenser von Gaza aus immer wieder Spielzeugdrachen und Ballons mit Brandsätzen nach Israel fliegen lassen. Bericht von Harry Fawcett.

Bernard Smith berichtet aus dem Beduinendorf Khan al Ahmar, dessen Zerstörung durch israelische Bulldozer erstmal per Gerichtsbeschluß gestoppt wurde. Außerdem Zahlen und Landkarten über die Zerstörung weiterer palästinensischer Dörfer.

A zus.6
           
12.7.18

Das oberste israelische Gericht verlängert den Aufschub der Räumung des Beduinendorfs Khan al Ahmar. Es sollen erst Pläne der Palästinenser geprüft werden, das Dorf von einer Bretterbudensiedlung zu einem ordentlichen Dorf mit festen Häusern umzubauen. Infos von Harry Fawcett.

A 2
13.7.18

Bei den Freitagsprotesten am israelischen Sperrzaun bei Gaza  haben israelische Soldaten einen 15-jährigen Palästinenser erschossen und 30 verletzt. Ein Rückblick von Bernard Smith auf die Proteste der letzten drei Monate.

A 2
14.7.18

 

Israels Luftwaffe führt massive Angriffe auf Hamas-Ziele in Gaza durch. Getroffen werden aber nur leerstehende Gebäude und angebliche "Trainingsgelände". Zwei palästinensische Jugendliche werden getötet. Die Angriffe sind Israels Reaktion auf die täglichen Angriffe mit brennenden Spielzeugdrachen und Ballons von Gaza aus. Außerdem haben Militante von Gaza aus letzte Nacht etwa 70 Raketen nach Israel gefeuert, die dort einigen Sachschaden angerichtet haben. Die Hamas hat diesmal die Verantwortung für die Raketenstarts übernommen. Am Abend erklärt die Hamas, sie habe sich mit Israel auf eine neue Waffenruhe verständigt. - Bei AJE ausführliche Infos und Bericht aus Gaza von Bernard Smith und Einschätzungen von Yossi Mekelberg. Bei den deutschen Sendern ein paar Meldungen.

A,RT,ht,TS,hj

 

zus.16

 

           
15.7.18

 

 

Die von Ägypten vermittelte Waffenruhe in Gaza hält erstmal. Bei AJE berichtet Bernard Smith über die Frustration der Leute in Gaza, die sich z.B. mit den (eher symbolischen) brennenden Spielzeugdrachen entlädt, auf die Israel nun mit Bomben auf Häuserblocks geantwortet hat. (Immerhin wurde vorher "angeklopft", so daß die Hausbewohner noch flüchten konnten und es diesmal nur zwei Tote gab.) In einem Bericht von Stephanie Dekker über die Drachen erinnert eine Palästinenserin daran, daß damit Land in Brand gesetzt wird, das ursprünglich zu Palästina gehörte, nun aber von Israel besetzt ist.  - Bei den deutschen Sendern ein paar Meldungen und Kurzberichte.  ¤

Bei arte außerdem ein Bericht über den Streit um das "Nationalstaatsgesetz" in Israel. Netanjahu und andere Nazis wollen damit Israel zu einem rein "jüdischen Staat" erklären. Die kleine demokratische Opposition protestiert lautstark gegen das Abgleiten Israels in den offenen Faschismus. Auch Präsident Rivlin protestiert gegen die geplante rassistische Diskriminierung von "Nichtjuden" und sogar bestimmten Gruppen von Juden.

A,arj,TS,E

 

zus.10

 

                 
17.7.18

Israel hat die Einfuhr von Brennstoff nach Gaza gestoppt und einen Grenzübergang ganz geschlossen. Außerdem wurde die Fischereizone für Fischer aus Gaza auf drei Seemeilen halbiert. Infos und Bericht von Charles Stratford. - Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.   

A 7
           
18.7.18

Netanjahu empfängt den ungarischen Rechtsextremisten und Antisemiten Orban. Bei AJE Einschätzungen von Akiva Eldar zu dem Besuch. (NNA)*

A,E zus.5
18.7.18

Charles Stratford berichtet über die Jugendlichen in Gaza, die immer wieder brennende Spielzeugdrachen und Ballons über die Grenze nach Israel fliegen lassen und damit dort einigen Schaden anrichten. Ein Hamas-Sprecher nennt das allen Ernstes eine "friedliche Form des Protests".

A 2
           
18.7.18

Israels Parlament hat das "Nationalstaatsgesetz" beschlossen, das Israel zu einem "rein jüdischen Staat" erklärt und die rassistische Diskriminierung von Nichtjuden legitimieren soll. Im Bericht bei AJE sagt der Abgeordnete Yousef Jabareen: das Gesetz einer rassistischen Regierung macht aus Israel einen faschistischen Staat. (Erster Bericht, später sicher mehr.)  ¤ 

A 3
           
19.7.18

Berichte von allen relevanten Sendern (im ZDF nur Meldungen) zu dem israelischen "Nationalstaatsgesetz". Bei AJE Einschätzungen von Marwan Bishara. Bei arte Bericht von Uri Schneider. (Leider alles NNA)*  ¤

Bei AJE die "Inside Story: An Israel law that divides and discriminates" - Hashem Ahelbarra diskutiert mit Emmanuel Navon, (Universität Tel Aviv), Prof. Mukhaimer Abu Saada (Al Azhar University, Gaza) und Gil Hoffman (Jerusalem Post).  (NNA)*

A,B,C,Sky,RT,P

arj,TS,TT,E

A

zus.29

zus.10

24

                 
19.7.18

AJE und Euronews berichten über den Besuch des ungarischen Faschisten und Antisemiten Orban bei seinem Freund Netanjahu.  (NNA)*

A,E zus.3
           
20.7.18

 

Am Freitag protestieren erneut tausende Palästinenser am israelischen Sperrzaun von Gaza. Dabei werden auch wieder brennende Flugdachen nach Israel geschickt. Ein israelischer Grenzsoldat wird durch Schüsse getötet, das erste Opfer auf israelischer Seite seit Beginn der Proteste (in Gaza über 140 Tote). Daraufhin beschießen israelische Panzer und Flugzeuge wieder zahlreiche Ziele in Gaza, angeblich Einrichtungen der Hamas. Mindestens vier Personen werden dabei getötet.  ¤

Ausführliche Berichte (teilweise live) bei AJE, nur wenig bei den anderen internationalen Sendern (bei der BBC praktisch gar nichts). Bei AJE Einschätzungen von Marwan Bishara und Phyllis Bennis. Auf deutsch nur Kurzmeldungen in den Nachtsendungen und ein kurzer Bericht bei Euronews.

A,C,RT,P

h+,nam,E

zus.29

zus.2

                 
21.7.18

Nach der Eskalation in Gaza gibt es eine neue, wie immer von Ägypten vermittelte Waffenruhe. Bericht und Infos bei AJE. In der Tagesschau Top-Meldung, Bericht von Susanne Glass. In den Tagesthemen ein weiterer Bericht von Susanne Glass, über die Feuerdrachen, die auch heute weiter von Gaza aus nach Israel geschickt wurden.

A,TS,TT,E

zus.10
                 
22.7.18

Nur AJE berichtet über eine neue Provokation von ca. 1000 israelischen Nazis auf dem Tempelberg, die dort verbotenerweise auf das Gelände von Al Aksa eingedrungen sind. (Im Kurzbericht werden sie "jüdische Siedler" genannt, obwohl über ihre Konfession nichts bekannt ist - die meisten dürften Evangelikale sein - und diese Bezeichnung eine schwere Beleidigung des Judentums darstellt.)

A 2
23.7.18

Bei einem Überfall der israelischen Armee ist in der Nähe von Bethlehem (besetztes Palästina) ein 15-jähriges Mädchen erschossen worden. Meldung und Bilder nur bei AJE. - Israels Regime kündigt an, den blockierten Grenzübergang nach Gaza nächsten Dienstag wieder zu öffnen, wenn die Hamas sich bis dahin an die Waffenruhe hält. Charles Stratford berichtet aus Gaza über Ängste der Leute vor einem neuen Krieg.

A zus.3
           
27.7.18

Bei den Freitagsprotesten am israelischen Sperrzaun von Gaza haben israelische Soldaten zwei Palästinenser erschossen, einer davon ein 14-jähriger Junge. Bericht von Stefanie Dekker.

Im besetzten Ostjerusalem beschießen israelische Soldaten das Gelände des Tempelbergs und die Besucher von Al Aksa stundenlang mit Tränengas und verhaften etwa 20 Palästinenser, nachdem Moscheebesucher angeblich die Soldaten mit Steinen beworfen haben. Bericht von Andrew Simmons.

Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.    

A 4
28.7.18

Charles Stratford berichtet aus Gaza über den andauernden Kleinkrieg am israelischen Sperrzaun und Verhandlungen in Kairo über eine dauerhafte Waffenruhe.

A 3
           
29.7.18

Das israelische Regime hat die 17-jährige palästinensische Aktivistin Ahed Tamimi und ihre Mutter nach acht Monaten aus der Haft entlassen. Ahed wird zuhause als Heldin empfangen, hat ein Treffen mit Präsident Abbas und erklärt bei einer Pressekonferenz, daß sie ihren Widerstand gegen die Besatzung fortsetzen wird, in Zukunft aber mit anderen Mitteln. - Berichte oder Meldungen bei fast allen Sendern. Bei arte und Tagesschau wird der Name "Ahed" falsch ausgesprochen. Zwei gute Berichte auf deutsch bei Euronews.

A,C,RT,P

R,arj,TS,E

zus.15

zus.8

                  
29.7.18

Nur AJE berichtet außerdem über einen neuen Versuch, die israelische Seeblockade von Gaza zu durchbrechen. Internationale Aktivisten wollten mit einem Schiff voll mit Medikamenten nach Gaza fahren, wurden aber wie üblich von der israelischen Marine gekapert und nach Ashdod verschleppt. Bericht von Charles Stratford und ein Gespräch mit David Heap (Freedom Flotilla).

A 9
           
30.7.18

Euronews berichtet über den anhaltenden Protest gegen Israels rassistisches "Nationalstaatsgesetz".

E 2
           
31.7.18

Drei Berichte über den andauernden Protest in Israel und international gegen Israels rassistisches "Nationalstaatsgesetz". Bei arte berichtet Uri Schneider über den Fall des Karikaturisten Avi Katz, der wegen einer kritischen Karikatur darüber entlassen wurde. Der Faschist Yehuda Glick nennt das Orwell-Zitat in der Zeichnung "antisemitisch".  ¤ 

Bei AJE außerdem eine Meldung: die palästinensische Lyrikerin Dareen Tatour ist von einem israelischen Gericht zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt worden, wegen eines Gedichtes, mit dem sie zu gewaltlosem Widerstand aufruft.

A,arj,E

zus.6
           
2.8.18

Weil Palästinenser weiterhin von Gaza aus brennende Drachen und Ballons nach Israel schicken, blockiert Israel nun alle Treibstofflieferungen nach Gaza.

A,E zus.3
           
3.8.18

Am Freitag protestieren wieder Tausende Palästinenser in Gaza an Israels Grenzzaun. Ein Mann wird durch Schüsse israelischer Soldaten getötet. Berichte vom Zaun bei AJE und RT, später noch ein Kurzbericht bei Euronews.

Im heute-journal berichtet Nicola Albrecht aus Gaza über die verzweifelte Lage von Jugendlichen. Weil sie keine Perspektive und Hoffnung sehen, begehen immer mehr Jugendliche Selbstmord.

A,RT,hj,E zus.11
4.8.18

 

In Tel Aviv demonstrieren einige Zigtausend Menschen, vor allem Drusen, gegen das rassistische "Nationalstaatsgesetz", das nicht nur die Araber, sondern auch die Drusen aus der israelischen Gesellschaft ausschließt. Bei AJE berichtet Andrew Simmons live von der Kundgebung, außerdem ein Bericht über die Lage der Drusen im Norden Israels. Bei CNN ein telefonischer Bericht von Oren Liebermann. Bei RT einige Hintergrundinfos und Stellungnahmen von Reuven Berko, der das Gesetz verteidigt. und Amir Kneifas, der nochmal den rassistischen Charakter des Gesetzes erklärt. Bei PressTV ein sehr sachlicher Bericht und Einschätzungen von Mohammad Hamayel. Einziger (und ziemlich guter) Bericht auf deutsch von Elmar Schön im heute-journal. (Später noch ein Bericht bei Euronews.)   ¤

A,C,RT,P,hj,E

zus.29
                 
4.8.18

Infos über geleakte Emails von Jared Kushner, wonach die Trump-Regierung Millionen Palästinensern in den Nachbarländern ihren Status als Flüchtlinge bzw. Vertriebene aberkennen will. Einschätzungen dazu von Chris Gunness (UNRWA) und Phyllis Bennis.  (NNA)*

A 8
5.8.18

Netanjahu erklärt, er werde das rassistische "Nationalstaatsgesetz" nicht zurücknehmen. Infos bei AJE. Bei arte und Euronews noch Berichte über die große Protestkundgebung der Drusen in Tel Aviv.

A,arj,E zus.5
           
8.8.18

Im israelischen Parlament diskutieren die Oppositionsparteien über die Kritik am rassistischen "Nationalstaatsgesetz". Die Regierungsparteien boykottieren die Sitzung. Berichte bei arte und ARD, bei TS24 Einschätzungen von Peter Lintl (SWuP) (Bei AJE gab es vor der Sitzung ausführliche Infos, aber noch keinen Bericht über die Debatte.)

TS24,arj zus.11
           
8.8.18

Nachdem Palästinenser von Gaza aus wieder zahlreiche (mindestens 36) Raketen auf benachbarte israelische Siedlungen abgefeuert haben, eskaliert der Konflikt erneut. Israelische Flugzeuge bombardieren erneut etwa 20 Ziele in Gaza, wobei mindestens drei Zivilisten zwei Zivilisten und ein Hamas-Mann getötet werden. Israels Regime kündigt für morgen weitere Angriffe an. Ausführliche Infos bislang nur bei AJE, von Andrew Simmons.

A 12
           
9.8.18

Nach der gestrigen Eskalation zwischen Israel und Gaza mit drei Toten (davon zwei Zivilisten) auf palästinensischer Seite hat sich die Lage doch wieder beruhigt. Am späten Abend verkündet die Hamas, es gebe eine neue Waffenruhe. Ausführliche Berichte und Infos vor allem bei AJE.

A,C,RT

TS,E

zus.14

zus.3

10.8.18

Zum 20. Mal protestieren Tausende Palästinenser am Freitag am israelischen Sperrzaun bei Gaza. Mindestens zwei werden durch Schüsse von israelischen Soldaten getötet. Charles Stratford berichtet.

A 2
11.8.18

 

In Tel Aviv demonstrieren erneut zigtausende Menschen gegen das rassistische "Nationalstaatsgesetz". Berichte bei AJE, BBC und PressTV. In der Tagesschau berichtet Mike Lingenfelser aus Tel Aviv. Aus unerfindlichem Grund bezeichnen sie bei der ARD seit Wochen das Gesetz stets als "Nationalitätsgesetz", was sowohl falsch als auch irreführend ist. Der Bericht ist aber trotzdem ordentlich und informativ. 

Bei AJE außerdem ein Bericht aus Gaza von Charles Stratford, über Proteste von palästinensischen Fischern gegen Israels Seeblockade.

Bei arte eine Meldung zu den letzten Gewaltausbrüchen zwischen Israel und der Bevölkerung von Gaza.

A,B,P,arj,TS

 

zus.18

 

           
12.8.18

Netanjahu reagiert mit wüsten Beschimpfungen und Unterstellungen auf die Großdemo in Tel Aviv gegen sein rassistisches "Nationalstaatsgesetz". OT bei AJE, Bei deutschen Sendern weitere Berichte über die Demo und Netanjahus Hetze. Als einziger deutschsprachiger Sender weiß arte, wie das Gesetz korrekt heißt.

A,R,arj,TS,E

zus.7
13.8.18

Nochmal als OT die demagogische Antwort von Netanjahu auf die Proteste gegen das rassistische "Nationalstaatsgesetz", und ein Meinungsaustausch darüber zwischen Mustafa Barghouti und dem israelischen Nazi Ran Bar-Yoshafat.

RT 4
           
17.8.18

Bei erneuten Freitagsprotesten am israelischen Sperrzaun in Gaza werden erneut zwei Demonstranten von israelischen Soldaten erschossen. Bericht bei AJE von Charles Stratford.

A 2
19.8.18

Bei arte ein Bericht über die andauernde Konfrontation am Gazastreifen. In Tel Aviv demonstrieren Bewohner israelischer Orte aus dem Grenzgebiet gegen eine Waffenruhe. (Unklar, was ihre Alternative ist.)

arj 2
20.8.18

Uri Avneri ist gestorben. Der israelische Journalist war einer der bekanntesten Friedensaktivisten in Israel und Mitgründer von Gush Shalom. Bis zuletzt hat er sich für einen friedlichen Ausgleich mit den Palästinensern und die Zwei-Staaten-Lösung eingesetzt. 2001 bekamen er und seine Frau für ihr Engagement den Alternativen Nobelpreis. Avnery ist in Tel Aviv mit 94 Jahren gestorben. Nachrufe nur bei deutschen Sendern.  ¤

ktzt,TS,E zus.6
24.8.18

Bei den 22. Freitagsprotesten am israelischen Grenzzaun von Gaza werden wieder etwa 200 Menschen (später wird eine niedrigere Zahl angegeben) durch Schüsse israelischer Soldaten verletzt. Diesmal keine Toten. Anscheinend wollen beide Seiten vor einer neuen Gesprächsrunde in Ägypten über einen Waffenstillstand eine weitere Eskalation vermeiden. Bericht von Charles Stratford.

A 2
25.8.18

Beitrag im "Listening Post" über die Zensur und Unterdrückung palästinensischer Stimmen durch Israel in den besetzten Gebieten.  (NNA)*  ¤

A 11
           
30.8.18

Video von einer palästinensischen Schülerin in Hebron, die auf ihrem Schulweg täglich über einen Sperrzaum klettern muß, den die Israelis mitten in der Stadt für ihre Siedler errichtet haben. Erläuterungen von Issa Amro (Hebron Freedom Fund).

RT 3
           
3.9.18

Bilder aus dem palästinensischen Dorf Al Walaja im besetzten Westjordanland. Israelische Soldaten und Soldatinnen räumen mit Gewalt die Bewohner aus einem Haus, das anschließend von Bulldozern zerstört wird.

NC 2
           
3.9.18

Philippinen / Israel : Der faschistische Präsident Duterte ist zu Besuch in Israel und wird von Netanjahu freundlich empfangen.

A 1/2
11.9.18

Israels Regierung will nach Zustimmung des höchsten Gerichts das Beduinendorf Chan al-Achmar im besetzten Palästina erneut und endgültig räumen lassen, um Platz für neue illegale Siedlungen zu schaffen. Mehrere EU-Staaten fordern Israel auf, das mit EU-Mitteln wiederaufgebaute Dorf nicht zu zerstören. Die etwa 200 Bewohner und einige internationale Unterstützer wollen das Dorf nicht verlassen und halten dort eine Protestversammlung ab. Bei AJE berichtet Bernard Smith mehrmals live aus Chan al-Achmar. Außerdem nur bei Euronews ein Bericht.

A,E zus.9
                 
14.9.18

Bei den Freitagsprotesten am israelischen Sperrzaun in Gaza haben israelische Soldaten drei Demonstranten erschossen. Bei AJE Bilder und eine Stellungnahme von Diana Buttu (Menschenrechtsanwältin). Infos außerdem nur bei PressTV.

Die israelische Armee hat das Beduinendorf Khan al-Ahmar abgeriegelt, das offenbar bald geräumt und abgerissen werden soll. Einige Hundert Bewohner und Aktivisten halten dort weiterhin Wache. Sie haben den Soldaten mitgeteilt, daß sie jeden einzelnen Soldaten, der das Dorf angreift, dafür beim ICC verklagen werden. Bei AJE berichtet Imran Khan aus Khan al-Ahmar, bei arte gibt es einen guten Bericht.

A

A,arj

1

zus.4

            

  Sender-Schlüssel

  Das Archiv (nach Themen)

  Das Archiv (nach Datum)

      HOME