Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Sex, Drugs, Rock 'n' Roll #2            (letzter Eintrag 6.9.17)

Alles, was im Leben wirklich zählt und anderswo mit Ausdrücken betitelt wird, die keiner übersetzen kann (wie "Feuilleton", oder "Kultur").  

"Sex" und "Drugs" haben inzwischen ihre eigenen Kategorien bekommen.

 

Sex, Drugs, Rock 'n' Roll #1

Datum Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
2.1.16

In der früheren psychiatrischen Klinik "Maison Blanche" bei Paris gibt es einen Pavillon, in dem Tausende Gemälde hängen, die hier von den Patienten geschaffen wurden. Das Atelier soll nun abgerissen werden und einem neuen Wohnklotz platzmachen, die Bilder (teilweise wahre Meisterwerke) wären damit verloren. Künstler und Psychiatrieaktivisten setzen sich dafür ein, den Pavillon 53 als besonderen Ort der Kunstgeschichte zu erhalten, auch für die künftigen Bewohner der Neubauten.  ¤

arj

3

3.1.16

"Kings of the World" - Dokumentation von Natalia Tsarkova über die Gitanes in Südfrankreich und ihre Musik. Im Mittelpunkt des Films steht die Familie Regis, aus der viele virtuose Gitarristen und Flamenco-Tänzerinnen kommen.  ¤

arte 51
10.1.16

Beitrag über Janis Joplin, die großartigste Sängerin der Rockgeschichte. Die Filmbiographie "Janis: Little Girl Blue" von Amy Berg kommt jetzt in die Kinos.  ¤

ttt

5

11.1.16

Der "Starman" David Bowie ist tot, gestorben mit 69 an Krebs. Er war Rocksänger, Komponist, Schauspieler, und immer irgendwie nicht von dieser Welt, und immer seiner Zeit voraus. Seine letzte Platte ist erst vor drei Tagen erschienen. Sein Song "Fill your Heart" (den kaum jemand kennt) ist eins meiner absoluten Lieblingslieder. - Drei Nachrufe, bei Radio Bremen eine Live-Aufnahme von "Rebel Rebel" von 1978, und im Ersten der Film "Die vielen Gesichter des David Bowie" von Yasemin Ergin.  ¤¤

A,B,ktzt,b&b

ARD

zus.17

10

            
14.1.16

Live-Auftritt von David Bowie beim "Musikladen" in Bremen am 30.5.1979  (Leider NNA)*  ¤¤

NDR

43
19.1.16

In London wird eine exakte Kopie des Malstudios von Joan Miró (seinem "Garten" auf Mallorca) aufgebaut. Bericht von Neave Barker.

A

3
           
21.1.16

Beitrag über die Gewalt in den Filmen von Quentin Tarantino (vor dem Anlaufen seines neuen Filmes "The H8ful Eight"), die nie Selbstzweck ist sondern ein Mittel auf der Suche nach Gerechtigkeit. (Was mir auch erst sehr spät klar wurde, sodaß ich - als erklärter Feind von Actionfilmen - ihn noch nicht lange zu meinen Lieblingsregisseuren zähle. Bei mir war es "Inglourious Basterds", den ich einfach lieben mußte. "Django Unchained" halte ich für einen der besten Filme überhaupt. Und irgendwann werde ich mir sogar "Kill Bill" ansehen - den Elisabeth Bronfen "einen feministischen Film" nennt.)

ktzt

5

22.1.16

Über den Dokumentarfilm "Sumé - The Sound of a Revolution" von Inuk Silis Høegh, der die Rolle der grönländischen Punkband Sumé beim Kampf der Grönländer um Unabhängigkeit schildert.

ktzt

7

22.1.16

Vorschau auf den neuen Film von Quentin Tarantino, "The H8ful Eight"

aspekte

5

24.1.16

Beitrag über Jacob Collier. Der 21-jährige Engländer macht jazzige Musikvideos für YouTube. Er spielt dabei alle Instrumente, singt mehrstimmig, und setzt dann am Computer alles zusammen. Nicht nur technisch perfekt, auch musikalisch brillant. Und sehr erfreulich zu hören und zu sehen.

ttt

6

26.1.16

Noch eine Vorschau auf "The Hateful Eight". Tarantino: "Wenn du im Kino sitzt und über Dinge lachst, über die du eigentlich nicht lachen solltest, dann bis du da wo ich dich haben will." 

Eine sehr schöne (und ich meine: richtige) Deutung des Films, als "ein Kammerspiel über die zerstörerische Kraft des zu Ende gehenden Patriarchats" hat Antje Schrupp aufgeschrieben: "Tarantinos Männlichkeit"

TT 3
28.1.16

"Gangbe Afrobeats" - Film von Arnaud Robert über die "Gangbe Brass Band", eine Musikkapelle aus Benin in der Tradition von Fela Kutis Afrobeat. In Lagos treffen sie u.a. Femi Kuti und Lemi Ghariokwu, der die Plattencover von Fela gemacht hat.  ¤

A

47

           
29.1.16

Interview mit Rachid Taha, dem legendären Raï-Sänger (Carte de Sejour), zu seinem 30sten Bühnenjubiläum.

TV5

8

2.2.16

 

 

"Can't Be Silent - On Tour with the Refugees" - Dokumentarfilm über das Bandprojekt "Strom & Wasser feat. Refugees". Der Liedermacher Heinz Ratz hat dafür Musiker aus aller Welt zusammengebracht, die alle in Deutschland als Asylsuchende leben. Der Film stellt die Musiker vor, zeigt die widrigen Verhältnisse, unter denen sie hier leben (Behördenschikane, Reiseverbot, gefängnisartige Unterbringung, ständige Furcht vor Abschiebung), und begleitet sie bei mehreren Auftritten (bei ihrer Tournee 2012). Die Musik: eine großartige Mischung von Stilen aus aller Welt, viel Reggae, afrikanische und arabische Rhythmen, Rap-Gesang mit sehr engagierten Texten. Virtuos und mitreißend gespielt, vor meist kleinem Publikum. Ganz ganz toll! Der Film ist zugleich eine deprimierende Anklage gegen die restriktive Asylpolitik, mit kaum je gesehenen Aufnahmen aus Abschiebegefängnissen. Die Band, immerhin, hat von der Integrationsministerin eine Integrationsmedaille bekommen.   - Sehr zu empfehlen!  ¤¤¤

RBB

82

8.2.16

Nachruf auf Roger Willemsen, der mit 60 an Krebs gestorben ist. Er war Journalist, Schriftsteller, Weltreisender und TV-Moderator, immer neugierig und sprühend vor Geist, ein Ausbund an Freundlichkeit, und bei politischen Themen (z.B. Guantanamo und Afghanistan) immer auf der richtigen Seite. Einer, der die Menschen und die Welt geliebt hat. Danke Roger.   ¤

ktzt

4

 
  > Leider sind die folgenden Aufnahmen
durch den Festplattencrash am 24.5.16 verlorengegangen.<  
   
11.2.16

In s'Hertogenbosch in den Niederlanden werden erstmals alle bekannten, weltweit verstreuten Gemälde von Hieronymus Bosch zusammen bei einer Ausstellung gezeigt. Berichte von David Sillito und bei Euronews.  ¤

B,E

zus.4

           
13.2.16

Auch bei PressTV ein Beitrag über die Hieronymus-Bosch-Ausstellung in s'Hertogenbosch.

P

2

14.2.16

Beitrag über die große Hieronymus-Bosch-Ausstellung in s'Hertogenbosch.   ¤

ttt

6

20.2.16

Der große wunderbare Umberto Eco ist gestorben, mit 84 an Krebs. Von Beruf Semiotiker (einer der sich mit dem Deuten von Zeichen beschäftigt) hat er vor allem als Philosoph gearbeitet und uns die Welt erklärt. Weltbekannt wurde er aber als Romanschriftsteller, zuerst durch den genialen Detektivroman "Der Name der Rose" sowie u.a. den Wissenschaftsverschwörungskrimi "Das Foucaultsche Pendel" (den ich leider noch nicht gelesen habe).  - Vier Nachrufe (einer in zwei Fassungen). Annette Gerlach (arte) weiß nicht, wie Ecos erster Roman heißt. Im heute-journal wird freundlicherweise der Begriff Semiotik erläutert. Bei den englischsprachigen Sendern seltsamerweise keine Meldungen.

arj,TS,hj,TT,E zus.10
           
20.2.16

Noch ein Beitrag (bei "le mag") zur Hieronymus-Bosch-Ausstellung in s'Hertogenbosch.

E 2
21.2.16

Noch zwei Nachrufe auf Umberto Eco.

ttt,Druckfrisch zus.8
24.2.16

Der wunderbare Peter Lustig ist gestorben, mit 78 an Krebs. Er hat 25 Jahre lang bei "Löwenzahn" den großen und kleinen Kindern die Welt erklärt und gezeigt, wie man ein gutes Leben führen kann. 

ht,nam zus.4
28.2.16

Nach 65 Jahren ist ein Roman von Siegfried Lenz aufgetaucht. In "Der Überläufer" erzählt er die Geschichte eines Nazisoldaten in Polen, der zu den Partisanen überläuft. Dem Verleger war dieses Thema 1951 zu heiß, sodaß das Buch im Giftschrank verschwand.

ttt 6
4.3.16

Das Fouré-Quartett spielt eine eigene Bearbeitung von "Die Hütte der Baba Yaga" von Modest Mussorgsky.

aspekte 8
11.3.16

Keith Emerson ist tot, gestorben mit 71 in Los Angeles, anscheinend durch Selbsttötung. Emerson war der Keyboarder von The Nice und von Emerson, Lake and Palmer, ein Pionier der elektronischen Musik und wohl der größte Tastenvirtuose der Rockmusik. Bekannt sind seine zahlreichen Klassikadaptionen, vor allem seine geniale Umsetzung von "Pictures at an Exhibition". (Ich bekenne, daß ich dieses und einige andere klassische Stücke zuerst durch ELP kennengelernt habe.)

B

2

11.3.16

Beitrag über die "metaphysische Malerei" des Giorgio de Chirico, des Begründers des Surrealismus. In Stuttgart läuft eine Ausstellung über ihn und seinen Einfluß.

aspekte

5

13.3.16

Mal was Anderes als immer nur Todesanzeigen: die Kölner Band "AnnenMayKantereit" macht allerbesten Deutschrock mit geistreich-schönen Texten, unprätentiös und mitreißend. Kommt sehr gut an, vor allem bei den jungen Damen. Und selbst wenn man die Musik noch zu unpolitisch fände: der Beitrag selbst und Max Moors Intro sind auch Kunststücke. (Allerdings hätte man die anderen Musiker gerne auch mal reden hören.)  ¤

ttt

5

30.3.16

Der italienische Liedermacher Gianmaria Testa ist mit 57 gestorben. Einziger kurzer Nachruf.

E

1
3.4.16

Nachruf auf die Architektin Zaha Hadid, die mit 65 gestorben ist. Sie hatte weltweit mit ihren futuristischen Bauten Aufsehen erregt, mit geschwungenen, quasi "gewachsenen" Formen.

ttt

5

3.4.16

Denis Scheck spricht mit Heinz Strunk über seinen neuen Roman "Der goldene Handschuh". Das Buch handelt von der gleichnamigen Puffkneipe in Hamburg, von Fritz Honka, der dort Stammgast war, und von den Frauen, die er dort kennenlernte und dann ermordete. Obwohl es um tiefstes menschliches Elend geht, offenbar sehr humorvoll erzählt.

Druckfrisch

11

5.4.16

Bei HardTalk spricht Stephen Sackur mit Henry Rollins, Punkmusiker, Sprecher, Schriftsteller und Aktivist. Leider NNA)*, bis auf den Anfang, wo Henry die lustige Geschichte erzählt, wie er als pickliger Teenager Sänger von "Black Flag" wurde.  ¤

B

24

9.4.16

Bei einer Ausstellung in Paris sind dort erstmals die expressionistischen Frauenportraits von Paula Modersohn-Becker zu sehen. Die Malerin ist bisher in Frankreich praktisch unbekannt. (Das Faszinierende an ihren Bildern: sie berühren mich sehr direkt, ohne daß sagen könnte, woran das liegt. Als wenn man jemandem in die Seele blickt, und die blickt zurück in meine.)  ¤

arj 3
11.4.16

Über die Sängerin Deena Herr. Sie kommt aus Deutschland, lebt seit vier Jahren in Ruanda und Uganda und hat dort ihr Talent als Sängerin entdeckt (neben ihrem phänomenalen Sprachtalent). Sie singt Popsongs in den Landessprachen und ist damit sehr erfolgreich.

hj

3

14.4.16

Über den Comicband "Hieronymus Bosch" von Marcel Ruijters, der das Leben des Malers nachzeichnet.

arj

2

14.4.16

Da das Neo Magazin Royale ausfiel, wurde ersatzweise ein Best Of gesendet. Daraus das Musikvideo "Ich hab Polizei" (26.11.15.), das ich zuerst nicht so toll fand. Aber jetzt, wo Jan wirklich Polizei hat ... Und der Hiphopremix "Eine deutsche Rapgeschichte" (Endlich wieder Beef) (28.5.15) mit Jan, Dendemann und (??). Hatte ich vorher nicht gesehen, und ist wirklich klasse, witzig, voller Anspielungen, toll performt (live).  ¤

ZDFneo

9

           
24.4.16

Papa Wemba, ist während eines Auftritts in Abidjan zusammengebrochen und kurz danach gestorben. Der "König der Kongo-Rumba" war wohl der populärste Musiker Afrikas. Er wurde 66. Nachrufe bei den internationalen Sendern, auf deutsch immerhin bei Euronews und arte. Bei TV5 Sondersendung des "Journal Afrique" (viel Gelaber, nicht aufgehoben) und eine Hommage von 2015, darin ein längeres Interview mit Papa Wemba und einige Konzertausschnitte.

A,B,T,arj,E zus.20
                 
23.5.16

Marlene Marder, in den 70ern die Gitarristin der Zürcher Punk-Band "Kleenex" (später "LiLiPUT"), ist mit 61 gestorben. Zur Erinnerung das Stück "Beri Beri" (der Beweis dafür, daß auch eine Bassline ohrwurmfähig ist.)

ktzt

2

           
2.6.16

Beim "Neo Magazin Royale" zum Saisonabschluß Jan Böhmermanns "Greatest Hits", vermeintlich live aufgeführt. - V for Varoufakis - Style und das Geld - Photoshop Philipp - Der ISIS-Song - Eine Hymne auf die 90er - Ich hab Polizei - Medley der Liebe (Dendemann) - Der Marder (Floria) - Be deutsch - Baby got Laubengebäck - I startet a Joke  ¤

neo

44

3.6.16

Schon wieder eine große Hieronymus-Bosch-Ausstellung, jetzt im Prado in Madrid, wo auch Boschs berühmtestes Bild, der "Garten der Lüste", im Original zu sehen ist.

aspekte

6

5.6.16

Nachruf auf den Erfinder des Rap, den größten Boxer aller Zeiten, Muhammad Ali.

ttt 4
6.6.16

Noch ein schöner Beitrag über den boxenden Tänzer Muhammad Ali. Bemerkenswert ein Videodokument von seinem Auftritt vor Gericht 1967, als der Kriegsdienstverweigerer zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

ktzt 8
18.6.16

Beitrag über die Rio-Reiser-Biografie "Halt dich an deiner Liebe fest" von seinem Bruder Gert Möbius.

TS24

5

27.6.16

Zwei Nachrufe auf den großen Schauspieler Götz George, der mit 77 gestorben ist. Bekannt als "Tatort"-Kommissar Horst Schimanski, aber darüber hinaus einer der vielseitigsten Charakterdarsteller in zahlreichen Spielfilmen, u.a. "Schtonk", "Abwärts" und "Der Totmacher". 

ht,ktzt

zus.6
5.7.16

Themenabend über den Filmregisseur Roland Klick, mit den Filmen "Deadlock" (1970), "Supermarkt" (1973) und "White Star" (1983), sowie der Dokumentation "Roland Klick - The Heart is a Hungry Hunter" von Sandra Prechtel (2013). 

ZDFkultur

 

11.7.16

Beitrag über die wunderbare Kunst des Jodelns, u.a. mit dem Jodelpunk Christian Zehnder (Schweiz) und der Gruppe Baka Beyond (Kamerun), die in München beim Festival "LAUT Jodeln" aufgetreten sind.   ¤

ktzt

6

13.7.16

David Cameron summt zum Abschied leise eine Melodie von Pink Floyd ("Summer '68"), die aber niemand erkennt. Einige Komponisten haben die Tonfolge zu neuen Stücken verarbeitet, hier eins davon mit elegischen Bildern von Abschied und Verwirrung.

ktzt

2

14.7.16

Beitrag über das Comiczeichnerpaar Robert Crumb und Aline Kominsky-Crumb. Wunderschön und herzerwärmend! (Anlaß: eine Ausstellung im Cartoon-Museum Basel.)  ¤

ktzt

6

16.7.16

"Inas Nacht" - Zu Gast bei Ina Müller sind Axel Prahl und Rocki Schamoni. Alle Beteiligten sind bester Laune und singen allein, miteinander und durcheinander. Ganz wunderbar, vor allem das Temperamentbündel Axel Prahl. (Die anderen beiden singenden Mädchen habe ich weggelassen.)  ¤

ARD

50

27.7.16

Beitrag über die Polit-Punk-Polka-Band Molotov aus Mexiko (gerade auf Deutschland-Tour).

ktzt 4
6.8.16

"Sophie Hunger - The Rules of Fire" - Konzertfilm von 2013.  (NNA)*  ¤¤

3sat

53
13.8.16

    Themenabend "Punk" bei arte:

"London's Burning - Campino auf den Spuren des Punk" - Campino, Frontmann der Band "Die Toten Hosen", begibt sich in London auf eine Reise in die Entstehungsgeschichte des Punks.   ¤

"No Future! Als der Punk Wellen schlug" - Doku von Fred Aujas  (NNA)*   ¤

Berlin Live: The Damned - Konzert der Londoner Punkband im "SchwuZ" in Berlin, 2016?  (NNA)*  ¤

arte

87

52

60

21.8.16

"Hieronymus Bosch - Vom Teufel berührt" - Film von Pieter van Huystee. Ein Wissenschaftlerteam hat über mehrere Jahre fast alle Bilder von Bosch im wahrsten Sinne des Wortes "unter die Lupe genommen" und versucht, deren Entstehungsgeschichte zu rekonstruieren. Z.B. wurde mit Röntgen- und IR-Licht die Abfolge von Skizze und Farbauftrag untersucht und mittels Dendrochronologie der Holzteile das Entstehungsjahr eingegrenzt. Es ergibt sich u.a., daß die meisten Bilder gar nicht von einer einzelnen Person stammen, sondern das Produkt einer Werkstatt (Manufaktur, Kollektiv) waren, deren Leiter und Vorbild Bosch war. Einige Bilder sind dort erst nach Boschs Tod entstanden. Sehr interessant, und mit wunderbaren Detailaufnahmen von Boschs Bildern.  ¤

arte

59

21.8.16

"Mussorgski / Ravel: Bilder einer Ausstellung" - Konzertaufführung des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin unter Leitung von Tugan Sokhiev, 2016. Zuvor einige Erläuterungen des Dirigenten während der Proben, über das Stück und seine Geschichte.  ¤

arte

41

4.9.16

"Finding Fela" - Dokumentarfilm von Alex Gibney über den Erfinder des Afrobeat, Fela Kuti. (Leider NNA)*  ¤¤

arte

120
24.9.16

"The Who : Live at Hyde Park 2015"  (NNA)*  ¤¤

zdf.kultur

60
25.9.16

"Druckfrisch": Denis Scheck spricht mit Navid Kermani über dessen neues Buch "Sozusagen Paris", eine Erzählung über die Liebe als Kunstwerk und die Ehe. 

ARD

8
13.10.16

Bob Dylan bekommt den Literaturnobelpreis, für seine "poetische Neuschöpfung der amerikanischen Gesangstradition". Damit ist offenbar seine Rolle in den 60er-Jahren gemeint. Alle Berichte bringen ausschließlich Beispiele aus dieser Zeit. Bei kulturzeit einige (auch kritische) Reaktionen, ein sehr schöner Beitrag und ein Gespräch mit Heinrich Detering (Literaturwissenschaftler). Und schließlich der Song "Like a Rolling Stone", auf deutsch als Gedicht vorgetragen. Als Beweis für Dylans Preiswürdigkeit: eben nicht nur ein grandioser Popsong, sondern auch ein wunderbares Stück Lyrik. Eines der Kunstwerke des Jahrhunderts.  ¤

ktzt

17

13.10.16

Der italienische Dramatiker, linksradikale Satiriker und Literaturnobelpreisträger Dario Fo ist gestorben, mit 90 Jahren. Nachruf. (Ich muß gestehen, daß ich nie ein Stück von ihm gesehen habe, obwohl alle meine Freunde damals davon schwärmten. Mir war nicht so zum Lachen.)

ktzt

4

16.10.16

Noch einer schöner Beitrag über Bob Dylan.

ttt

6

26.10.16

Die schweizer Band "Yello" (Dieter Meier und Boris Blank) hat nach 38 Jahren ihren ersten echten Live-Auftritt, in Berlin.

hj,nam

zus.7
5.11.16

David Bowie war auch Maler und Kunstsammler und hat in seinen Wohnungen und Häusern beeindruckende Gesamtkunstwerke geschaffen. Statt dort Museen einzurichten werden jetzt die einzelnen Werke versteigert und wird so das Ganze auseinandergerissen und zerstört.

hj

3

8.11.16

Am US-Wahltag das Musikvideo "Me and the Devil" von Jill Scott-Heron.

ktzt

3

10.11.16

Und wieder Nachrufe auf einen großen Liedermacher: Leonard Cohen ist mit 82 Jahren gestorben.

B,E

zus.5
11.11.16

Noch ein ausführlicher und schöner Nachruf auf Leonard Cohen, und nochmal "Suzanne" (Aufnahme von 2008).   ¤

ktzt

11

16.11.16

Über den neuen Spielfilm von Jim Jarmush, "Paterson", ein wunderbar lyrischer Film über das Leben und die Liebe.  ¤

ktzt

6

25.11.16

Beitrag über "40 Jahre Punk".

aspekte

6

27.11.16

"Burning Punk" - Joe Corré, Sohn von Vivienne Westwood und Malcom McLaren, hat, wie angekündigt, seine komplette Sammlung von Punk-Platten und Sex-Pistols-Devotionalien im Sammlerwert von einigen Millionen Dollar öffentlich verbrannt. Ein Versuch des Protests gegen die Vereinnahmung der Systemopposition durch das System, des antikapitalistischen Nihilismus durch das Kapital. Etwas, das nur noch Sammlerwert hat, hat keinen Wert mehr. Der Beitrag kann das nicht so ganz nachvollziehen. Er hat auch nicht verstanden, warum die Punks Sicherheitsnadeln als "Schmuck" trugen: nicht weil sie das schön fanden - sie wollten einfach nicht "schön" sein!  ¤

A,ttt

zus.7
1.12.16

Im "Neo Magazin Royale" singt Giulia Becker das Lied "Verdammte Scheide". Darin stellt sie fest, daß sie nur aus einem Grund benachteiligt und gedemütigt wird: weil sie eine Scheide hat, also weil sie eine Frau ist. Das Lied ist wunderschön (und, wenn man genau zuhört, auch extrem witzig), das Video dank der Beteiligung etlicher bekannter und unbekannter Frauen ein schönes Zeichen der Solidarität, die Botschaft sollte eigentlich auch beim letzten Männerdepp ankommen. Wirklich grandios.   ¤¤

ZDFneo

7

            
3.12.16

"Hubert von Goisern - Brenna tuat's scho lang" - Film von Marcus Rosenmüller über den österreichischen Weltmusiker.  ¤¤  (NNA)*

ARD-One 90
9.12.16

Tina Mendelson besucht in New York die Performancekünstlerin Marina Abramovic. Zugleich Mendelsons Abschied von der "kulturzeit", nach 15 Jahren. (NNA)*  ¤

ktzt

17
9.12.16

Der wunderbare Sänger und Bassist von Emerson Lake and Palmer, Greg Lake, ist mit 69 Jahren gestorben. Einer der ganz ganz Großen, von ihm stammen mehrere meiner absoluten Lieblingslieder. Nur bei der BBC ein Nachruf, Meldung bei Euronews.

B 2
           
10.12.16

Bob Dylan hat Patti Smith als Vertretung nach Oslo geschickt, um seinen Nobelpreis abzuholen. Sie singt sehr ergreifend "A hard rain's a-gonna fall". Hoffentlich hat jemand auf den Text geachtet.  ¤

B,NC

zus.3
23.12.16

Auch Ernst A. Grandits hört nach 20 Jahren bei 3sat-kulturzeit auf. Zum Abschied ein Best-of seiner Moderationen, zum Thema "Zeit", und sein Musikwunsch, die Arie "Die Zeit die ist ein sonderbar Ding" aus dem "Rosenkavalier" von Richard Strauss (dankenswerterweise mit UT).

ktzt

8
15.1.17

Cat Stevens in Concert (BBC 1971). 1. Moonshadow, 2. Tuesday's Dead, 3. Wild World, 4. How Can I Tell You, 5. Maybe You're Right, 6. I Love My Dog, 7. Bitterblue, 8. Changes, 9. Into White, 10. Father And Son - Wunderwunderschön! (und wirklich live, mit allen Fehlern.)  ¤¤¤

ARD-One

43

27.1.17

Nachruf auf den britischen Schauspieler John Hurt, der mit 77 gestorben ist.

B

5
29.1.17

Bei "Druckfrisch" spricht Denis Scheck mit T.C. Boyle über seinen neuen Roman "Die Terranauten", die Geschichte von vier Frauen und vier Männern, die sich ein zweites Mal für zwei Jahre in der künstlichen "zweiten Erde" (Biosphere 2) einschließen lassen. Boyle zeigt sich wiedermal als glücklicher Pessimist. (Und ich werde dieses Buch lesen!)  ¤

ARD

9
5.2.17

"Can, live in Soest, Winter 1970" - Die älteste Videoaufnahme eines Konzerts der legendären Band, mit dem damals neuen Sänger Damo Suzuki. Mit den Titeln "Sense All Of Mine", "Oh Jeah", "I Feel Alright", "Mother Sky", "Deadlock", "Bring Me Coffee or Tea", "Don't Turn The Light On, Leave Me Alone" und "Paperhouse". Anstrengend, aber klasse!  ¤

WDR

84

10.2.17

Milo Rau hat in Zürich Pasolinis "120 Tage von Sodom" inszeniert. Das Stück thematisiert die Ausgrenzung, Herabsetzung und Herabwürdigung von Menschen. Raus Version handelt auch vom modernen Massenmord an Behinderten durch die vorgeburtliche Diagnostik. Die meisten Schauspieler sind selber Downies.   ¤

ktzt

7

12.2.17

Al Jarreau ist gestorben. Der wunderbare Stimmakrobat (und gelernte Sozialarbeiter) war wohl der bekannteste Jazzsänger überhaupt, ist dabei quer durch die Genres gewandert und hat immer wieder Neues entdeckt. Er ist zuhause in Los Angeles an Altersschwäche gestorben, mit 76. Drei Nachrufe. (Bei den englischsprachigen Sendern bisher nur bei AJE eine Meldung.) 

TS,TT,E

zus.5
                  
26.2.17

Bei "Druckfrisch" spricht Denis Scheck mit Max Goldt. Nicht weltwichtig, aber menschenverbessernd. ¤

ARD

9

3.3.17

Banksy hat in Bethlehem (besetztes Palästina) ein Hotel eröffnet, "The Walled Off Hotel". Aus dem Fenster blickt man direkt auf die israelische Grenzmauer, in allen Räumen sind Wandmalereien des Künstlers.

A,B,E zus.5
               
17.3.17

"Zapped: Frank Zappa in seinen eigenen Worten" - Ein Portrait des Meisters, von Thorsten Schütte, mit Ausschnitten aus Interviews, TV-Auftritten und Konzerten. Sehr erfreulich, leider nur kurz reingekuckt.  ¤¤

arte 60
18.3.17

Chuck Berry ist im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in St. Louis gestorben. Pionier und lebende Legende des Rock 'n Roll, ist er noch bis vor ein paar Tagen durch die Konzertsäle gezogen und hatte zuletzt an einem neuen Studio-Album gearbeitet. Wohl kaum jemand hat die Popmusik so nachhaltig beeinflußt wie er. Sein Stück "Johnny B. Goode" ist nicht von dieser Welt - es reist jetzt (zusammen mit Beethovens Cavatina und den Gesängen der Pygmäen) auf der Voyager-Platte zu den Sternen, als Botschaft, zu was für wundervoller Kunst die Erdmenschen fähig waren. - Fünf Nachrufe, bei AJE musikgeschichtliche Einordnung von Byll Wyman. Ganz große Trauer um einen ganz Großen.  ¤

A,B,C,TT,E

zus.15
                 
18.3.17

Bei "Karambolage" ein Beitrag über das Gemälde "Das Floß der Medusa" von Théodore Géricault (1818). Die wahre Geschichte der Überlebenden der "Medusa", die Entstehungsgeschichte des Bildes und sein anhaltender Einfluß auf Kunst und politische Karikatur.  ¤

arte

6

19.3.17

Noch zwei schöne alte Aufnahmen von Chuck Berry mit "Johnny B. Goode".  ¤

hj,ttt zus.3
23.4.17

Über den bitterbösen Spielfilm "Einsamkeit und Sex und Mitleid" von Lars Montag, nach dem Roman von Helmut Krausser.   ¤

ttt

5
24.4.17

Beitrag zum 70. Geburtstag von Iggy Pop, und über Jim Jarmushs Film "Gimme Danger", einem Portrait des Urvaters des Punk. (Bzw. wohl vor allem über die "Stooges", was im Beitrag aber nicht klar wird.)

nam

3

20.5.17

"Hitler in der Hölle - Das Vermächtnis des Malers Joseph Steib" - Film von Gaël Lachaux über das Werk von Joseph Steib, der von 1940 bis 1945 im besetzten Mulhouse heimlich zahlreiche zornige Bilder gegen den Faschismus malte, die erst kürzlich wiederentdeckt wurden.  (leider NNA)*  ¤¤

arte

26

22.5.17

Beitrag über den neuen Film von Michael Haneke, "Happy End", eine bitterböse Familiengeschichte. Ausschnitte aus einem Gespräch mit Haneke über den Film.

ktzt

5

24.5.17

Der Spielfilm "Timbuktu" von Abderrahmane Sissako (2014)  ¤¤¤

"Sissako - Weltkino aus Afrika" - Portrait des Regisseurs von Valérie Osouf.  (NNA)* ¤¤

arte

90

44

1.6.17

Zum 70. Geburtstag ein Portrait von Konstantin Wecker ¤

ktzt

7

3.6.17

"Cum on feel the Noize - Als der Rock zum Metal wurde" - Film von Jörg Sonntag und Thore Vollert über die Geschichte des Heavy Metal. Mit etlichen Schätzen aus dem Radio-Bremen-Archiv. (NNA)*  ¤¤

3sat 90
18.6.17

Zwischen all dem Schrecken nicht ganz das Schöne vergessen: ein kurzer Ausschnitt von einem Auftritt von Nina Simone beim Jazzfest in Montreux 1976. "Little Girl Blue". Pure Anmut und Hingabe.  ¤¤

TV5

2

           
9.7.17

Über Jean Pigozzis Sammlung afrikanischer Kunst, die jetzt im Pariser Museum "Fondation Louis Vuitton" gezeigt wird. Von Masken aus Plastikkanistern bis zu den politischen Gemälden von Chéri Samba.

ttt 6
16.7.17

Beitrag über Banksys Hotel "Walled Off" an der israelischen Mauer in Bethlehem und die dortige Kunstausstellung über die Geschichte der Besatzung.  

ttt

6

16.8.17

"Eat that Question - Frank Zappa in his own words" - Film von Thorsten Schütt, mit zahlreichen Ausschnitten aus Interviews mit Frank Zappa, teilweise sehr belanglos, teilweise spannend, und zum Glück auch einigen Konzertmitschnitten. Alles mit deutschen UT. (Leider nur teilweise angesehen.)  ¤¤

SWR

89
6.9.17

 

Und außerdem ist Holger Czukay gestorben. Der Mitbegründer und Bassist von Can wurde 79 Jahre alt. Vielleicht nicht der größte Virtuose, aber beteiligt an einem der wichtigsten und einflußreichsten Projekte der Musikgeschichte. Mit ganz wunderbaren Ergebnissen für jeden, der sich darauf einläßt. Ein grundsympathischer Botschafter der Völkerverständigung mit höchst feinsinnigem Humor. Er wird fehlen. - Und kein TV-Sender hat irgendetwas gebracht, keine Meldungen, keine Nachrufe. Wie traurig!

Lesenswert: ein Interview mit Czukay von 2010.

 

 

       

  Sender-Schlüssel

  Das Archiv (nach Themen)

  Das Archiv (nach Datum)

      HOME