Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Satire, Parodie, Kabarett #4                                                                                        

Was Satire ist und was sie soll hat Henning Venske sehr schön beschrieben: "Für die Nachfolgenden"

Satire, Parodie, Kabarett #1

Satire, Parodie, Kabarett #2

Satire, Parodie, Kabarett #3

(Übrigens: alle bei YouTube zensierten Videos sind bei mir noch vorhanden. Bei Interesse einfach mal fragen! - Für gute Satire gilt das "Urheberrecht" nicht...)

                                                                                                                                                                                                                (letzter Eintrag 30.12.19)

Datum Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
1.10.19

 

 

 

 

 

 

"Die Anstalt" zum Klimapaket. Anny Hartmann als opportunistische "Umweltministerin" Svenja Schulze, Michael Altinger als Söder-Vertreter und Timo Wopp als schmieriger Industrieberater versuchen Sir Isaac Newton (bzw. "der Neffton", Scientist from the past - Max Uthoff) vom Sinn des "Klimapakets" zu überzeugen. Frau Merkel (Claus von Wagner) hängt unterdessen am Seil in der Luft. Das Motto: "Klimaschutz - Jetzt handeln!" Gemeint ist damit nicht, etwas gegen die Erderwärmung zu tun, sondern der Handel mit "Verschmutzungsrechten". Ein Konzept, das sich seit Jahren als wirkungslos erwiesen hat. Nachdem man damit die unter Rot-Grün entwickelte weltweit beispielhafte EEG-Förderung kaputtgemacht hat soll es nun beim CO2 funktionieren. Und profitieren werden wieder die Großverbraucher, dieselben Konzerne, die man auch von der EEG-Umlage befreit hat und damit für das Steigen des Strompreises gesorgt hat, bei sinkenden Kosten des Ökostroms. Alles sehr verständlich und detailliert erklärt und nachgewiesen. Am Ende fasst Newton nochmal zusammen: dieselben, die sich die Konzepte ausgedacht haben, mit denen die erneuerbaren Energien abgestürzt sind, bringen jetzt den Klimaschutz an die Börse. (In einer funktionierenden Demokratie müssten nach dieser Sendung etliche Bundesminister wegen erwiesener Korruption zurücktreten, und ein Herr Schmidt - RWE, INSM - würde verhaftet werden.)

Zwischendurch fährt ein Reporter (Claus von Wagner) mit dem "Grünen" Ministerpräsidenten Kretschmann (Max Uthoff) in der Seilbahn über einige Orte, wo man das Wirken "grüner" Politik sehen kann, im Schwarzwald ohne Windräder, auf Helgoland, wo Habeck Giftmüll in der Nordsee verklappen ließ, in Frankfurt, wo die Grünen den Flughafen ausbauen, in Zuffenhausen, wo Porsche ein neues Werk für elektrische Monster-SUVs baut. - Anny Hartmann erklärt in ihrem Solo, warum die Panik wegen der Erderwärmung bisher nicht zu Verhaltensänderungen führt. Sie fordert den kostenlosen ÖPNV. Der ließe sich schon fast finanzieren durch den Verzicht auf Fahrscheinautomaten, Kontrollen und Knastplätze für Schwarzfahrer. - 

Großartige Sendung, die hoffentlich von vielen Klimaschützern und Grünen-Wählern gesehen wurde. Die Gäste haben alle wunderbar mitgespielt, die Solos von Timo Wopp und Michael Altinger fand ich allerdings überflüssig - habe ich weggelassen.  - Alle Infos im Detail nachzulesen wie immer im Faktencheck der Anstalt¤¤

ZDF

 

 

 

 

 

44

 

 

 

 

 

2.10.19

Bei "Extra 3" nur die Stücke über Trumps Mafia-Eskapaden und über das Artensterben. Dazu ein sarkastischer Beitrag über Tiere, die einfach zu dumm zum Überleben sind. Alles mäßig witzig. Den Einheizkram fand ich ganz überflüssig.

NDR

8
4.10.19

Die "heute-show" fand ich diesmal komplett irrelevant, vor allem überflüssiges "Einheiz"-Gedöns.

ZDF

 --
5.10.19

"Erwin Pelzig - Weg von hier" - Das neue Programm von Frank-Markus Barwasser. Über den Wunsch, aus der furchtbaren Wirklichkeit der Globalisierung und Digitalisierung zu flüchten, das Leben in Filterblasen, die allgegenwärtige Korruption, den Grund warum die Rechten weltweit Erfolg haben, die Inflation der Aufklärung, über Mikroaggressionen, Beleidigungen, Ausrufezeichen und Gliedvorzeiger, über den Sinn der Angst und künstliche Intelligenz, über Zuckerbergs Traum und den realen Alptraum der intelligenten Roboter, über hässliche SUV-Fahrer und die globale Fachkräftemangelumverteilung. Und schließlich am Ende ein genialer Rant des Verbrauchers, der für alle Übel der Welt verantwortlich sein soll und ständig eine Unzahl von Entscheidungen treffen soll.  - Puh. Wunderbar. Sehr tiefgehend und viel witziger, als sich das jetzt anhört.  ¤¤

3sat

90
9.10.19

"Extra 3": über die Mogelpackung des Jahres, das "Klimapaket" und dessen weitere Aufweichung. Klimaschutz als reine Symbolpolitik.  - CSU und FDP führen einen Kulturkampf gegen das Tempolimit. Die SPD fordert es seit 12 Jahren und könnte es nun mit den Grünen durchsetzen. Ob sie das schafft? - Neues aus Trumps Irrenhaus, Ehring versucht es mal mit Lob beim weisen König Salomon - bzw. Salmonelle.  - Sehr bissig, sehr witzig.  ¤

NDR

19

                 
11.10.19

 

Die "heute-show" zur Verlogenheit der AfD-Nazis nach dem versuchten antisemitischen Massaker in Halle. - Über Trumps Verrat an den Kurden ("Hoffentlich sagt ihm keiner, daß wir Deutschen damals in der Normandie auch nicht geholfen haben.") und seine zunehmend panischen Abwehrversuche gegen die Amtsenthebung. Schöner Verweis auf Trumps Manie, sich neben startenden Hubschraubern interviewen zu lassen. - Dann nochmal zum geschrumpften "Klimapaket", mit sehr lächerlichen O-Tönen der "Umweltministerin". Sebastian Pufpaff über das Hoffen auf "technische Innovationen" und Science Fiction. - Und sehr dankenswerterweise ein Stück über die albernen Beschäftigungstherapien für Erwerbslose. Nicht lächerlich ist, daß letztes Jahr 1200 alleinerziehenden Müttern die Hartz-4-Zahlungen komplett gestrichen wurden, weil sie die Teilnahme an solchen sinnlosen "Maßnahmen" verweigert haben. Am 5.11. entscheidet das Verfassungsgericht endlich, ob die "Sanktionen" zulässig sind. (Und leider wird es nicht befinden, daß sich alle strafbar gemacht haben, die solche außergesetzlichen "Strafen" verhängt haben. Dann wären die Arbeitsämter ja plötzlich leer.) - Prima Sendung. Die Beiträge von Till Reiners und Lutz Vanderhorst waren allerdings peinlich, habe ich weggelassen.  ¤

ZDF

 

28

 

12.10.19

"Mitternachtsspitzen": Jürgen Becker erklärt das Judentum und den Antisemitismus. - Christoph Sieber denkt nach über die Vorteile von Demokratie und Diktatur und jongliert als Reporter mit Worthülsen (Sehr schön!) - Becker über Trumps Verrat an den Kurden als Versuch, von seinen eigenen Problemen abzulenken. - Kriegsministerin Vonderleyen ("die doofe Schlampe von Merkels Resterampe" / Susanne Pätzold) und AKK (Uwe Lyko) als "überschätztes Paar" (wunderbar!) - Becker über das erbärmliche Klimakabinett und sein Päckchen. - Susanne Pätzold als Räkelfrau der Autoindustrie (Prima!) - Wilfried Schmickler als Rausschmeißer regt sich auf über SUV-Fahrer und Urlaubsflieger, über Ablaßhandel und Schuldzuschreibungen im Kreis, über die billige Hetze gegen Greta. - Und als Zugabe eine mitreißende Ansprache von Jana, Fabio und Iven, drei jugendlichen Klimaaktivisten. - Eine der besten Ausgaben der "Mitternachtsspitzen" seit langem.  (Die Auftritte von Helene Bockhorst, Herbert Knebel und Käptn Blaubär habe ich weggelassen.)  ¤

WDR

 

42

 

17.10.19

Bei "Extra 3" Neues von Scheuers Mautmauschelei. Mit seinem Gehalt (als Lehrer) braucht er nur 11.900 Jahre, um den von ihm verursachten Schaden abzubezahlen. (Maxi Schafroth weggelassen.) - (Auch weggelassen: der Beitrag über den "Deutschlandtag" der Jungenunion. Die Kritik bleibt hier leider weitgehend unpolitisch, vor allem im überflüssigen Beitrag von Torsten Sträter.) - Der Fetisch der "schwarzen Null" und der Unsinn des Sparens in Zeiten von Negativzins und verrottender Infrastruktur.  - Über Trumps Verrat und Erdogans Einmarsch. (Kalkofe weggelassen: war zwar unflätig, aber leider auch unpolitisch.) - Nach dem Naziterroranschlag von Halle jagt Seehofer nicht Nazis, sondern Gamer. Ein netter Sketch über die rechtsblinden und technisch nicht ganz "upondaten" Geheimdienstler. - Höcke als Meister der Demagogie. (Der Witz war prima, wurde aber offenbar nicht verstanden.) Weitere Beispiele des ekligen Rassismus der AfD-Nazis. Und ein Beitrag über Irmela Mensah-Schramm. Die Rentnerin übersprüht in der Stadt Hakenkreuze und andere Nazischmierereien und wurde deshalb mal wieder von einem Gericht zu einer Geldstrafe wegen "Sachbeschädigung" verurteilt. Dieser Beitrag unbedingt sehenswert. Der Rest nicht schlecht.  ¤

ARD 21
                 
18.10.19

 

 

 

 

In der "heute-show" zuerst schonwieder "Brexit". Weggelassen. - Dann über Erdogans "Operation Friedensquelle", eine irre Weltlage und eine windelweiche Reaktion der EU. Schuld an letzterer ist Heiko Maas. Leider wird das inhaltlich kaum weiter vertieft, sondern vor allem auf Maas' Eitelkeit herumgeritten. Immerhin: "Sanktionen gegen die Türkei? Das klingt immer gut, aber sowas erlauben uns Siemens und Daimler ja gar nicht." (Vorher noch ein interessanter OT von Christian Lindner, der sich an die Roboterregel #7 hält: wenn du einen sprachlichen Fehler machst, laß dir nichts anmerken und red einfach weiter. Doof bloß, wenn die heute-show es mitkriegt, wie du "Syrien" und "Thüringen" verwechselst.) -  Dann schöne Beobachtungen beim AKK-Bashing der JU-Jungs. Und, ja, natürlich auch weitere schöne Stilblüten von AKK herself. Erheblich witziger als die am Vortag bei "Extra3". Beide Sendungen bringen den "Malle"-Spruch von Ali Hassan Tilman Kuban, aber die "heute-show" auch die irritierende Reaktion des Jungunionisten-Publikums, welches sogleich ein Sauflied anstimmt, das zu kennen sich jeder Bürgerliche schämen würde. - Vom Beitrag über die SPD-Kandidatenkür habe ich das meiste (Christian Ehring) weggelassen, weil - tatsächlich: unpolitisch. - Dann auch hier Seehofers Jagd auf Gamer statt Nazis. Dazu eine wirklich brillante Analyse von Abdelkarim. - Dann wird's eklig: es geht um Wurst und die fehlende Kontrolle der Ekelfleischfabriken. Und dafür ist natürlich nicht die verantwortliche Ministerin verantwortlich. Der Sketch von Martin Klempnow ist besser als erwartet. Dafür habe ich Ralf Kabelkas Wurstverköstigung - naja, weggelassen. - Das war insgesamt wiedermal eine sehr durchmischte, aber teilweise hervorragende Ausgabe des Wochenrückblicks.  ¤

ZDF

 

 

 

 

25

 

 

 

 

22.10.19

Bei "Mann, Sieber!" Einlassungen zu Erdogans Angriffskrieg gegen die Kurden. Aus Sicht der Rüstungskonzerne ein geschicktes Schaffen von Nachfrage.

ZDF

3

24.10.19

Bei "Extra 3" Lustiges über Krampes Syrienplan, den niemand ernstnimmt. Trump stürmt vom Platz und schreit "Sieg!", nachdem er gerade 0:6 verloren hat. Rede von Donald an die deutschen Zuschauer, von Max Giermann in menschliche Sprache übersetzt. Er überzeugt Donald, daß es doch toll wäre, der erste Präsident zu sein, der abgesetzt wird. "Let's get impeached!" (Wunderbar!). - Vor der Wahl in Thüringen, bei der die AfD des Faschisten Höcke wohl ziemlich stark wird. Ein Sketch: "Was lief schief im Leben von Björn Höcke?", der schon als Kind beim Krippenspiel Wolf sein wollte, aber als Kamelhöcker endete. So ein Bernd! (Auch sehr schön!) - Und über die Proteste an Unis gegen den Naziprofessor Lucke und den Kriegstreiber Maiziere. Christian Ehring hat dafür wenig Verständnis. - Die Beiträge zum Brexit, zum Mietendeckel, zur CSU und zu Wutbürgern (Strunk) habe ich weggelassen.   ¤

ARD

16

                 
25.10.19

Bei der "heute-show" geht es erst um den unfähigen und korrupten Verkehrsminister und den Mautbetrug, dann um die CSU ohne Frauenquote. Dazu einige herrliche O-Töne. - Vor der Wahl in Thüringen mehr über Lügenbernd und seinen Krawallwahlkampf. - Und ein nur minimal geschnittenes Selbstinterview der Kanzlerin.

ZDF

16
1.11.19

Die "heute-show" diesmal komplett. Das Wahlergebnis von Thüringen und die abgetauchte Kanzlerin. 23 Prozent für den Faschisten Höcke. Aktenzeichen XY fahndet nach gemäßigten AfDlern. - Die SPD sucht zwei neue Vorsitzende und findet das überraschend frische Paar NoWaBo und Saskia Esken. Tina Hausten stellt ganz neutral fest: wenn die SPD stattdessen mit Olaf Scholz antritt, kann sie sich auch gleich auflösen. - Dann geht es ums Kiffen. Sogar ein paar CDU-Leute sind für die Legalisierung. Welke referiert die guten Argumente dafür und stellt sich vor, wie die deutsche Geschichte verlaufen wäre, ohne Alkohol, aber dafür bekifft. Es wäre uns einiges erspart geblieben. Unterdessen schreibt in Deutschland immer noch die Alkohollobby die Gesetze. Prima Beitrag! - Schließlich zur angeblich bedrohten Meinungsfreihit ein Rant von Gernot Hassknecht. Passt.  ¤

ZDF

 

33

 

5.11.19

 

"Die Treuhand-Anstalt" -  Über den Ausverkauf der DDR-Industrie durch die "Treuhand", über die alles andere als marktwirtschaftlichen Manipulationen einiger West-Konzerne bei der Übernahme der volkseigenen Ost-Betriebe, und darüber, wie Kohl damals die DDR-Bürger mit Lügen, falschen Versprechungen und faulen Tricks zur "Einheit" überredet hat. Interessante Zitate von Tilo Sarrazin, der lange vor seiner Beratertätigkeit bei diesen kriminellen Geschäften in seiner Doktorarbeit die "Rentabilität" des Sklavenmarktes in den USA gelobt hat.  - Mit Marion Bach, Hans-Günther Pölitz und dem Duo "Zärtlichkeiten mit Freunden", sowie Max Uthoff als Prof. Konsens und Claus von Wagner als Prof. Dissens. Teils hoch spannend (die Sache mit den Foron-Kühlschränken z.B.), teils etwas zäh (der "Running Gag" z.B.). Insgesamt aber von allen Sendungen zu 30 Jahren DDR-Einverleibung die einzig sehenswerte.  ¤¤

Alle Fakten wie immer nachzulesen im Faktencheck der Anstalt.

ZDF

 

51

 

6.11.19

Bei "Extra 3" ein treffender OT von Herrn Kuban (bei der CDU gibt es "ein gewirres Voranscheitern"). Und nochmal zu den Protesten gegen Bernd Lucke in Hamburg, zur Debatte um eine angeblich gefährdete Meinungsfreiheit und zur Unzufriedenheit mit der Demokratie. Dazu eine Szene aus "Das Leben des Brian", nachgespielt in einer deutschen gemischten Sauna. Nett.

NDR

14
           
8.11.19

 

 

Die "heute-show" fast komplett. Die Bundesregierung stellt sich selbst ein gutes Zeugnis aus. Rente mit Bedürftigkeitsprüfung, Subventionen für neue Autos ohne. Die Kampagne der Reichen-Lobby INSM gegen die Grundrente ("Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit"). Sehr schön auf den Punkt gebracht. Und Welke weist auf die wahre Ungerechtigkeit hin: warum kriegt jemand, der nur 34 Jahre eingezahlt hat, nichts? - Landwirtschaft: dazu stehen im "Klimapaket" nur Absichtserklärungen ("Wir wünschen uns weniger Viehhaltung.") Bauern verdienen mehr Geld mit Gülle als mit Milch. Turbokühe aus dem Horrorfilm, die viermal soviel Milch geben wie Kühe vor 80 Jahren. Und sie leben nur noch vier Jahre (statt 20). "Das ganze System Milch ist krank. Was den armen Tieren angetan wird, geht auf keine Kuhhaut." Dabei ist Milch garnichtmal so gesund. - Dann zur AfD: Bernd Höcke bietet der CDU eine Koalition an. Die rassistische Hetze gegen das Nürnberger Christkind, das den Nazis zu undeutsch ist. Wunderbarer Rant von Serdar Somuncu. - Die Kampagne der Vermieter-Lobby gegen den Berliner Mietendeckel, schön entlarvt von Matthias Matschke. Und ein Vorschlag: "Share-Deals" verbieten, mit denen die Immobilienkonzerne sich um die Grunderwerbssteuer drücken. - Wieder eine sehr gute Sendung.  ¤

ZDF

 

30

 

13.11.19

"Extra 3" über den Kampf gegen Windräder (die Bedenken des Naturschutzes werden sehr flapsig abgehakt) und über AKKs verfassungswidrige Pläne zum Einsatz der Bundeswehr für die Interessen der Wirtschaft. Der Beitrag zur "Grundrente" leider erbärmlich. Insgesamt diesmal deutlich unter dem üblichen Niveau.

NDR 11
15.11.19

Bei der "heute-show" ein sehr gelungener Beitrag zu Donald Trumps Horrorshow, mit treffenden O-Tönen, u.a. von einem für die Presse inszenierten "Gebet" von Trump und seinem Kabinett mit einem evangelikalen Geistheiler und von seinem Treffen mit seinem Kumpan Erdogan. - Dann über Erdogans Abschiebung von ISIS-Leuten nach Deutschland und die totale Ahnungslosigkeit der sog. "Verfassungsschützer". - Und über das lächerliche Verbot von Plastiktüten. Schöner OT von der ahnungslosen Umweltministerin. Birte Schneider stellt bei "Vorsicht Falle - Nepper, Schlepper, Müllverkäufer" einige Beispiele von Greenwashing vor. "Greenwashing ist Brainwashing". - Soweit sehr gut, der Rest unerheblich.  ¤

ZDF

20
16.11.19

"Mitternachtsspitzen": Jürgen Becker über die Dummheit von BWLern und den Irrsinnsglauben an ewiges Wachstum. Die Geflüchteten sind eigentlich die Beklauten des weltweiten Raubbaus. Und Rausschmeißer Schmickler über die teuren Eliteschulen der Reichen und die kaputtgesparten Schulen für alle anderen. Der Rest dazwischen ganz lustig, aber irrelevant.  

WDR

15
22.11.19

Die "heute-show": über den CDU-Parteitag und die lächerlichen Kalendersprüche der AKK. - (Pufpaff und Wischmeyer weggelassen.) - Über das mutwillige Kaputtsparen der Bundesbahn. - Über den Harmonie-Parteitag der Grünen und deren Problem mit dem Homöopathie-Unfug. Und Florian Köster besucht den Grünen-Parteitag und verteilt Zuckerkügelchen.

ZDF

25

28.11.19

Jan Böhmermann ("Neo Magazin Royale") über den Juwelenraub aus dem "Grünen Gewölbe" in Dresden, der einen "Anschlag auf die kulturelle Identität aller Sachsen" darstellt: das ist ein Terroranschlag, fast schon Sachsenmord, der Dresdener Broschengenozid, wie der Feuersturm vom Februar 1945, nur von innen. - Brillant!

ZDFneo

12
29.11.19

Die "heute-show" diesmal komplett unwesentlich. "Extra 3" am Mittwoch ebenso.

ZDF  --
5.12.19

"Extra3" über das neue Führungsduo der SPD, das, kaum gewählt, die Revolution absagt und nun doch nicht mehr die GroKo beenden will. Dann über Trumps Verhältnis zur "obsoleten" NATO, dazu wieder ein schönes Doppel von Donald und seinem Übersetzer Max Giermann. Über den neuen Chef der Nazipartei, Tino Krumpalla, der in nur einer Woche schon genug debilen Stoff für einen eigenen Song geliefert hat. Und Christian Ehring mit einer deutlichen Einordnung der Nazipartei und ihrer Naziwähler.

ARD

20
6.12.19

Die "heute-show" komplett. U.a. über die ausgebliebene Revolution bei der SPD, über den Rummel um Gretas Reiseplan und über die weichgespülten AfD-Nazis und ihren neuen Chef. Sehr nett (zu nett) der Besuch von Hazel Bruggel bei dem Rüstungslobbyisten Lars Klingbeil. Später ausführlicher.   ¤

ZDF

34
10.12.19

 

 

 

 

"Die Anstalt" zu Maut und Klima. Weihnachtsfeier mit Verkehrtminister Scheuer (Claus von Wagner) und "dem Neffton" (Max Uthoff). Der Naturwissenschaftler will heute mal seine Gesetze vergessen, erinnert sich dafür aber umso genauer an sämtliche Details von Scheuers kriminellem Maut-Betrug und zeigt, wie damit alle Grundlagen der Demokratie eingerissen wurden. - Ein Protestplakat mit der Aussage "1+1=3" sorgt für populistische Parolen, die Medien sorgen mit ihrer "ausgewogenen" Berichterstattung für Verzweiflung bei Newton. - Gott (Claus von Wagner) telefoniert mit seinem Sohn (??) und fordert ihn auf, mal wieder die Welt zu retten, aber das tut inzwischen Greta. - Die Weihnachtsgeschichte, aktualisiert von Caroline Ebner. - Gott vor Gericht. Laut Verfassungsschutz ist Gott ein Linksextremer, weil er gesagt haben soll, daß Wachstum und Klimaschutz nicht vereinbar sind. Als Ankläger tritt auf: Fritz Merz (Max Uthoff). In der Verhandlung erklärt Gott einige Fakten zur Erderwärmung und ihren Folgen, und zur Unmöglichkeit, am Kapitalismus festzuhalten, und Merz blamiert sich als ignoranter Reaktionär. Gottes Schlußwort: Der Satz "Alles wird gut" ist nur die kindliche Phantasie eines alten Mannes mit weißem Bart. Zum Ausklang Musik von der  Liedermacherin Sarah Lesch. Als Gäste dabei: Caroline Ebner, HG. Butzko und Matthias Brodowy.

Ich fand diese Ausgabe etwas zu lehrstückhaft und die Pointen teilweise zu erwartbar. So nachvollziehbar Newtons Verzweiflung ist: warum muß er diese mit Alkohol wegspülen? Trotzdem aber sehr viele wichtige Infos über einen korrupten Minister und über die tieferen Gründe der Klimakrise. Darum allemal sehenswert. Und sehr lesenswert die ausführlichen Hintergrundinfos im Faktencheck der Anstalt (.pdf).   ¤

ZDF

 

 

 

61

 

 

 

13.12.19

Der Jahresrückblick der "heute-show" war auch diesmal wieder komplett unwesentlich, unlustig und langweilig. Dazu gab es schauderhaften Gesang von Max Mutzke. Unerfindlicherweise hat Donald Trump dieses Jahr keinen Goldenen Vollpfosten bekommen.  - Sendung nicht aufbewahrt.

ZDF

--
13.12.19

Interessanter "Der satirische Jahresrückblick 2019" von Werner Doyé und Andreas Wiemer (von frontal21), allein schon wegen der Fülle an wunderbar absurden Politiker-O-Tönen. Darunter auch sehr Ernstes. AfDler und CDUler sind sich einig, "Linksextremismus" und Rechtsextremismus seien gleich schlimm. Danke für den Hinweis auf den Zentrums-Politiker Joseph Wirth, der dazu schon1922 (nach dem Mord an Walther Rathenau) prophetisch feststellte: "Der Feind steht rechts!"  ¤

ZDF

30
21.12.19

Von den "Mitternachtsspitzen" diesmal nur der Anfangsbeitrag von Jürgen Becker über die absurde Aufregung um Gretas Bahnreise und die ausbleibende Aufregung über die gescheiterte Klimakonferenz. "Unser Wohlstand ging nur, weil er eben nicht für alle war. Die Party ist vorbei. Wir wissen, daß wir verzichten müssen."

WDR

4

27.12.19

Bei "Kalkofes Mattscheibe" fand ich sehr schön das Stück über den Mitte-extremen Roboter Christian Lindner, der bei Markus Lanz auf einen überlegenen Gegner traf: David Hasselhoff. Interessant auch die anschließenden Erläuterungen zu Lindners rhetorischer Masche und wie Kalkofe bei seiner Persiflage damit umgeht.

tele5 17
30.12.19

Urban Priol: "TILT 2019" - Auch in diesem Jahr der mit Abstand beste Jahresrückblick. Sehr gehaltvoll, sehr witzig. (Großenteils live gesehen. Besprechung folgt irgendwann.)  ¤¤

3sat

89

       

  Sender-Schlüssel

  Das Archiv (nach Themen)

  Das Archiv (nach Datum)

      HOME