Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Nahost :  "Saudi"-Arabien (Saudi-Barbarien / Saudistan)        (letzter Eintrag 24.6.17)

Das Land, das nach dem Namen seiner korrupten faschistischen Herrscherfamilie benannt wird      

Datum Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
19.11.07

Vergewaltigungsopfer wird zu 200 Stockschlägen verurteilt. US-Regierungssprecher McCormack  (OT):    "I can't comment on this."

C

2

21.6.08 Ein Bericht über Folgen der Teuerung für kleine Leute und Gastarbeiter im reichen Königreich.

A

3

29.1.11

König Abdallah verurteilt die Unruhen in Ägypten und sichert Mubarak seine Solidarität zu. - In Jidda protestieren einige Dutzend Leute und werden verhaftet. Sie hatten sich über die ausbleibende staatliche Hilfe bei einer Überschwemmung beschwert. Bilder von größeren Zerstörungen, durch die Fluten sind mindestens vier Menschen umgekommen. (In der anderen Meldung, sh.o., Leute in Jidda mit ägyptischen Fahnen.)   ¤

C,Press

zus.2
17.2.11

Press-TV meldet, daß der liberale Kronprinz Talal Abdulaziz den König davor warnt, die Aufstände könnten bald auch auf ihr Land übergreifen, wenn man nicht endlich Reformen beginne.

Press

1
19.2.11

Listening Post: Der Journalist Hafiz Merazi hat im saudischen TV-Sender Al Arabiya gefordert, daß dort offen über die Revolution in Ägypten und mögliche Auswirkungen in Saudi-Arabien berichtet werden solle, sonst würde er kündigen. Er wurde sofort entlassen. Grandios, der Mann! (Wenn die so nervös sind, wird's dort auch bald losgehen. Leute, holt euch Benzin, demnächst müßt ihr dafür Geld bezahlen!)   ¤¤      (Video unten.)

A

1
23.2.11

Die Herrscher "schenken" ihren Bürgern ein paar von ihren geklauten Milliarden. (Das wird die Revolution nicht verhindern.)

A

1/2
24.2.11

Die Regierung schickt schon mal Truppen in bestimmte Regionen. Am 11.3. (oder 13.3.) wird zu einem "Tag des Zorns" aufgerufen.  ¤

Press

2
26.2.11

Meldung über eine Demonstration für die Freilassung von politischen Gefangenen.    ¤

Press

1/2
28.2.11

  Eine Gruppe von mehreren Tausend Jugendlichen organisiert sich im Internet und stellt klare Forderungen für Demokratie und gegen die Einschränkung der Rechte von Frauen. Tage des Zorns am 11. und  / oder 13.3. geplant.   ¤

Press

1
3.3.11

Einige Frauen demonstrieren und fordern die Freilassung ihrer Männer, die seit 15 Jahren ohne Urteil in Haft sind. - In Amman demonstrieren einige Hundert Jordanier vor der saudischen Botschaft gegen die Verhaftung von Jordaniern in Saudi-Arabien.

Press

2
4.3.11

Wieder eine Demonstration von einigen Hundert Leuten in Al Ahsa. Bei Press-TV gibt es zu den Bildern davon (Schleife) längere Hintergrundgespräche, mit dem saudischen Aktivisten Adel al Matrook über die Forderungen nach Demokratie, mit dem Experten Fouad Ibrahim über die Chancen dafür, und mit dem Menschenrechtler  Mohamed al Massari über den Zusammenhang mit den Revolutionen in den anderen Ländern. (leider nur teilweise angehört, interessant.) - Bei CNN Bilder von einer anderen Demo in Awwaya.  ¤

C,Press

zus.28
5.3.11

Die Regierung verbietet alle Demonstrationen, trotzdem gibt es Angaben und Bilder von Demos der Opposition in mehreren Städten.  ¤

Bei Press-TV zu den Bildern (als Schleife) interessanter Hintergrund über die Lage in der Saudi-Diktatur, von den Experten Osman Bakash und Yahya al-Aridi.

Press,A,C

Press

zus.2

12

6.3.11

Trotz des totalen Demonstrationsverbots versammeln sich in Al Dammam verschleierte Frauen zu einer Demo und werden verhaftet (Bilder bei Press-TV).  Infos bei CNN vom Menschenrechtler Ibrahim al Mugaiteeb über die Bewegung und ihre Forderungen.

C,P

zus.4
7.3.11

Bilder von einer Demonstration in Khatif letzten Freitag.

Inside Story: Saudi Arabia's growing voices of discontent  - Diskussion über die beginnende Demokratiebewegung im Königreich der Saudis. Mit Abdulaziz Alkhames (Saudi Human Rights Centre), Mai Yamani (Expertin und Buchautorin: "Changed Identity") und Khaled al Meena (Herausgeber der "Arab News").  (NNA)*

A

A

1/2

25

       
9.3.11

Angaben und YT-Videos über verschiedene Demonstrationen der Opposition. Und O-Ton einer Erklärung des Sprechers der islamischen Ummah-Partei.

P

4
10.3.11

Bilder von einer größeren (mehrere Hundert) Demonstration in Qatif, die von der Polizei mit Gewalt aufgelöst wurde. Bei der BBC ein Bericht von Paul Wood, der in Qatif Oppositionelle und Königsanhänger getroffen hat.   ¤

A,P,E

zus.6
11.3.11

Bilder und Infos über Oppositionsdemos in mehreren Städten, jeweils einige Hundert Leute. Und ein Bericht von Mike Kellerman aus Washington, wo einige Exilanten Obama auffordern, die Zusammenarbeit mit der Öldiktatur zu beenden.

A,P

zus.6
13.3.11

Fortsetzung des Gesprächs mit Saeed al-Shahabi (von der Oppositionsbewegung in Bahrain), jetzt über die beginnenden Proteste in Saudiland, mit einigen Videos aus den letzten Tagen.

P

7
15.3.11

In Qatif zeigen einige Hundert Leute bei einer Demo ihre Solidarität mit dem Volk von Bahrain.

P

1
16.3.11

Bilder von Protestkundgebungen in mehreren Städten gegen den Einmarsch in Bahrain.

P

1
17.3.11

Wieder Proteste der Opposition in Qatif.

P

1
20.3.11

Meldung über Proteste in Riad und Ankündigungen der Regierung für Lohnerhöhungen.

A

1/2
25.3.11

Press-TV meldet Proteste in der Ostprovinz, aber ohne genaue Angaben.

P

1
1.4.11

Meldung und Handyvideo über Demonstrationen in Qatif.

P

1
8.4.11

Bilder von regierungsfeindlichen Protesten von mehreren Hundert Leuten in Qatif.  ¤

P

1
9.4.11

Bilder von einer Demo in Awamiyah gegen die Besatzung Bahrains.

P

1
12.4.11

Bericht mit weiteren Bildern von Protesten in verschiedenen Städten, auch Bilder aus einem Gefängnis nach einer Massenfestnahme.

P

3
13.4.11

Bericht von Brian Todd über die engen Beziehungen der USA zu der Öldiktatur. Die Saudis nehmen es Obama übel, daß die US-Regierung Mubarak hat fallen lassen und fürchten ähnliches. Frau Clinton sagt (OT), die USA hätten den Einmarsch in Bahrain "absolut nicht" unterstützt.

C

3
28.4.11

Nur Press-TV berichtet immer wieder von kleineren Demonstrationen und von Festnahmen oppositioneller Aktivisten.

P

1
6.5.11

Saudi-Arabien ist Thema der ganzen aspekte-Sendung. Daraus nur der erste Beitrag, mit einem Portrait von Land und Herrscherclan.

aspekte

5
29.5.11

Ein Artikel in der NYT berichtet von massiven Einflußnahmen des saudischen Regimes in der ganzen Region. Der Bericht bringt Beispiele.

P

2
30.5.11

Press-TV berichtet darüber, daß britische Soldaten die saudische Nationalgarde ausbilden, die u.a. gegen Demonstranten in Bahrain eingesetzt wird.  ¤

Bei "Fakt" ein Bericht über die Ausbildung von saudischen Militär-Offizieren durch deutsche Polizeibeamte im Auftrag des EADS-Konzerns. Die Offiziere werden im Land u.a. gegen Demonstranten eingesetzt. EADS baut auch eine DDR-artige Sperrmauer an der Grenze zum Jemen.   ¤

P

ARD

3

9

16.6.11

Am Freitag wollen Tausende Frauen gegen das Verbot zum Autofahren demonstrieren.

A

3
17.6.11

Aktionstag von Frauen für ihr Recht auf Autofahren. Im ganzen Land sollen sich Hunderte Frauen beteiligt haben und Auto gefahren sein. Allerdings gibt es weder Bilder davon noch irgendeine Reaktion des Staates. - So selbstverständlich Frauen alles dürfen, was Männer auch dürfen - noch mehr würde ich mich freuen, wenn die Leute (Männer und Frauen) das Recht auf Fahrradfahren einfordern würden.

A,arj,E

zus.7
1.7.11

Bilder von einer kleinen Demo der Opposition in Qatif.

P

1/2
2.7.11

Meldung: Deutschland will wieder Waffen an die Öldiktatur liefern, u.a. 200 Panzer.

P

1/2
4.7.11

Die illegale Lieferung von 200 Panzern an die Salafisten in Riad bringt in Deutschland die Opposition in Bewegung. Regierungssprecher wollen sich nicht äußern und reden von "geheimen Beschlüssen". Westerwelle spricht allen Ernstes von "Partnerschaft im Interesse unseres Landes".   ¤

TS

2
5.7.11

Die Lieferung von Panzern aus Deutschland ist offenbar beschlossene Sache, wenn sie nicht schon stattgefunden hat. Deutliche Kritik der parlamentarischen Opposition. Politiker von CDU und FDP reden von "strategischen Interessen".  - Zwei gute Berichte zum strategischen Hintergrund (nämlich der Kriegsplanung von Israel und Saudistan gegen den Iran) gab's im DLF, von Ralph Sina und Cornelia Wegerhoff.

TS

2
6.7.11

 

 

 

Der Bundestag debattiert über den Panzerverkauf. Die Regierung schweigt dazu. Live habe ich nur den Schluß der Debatte, aber der war interessant. Der CDU-Krawallbruder Mißfelder sagt nämlich völlig unmißverständlich (OT), daß das Geschäft den strategischen Interessen Israels ("die leuchtende Flamme der Freiheit") dient, und er nennt ausdrücklich das "Bedrohungspotential des Iran", das man ernstnehmen müsse. Und er hat die Unverfrorenheit, diese Planung eines Angriffskriegs auch noch mit historischen Lehren zu rechtfertigen, die die SPD nicht ziehen wolle.  ¤

Im heute-journal ein Bericht von Wolfgang Herles, der einen Unterschied zwischen "Liberalen" in der Herrscherfamilie und den reaktionären Klerikern feststellt. Und Jugendliche entdeckt, die Gleichberechtigung wollen statt Glaubensstrenge.

Ein Bericht im auslandsjournal zeigt, wie die Bundeswehr damit wirbt, der "Leopard"-Panzer lasse sich auch prima gegen Demonstranten einsetzen. Und spricht dann ebenfalls den eigentlichen Grund an, warum die Saudis den Panzer wollen: zum Zurückdrängen iranischer Einflüsse, im Bündnis mit Israel. Letztes Jahr haben die Saudis in den USA Waffen für 60 Milliarden Dollar gekauft, Hubschrauber, Kampfflugzeuge, Radaranlagen.   ¤

Ein lesenswerter Kommentar dazu von Arnold Schölzel in der jungen Welt.

Phoenix

ht,TS

hj

auslandsjnl

3

zus.5

4

6

8.7.11

Der Bundestag debattiert nochmal über die illegale Panzerlieferung. Über strategische Interessen wird dabei aber kaum geredet. Drei Anträge der Opposition, das Geschäft zu stoppen, werden von der Regierungsmehrheit abgelehnt. (Den kompletten OT der Debatte unter "BRD")  - Auch AJE (Nick Spicer) berichtet über den Vorgang.

ht,TS,A

zus.7
11.7.11

Bei "The Stream" sprechen die saudischen Blogger Ahmed al Omran (saudijeans.org, @ahmed) und Essam Alzamil (@essamz) über beginnende Bürgerinitiativen in der Öldiktatur und die Rolle der sozialen Medien.

A

11
             
22.7.11

In Al Qatif demonstrieren Frauen mit einem Kerzenmarsch gegen die Invasion in Bahrain. - Die Regierung will ein Gesetz einführen, das jede Kritik am Herrscherhaus drakonisch bestraft.

P

1
25.7.11

 

 

Bahrain / Saudi-Arabien : Fault Lines: "The US and the New Middle East: The Gulf"  - Film von Sebastian Walker (NNA)*    ¤

Text von AJE: "Fault Lines' Seb Walker travels to the Perisan Gulf to look at US policy in the region, and to explore why the United States has taken an interventionist policy in Libya, but not in Bahrain, where there has been a brutal crackdown on protesters. Why does the White House strongly back democracy in one Arab country, but not another?
Fault Lines travelled to Bahrain to hear from those who had been protesting, to ask them what they think about the lack of real US pressure on their country's rulers. The country is also home to the US 5th Fleet, where Fault Lines gained exclusive access to the USS Ronald Reagan, an American aircraft carrier deployed in the Arabian Gulf.
The film traces America's response to the protests in Bahrain and Saudi Arabia, and examines how the stability of oil prices, the steady supply of crude, and concerns over Iran have affected America's response.

A

 

 

24

 

 

          
31.8.11

Seit Beginn der Arabischen Revolution haben britische Waffenfirmen ihre Exporte in die Region massiv verstärkt, vor allem an Libyen, Bahrain und Saudi-Arabien. Bericht von Steve McCaul.

P

3
27.9.11

Zwei Tage nach der Ankündigung, daß ab 2015 auch Frauen ein Wahlrecht (nur bei Kommunalwahlen) bekommen sollen, wird eine Frau zu 10 Peitschenhieben verurteilt, weil sie Auto gefahren ist.

A,P

zus.2
4.10.11

In Qatif gibt es gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Armee und Oppositionellen. Im Bericht bei Press-TV gibt es ein paar Videos (Herkunft und Alter unbekannt), demnach waren es friedliche Proteste einer eher kleinen Gruppe (ca. 30), gegen die die Armee gewaltsam vorging. Bei AJE ein Gespräch mit dem Experten Ali al Ahmed mit ein paar mehr Details.

A,P

zus.6
5.10.11

In der von Schiiten bewohnten Provinz Qatif gibt es weiter regimefeindliche Proteste, die von der Armee gewaltsam zerschlagen werden. Weiter nur wenige Bilder davon mit unklarer Herkunft. Bei Press-TV heißt es, die Proteste richteten sich vor allem gegen die Besetzung von Bahrain.

A,P

zus.4
8.10.11

Meldung und Bilder bei Press-TV über die Hinrichtung von 10 Menschen, davon 8 Arbeiter aus Bangladesh, verurteilt wegen irgendwelcher Eigentumsdelikte (bei denen ein Mensch ums Leben kam.) Die Männer werden in Riad öffentlich mit einem Schwert geköpft, was auf dem Video bei Press-TV zu sehen ist. Der Sender äußert sich deutlich ablehnend gegen die Todesstrafe. Über Hinrichtungen im Iran wird hier aber meist nicht berichtet.   ¤

P

1
22.11.11

Press-TV berichtet von neuen Protesten in Khatif und zeigt Bilder einer nächtlichen Schießerei.

P

3
23.11.11

In Qatif eine größere Demo gegen das Regime, mindestens 1000 Leute rufen "Tod für al-Saud!"   ¤   (Al Jazeera meldet aus Qatif eine Schießerei mit "Kriminellen".)

P

1
24.11.11

Auch AJE zeigt die Bilder von einer großen Oppositionsdemo in Qatif am Mittwoch und berichtet von Schießereien. Bei Press-TV noch ein etwas ausführlicherer Bericht von dort, darin auch Bilder von Scharfschützen des Regimes, die mehrere Demonstranten erschossen haben sollen.   ¤

A,P

zus.3
           
26.11.11

Die Beerdigung eines erschossenen Demonstranten in Qatif wird zur Protestdemo von einigen Tausend Leuten gegen das Regime.

P

1
29.11.11

Neue Bilder aus Qatif von Protesten gegen das Saudi-Regime. Die Armee schickt Verstärkung dorthin.

P

1
30.11.11

Amnesty International klagt das Saudi-Regime wegen massiver Unterdrückung von Protesten an. Kurzbericht mit einigen Bildern von Demos aus letzter Zeit.

B

1
16.12.11

Wieder oppositionelle Demo in Qatif.

P

1
22.12.11

Ein Bericht über Proteste der Schiiten in Qatif gegen die Saudi-Diktatur, mit Bildern von etlichen Demonstrationen der letzten Monate.

P

3
26.12.11

Press-TV sendet einen geleakten Audio-Mitschnitt des Premierministers von Katar (allerdings von 2008), in dem der über einen baldigen Zusammenbruch des saudischen Regimes spricht und über das Problem, daß der Westen dann keine Alternative zu den Islamisten hat. Einschätzungen dazu von Ali al Ahmed (IGA).

P

4
29.12.11

Meldung: die USA werden Rüstung für 30 Mia. Dollar an die Folterdiktatur liefern, u.a. neue Kampfflugzeuge.

A

1/2
30.12.11

Wieder Demonstrationen in Qatif, angeblich beschießen Scharfschützen von Dächern aus die Oppositionellen.

P

1
6.1.12

Wieder Proteste von Hunderten Schiiten in der östlichen Provinz (Qatif?). Bei Press Bilder davon und Übersetzung der Parolen.

P

1
8.1.12

"Wind of Change?" - Walter Brähler berichtet aus Riad. Technisch eine hochmoderne, luxuriöse Stadt. Es stört die allgemeine "religiöse" Bevormundung, die Geschlechtertrennung "behindert die Wirtschaft". Der Bericht erwähnt, daß ein Drittel der Menschen hier arm sind, zu sehen ist davon wenig. Und ein Hinweis auf die Proteste der Schiiten in Qatif.

WS

7
14.1.12

Der britische Premier besucht die islamistischen Folterer im Königspalast in Riad und verspricht ihnen Rüstungslieferungen, darunter 72 Eurofighter-Kampfflugzeuge.

P

2
17.1.12

Nach dem Tod eines Demonstranten weiten sich die Proteste in Qatif weiter aus. Bei "The Stream" ein paar neue Videoclips von dort. Bei Press ein Bericht über Spannungen innerhalb der Saudi-Dynastie, und weitere Videos aus Qatif.

A,P

zus.3
24.1.12

Meldung über weitere Unruhen und Verhaftungen in Qatif.     

P

1
9.2.12

Bei Protesten in Qatif haben Soldaten auf Demonstranten geschossen und mindestens einen Menschen getötet.  

P

1
22.2.12

Bei "The Stream" geht es um die Verfolgung des Bloggers Hamza Kashgari wegen angeblicher Blasphemie. Interessante Gespräche über den Fall und seine politischen und religiösen Aspekte, mit Ebtihal Mubarak (saudische Journalistin), Muath Aldabbagh (saudischer Blogger) und Imam Suhaib Webb (muslimischer Aktivist aus den USA).     (Leider NNA)*  ¤

A

25
           
1.3.12

Meldung: beim großen Ölterminal von Ras Tanura (bei Qatif an der Ostküste) ist eine Hauptpipeline explodiert. 

P

1
8.3.12

Die schwedische Regierung soll am Bau einer Waffenfabrik in der Saudi-Diktatur beteiligt sein.

E

1
9.3.12

Bei Protesten von Tausenden Studenten in der Universität von Abha sind Donnerstag über 50 Frauen von Polizisten verletzt worden. - Am Freitag größere Demonstration der Opposition in Qatif. 

A,P

zus.2
16.3.12

Neue Demonstrationen der (schiitischen) Opposition im Ostteil des Landes (Qatif).

P

1
29.3.12

Schwedens "Verteidigungs"-minister tritt zurück, nachdem Zusammenarbeit mit dem saudischen Militär aufgedeckt wurde.

E

1
6.4.12

Bilder von neuen Demonstrationen von Oppositionellen in Qatif.

P

1
17.5.12

Al-Kaida-Chef Zawahiri ruft in einer Videonachricht die Menschen im Königreich zum Aufstand auf.

P

1/2
7.7.12

Press-TV meldet, daß erstmals auch in Riad und Medina regimekritische Demonstrationen stattgefunden haben, mit mehreren Hundert Teilnehmern. Ein paar Bilder davon, ansonsten Archivmaterial aus der Ostprovinz.

P

3
8.7.12

Meldung: ein bekannter schiitischer Kleriker ist verhaftet worden, angeblich wegen Unruhestiftung.

A

1/2
9.7.12

Nach der Verhaftung des schiitischen Scheichs Nimr al Nimr (bei der der Geistliche offenbar schwer verletzt wurde) gibt es neue Demos und Unruhen in Qatif, dabei mindestens zwei Tote.

A,P,E

zus.6
11.7.12

Weitere Proteste in der Ostprovinz. Der Prediger Nimr al Nimr ist wieder freigelassen worden.

P,E

zus.4
14.7.12

Press-TV berichtet weiter über die täglichen Demos von Oppositionellen in der Ostprovinz. (Unklar, ob die Bilder neu sind.)

P

2
15.7.12

Saudi-Arabien / Bahrain : In Bahrain und Saudiarabien weitere Proteste der schiitischen Opposition. RT weist darauf hin, daß diese Länder Syrien nicht über Demokratie belehren sollten. Bei Press heißt es, der Kleriker Nimr al-Nimr sei in Saudi-Arabien weiter unter unbekannten Umständen in Haft. Meldung über einen Gefängnisaufstand in Riad.

RT,P

zus.3
17.7.12

"Qatif unrest and what lies ahead" - Thema bei "The Stream", mit dem Blogger Ebtihal Mubarak, dem saudischen Journalisten Abdullah Alami und dem Aktivisten “Syed Mohammed” aus Qatif. (NNA)*

A

35
           
26.7.12

Wieder Proteste in der Provinz Qatif, Zusammenstöße mit "Sicherheitskräften".

P

1
27.7.12

Weiter regimefeindliche Demos in Qatif. Ausführlicher, propagandistisch gefärbter Bericht bei Press-TV. Die meisten Bilder sind nicht aktuell sondern Teil einer täglich erneuerten Schleife.

P

3
26.8.12

Saudiarabien / Iran : Zahlen zu den massiven Rüstungsexporten der USA, die sich letztes Jahr verdreifacht haben. Die Hälfte, für ca. 40 Milliarden Dollar, geht an Saudi-Barbarien und die anderen Öldiktaturen am arabischen Golf. Gespräch mit dem Militärexperten Richard Weitz über die Aufrüstung gegen den Iran.

A

4
           
6.11.12

Saudi-Arabien, Oman, VAE : Nargess Moballeghi berichtet über den Besuch von Cameron bei den Öldiktatoren in Oman, den Emiraten und Saudi-Arabien. Vor allem will er dort Waffen verkaufen, u.a. 100 Eurofighter.

P

3
           
27.11.12

In Riad demonstriert eine Gruppe von Oppositionellen, fast alle werden verhaftet.

P

1
30.12.12

Bilder einer regimefeindlichen Demonstration (einige Dutzend Leute; den Ort habe ich nicht verstanden.) - Meldung über Pläne des Regimes, in Deutschland 100 Spezialpanzerwagen mit Chemiewaffenspüreinrichtung zu kaufen.

P

1
9.1.13

Merkels Freunde in Riad haben die Hausangestellte Rizana Nafeek aus Sri Lanka hinrichten lassen. Sie soll als 17-Jährige  angeblich am Tod eines Babys schuldgewesen sein. Letztes Jahr gab es in Saudibarbarien offiziell 76 Hinrichtungen.   ¤

A,B

zus.3
10.1.13

Menschenrechtler verurteilen den staatlichen Mord an Rizana Nafeek. Bericht von Minelle Fernandez aus Colombo über Reaktionen in ihrer Heimat.

A

2
15.1.13

Mohammed Jamjoom berichtet über zunehmende Proteste der Opposition, und über deren Anführer, den Menschenrechtsaktivisten Mohammed al-Qahtani.

C

3
31.1.13

George Galloway sagt voraus, daß in den nächsten zwei Jahren auch das saudische Terrorregime stürzen wird und der Westen dann das Land aufteilen wird, ähnlich wie jetzt Syrien. Er meint, der Westen würde dann die Schiiten im Osten des Landes unterstützen, weil dort das Öl liegt. Gewagt, aber interessant.  (bei "Comment")

P

3
5.2.13

Ein islamistischer Prediger soll seine 5-jährige Tochter zu Tode gefoltert haben. Der Fall erregt im Land großes Aufsehen. Bericht von Mohammed Jamjoom. (#IamLama)

C

3
9.2.13

In Riyad und Buraida demonstrieren etwa 20 Frauen dagegen, daß ihre Männer seit Jahren ohne Gerichtsverfahren eingesperrt sind. Mehrere Frauen werden festgenommen. Handyvideos von der Aktion und Infos von Mohammed Jamjoom (Beirut).

C

3
8.3.13

In Riad und Qatif gibt es Demonstrationen zur Freilassung der politischen Gefangenen. Nach den Videos nur etwa 100 Leute, aber sehr lautstark.

P

2
18.3.13

Meldung: in Riad und anderen Städten werden zahlreiche Oppositionelle (Intellektuelle und Religionsführer) verhaftet.

P

1
3.4.13

Ein Gericht hat einen Mann dazu verurteilt, "paralysiert" zu werden, also von der Hüfte abwärts gelähmt. Er hatte als 14-Jähriger einen Freund mit Messerstichen verletzt, der seitdem gelähmt ist. Ein Schmerzensgeld konnte er nicht bezahlen, jetzt droht ihm diese Folterstrafe. Amnesty International protestiert. Gespräch mit Ann Harrison von Amnesty.

A,C

zus.5
10.6.13

In Jiddah protestieren Tausende Arbeitsmigranten aus Indonesien vor ihrer Botschaft, weil diese es nicht schafft, ihnen schnell neue Visa auszustellen. Ab dem 3. Juli droht die saudische Regierung den Arbeitern mit Ausweisung. Bei den Protesten kommt es zu Ausschreitungen, eine Frau verbrennt. Bericht von Step Vaessen aus Jakarta, mit Videos aus Jiddah.

A

2
           
22.7.13

PressTV dokumentiert einen bemerkenswerten Zwischenfall beim saudischen Sender Al-Arabya: vermutlich versehentlich wurden dort Bilder von einer Demonstration in der Türkei gezeigt, bei der die Rolle Saudistans in Syrien verurteilt wurde und ein Bild von König Abdullah mit Schuhen geschlagen und verbrannt wurde. Die Übertragung wurde erst mit einem Pfeifton gestört und dann kommentarlos abgebrochen.

P

2
29.7.13

Meldung bei PressTV: in Awamiya (Ostprovinz) haben Soldaten bei der Suche nach Oppositionsaktivisten mehrere Häuser und Autos in Brand gesteckt.  

P

1
7.8.13

Zahlen über die massiven Rüstungslieferungen Deutschlands an die Golfdiktaturen, vor allem an Katar. Kritik der Opposition. Daß Katar und Saudiarabien zur Zeit einen Angriffskrieg gegen Syrien führen, wird nicht erwähnt.  

TS

2
11.8.13

Irak / "Saudi"- Arabien : PressTV zitiert eine Mail des früheren US-Botschafters Christopher Hill, die der "Guardian" veröffentlicht hat. Er beschuldigt darin das saudische Regime, daß es den Terror von Al Kaida im Irak unterstütze und finanziere. Der Beitrag bei PressTV erklärt auch, warum die Saudis das tun.  - Dazu auch : The Debate - "Saudi-backed terrorism"  (NNA)* ¤

P

2
           
12.8.13

RT hat einen Abtrünnigen des Saudi-Regimes aufgetan. "Prinz" Khalid bin Fahran al-Saud spricht in Düsseldorf über die Terrorherrschaft seiner Familie.

RT

6
           
18.8.13

Irak / "Saudi"- Arabien : Die Parlamentsabgeordnete Aliya Nassif beschuldigt das Saudiregime, hinter der Terrorwelle im Irak zu stecken.

P

1

20.8.13

Ein Hintergrundbericht bei PressTV über den "Saudiprinzen" Bin Sultan, Chef des saudischen Geheimdienstes und angeblich maßgeblich verantwortlich für die Waffenlieferungen an die syrischen "Rebellen".

P

3
5.9.13

In einem Ort im Gebiet von Qatif geht die Armee gegen die Häuser von Oppositionellen vor, ein Mädchen wird dabei erschossen. Infos und ein paar Fotos nur bei PressTV.

P

1
6.9.13

Syrien / "Saudi"- Arabien : Aussagen von Adam Entous (Wall Street Journal, zu sehen bei "Democracy Now!") über Lieferungen von Giftgas an die syrischen "Rebellen" (Al Kaida) durch Saudi-Arabien. Einschätzungen dazu von Allen L.Roland.   ¤

P

6
15.9.13

Irak /  "Saudi"- Arabien : Serie von Autobombenattentaten im ganzen Irak, u.a. in Nassiriya, Basra und Hilla, meist in Industriegebieten, zusammen über 50 Tote. In diesem Monat schon über 500 Tote bei Anschlägen. Der Bericht bei arte (ebenso ganz kurz die Tagesthemen) fantasiert wieder von "Gewalt zwischen Schiiten und Sunniten", dabei ist die Täterschaft von Al Kaida unbestritten. PressTV sucht etwas ernsthafter nach Motiven und findet sie bei den Saudis, die den Irak schwächen wollen, indem sie die Religionsgruppen gegeneinander aufhetzen.   ¤

A,P,arj,E,NC zus.11
           
28.9.13

Demonstration der schiitischen Opposition in Qatif. (Einzige Meldung bei PressTV.)

P

1/2
7.10.13

Empörung über ein Gerichturteil gegen einen bekannten islamistischen Prediger, der seine 5-jährige Tochter totgeschlagen hatte. "Nur" acht Jahre Gefängnis und 600 Stockhiebe. Viele Leute haben die Todesstrafe verlangt.

C 2
9.10.13

Israel "Saudi"- Arabien : Bei RT ein Beitrag von Paula Slier über Hinweise auf eine offenbar bestehende politische Allianz zwischen den beiden religiös-fundamentalistischen Diktaturen. Einschätzungen dazu vom Journalisten Robert Parry. Die strategischen Interessen beider Regime sind jedenfalls die gleichen.   ¤

RT zus.5
           
18.10.13

Das Saudi-Regime lehnt den ihm zustehenden Sitz im UN-Sicherheitsrat ab, um damit gegen die "verfehlte Politik" der UN in Syrien und Nahost zu protestieren.

A,C,P,E

zus.7
20.10.13

Amnesty International hat einen Report veröffentlicht ("Saudi Arabia: Unfulfilled promises"), in dem die Mißachtung der Menschenrechte in Saudi-Arabien scharf kritisiert wird. Willkürliche Verhaftungen, Folter, unfaire Gerichtsverfahren, etc. , die Verfolgung der schiitischen Minderheit und die systematische Unterdrückung der Frauen. Bewertung dazu von Edward Spannaus (EIR).

P

2
           
22.10.13

Anscheinend verschlechtern sich die Beziehungen zwischen der Supermacht und dem Terrorstaat der Saudis, vor allem weil die Saudis unzufrieden sind mit der abwartenden Haltung der USA gegenüber Syrien  und Iran. Bei CNN Hintergrund und Einschätzungen von Jim Sciutto. Bei AJE ein Gespräch mit Hussein Shobokshi (saudischer Journalist).

A,C,P

zus.12
           
26.10.13

Einige Frauen protestieren gegen das staatliche Autofahrverbot für Frauen, indem sie herumfahren und sich dabei filmen lassen. Der Sänger Hisham Fageh macht sich dieweil in dem Song "No Woman No Drive" über die Argumente der salafistischen Frauenhasser lustig, mit denen sie den Frauen die selbstverständlichsten Dinge verbieten wollen.

E

3
31.10.13

Ein YT-Video zeigt die folterartige Mißhandlung eines Gastarbeiters durch seinen saudischen Chef. Wer das Video aufgenommen hat, ist unklar. Bericht von Mohammed Jamjoom.

C

3
3.11.13

 

 

AJE meldet, daß ein Ultimatum der Regierung an "illegale" Immigranten ausläuft und jetzt etwa eine Million Gastarbeiter dabei sind, das Land zu verlassen.

Infos von Mohammed Jamjoom zur Reise von John Kerry zu den Saudis. Es gibt da offenbar einige Differenzen auszuräumen, vor allem über die Beziehungen zum Iran. Bei PressTV erste Bilder von der Begrüßung für Kerry am Flughafen in Riad.

Bei "GPS" hat Fareed Zakaria Einiges an wohlbegründeter Kritik an der Saudi-Diktatur, die weltweit mit ihren "Islamischen Zentren" Hass und Intoleranz verbreitet, salafistische und wahabitische Militante in Afrika, Asien und Nahost finanziert, und hinter den Terroristen in Irak und Syrien steckt. Zakaria erklärt auch den Grund für all diese Bestrebungen: den Hass des sunnitischen Hauses Saud auf die Schiiten und ihre Angst vor einer Stärkung des Iran.  - Erstaunlich offene und klarsichtige Bemerkungen. Nur ein Punkt fehlt, den nur George Galloway sich traut, offen auszusprechen: die nicht nur faktische, sondern inzwischen auch zugegebene Allianz der saudischen Massenmörder mit Israel. Details dazu z.B. bei "Comment" letzte Woche.   ¤¤

A

C,P

 

C

1

zus.3

 

5

4.11.13

Außenminister Kerry ist zu Besuch bei den Terroristenfreunden in Riad. Angeblich gibt es keine Differenzen. Leider kaum Berichte, am ausführlichsten (und etwas tieferschürfend) bei PressTV, hier Einschätzungen von Ali Rizk. Bei CNN Stellungnahmen von Kerry und "Prinz" Faisal zu Syrien auf einer PK.

A,P

zus.5
9.11.13

In Riad gibt es Zusammenstöße zwischen Polizisten und Gastarbeitern, die gegen ihre Ausweisung protestieren. 

A,P

zus.1
10.11.13

Ein paar Berichte über die Proteste von Gastarbeitern gegen die geplanten Ausweisungen. Betroffen sind vor allem Arbeiter aus Afrika (Äthiopien), die es nicht geschafft haben, schnell genug gültige Papiere zu bekommen. Bei den Zusammenstößen in Riad wurden mindestens zwei Menschen von der Polizei getötet. Bei AJE ein recht ausführlicher Bericht über die Zusammenhänge. Gut auch der Bericht bei Euronews, der den Rassismus der Saudis herausstellt.

A,Sky,P,E

zus.6
           
14.11.13

Weiter hartes Vorgehen der Polizei gegen "illegale" Gastarbeiter. Allein in Mekka werden 20.000 Afrikaner und Asiaten verhaftet. Es gibt heftige Proteste gegen das staatliche Vorgehen, dabei werden mehrere Menschen getötet.   ¤

A,P,E

zus.5
           
16.11.13

Bericht über den Terror der saudischen Behörden gegen unerwünschte ausländische Arbeiter, meist Afrikaner.  

P

3
17.11.13

Iran / Israel "Saudi"- Arabien : Beim Besuch von Präsident Hollande in Israel geht es vor allem um den Iran. Netanjahu lobt nochmal ausdrücklich, daß Frankreich eine Einigung mit dem Iran im Atomstreit verhindert hat. In einer Stellungnahme bei CNN (OT) spricht er sehr oft und sehr gelassen das Wort "Sanktionen" aus (als ob nicht seinem Land solche zustehen würden) und behauptet, er bevorzuge eine "friedliche Lösung" (was bei seinem Doppelsprech als direkte Drohung mit einem Angriffskrieg gelten muß).

Bei RT und PressTV außerdem mehrere Meldungen und Hintergrundinfos zur neuen Achse Riad-Israel, u.a. über geheime militärische Absprachen zur Kooperation im Fall eines Angriffs auf den Iran.

A,C,RT,P,E

zus.20
22.11.13

Irak /  "Saudi"- Arabien : Meldung: eine irakische Gruppe ("Moktar-Armee") droht mit Terroranschlägen in Saudi-Arabien, wenn dessen Regime nicht aufhört, den Terror im Irak zu fördern.

P 1/2
25.11.13

Iran / Israel "Saudi"- Arabien : Noch ein paar Berichte zu Reaktionen auf das Atomabkommen.  PressTV zitiert interessante Äußerungen von Außenminister Javad Zarif. Er meint u.a., das "Iranophobe Projekt" sei gescheitert. Außerdem beleidigte Stellungnahmen aus Riad und Anzeichen für wachsende Differenzen zwischen den Regierungen von USA (sowie Britannien) und Israel.   ¤

C,P,Sky,E

zus.6
6.12.13 Jemen /  "Saudi"- Arabien : Die Regierung von Jemen erklärt, daß alle 12 Angreifer des Terroranschlags getötet worden sind, und daß die meisten von ihnen aus Saudiarabien kamen. Infos aus Sanaa von Yousef Mawry. P 3
12.12.13

Israel / Palästina / "Saudi"- Arabien : Ein Beitrag von Gayane Chichakyan über die Annährung zwischen dem israelischen Regime und den Saudis. Beide haben in Syrien und gegenüber dem Iran die selben Interessen und beide sind von der in den letzten Monaten geänderten Politik der USA frustriert.

RT 4
14.12.13

Syrien / "Saudi"- Arabien : Beitrag über den Film "King of the Sands", der in Damaskus aufgeführt worden ist. Der Film von Najdat Anzour behandelt den Aufstieg der saudischen Herrscherfamilie und die Rolle des britischen Imperialismus dabei. Offenbar ein billig gemachtes Propagandastück, was aber nicht heißen muß, das es inhaltlich falsch liegt. 

P

3
           
15.12.13

Meldung: der Aktivist Omar al-Saeed ist von einem Gericht zu 300 Peitschenhieben und 4 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil  er die Einführung einer konstitutionellen Monarchie verlangt hatte.

Bericht über einen Machtkampf innerhalb der Familie Saud.

Infos über einen angeblichen Besuch von Vertretern des saudischen Militärs in Israel.

P

P

RT

1/2

3

2

16.12.13

"Saudi"- Arabien / Israel : Auch israelische Zeitungen berichten über ein Treffen von israelischen und saudischen Diplomaten in Monaco.  

P

1
17.12.13

Bilder von einer Demo von etwa 100 Oppositionellen in der Nähe von Riad. Sie fordern die Freilassung des bekannten Predigers Sheikh Suleiman al-Elwan.

Laut HRW geht das Regime verschärft gegen Kritiker in den sozialen Medien vor.

P

Sky

1

2

18.12.13

Shafagh Laghai berichtet aus Äthiopien über die Menschen, die in Saudi-Arabien jahrelang als Billiglöhner gearbeitet haben und jetzt einfach abgeschoben wurden. Sie erzählen von Mißhandlungen durch die saudischen Chefs und sklavenartiger Ausbeutung.

TT

4
19.12.13

140.000 Menschen sind aus Saudi-Barbarien nach Äthiopien verfrachtet worden, großenteils per Flugzeug.

A 2
26.12.13

Dem inhaftierten Blogger Raif Badawi droht möglicherweise die Todesstrafe, weil ein Richter seine Äußerungen als "Ablehnung des Islam" eingeschätzt hat.

RT

2
           
30.12.13

(Bei AJE und PressTV schon am Vortag gemeldet): Frankreichs Präsident Hollande hat bei Gesprächen mit den Saudis in Riad einen Dreierdeal vereinbart: Frankreich liefert Waffen im Wert von 3 Milliarden Dollar an die libanesische Armee, und die Saudis bezahlen. Dadurch soll die Macht der Hisbollah gebrochen werden. Bei AJE Einschätzungen von Ali al Ahmed (Experte). - Thema auch bei der "Inside Story".   ¤

A,P,arj

zus.9

1.1.14

Meldungen: im Libanon ist angeblich der Chef der "Azzam-Brigade", der Saudier Majed al-Majed, verhaftet worden. Die Terrorgruppe hatte sich zu dem Bombenanschlag auf die iranische Botschaft am 19.11.13 bekannt.  

A,P

zus.2

3.1.14

Ein Gentest hat bestätigt, daß der verhaftete Mann der Saudier Majed al-Majed ist, der Chef der Terrorgruppe "Azzam-Brigade". - Ganz aktuell: der Mann ist im Gefängnis gestorben. -  Bei AJE berichtet Zeina Khodr (endlich mal wieder) aus Beirut über die Folgen des letzten Terroranschlags. - Bei PressTV ein Erklärstück von Ali Rizk (mit Ex-General Elias Hanna) über den Zusammenhang der Terrorangriffe in Libanon, Syrien und Irak mit den westlichen Plänen gegen den Iran.

A,P

zus.6
5.1.14

"Saudi-Arabien: Schutzwall gegen die Armut" -  Thomas Aders berichtet von der hochgerüsteten Grenze "Saudi"-Arabiens zum Jemen, die die Einwanderung von Armen ins reiche Saudiland verhindern soll. Drogenschmugglern droht die Todesstrafe.

WS

7
6.1.14

"The Debate: Insurgent Infighting" - Diskussion mit Eric Draitser (stopimperialism.com) und Lawrence J. Korb (Center for american Progress, Ex-US-Vizekriegsminister). Noch nicht richtig angesehen. Vermutlich spannend.  ¤¤

P

24
           
20.2.14

Der britische "Prinz" Charles hat in Riad an einer bizarren Zeremonie des dortigen selbsternannten "Königs" teilgenommen, mit mittelalterlichem Schwertertanz und in der bei den Sauds familienüblichen Vermummung. George Galloway ("Comment") fand das lustig, vor allem aber unglaublich. Hat Charles die Saudis gefragt, ob das dieselbe Art von Schwertern ist, mit denen ihre salafistischen Fans in Syrien den Leuten die Köpfe abhauen? Hat er sie gefragt, ob die Salafisten auch mit ihren Schwertern tanzen, bevor sie unschuldige Andersgläubige ermorden und deren heilige Stätten zerstören?   ¤

P,NC zus.6
           
22.3.14

"Saudi"- Arabien / Katar : Meldung im "Listening Post": das saudische Regime verlangt, daß der arabische Kanal von Al Jazeera geschlossen wird.

A

1
28.3.14

Obama besucht die saudische Führungsclique in Riad. Es dürfte um Syrien, Ägypten und Iran gehen, kaum um den Terror gegen Oppositionelle im Lande. Bericht aus Washington.

A

2
15.4.14

Der saudische Geheimdienstchef Prinz Bandar ist abgesetzt worden. (Die FAZ hatte das schon vor etwa drei Wochen gemeldet.) Bandar hatte enge Verbindungen zur Familie Bush und gilt als Hauptkraft bei der Unterstützung von Terrorgruppen in Syrien und anderswo. - Bei AJE Einschätzungen von Khaled Almeena ("The Saudi Gazette"). Bei PressTV Einschätzungen von Mark Dankof und Ralph Schoenman.   ¤

A,P

zus.12
           
28.4.14

"Prinzessin" Sahar Rejwan, eine Tochter des saudischen "Königs", hat in einem Video bei YT ihre Solidarität mit der Opposition in ihrem Land geäußert. Sie ist mit ihren Schwestern seit 13 Jahren unter Hausarrest in einem Palast in Jiddah.

P

3
6.5.14

Die Behörden teilen mit, daß sie ein umfangreiches Terrornetzwerk der Al Kaida aufgedeckt und zerschlagen haben. 62 Personen seien festgenommen worden. Vermutungen über Verbindungen zu Rebellengruppen in Syrien und Jemen. Keine Angaben über Verbindungen zum Saudi-Regime.

A,P,E

zus.5
26.6.14

Meldung: Terrorwarnungen von der saudischen Regierung vor dem Besuch von Kerry.  

A

1/2
18.8.14

In Paris haben Gangster einen saudischen Prinzen überfallen und 250.000 Dollar Kleingeld und irgendwelche Geheimdokumente erbeutet.  

E

1
7.10.14

Mohammed Adow nimmt an der Hajj teil und berichtet aus Mekka über die Zerstörung der historischen Altstadt durch den Neubau von bombastischen Wolkenkratzern mit Hotels und Shopping-Malls.

A

3
           
13.10.14

Der deutsche Außenminister Steinmeier berät in Jidda mit der saudischen Regierung über den gemeinsamen Kampf gegen ISIS. Ein UN-Mandat für eine Eingreiftruppe lehnt er ausdrücklich ab. Bericht aus Jidda von Hans Jessen.

TS

2
13.10.14

Meldung: die russische Ölfirma Rosneft wirft Saudi-Arabien vor, den Ölpreis künstlich niedrig zu halten um damit Russland zu schaden.

P

1/2
16.10.14

Der bekannte oppositionelle schiitische Prediger Sheikh Nimr Baqir al-Nimr ist zum Tode verurteilt worden. Der einzige Vorwurf gegen ihn war, daß er zu Demonstrationen gegen das Saudi-Regime aufgerufen hat. Außer PressTV berichtet leider kein anderer Sender darüber.

P

4
16.10.14

George Galloway ("Comment") zum Todesurteil gegen Sheikh Nimr Baqir al-Nimr. U.a. meint Galloway, daß die Herrscher in Riad gar keine Salafisten oder Islamisten oder Takfiri sind, vermutlich nichtmal überhaupt Muslime, sondern einfach nur machtgeile Heuchler, die in den Spielbanken von London und Beirut ihr wahres Wesen zeigen.

P

9
           
19.10.14

Es gibt doch auch bei anderen Sendern vereinzelte Meldungen zum Todesurteil gegen den oppositionellen schiitischen Prediger Sheikh Nimr Baqir al-Nimr. Bei CNN ein Gespräch mit Janine di Giovanni ("Newsweek") über das Todesurteil und die fast täglichen Enthauptungen im Königreich der Saudis. - PressTV berichtet über eine Solidaritätsdemo gegen das Todesurteil vor der saudischen Botschaft in London.

C,P

zus.4
3.11.14

In Al Ahsa (im Osten des Landes) überfallen Unbekannte eine Ashura-Feier der Schiiten und erschießen fünf Menschen, zahlreiche weitere werden verletzt. Bericht mit Video vom Tatort.

P

2
4.11.14

AJE und Euronews berichten über den Angriff auf eine schiitische Moschee in Al Ahsa, bei dem fünf Gläubige erschossen wurden. Die Polizei hat sechs Verdächtige verhaftet.  

A,E

zus.3
12.11.14

Die saudische Regierung will Mohammeds angeblichen Geburtsort in Mekka abreißen und dort einen Palast bauen lassen. Gespräch mit Shabir Hassanally über die Zerstörung historischer Stätten und islamischer Heiligtümer durch die Saudis.

P

5
27.12.14

"Saudi"- Arabien / Israel : Ein Info-Stück über die beiden Inseln Tiran und Safiran im Roten Meer, die seit 1967 von Israel besetzt sind, aber eigentlich zu "Saudi"-Arabien gehören. Daß Israel sie besetzt hält um den Zugang zum Golf von Akaba zu kontrollieren, ist klar. Unklar ist, warum die Saudis die Inseln nicht zurückfordern.

P

3
           
9.1.15

Der Blogger Raif Badawi ist öffentlich ausgepeitscht worden, die ersten 50 Schläge von 1000, zu denen er wegen "Beleidigung des Wahabismus" verurteilt wurde.   ¤

A

1/2
12.1.15

Bericht von Becky Anderson über den Fall des Bloggers Raif Badawi, der wegen "Beleidigung des Islam" zu 10 Jahren Haft und 1000 Peitschenhieben verurteilt wurde. Gespräch mit seiner Frau Ensaf Haidar.

C

3
16.1.15

Zum Fall des Bloggers Raif Badawi, der zu 1000 Peitschenhieben verurteilt wurde. Zwei Berichte, bei der BBC Gespräch mit Elham Manea (Menschenrechtlerin) und im ARD-Nachtmagazin Infos von Volker Schwenck.  (leider NNA)*

B,nam

zus.10
18.1.15

Bericht bei RTL-aktuell über den Fall Raif Badawi. Die Bundesregierung kritisiert zwar die saudische Folterjustiz, liefert dem Regime aber weiter Waffen.

R

2
20.1.15

Das Saudi-Regime läßt an der Grenze zum Irak einen 900 km langen militärisch befestigten Grenzwall bauen. Infos von Christopher Harmer (Rüstungsexperte).   

C

4
21.1.15

CNN zeigt ein Video (Ausschnitt) von einer öffentlichen Hinrichtung. Eine Frau wird geköpft, angeblich soll sie ihre Tochter vergewaltigt haben. Bericht von Becky Anderson über die brutale Sharia-Justiz der Saudis.   ¤

Bei "Zapp" ein Beitrag über den Justizterror gegen den Blogger Raif Badawi.

C

Zapp

3

5

22,1.15

"König" Abdullah ist gestorben, mit 90. Bei AJE gleich drei Hintergrundberichte über seine Rolle und die saudische Politik. Teilweise recht spannend. (leider NNA)*  Bisher einziger Bericht auf deutsch von Euronews.

A,C,E

zus.22
           
23.1.15

Nach dem Tod von "König" Abdullah tritt dessen Bruder Salman sehr schnell die Nachfolge an. Huldvolle Beileidsbekundungen von etlichen internationalen Akteuren, u.a. von Shimon Peres. Keine kritischen Töne, auch nicht aus Rußland. - Diverse Berichte und Hintergründe. Bei CNN interessante Einschätzungen von Fareed Zakaria zum Konkurrenzkampf der Saudis mit dem Iran und über ihre geistige Verbindung zu den ISIS-Terroristen ("Now they try to kill the Frankenstein Monster they created.")

A,C,TS,hj,E

zus.24
           
24.1.15

Alle möglichen Regierungschefs fliegen zu den Trauerfeiern nach Riyad, um den saudischen Islamfaschisten ihre ungebrochene Treue zuzusichern. (Auch Politiker aus dem Iran sind gekommen.) Am Rande erwähnen die Berichte die andauernde Kritik von Menschenrechtlern (ai) am saudischen Terrorregime.

A,B,Sky,TS,E

zus.8
           
27.1.15

Obama besucht das Regime in Riyad, zusammen mit etlichen Vertretern des Bush-Regimes. Bei AJE Infos und Einschätzungen von Hillary Mann Leverett. Bei CNN ausführliche Infos von Nic Robertson aus Riyad, und ein Gespräch von Fareed Zakaria mit Obama, in dem der sich erstaunlich unterwürfig gegenüber seinen faschistischen Verbündeten zeigt.

A,C

zus.18
           
31.1.15

Im "Listening Post" kritische Anmerkungen zu den Huldigungen westlicher Politiker für den verstorbenen "König" der Saudis.

A

1
1.2.15

"Anti-Terrorkampf im Königreich" - Volker Schwenck berichtet aus Saudi-Arabien. Über den neuen Grenzzaun an der Grenze zum Irak. Über eine Anti-Terror-Einheit der Armee. Über den Alltag in Riyad, dessen strenge Sittengesetze sich kaum von denen unter ISIS unterscheiden. Angeblich unterstützt das Land die salafistischen Terroristen nicht mehr. "Saudi-Arabien schottet sich ab. Gegen Extremisten von außen und Veränderung von innen. Menschenrechtler werden zu Staatsfeinden - und das alles im Namen des Kampfes gegen den Terror."

WS 8
5.2.15

PressTV meldet, daß ISIS im Irak größere Mengen an Chlorgas erbeutet hat. Bericht darüber, daß westliche Geheimdienste ISIS unterstützt haben und weiterhin unterstützen. Und Zitate aus der NYT über enge Verbindungen der saudischen Herrscherfamilie zu ISIS.  ¤

P

6
8.2.15

Ein Vergleich der Rechtsprechung unter ISIS und in Saudi-Barbarien. Die Brutalität ist etwa dieselbe.

RT 2
23.2.15

Bericht über eine Konferenz in Mekka, bei der sich Vertreter verschiedener islamischer Strömungen von ISIS absetzen. 

arj

2
7.3.15

Zum Besuch von Gabriel bei den Saudis ein Hintergrundbericht über die Öldiktatur.

hj 3
8.3.15

Zwei Berichte über den Besuch des deutschen Wirtschaftsministers bei den Saudis. Er lehnt Waffenlieferungen ab und setzt sich für Raif Badawi ein. Einen Wirtschaftsboykott gegen den Terrorstaat fordert in Deutschland niemand, die CDU fordert sogar munter Waffenlieferungen an die ISIS-Freunde.

hj,TT

zus.5
11.3.15

Nach Kritik der schwedischen Regierung an der Menschenrechtslage in Saudi-Land ruft das Regime seinen Botschafter aus Schweden ab.   

E 1
12.3.15

Über die diplomatische Krise zwischen Schweden und den Saudis.  

arj

2
25.3.15   Beginn der saudischen Militärintervention im Jemen, bzw. des von den USA unterstützten Angriffskrieges gegen das Nachbarland. Berichte unter Jemen.    
5.4.15

In Qatif gibt es Proteste gegen den Krieg der Saudis gegen den Jemen. Die Armee reagiert mit Gewalt.  - Bisher einzige Meldung bei PressTV.

P

1
6.4.15

Weitere Proteste in Qatif und anderen schiitischen Städten im Osten. Zahlreiche Verhaftungen. Angeblich Tote bei Schießereien. - Bei PressTV ein Bericht (allerdings mit größtenteils alten Bildern), Kurzberichte bei Sky News und RT. Bei RT Einschätzungen von Catherine Shakdam.

Sky,RT,P

zus.5
9.4.15

Einige Texte des inhaftierten Bloggers Raif Badawi sind jetzt auf deutsch als Buch erschienen. Vernünftige aufgeklärte Aussagen, fundierte und deutliche Kritik an der salafistisch-fundamentalistischen Ideologie der saudischen Herrscher. (Absurderweise nennt der Beitrag dieses "Islamkritik").   ¤

ktzt

6
28.4.15

Die saudische Polizei erklärt, sie habe 93 angebliche ISIS-Mitglieder verhaftet. Angeblich haben sie diverse Anschläge in Saudi-Arabien geplant, u.a. einen Angriff auf die US-Botschaft in Riad. Infos aus Washington und von Mohamed Vall in Jizan, Einschätzungen von Richard Shultz (Sicherheitsexperte).

A,Sky

zus.8
29.4.15

Der König verkündet einige Änderungen in der Thronfolge und in der Regierung. Das Personal kommt fast vollständig aus dem Familienclan der Saudis. Bericht von Hashem Ahelbarra. (Infos auch bei CNN.)

A

4
5.5.15

Bewertungen von Dean Henderson zum Besuch Hollandes bei den Golfdiktatoren in Katar. (NNA)*  

P

5
6.5.15

PressTV meldet, daß ein Flugzeug mit dem saudischen "Kronprinz" Bin Nayef an Bord auf dem Flughafen von Tel Aviv gelandet ist, angeblich wegen eines Notfalls.

P

1/2
13.5.15

Vor einer Konferenz in Washington mit Vertretern der Golfdiktaturen tut sich Obama mit krass anti-iranischen Sprüchen vor. Der Iran (und nicht die Saudis) sei ein "Sponsor des Terrorismus". Bericht und Zitate.

A,RT

zus.5
14.5.15

Obama trifft sich auf seinem Landsitz Camp David mit einigen Vertretern der Golfdiktaturen (einige andere hatten Wichtigeres vor, Pferderennen z.B.). Er will sie angeblich überzeugen, dem Atomdeal mit dem Iran zuzustimmen, und bietet dafür weitere massive Waffenlieferungen an. Vier Berichte. (Bei AJE gab es auch live den OT von Obamas Ansprache.)

A,Sky,P,E

zus.10
           
15.5.15

Der einzige Bericht auf deutsch über Obamas Treffen mit den Golfdiktatoren in Camp David.  

E

1
16.5.15

Im heute-journal ein Bericht über Obamas Treffen mit den Golfdiktatoren (bzw. mit deren "Prinzengarde") und Einschätzungen von Dietmar Ossenberg zum abgekühlten Verhältnis beider Seiten wegen Obamas "Annäherung" an den Iran.

hj 6
17.5.15

Bei PressTV eine Meldung über Presseberichte, wonach die Saudis entweder anstreben, von Pakistan Nuklearwaffen zu kaufen, oder dies bereits getan haben.  ¤

P

1
19.5.15

Im Reich der Saudis sind in diesem Jahr schon 85 Menschen hingerichtet worden, so viele wie im ganzen letzten Jahr. Jetzt werden per Stellenanzeige neue Henker gesucht. Janine di Giovanni (Newsweek) bei CNN und Michael Raddie bei RT stellen fest, daß die Welt sich über Enthauptungen bei ISIS aufregt, bei den Saudis aber gerne wegsieht.

C,RT

zus.8
20.5.15

Bei "Brisant" noch ein Beitrag über die Hinrichtungen des islamistischen "Gottesstaats" Saudibarbarien. Mit Einschätzungen von Michael Lüders über den neuen König, einen extremistischen Hardliner. (Erstaunlich guter Bericht für das Boulevardmagazin. Allerdings sollte man die Bürger von "Saudi-Arabien" nicht "Saudis" nennen, denn das sind 99,99 Prozent von denen nicht. So wie hier fast niemand ein "Hohenzoller" ist.)   ¤

ARD

5
22.5.15

In einem Dorf in Qatif sprengt sich beim Freitagsgebet in einer schiitischen Moschee ein Selbstmordattentäter in die Luft. Über 20 Gläubige werden getötet. ISIS bekennt sich via Twitter zu dem Anschlag. Am Abend gibt es in Qatif Protestdemonstrationen von Schiiten. Diverse Berichte und Meldungen. Bei der BBC Bemerkungen von Prof. Bernard Haykel dazu, daß ISIS Saudi-Arabien als Teil des "Kalifats" betrachtet.  ¤

A,B,C,P,TS,E

zus.12
                  
25.5.15

In Qatif nehmen Tausende Menschen an der Beisetzung der 21 Opfer des Terroranschlags teil und protestieren gegen den antischiitischen Terror. Bilder bei Sky News und PressTV, dort Anmerkungen von Massoud Shadjareh zum Pakt der Saudis mit den Salafisten.

Sky,P

zus.3
29.5.15

Meldungen, Kurzbericht bei Euronews: In Dammam werden bei einem erneuten Anschlag von ISIS auf eine schiitische Moschee vier Menschen getötet. Berichte bei PressTV und kurz bei Euronews (einziger Bericht auf deutsch ), Meldungen bei AJE und CNN, bei RT ein Video vom Moment der Explosion.

A,C,RT,P,E

zus.7
            
31.5.15

Tausende nehmen an der Beisetzung von Opfern eines ISIS-Terroranschlags teil und protestieren gegen die Morde an Schiiten.

E 1
5.6.15

Erstmals haben sich Vertreter des Saudi-Regimes und des israelischen Regimes öffentlich getroffen, Anwar Majed Eshki und Dore Gold, beim "Counsil on foreign relations" in Washington. Vor allem ging es um eine Strategie gegen den gemeinsamen Hauptfeind Iran. Bei PressTV dazu eine Diskussion bei "The Debate", daraus der einführende Bericht.  ¤

P

4
14.6.15

Fareed Zakaria ("GPS") erklärt, warum er nicht glaubt, daß die Saudis jemals Nuklearwaffen bauen werden: sie haben keine Techniker, keine Bildungsschicht, sind nur dazu in der Lage, Öl aus der Erde zu pumpen und dafür zu kassieren, sind völlig von ausländischen Arbeitskräften abhängig. Es sei auch unwahrscheinlich, daß Pakistan ihnen Nuklearwaffen verkaufen wird.

C 4
19.6.15

Meldung: bei einem Besuch von Vertretern der Saudis in Moskau ist angeblich vereinbart worden, daß Rußland im Land der Saudis 16 Atomreaktoren bauen soll.

P

1/2
19.6.15

WikiLeaks hat 60.000 geheime diplomatische Emails der Saudis veröffentlicht. Insgesamt liegen 600.000 Mails vor, die demnächst alle veröffentlicht werden sollen. - Bisher nur bei PressTV ein Beitrag dazu und Einschätzungen von Ali al Ahmed.

P

4

           
20.6.15

Auch die BBC informiert über die "Saudi Cables". Einschätzungen von Sebastian Usher.

B

3
21.6.15

"The intelligence2 Debate"  zur Frage: Soll der Westen die Partnerschaft mit den Saudis beenden? Dafür argumentieren Mona Eltahawy und Hillary Mann-Leverett, dagegen James Rubin und Alan Duncan. Moderation Zeinab Badawi. (Leider NNA)*  ¤

B 47
22.6.15

Mehr über die von WikiLeaks veröffentlichten saudischen Geheimdokumente. Aussage von Kristinn Hrafnsson. (Weiter kaum inhaltliche Details.)

RT

2
24.6.15

Afshin Rattansi ("Going Underground") spricht mit Kristinn Hrafnsson über die von WikiLeaks veröffentlichten Mails von saudischen Diplomaten.  (NNA)*

RT

8
           
27.6.15

Im "Listening Post" Meldung über die Veröffentlichung von bisher 60.000 saudischen Geheimdokumenten. Darin wird u.a. Einiges enthüllt über den Einfluß der Saudis auf Medien im Nahen Osten.

A

1
17.7.15

Erstmals seit Jahren gibt es wieder Gespräche zwischen der Hamas und den Saudis. Kurzinfos. - In Washington trifft Obama den saudischen Außenminister zu Gesprächen über das Atomabkommen mit dem Iran. Einschätzungen dazu von Hillary Mann Leverett (Kurzfassung).

A

3
18.7.15

Das saudische Innenministerium teilt mit, seit Jahresanfang seien über 400 mutmaßliche ISIS-Mitglieder verhaftet worden. Einschätzungen von Adel Darwish (bei AJE) und Alan Johnston (BBC).  (NNA)*

A,B,Sky,TS,E zus.11
19.7.15

In Gaza hat es eine Serie von Bombenanschlägen auf Autos von Vertretern der Hamas und des "Islamischen Jihad" gegeben. Als Urheber werden Anhänger von ISIS vermutet. Dazu ein Bericht von Stefanie Dekker, dieser auch in der "Inside Story: Hamas in the firing line?" Diskussion mit Prof. Ahmad Azem (Konfliktforscher an der palästinensischen Birzeit University in Ramallah), Joseph Kechichian (Kommentator bei "Gulf News") und Aymenn Al-Tamimi (ISIS-Experte), über das Verhältnis von ISIS zur Hamas und die regionalen Machtkämpfe zwischen dem Iran und den Saudis.   ¤

A 25
            
26.7.15

Der saudische "König" hat in Frankreich einen Palast, an der Mittelmeerküste bei Nizza. Für seinen Sommerurlaub hat er dort den öffentlichen Strand auf 1 km Länge absperren lassen und damit verärgerte Reaktionen bei den Einheimischen ausgelöst.

Sky,E

zus.4
6.8.15

In Abha (im Süden, nahe der Grenze zum Jemen) explodiert eine Bombe in der Moschee einer Polizeikaserne. (Angeblich war es ein Selbstmordattentat.) 15 betende Polizisten werden getötet. ISIS erklärt sich für verantwortlich. Diverse Berichte, Bilder vom Tatort. Bei AJE und Sky News Einschätzungen von Jane Kinninmont (Chatham House) zur Gefahr durch ISIS in Saudi-Arabien. - Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews, Kurzmeldung im Nachtmagazin.

A,Sky,RT,P,E

zus.12
                  
13.8.15

George Galloway ("Comment") zur Frage: "Why will the West not cut ties with Saudi Arabia?"

P

7
           
26.8.15

Meldung: im Libanon ist ein Mann verhaftet worden, der für einen Terroranschlag in Saudi-Arabien im Jahr 1996 verantwortlich sein soll  

E 1
3.9.15

Der saudische "König" kommt zu Besuch zu Obama. Er will wohl vor allem noch mehr Waffen kaufen. Bericht aus Washington.

A 2
4.9.15

Der selbsternannte "König" der Familie Saud und sein Außenminister besuchen Obama in Washington. Der betont die "langjährige Freundschaft" zum Terrorregime der Saudis. Bei AJE ein Bericht und Einschätzungen von Marwan Bishara. (Die Pressekonferenz von Außenminister Jubeir wurde live übertragen.) Bericht bei Euronews, Falschmeldung bei der TS. 

A,TS,E

zus.11
5.9.15

Noch ein Bericht zum Besuch des saudischen "Königs" bei Obama. Salman stimmt dem Atomabkommen mit dem Iran zu.

E

1
11.9.15

In Mekka stürzt ein Baukran um und schlägt mitten in die Menge der Gläubigen beim Abendgebet in der Großen Moschee ein. Über 100 Menschen werden getötet. 

A,Sky,E zus.5
12.9.15

Nach dem schlimmen Unglück mit 107 Toten in Mekka. Die direkte Ursache für das Umkippen des Krans war ein schwerer Sturm. Rund um die heiligen Stätten werden unzählige neue Hotels, Einkaufszentren und Moscheen hochgezogen. In 10 Tagen beginnt die Hajj.

A

3
23.9.15

RT berichtet über einen Brief, der angeblich in der Königsfamilie zirkuliert und in dem die Absetzung des "Königs" und des "Kronprinzen" gefordert wird, und zwar wegen militärisch-strategischer Fehleinschätzungen. Einschätzungen von Colin S.Cavell.

RT

3
24.9.15

Beim Hajj in Mekka kommt es erneut zu einer Massenpanik, wieder im Vorort Mina. Zwei gegenläufige Ströme von Menschen treffen aufeinander, über 720 Menschen werden totgetrampelt. Hauptthema bei fast allen Sendern.   ¤

A,Sky,TS,E

zus.11
           
24.9.15

Der politische Aktivist Ali Mohammed al-Nimr soll offenbar demnächst hingerichtet werden. Das Regime wirft ihm die Beteiligung an gewaltsamen Protesten von Schiiten gegen das Königshaus im Jahr 2012 vor. Er soll geköpft und anschließend gekreuzigt werden.

P,arj,E zus.6
           
24.9.15

George Galloway ("Comment") zu der Meldung, wonach angeblich das saudische Regime den Vorsitz im UN-Menschrechtsrat bekommt. Am Rande auch zum Fall al-Nimr und zu der Massenpanik.  

P

10
25.9.15

Nach der Massenpanik in Mina (bei Mekka) mit über 750 Toten wächst die Kritik an den saudischen Behörden. Bei AJE berichtet Omar al Saleh aus Mekka.

A,Sky

zus.5
25.9.15

Iran / Saudi-Arabien : Unter den Toten bei der Massenpanik in Mina sind auch 130 Iraner. PressTV berichtet ausführlich über das Unglück. Hier wird die Kritik des Iran an der saudischen Führung hervorgehoben, die direkt oder indirekt verantwortlich gemacht wird. Bilder von Massenkundgebungen nach den Freitagsgebeten. Die Massen skandieren Parolen wie "Tod dem saudischen Verräter!".

P

5

26.9.15

Iran / "Saudi"- Arabien : Präsident Rouhani greift in einer Rede vor den UN die saudische Führung scharf an, die für die Katastrophe von Mina verantwortlich sei. (Bei PressTV ist das weiterhin das große Hauptthema.)

B,E

zus.4
26.9.15

Die Zahl der Toten in Mina ist auf etwa 770 gestiegen. Berichte bei AJE und PressTV suchen weiter nach den Ursachen. Auf deutsch nur bei Euronews noch Berichte dazu.

A,B,E

zus.7
29.9.15

Bei PressTV ist die Massenpanik von Mina weiter Hauptthema. Der Iran behauptet, die Zahl der Toten liege weit höher, die Rede ist von über 4000 Todesopfern. Auch BBC und Euronews gehen auf die widersprüchlichen Zahlen ein. Bei der BBC Infos von Alan Johnston. Nach saudischen Angaben sind beim Hajj insgesamt über 1100 Menschen gestorben, also die Opfer des Kranunglücks und normale Todesfälle mitgezählt.

P,B,E

zus.7
1.10.15

Die Regierungen von Iran und Saudistan haben sich auf die Rückführung der in Mina getöteten iranischen Pilger geeinigt. Laut iranischen Angaben wurden bei der Massenpanik 464 Iraner getötet.

E

1
2.10.15

Bei PressTV sucht man weiter nach der wahren Zahl der Todesopfer in Mina und macht den Saudis schwere Vorwürfe, das Unglück durch Inkompetenz verursacht zu haben. Bei der BBC ein Bericht aus Mekka von Aleem Maqbool. Auch er sieht Gründe für die Annahme, daß die Zahl der Toten weit höher liegt als die offiziell angegebenen 770.

B,P

zus.5
3.10.15

Im "Listening Post" ein Beitrag über die sehr unterschiedlichen Medienberichte zur Katastrophe beim Hajj in Mina.  (leider NNA)*  ¤

A 9
           
11.10.15 "Saudi"- Arabien / Israel / Jemen 

The Debate: "Israel Saudi Bond" - Diskussion mit Carol Gould und Massoud Shadjareh über angebliche Verbindungen zwischen Israel und den Saudis. Demnach soll sich Israel auch am Krieg gegen den Jemen beteiligen.

P

22
           
12.10.15

Frankreichs Premier Valls ist zu Besuch bei den Saudis. Bericht über die engen militärischen und wirtschaftlichen Beziehungen Frankreichs zu dem Terrorstaat.  

arj

2
14.10.15

Nach neuen Statistiken sind bei der Massenpanik in Mina mindestens 1620 Pilger getötet worden. Infos von Nabou Traoré (von der Gruppe "Malians of the Mina Crush").

B

3
16.10.15

Bei "Upfront" spricht Mehdi Hasan mit dem saudischen Ex-General Anwar Eshki und mit Rula Jebreal (Expertin) über das Bündnis der Saudis mit Israel zum Kampf gegen den gemeinsamen Feind Iran. Klare Ansagen von der Expertin, windelweiche Ausflüchte von dem Saudi.   ¤

A 8
           
19.10.15

Syrien"Saudi"- Arabien : Außenminister Steinmeier besucht nach dem Iran auch die Saudis zu Gesprächen über den Syrienkonflikt. Ausführliche Berichte der deutschen Sender.  (NNA)*

ht,TS,hj,TT zus.11
21.10.15

Euronews berichtet, daß nach neuen Zählungen weit über 2000 Menschen bei der Stampede in Mina getötet wurden. Allein in Mali werden etwa 200 Hajj-Pilger vermißt. (Im deutschen Bericht wird hier statt 200 die Zahl 2000 genannt. Der englische Bericht ist dagegen korrekt.)

E 2x1
23.10.15

Angeblich wollen acht der zwölf Söhne des "Königs" eine Palastrevolte zu dessen Sturz unterstützen. Einschätzungen von Brian Downing.

P

3
25.10.15

Das oberste Gericht der Saudis bestätigt das Todesurteil gegen den oppositionellen schiitischen Prediger Sheikh Nimr Baqir al-Nimr. Einziger Bericht dazu bei PressTV, sowie Einschätzungen von Jalal Fairooz.

P

8
26.10.15

Auch CNN berichtet über das Todesurteil (Köpfen und anschließende Kreuzigung) gegen den oppositionellen schiitischen Prediger Sheikh Nimr Baqir al-Nimr.

In Najran sprengt sich ein Selbstmordattentäter in einer schiitischen Moschee in die Luft und tötet mindestens drei Menschen. ISIS bekennt sich zu dem Anschlag.

C

A,P

3

zus.1

30.10.15

Interview mit dem saudischen Außenminister Adel al-Jubair über den Krieg gegen Syrien. Auch er erklärt, er wolle in Syrien die "gemäßigte Opposition" unterstützen.

E 3
19.11.15

Beitrag von Darah Hassanzadeh über die Basis der "vorsintflutlichen" ISIS-Ideologie: den Wahabismus, die Privatreligion der saudischen Herrscherfamilie. Mit Einschätzungen von Michael Lüders und Guido Steinberg.  ¤

hj

4
27.11.15

In den nächsten Tagen sollen 55 Menschen hingerichtet werden, darunter einige angebliche Al-Kaida-Terroristen, vor allem aber zahlreiche meist schiitische Oppositionelle. Infos dazu von Sevag Kechichian (Amnesty).

A

5
30.11.15

 

Weltweit protestieren Menschenrechtler und Schriftsteller gegen das Todesurteil gegen den Schriftsteller Ashraf Fayadh.

In der Ostprovinz demonstrieren Schiiten gegen das Todesurteil gegen den oppositionellen schiitischen Prediger Sheikh Nimr Baqir al-Nimr und fordern seine Freilassung.

Afshin Rattansi ("Going Underground") spricht mit Carolien Roelants (Journalistin und Autorin von "Saudi Arabia - A kingdom in peril") über die Rolle der Saudis in Syrien, die extrem grausamen Hinrichtungen von Regimegegnern, die bizarre Ungleichheit, die Aussichten auf einen Sturz der Diktatur.

C

P

RT

2

1

10

           
2.12.15

Beitrag über die Menschenrechte in der Saudidiktatur, speziell den Fall des zum Tode verurteilten Jugendlichen Ali al-Nimr, einem Neffen des oppositionellen Predigers Sheikh Nimr Baqir al-Nimr. Guter Bericht von Mathias Marx im Boulevardmagazin "Brisant".

ARD

5
3.12.15

In einem Dossier des BND wird festgestellt, daß Saudi-Arabien mit seinen Interventionen die arabische Region destabilisiert. Bei der BBC Einschätzungen dazu von Sebastian Sons (German council on foreign relations). Von den deutschen Sendern hat keiner das Thema für wichtig befunden. - Und die Bundesregierung hat sich von dieser richtigen BND-Analyse ernsthaft ausdrücklich distanziert!

B 4
8.12.15

Nachts im ZDF ein Hintergrundbeitrag über die Machtverteilung bei den Saudis. Verantwortlich für die aggressive Machtpolitik in Syrien und im Jemen ist "Vize-Kronprinz" Mohamed bin Salman. Hauptziel ist der Kampf gegen den Einfluß des schiitischen Iran. Die sehr kritischen Einschätzungen des BND sind völlig richtig, aber die Bundesregierung will davon nichts wissen.   ¤

h+ 3
14.12.15

34 Staaten der Golfregion (inklusive der Türkei und Pakistan, aber ohne den Iran) erklären unter Leitung der Saudis die Gründung einer eigenen "Islamischen Allianz" zum Kampf gegen den Terror. - Zugleich erklärt Obama in Washington seine (nicht vorhandene) "Strategie" zum Kampf gegen ISIS.

A,Sky

zus.3
15.12.15

Weitere Berichte über die neue saudische Militärallianz zum "Kampf gegen den Terror" (womit anscheinend erstmal ISIS gemeint ist). Den Berichterstattern bei arte und ZDF ist aufgefallen, daß an der Allianz fast alle sunnitisch geprägten Länder beteiligt sind, aber nicht die beiden einzigen mit schiitischer Führung, Iran und Irak.

A,arj,TS,hj,E

zus.10
           
16.12.15

Nur PressTV berichtet darüber, daß mehrere Länder der saudischen "Islamischen Allianz" gar nicht gefragt wurden, ob sie da mitmachen wollen, darunter die Türkei und Pakistan.

P

4
           
16.12.15

Das EU-Parlament verleiht Raif Badawi den "Sacharovpreis für geistige Freiheit". Die Frau des inhaftierten Bloggers nimmt den Preis entgegen. (Berichte auch bei anderen Sendern.)

E

2
23.12.15

Allgemeiner Landesbericht von Thomas Aders.  (NNA)*

TT

5
29.12.15

Allgemeiner Bericht über die Lage im Land der Saudis. Durch den niedrigen Ölpreis (den das Regime mit dem Aufdrehen des Ölhahns selber verursacht hat) fehlen 90 Milliarden Dollar im Staathaushalt, dazu kommen 50 Milliarden für den Krieg gegen Jemen. Die Preise steigen, bei Bildung und Gesundheit wird gespart. Vage Hoffnungen auf eine Revolution.

arj

3
29.12.15

Das saudische Regime und das Erdogan-Regime haben in Riad einen Vertrag für engere wirtschaftliche und militärische Beziehungen unterzeichnet.

A 1
2.1.16

 

 

 

 

Das Saudi-Regime hat den oppositionellen schiitischen Prediger Sheikh Nimr Baqir al-Nimr hinrichten lassen. Er wurde zusammen mit 46 angeblichen Terroristen öffentlich enthauptet, ganz im Stil von ISIS (allerdings ohne Video). Al-Nimr hatte bei den Protesten gegen das Regime im Jahr 2011 eine wichtige Rolle gespielt, wobei er immer zur Gewaltlosigkeit aufrief. Unter den anderen Hingerichteten sind mehrere Al-Kaida-Leute, von denen einige wohl auch tatsächlich an Terroranschlägen beteiligt waren.  ¤¤

Die Ermordung von al-Nimr führt zu Protesten von Schiiten im Land selber und weltweit, vor allem im Iran. Dort werden mehrere saudische Konsulate und die Botschaft in Teheran von Demonstranten gewaltsam angegriffen.

Bei AJE Details über al-Nimr und über einige der anderen Hingerichteten. Live-Übertragung der Presseerklärung der Sprecher von "Justizministerium" und "Innenministerium" zu den staatlichen Morden. - Bei allen Sendern mehr oder weniger ausführliche Berichte über die Hinrichtung und die Proteste. Besonders ausführlich bei PressTV, wo zahlreiche Stimmen weltweit zitiert werden, die den staatlichen Mord an al-Nimr verurteilen.  - Einschätzungen von Mohamed Vall (AJE) und Siavash Ardalan (BBC).  - Topmeldung auch bei den deutschen Sendern.  - "No Comment" von Protesten in Awamiya (Saudiarabien), Srinagar (Kashmir), Karachi (Pakistan), Daih (Bahrain) und London (Britannien).

A,B,C,Sky,RT,P

A (live-OT)

arj,TS,hj,TT,E

NC

 

zus.49

17

zus.18

2

 

                 
            
3.1.16

"Saudi"- Arabien / Iran : Weiter Proteste in zahlreichen Ländern gegen die Hinrichtung von Sheikh Nimr Baqir al-Nimr. Wegen eines Angriffs von Demonstranten auf die saudische Botschaft in Teheran erklärt der "Außenminister" der Saudis am Abend, daß sie die diplomatischen Beziehungen zum Iran abbrechen ¤

Hauptthema bei allen Sendern. Diverse Berichte, besonders ausführlich von PressTV. Bei CNN Einschätzungen von Robert Baer. Bei PressTV sagt Shabir Hassan Ali, die Entscheidung der Saudis sei ein Beleg für deren Unreife und Blödheit. Im heute-journal Einschätzungen von Markus Kaim (SWuP). (Alles NNA)*

A,C,Sky,RT,P

ht,arj,TS,hj,TT,E

 

zus.38

zus.27

 

                 
4.1.16

"Saudi"- Arabien / Iran : Nach den Saudis brechen auch Bahrain, die UAE und Sudan ihre Beziehungen zum Iran ab. Die weltweiten Proteste gegen die Ermordung von Sheikh Nimr Baqir al-Nimr dauern an. Im Irak kommt es dabei erstmals seit Jahren zu Angriffen auf sunnitische Moscheen.  ¤

Bei den internationalen Sendern nur noch relativ wenig dazu. Bei den deutschen Sendern dafür diverse Hintergrundberichte und Stellungnahmen, auch zur Frage der deutschen Waffenverkäufe an das Saudi-Regime. Einschätzungen von Michael Lüders (bei n-tv), Guido Steinberg (SWuP, bei heute-journal und Tagesthemen) und Jochen Hippler (Konfliktforscher, bei heute+), Kommentar von Esther Saoub in den Tagesthemen. Die ausführlichsten und sachlichsten Infos bei Euronews.

A,B,C,P

n,arj,TS,hj,TT,h+,E

 

zus.15

zus.33

 

                 
5.1.16

"Saudi"- Arabien / Iran : Nur noch vereinzelte Berichte über die Krise zwischen Saudistan und Iran. Der UN-Sicherheitsrat verurteilt einstimmig die Stürmung der Saudi-Botschaft in Teheran, schweigt aber zum Mord der Saudis an Sheikh al-Nimr. Frankreich wird unbeeindruckt Kampfflugzeuge an die saudischen Terroristen liefern.

Bei AJE Einschätzungen von Phyllis Bennis. Sie kritisiert die Einseitigkeit der UN und befürchtet Auswirkungen auf die Friedensgespräche für Syrien. - Bei Euronews Einschätzungen des Experten Theodore Karasik, der das Land der Saudis kurz vor dem politischen und wirtschaftlichen Kollaps sieht.

A,arj,E

zus.13
6.1.16

Die irakische Regierung hat angeboten, zwischen den Saudis und dem Iran zu vermitteln.

Bei "CrossTalk" Diskussion über "Saudi's World", mit den Experten Pete Hoekstra, Alex Vatanka und Mohammad Marandi.  (NNA)*

A,E

RT

zus.2

24

           
7.1.16

"Saudi"- Arabien / Iran : Bei "heute+" ein Stück, das die "uralte Konkurrenz zwischen Sunniten und Schiiten" erklären soll. Immerhin wird korrekt festgestellt, daß dieser religiöse Streit nur vorgeschoben wird und es vor allem um wirtschaftliche, politische und militärische Macht geht. Auch bei arte ein allgemeiner Beitrag über den Konkurrenzkampf der beiden Länder.

arj,h+

zus.5
8.1.16

 

"Saudi"- Arabien Bahrain : Bei CNN zwei Berichte von Nic Robertson, der Awamia besucht hat, den Heimatort des ermordeten Sheikh Nimr al-Nimr. Der Reporter durfte nur in einem gepanzerten Armeefahrzeug mit bewaffneter Eskorte dorthin in die ölreiche schiitische Ostprovinz, angeblich gibt es regelmäßig bewaffnete Angriffe von schiitischen Aufständischen. Im Moment ist aber alles friedlich. Robertson trifft den Bruder des ermordeten Predigers, der aber wenig sagt.   ¤    (Wie üblich hat CNN seinen einzigen interessanten Bericht des Tages nicht bei YT eingestellt.)

PressTV zeigt Bilder von Protesten gegen die Exekution von Nimr al-Nimr in Awamia und Katif, sowie in Bahrain und Pakistan. Bilder aus Bahrain auch bei "No Comment".   

C

 

P,NC

zus.6

 

zus.5

           
9.1.16

Treffen der Außenminister des GCC (Rat der Golfanliegerstaaten ohne Iran) in Riad. Wie zu erwarten stützen die anderen Diktatoren die Saudis, obwohl nicht alle ihre Beziehungen zum Iran abgebrochen haben. Infos aus Riad von Nic Robertson (CNN), Einschätzungen bei AJE von Fawaz Gerges.

Im "Listening Post" ein Beitrag über die gegensätzlichen Reaktionen von saudischen und iranischen Medien auf die Hinrichtung von Sheikh Nimr al-Nimr und die Zuspitzung in den Beziehungen zwischen den Ländern.

A,C

A

zus.7

9

           
14.1.16

Iran / "Saudi"- Arabien : Bei "Hard Talk" diskutiert Stephen Sackur mit Mohammad Marandi und Jamal Kashoggi über den Konflikt zwischen beiden Ländern. (NNA)*  ¤

B

24

14.1.16

George Galloway ("Comment") über den wahren Herrscher im Land der Saudis, "Prinz" Mohamed ben Sultan, den "gefährlichsten Mann der Welt". (Leider NNA)*  ¤

P

11
           
15.1.16

 

"Saudi"- Arabien / Iran : Bei "UpFront" diskutiert Mehdi Hassan erst mit Jamal Khashoggi (Ex-Berater des saudischen "Königs") und Seyed Hossein Mousavian (Iranischer Sicherheitsrat) über den Konflikt zwischen beiden Ländern. (Leider NNA)* Dann spricht er mit Sara Leah Whitson (HRW) über die Aushungerung von Städten in Syrien (für die sowohl Regierung als auch Rebellen verantwortlich sind) und dann über den Fall des hingerichteten schiitischen Predigers Nimr al-Nimr in Saudi-Arabien. Dieser war eindeutig kein Gewalttäter und hat, nach allem was man weiß, nur zu friedlichen Protesten aufgerufen, war also ein politischer Gefangener. Seine Hinrichtung ist ein verhängnisvoller Schritt des saudischen Regimes. Auch im Iran mit seinen Massenhinrichtungen von angeblichen Drogenhändlern ist die Menschenrechtslage sehr schlecht. Man sollte aber nicht aufrechnen. Im Iran scheint es wenigstens Tendenzen einer demokratischen Entwicklung zu geben.

A

 

23

 

                 
29.1.16

In Mehasin (in der Ostprovinz) sprengt sich ein Selbstmordattentäter in einer schiitischen Moschee in die Luft und tötet mindestens vier Gläubige. Ein zweiter Attentäter wird von Polizisten gestoppt und verhaftet. - Meldungen, bei AJE Infos von Khaled Batarfi (Saudi Gazette).

A,B,P

zus.3
12.2.16

Christiane Amanpour interviewt in München den "Außenminister" der Saudis, Adel al-Jubeir. Gleich zu Anfang bestätigt er, daß die Saudis Bodentruppen nach Syrien schicken wollen - wenn die "Koalition" das beschließt. Es folgen verlogene Giftpfeile gegen "Assad".  - Den Rest habe ich mir nicht angehört. Der Mann ist selber einer der Hauptverantwortlichen für Massenmorde in Syrien und Jemen, einer der Hauptförderer von ISIS und anderen Halsabschneidern, und er wagt es, den Sturz von Präsident Assad zu fordern, weil der Menschen getötet habe. Eine eklige Vorstellung, mit dieser Person in einem Raum oder auch nur auf demselben Planeten zu sein.

C

10
18.2.16

"Unsere islamistischen Freunde" - Beitrag von Stefan Buchen über die guten Beziehungen des deutschen Außenministerdarstellers mit dem saudischen Terrorregime und deutsche Waffenexporte an den Staat, der damit Krieg gegen den Jemen führt. 

Panorama 9
25.2.16

Das EU-Parlament spricht sich wegen des Krieges im Jemen für ein Waffenembargo gegen Saudi-Arabien aus. Dies ist allerdings für die EU-Staaten nicht rechtlich bindend.

E 1
2.3.16 Syrien / Libanon "Saudi"- Arabien : Der GCC erklärt die Hisbollah zur "Terrororganisation". Das bringt Probleme bei den Friedensverhandlungen, aber auch beim Umgang mit der libanesischen Regierung, in der mehrere Minister zur Hisbollah gehören. Bei CNN Einschätzungen dazu von Michael Weiss. C,E zus.5
25.3.16

Mehdi Hasan ("UpFront") spricht mit Abdallah al-Mouallimi, dem UN-Botschafter der Saudis. Sehr kritische Fragen, auf die der Mann mit Ausflüchten, Lügen, Verdrehungen und Schönfärbereien antwortet. Recht gut durchschaubar und viel Stoff für ein Kriegsverbrechertribunal. 

A

18
8.4.16 Ägypten / "Saudi"- Arabien : Bei einem Treffen in Kairo haben der saudische "König" und der ägyptische Diktator u.a. vereinbart, eine Brücke übers Rote Meer zu bauen. Die Beziehungen zwischen haben sich offenbar bestens entwickelt. A,E zus.4
11.4.16

"Saudi"- Arabien / Türkei : Der saudische "König" besucht nach dem ägyptischen Diktator jetzt den türkischen Diktator Erdogan. 

A

1
12.4.16

"Saudi"- Arabien / Türkei : AJE überträgt eine überraschend kurze Pressekonferenz von Erdogan und "König" Salman in Ankara. Erdogan hat seinem Stecher Chef Kollegen den höchsten Orden der Türkei verliehen. Im Saal ausschließlich Männer, offenbar alle im Ziegenbusiness besten Alter.  - Bericht bei AJE über die wunderbare Freundschaft der beiden Ziegenficker Diktatoren. - Bei PressTV Infos über den Deal des saudischen Diktators mit seiner ägyptischen Ziege Sissi, durch den zwei kleine Inseln im Roten Meer an die Saudis übergeben werden - offenbar mit Einwilligung Israels. Kommentar dazu von Ali Al Ahmed (IGA, Washington).

A,P

zus.13
15.4.16 Türkei / "Saudi"- Arabien : In Istanbul verurteilt die Versammlung der "Organisation für islamische Zusammenarbeit" Katar, Saudiarabien und die Türkei nicht für deren Einmischung in Syrien, Jemen und Bahrain und ihre Unterstützung für ISIS. Stattdessen aber den Iran und die Hisbollah, die angeblich Terror unterstützen und sich einmischen. Die Vertreter des Iran nehmen aus Protest nicht am abschließenden Gruppenfoto teil. P,E zus.4
           
15.4.16 Ägypten / "Saudi"- Arabien : In Kairo demonstrieren mehrere Tausend Menschen gegen das Sisi-Regime und dessen Entscheidung, zwei Inseln im Roten Meer an die Saudis zu übergeben. Die Polizei geht gewaltsam und mit Tränengas gegen die Demonstranten vor und verhaftet mehrere Hundert von ihnen. Demonstrationen auch in anderen Städten.  ¤ A,P,TT,E,NC zus.8
           
16.4.16

"Saudi"- Arabien Terror / "Krieg gegen den Terror"    

Das saudische Regime droht den USA, sämtliche seiner US-Aktien zu verkaufen, wenn der Senat die bisher gesperrten 9/11-Akten freigibt, in denen es um die Rolle der Saudis bei den Anschlägen geht. Bei PressTV Einschätzungen dazu von James Fetzer und Tony Gosling. Auch bei CNN wurde darüber berichtet.  ¤

C,P

zus.14 
                 
17.4.16

"Saudi"- Arabien / Terror / "Krieg gegen den Terror"  

Nur CNN interessiert sich noch ein wenig für die saudischen Drohungen wegen einer möglichen Veröffentlichung geheimer Unterlagen zu 9/11. Einmal Fragen dazu an Bernie Sanders. Er will nicht näher darauf eingehen, weil er mit den Details nicht vertraut ist. Er ordnet aber den Wahabismus korrekt als rechtsextreme islamistische Bewegung ein, die auch hinter Al Kaida und ISIS steckt. Dann Einschätzungen von Faisal al Yafai (Journalist). Er meint, der angedrohte Verkauf von US-Aktien wäre eine Vorsichtsmaßnahme, damit diese nicht eventuell gepfändet werden könnten.

C

zus.3
18.4.16

"Saudi"- Arabien Terror / "Krieg gegen den Terror"

Einschätzungen von Jon Alterman (CSIS) zur möglichen Veröffentlichung der geheimen 9/11-Akten. Er glaubt nicht, daß darin wirklich eine direkte Beteiligung der Saudis an den Anschlägen unterstellt wird, vielleicht aber, daß die Saudis mehr hätten unternehmen können gegen die Attentäter oder - und das sei am wahrscheinlichsten - daß man nicht genau wisse, ob die Saudis beteiligt waren.

C

5
19.4.16 Terror / "Krieg gegen den Terror" / "Saudi"- Arabien

Morgen fliegt Obama zu einem Besuch bei den Saudis. In einem Interview erklärt er, warum er ein Gesetz ablehnen will, nach dem 9/11-Hinterbliebene Entschädigung von den Saudis einfordern könnten. Kürzlich hat er gesagt, die Beziehungen zu den Saudis seien "kompliziert". Ex-Senator Bob Graham erklärt bei CNN, warum er weiter dafür ist, die geheimen 28 Seiten der 9/11-Akten freizugeben. Ein Beitrag bei CNN über die Entwicklung des Verhältnisses der USA zu den Saudis. Weitere Beiträge bei RT und PressTV. - Auf deutsch hat sich übrigens noch kein Sender an das Thema herangewagt.

C,RT,P zus.16
20.4.16

Daesh  (ISIS) / "Saudi"- Arabien : Nic Robertson berichtet über angebliche Aufrufe von ISIS zum Sturz der saudischen Herrscherfamilie. Angeblich werden ISIS-Anhänger dazu aufgefordert, auch ihre eigenen Verwandten umzubringen, wenn diese zu den "Sicherheitskräften" gehören. Drei Videos sollen solche Vorfälle zeigen.

C 3
20.4.16

 

"Saudi"- Arabien / Terror / "Krieg gegen den Terror"

Vor Obamas Besuch bei den Saudis nochmal Hintergrundinfos über die mögliche Verstrickung der Saudis mit den 9/11-Terroristen. Bei CNN Einschätzungen von Lorie Van Auken (Witwe eines damals Getöteten). Für sie ist sicher, daß Prinz Bandar damals den Attentätern Geld gegeben hat. Sie hofft, daß die 28 geheimgehaltenen Seiten endlich freigegeben werden, damit man die Schuldigen verklagen kann. Die Bilder von Obamas Besuch bei den Saudis seien schwer zu ertragen.

Bei "CrossTalk" diskutiert Peter Lavelle das Thema unter dem Titel "Those 28 Pages" mit Larry Johnson, Oliver Miles und Eric Zuesse. (leider NNA)*

C,RT

 

RT

zus.6

 

24

            
20.4.16

Präsident Obama kommt zu seinem Besuch in Riyad an, angeblich ist der Empfang eher kühl. Über den Inhalt seiner Gespräche mit Oberziegenficker "König" Salman wird nichts bekannt. Die Saudis sind unzufrieden mit dem Iran-Abkommen und damit, daß die USA nichts tun gegen den angeblich wachsenden Einfluß des Iran in der Region. Und vor allem sind sie erbost über die drohenden Veröffentlichungen zu ihrer Rolle bei den 9/11-Anschlägen. - Bei CNN Einschätzungen dazu von Robert Baer. Bei AJE ein Bericht aus Riyad von Hashem Ahelbarra. 

A,C

zus.9
                  
21.4.16

Obama nimmt im Rahmen seiner Aufwartung bei den Saudis auch an einer Sitzung des GCC in Riyad teil. Auch dort versucht er, für einen neuen Umgang mit dem Iran zu werben, was aber offenbar kaum Anklang bei den Diktatoren findet. Bericht von Hashem Ahelbarra und Einschätzungen von Marwan Bishara und Phyllis Bennis. Sie sieht als Hauptinteresse der USA an den Saudis ihre massiven Rüstungsverkäufe. Und genau die solle man besser beenden. - Einziger Bericht auf deutsch bei arte. (Auch bei CNN heute keine Berichte mehr. Dort wird stattdessen den ganzen Abend ununterbrochen über den Tod eines bedeutungslosen Popsängers berichtet.)

A,arj

zus.12
24.4.16

"Saudi"- Arabien Terror / "Krieg gegen den Terror"

Fareed Zakaria ("GPS") über die Saudis und den Terror. Sie hätten eindeutig für die weltweite Verbreitung einer grausamen, intoleranten und  reaktionären Interpretation des Islam gesorgt, die direkt das Denkern der Jihadisten ernährt. Aber sie hätten die Kontrolle über die Jihadisten längst verloren und würden nun selber von diesen bedroht. Heute sei Saudi-Arabien ein wichtiger Alliierter beim Kampf gegen ISIS. 

C

5
7.5.16

Der "König" bildet die Regierung um und beruft u.a. Chalid al-Falih als neuen Ölminister (jetzt: "Minister für Energie, Industrie und Bodenschätze"). Einschätzungen von Hussein Ibish bei AJE und von Naseer al-Omari bei PressTV.

A,P,E

zus.9
           
12.5.16

"Saudi"- Arabien / Israel : George Galloway (Comment") über die guten Beziehungen zwischen den beiden Regimes.  (NNA)*

P

4
17.5.16 Terror / "Krieg gegen den Terror"  /  "Saudi"- Arabien

Der US-Senat hat ein Gesetz beschlossen, nach dem die Angehörigen der Opfer von 9/11 die saudischen Hintermänner der Anschläge zivilrechtlich verklagen könnten. Das Gesetz muß aber noch durchs Repräsentantenhaus und von Obama unterschrieben werden. Bei AJE Infos aus Washington von Patty Culhane.

A,E zus.4
                  
1.6.16

Ein Gericht hat 14 Schiiten zum Tode und 9 zu Haftstrafen verurteilt, weil sie in Qatif an Protesten gegen das Regime teilgenommen hatten, was das Gericht als Terrorismus bezeichnet. Nur bei PressTV ein Bericht darüber.

P

3
9.6.16 Jemen / "Saudi"- Arabien : Das saudische Regime hat die UN erpresst, das Land von einer Schwarzen Liste zu streichen, die Länder benennt, die Kinder mißhandeln und töten. Ban Ki Mun beschwert sich nun öffentlich über diese Erpressung, die "nicht hinzunehmen" sei. Teilweise ausführliche Infos bei den internationalen Sendern, erstmals ein Bericht auf deutsch in der ARD. Bei AJE Einschätzungen von Peter Salisbury. (NNA)*  ¤

A,C,RT,TT

zus.15
17.6.16

Der saudische "Kronprinz" Salman ist zu Besuch bei Obama. Sein Außenminister erklärt, daß die Saudis weiterhin für ein aggressives militärisches Vorgehen gegen Syrien eintreten.

A

1
3.7.16

Direkt neben dem US-Konsulat in Jeddah (Dschidda) hat sich ein Mann bei einer Polizeikontrolle in die Luft gesprengt. Keine weiteren Todesopfer. Bei CNN telefonisch Infos von einem Augenzeugen, Essam al-Ghalib.

C

2
3.7.16

Als erster Sender meldet PressTV, daß sich die deutschen Rüstungsexporte verdoppelt haben, und daß dabei vor allem Katar und Saudiarabien beliefert wurden. Katar unterstützt Terroristen in Syrien, die Saudis führen Krieg gegen das Nachbarland Jemen.

P

1
4.7.16

Nach dem gescheiterten Anschlag in Jiddah gibt es noch zwei Anschläge von Selbstmordattentätern, in Medina und Qatif. In Medina werden dabei vier Polizisten getötet, direkt neben der Prophetenmoschee, einem der höchsten islamischen Heiligtümer. In Qatif war das Ziel eine schiitische Moschee. Die Regierung macht ISIS verantwortlich. - Diverse Berichte und Meldungen. Bei AJE Einschätzungen von Afshin Shahi (Islamismusexperte), bei CNN von Nic Robertson.

A,C,Sky,P,E

zus.14
5.7.16

Weitere Berichte zu den Anschlägen des Vortages. Bisher hat sich niemand dazu bekannt. - Bei ARD und ZDF Anlaß für Hintergrundberichte über das Verhältnis der Saudis zum internationalen Terrorismus, von Thomas Aders (TS) und Kamran Safiarian (hj). Bei letzterem einige interessante Einschätzungen von Guido Steinberg. ISIS vertritt dieselbe wahabitische Terrorideologie wie die saudischen Herrscher, kritisiert aber deren Korruption und ihr Bündnis mit den USA. Einig sind sie sich in der Todfeindschaft gegen die Schiiten.  ¤

A,TS,hj

zus.8
7.7.16

Meldung: die saudische Polizei hat 19 Verdächtige verhaftet, die mit den Selbstmordanschlägen in Medina und Qatif zu tun haben sollen.

A

1/2
15.7.16 Terror / "Krieg gegen den Terror" / "Saudi"- Arabien

Politisch brisant, aber an diesem Tag bei fast allen Sendern untergegangen: die US-Regierung bereitet die Veröffentlichung der bisher geheimen 28 Seiten des 9/11-Dossiers vor, nachdem sie festgestellt hat, daß darin Saudi-Arabien nicht direkt beschuldigt wird, die Attentäter unterstützt zu haben. Infos aus Washington von Tom Ackerman. Bei PressTV wird es genau andersherum dargestellt (der Report sei bereits veröffentlicht und belege die Mittäterschaft der Saudis.) Hier Einschätzungen von Scott Bennett

A,P zus.9
23.7.16

Olaf Bruns stellt kritische Fragen an den saudischen Außenminister Adel al-Jubeir und läßt sich von diesem die Hucke voll lügen, über Aggressionen des Iran, die friedliche Rolle der Saudis in Syrien und Jemen, die Demokratie in der Türkei, die Gegnerschaft der Saudis zu ISIS, die nicht bestehenden Beziehungen zu Israel. Spannend wäre eine Frage zum Klimawandel oder zu Venezuela gewesen. Oder eine Rechenaufgabe.  (englische Originalfassung.)

E

8
7.8.16

"The Debate: Saudi 9/11 Involvement?" - Diskussion über die Erkenntnisse aus den jetzt veröffentlichten 9/11-Akten über die Rolle der Saudis, speziell von Prinz Banda, bei den Anschlägen. Mit Scott Bennett (Ex-US-Geheimdienstoffizier) und Michael Lane (Außenpolitikexperte).  (NNA)*

P 23
           
18.8.16

Tausende Gastarbeiter auf den Baustellen der Saudis sind unzufrieden, weil sie seit Monaten kaum noch Geld bekommen, offenbar eine Folge des niedrigen Ölpreises.

E

2
           
7.9.16

Vor einem Jahr starben bei einer Massenpanik in Mekka etwa 2300 Pilger, davon etwa  450 Iraner. Der Streit darüber zwischen beiden Ländern hält seitdem an. Nach dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen im Januar können dieses Jahr keine Iraner an der Hajj teilnehmen. Der saudische Großmufti erklärt, die Schiiten seien ohnehin keine Muslime.

arj,E zus.4
         
9.9.16

In Teheran demonstrieren Tausende Leute gegen ihren Ausschluß von der Hajj. Saudi-Arabien hatte die Iraner zum "Sicherheitsrisiko" erklärt und von der Wallfahrt nach Mekka ausgeschlossen. Im Bericht äußern einige Demonstranten sehr deutliche Kritik an den saudischen Herrschern. 

E

1
9.9.16

Nach dem Senat stimmt auch das US-Repräsentantenhaus dem Gesetz zu, das Klagen gegen die Saudis wegen der Anschläge vom 11.9.2001 ermöglichen soll. Präsident Obama hat allerdings sein Veto angekündigt.

E 1
10.9.16

Noch ein Bericht über die Proteste in Teheran gegen den Ausschluß der iranischen Pilger von der Hajj.

arj

2
21.9.16

Der US-Senat billigt den Plan, Waffen für eine halbe Milliarde Dollar an die Saudis zu verkaufen.

A 1/2
23.9.16

Obama legt sein Veto ein gegen das Gesetz, mit dem Angehörige von 9/11-Opfern die Saudis auf Entschädigungszahlungen hätten verklagen können. Einer seiner Gründe: das Gesetz hätte auch Klagen gegen US-Bürger erleichtert, die im Ausland Kriegsverbrechen begangen haben. Infos aus Washington von Tom Ackerman. 

A,E zus.5
            
28.9.16

Der US-Kongress hat mit fast einstimmigen Voten in beiden Häusern Obamas Veto gegen das Gesetz zurückgewiesen, das Klagen gegen die Saudis wegen der 9/11-Anschläge ermöglicht.

A,B,RT,E zus.8
           
29.9.16

Bei AJE Einschätzungen von Marwan Bishara zu dem Gesetz, das Klagen gegen die Saudis wegen der 9/11-Anschläge ermöglicht, und das der US-Kongress gegen das Veto von Obama durchgesetzt hat. Einziger Bericht dazu auf deutsch bei Euronews.   

A,E

zus.7
            
11.12.16

Nachdem der britische Außenclown Boris Johnson kürzlich noch gegen den Krieg der Saudis im Jemen gewettert hatte, besucht er nun die Herrscher in Riad und erklärt die unverbrüchliche Freundschaft der Briten mit den Saudis und sagt ausdrücklich, Britannien unterstütze im Jemen die "saudische Kampagne zur Wiedereinsetzung der legitimen Regierung".

Sky,E

zus.4
           
29.1.17

Nur bei PressTV Infos über ein Telefongespräch von "Präsident" Trump mit "König" Salman. Angeblich waren beide sich einig, daß der Iran die Region destabilisiert und weiterhin eingehegt werden muß. Einschätzungen von Tony Gosling und Alex Azadgan.

P

10
31.3.17

"Saudi"- Arabien  / Jemen : In London versucht der Bürgerrechtsaktivist Sam Walton, General Ahmad Asiri per "Citizen arrest" zu verhaften. Asiri ist Sprecher des saudischen Militärs und hat immer wieder dessen Kriegsverbrechen im Krieg gegen den Jemen gerechtfertigt. Seine Personenschützer unterbrechen den juristischen Akt (was eine Straftat ist) und bringen den Delinquenten in Sicherheit. Von dort zeigt Asiri dem Bürger den Stinkefinger. Zumindest dafür müßte der Kriegsverbrecher nun eigentlich vor Gericht kommen.

RT

3
           
3.4.17

"Saudi"- Arabien / Jemen : Der britische Clown und "Außenminister" Johnson hat sich bei Saudi-Arabien dafür "entschuldigt", daß ein britischer Aktivist versucht hat, den saudischen Kriegsverbrecher General Asiri zu verhaften.

Bei der BBC spricht Nawal Al-Maghafi mit ebenjenem General Asiri und spricht ihn deutlich an auf die Blockade der jemenitischen Häfen ("Das müssen wir tun um die Aufrüstung der Houthis zu verhindern") und den Einsatz von Clusterbomben gegen Zivilisten ("Das ist nicht verboten"). 

RT

B

2

4

4.4.17

Die britische Premierin May ist in Riad zu Besuch bei den Saudis, offenbar um weitere Waffendeals abzuschließen ("Verbesserung der Handelsbeziehungen"). Im Bericht geht es allerdings fast nur um den "Brexit". 

Sky 3
30.4.17

Merkel besucht mit einem Tross von Wirtschaftsbossen die saudische Herrscherclique in Jiddah und unterschreibt einen Vertrag zur Ausbildung von saudischen "Sicherheitskräften" (vulgo Folterern) durch Deutschland. Die Saudis wollen angeblich auf weitere Rüstungslieferungen aus Deutschland "verzichten".

TS,hj

zus.6
18.5.17

Vor dem Besuch von Trump bei den Saudis berichtet Hashem Ahelbarra aus Riad. Die Saudis erwarten weitere Waffenlieferungen und eine Unterstützung ihres aggressiven Kurses gegen den Iran.

A

3
           
20.5.17

 

 

Donald Trump ist zu Besuch bei den Saudis in Riyad. Er läßt sich vom "König" eine Goldmedaille umhängen, nimmt an einer angeblich "traditionellen" Säbeltanz-Zeremonie teil und unterzeichnet ein Abkommen über Waffenverkäufe in Höhe von 110 Milliarden Dollar an die Terrorfürsten. - Diverse Korrespondentenberichte mit etlichen, teilweise höchst bizarren Bildern. Bei AJE Einschätzungen von Marvan Bishara (diese leider NNA)*.  ¤

Bei RT werden einige alte O-Töne von Trump aus dem Wahlkampf zitiert, als er die Saudis noch völlig zu Recht scharf verurteilt hatte. Außerdem Berichte zur Lage in Awamiya (Region Qatif), wo es seit Tagen wieder blutige Unruhen und massive Repression gegen die schiitische Minderheit gibt. Bei den anderen Sendern kam darüber nichts, nur bei AJE mal eine kurze Meldung.

A,B,Sky

TS,hj,E

zus.32

zus.7

                 
22.5.17

Trumps hat bei seinem Besuch in Riyad an der Eröffnung eines "Globalen Zentrums zum Kampf gegen extremistische Ideologie" teilgenommen. Er hat dort zusammen mit dem saudischen "König" und dem ägyptischen Diktator Sisi für ein Foto posiert, auf dem die drei gemeinsam einen Globus anfassen. Ein bizarres Bild, das an Harry Potter erinnert, oder auch an Chaplins "Großen Diktator".

RT 1
           
22.5.17

Bei RT zum Besuch von Trump bei den Saudis nochmal ein paar alte Zitate über deren Verbindungen zu Terroristen, und eine Erinnerung an die Klage von Familien der 9/11-Opfer auf Entschädigungszahlung durch die saudischen Hintermänner der Anschläge. Darüber hat Donald mit dem "König" natürlich nicht gesprochen. 

RT

6
28.5.17

Fareed Zakaria ("GPS") nimmt Stellung zu Trumps Freundschaft mit den Saudis. Er verweist ausführlich auf deren Unterstützung für Terroristen und ihre Rolle bei der Verbreitung einer besonders reaktionären, intoleranten Form des Islam, und stellt fest: die Saudis benutzen Trump für ihr Machtspiel gegen den Iran.  - Nachzulesen in der WP: "Trump got played by Saudi Arabia."  ¤

C 5
           
5.6.17

Das US-Außenministerium hat den Verkauf von Rüstungsgütern für 750 Millionen Dollar an die Saudis genehmigt. Einschätzungen dazu von Paul Street.

P

5
13.6.17

KATAR / "Saudi"- Arabien / BRD

Beitrag über die Rüstungslieferungen der BRD an fast alle Konfliktparteien im Nahen Osten, stets unter Verantwortung von SPD-Ministern.  

frontal21

5
21.6.17

Der selbsternannte "König" Salman benennt seinen Sohn Mohammed bin Salman als "Kronprinz". Der junge Mann gilt als "Reformer", aber auch als Hardliner gegenüber dem Iran und als Freund von Trump. Er soll der Hauptverantwortliche für den Krieg gegen Jemen und für die Sanktionen gegen Katar sein. Einschätzungen bei AJE von Marwan Bishara, bei CNN von Fawaz Gerges und im ZDF von Uli Gack.

A,C,ht,hj,E

zus.23
                 
22.6.17

Israel / Palästina / "Saudi"- Arabien : Israels Geheimdienstminister Katz und Kriegsminister Lieberman laden den neuen saudischen "Kronprinzen" nach Israel ein. Israel müsse Frieden mit "gemäßigten" arabischen Ländern machen. Nur bei AJE O-Töne, ausführliche Infos und Hintergrund. Bewertung von Mustafa Barghouti ¤

A 9
23.6.17

Angeblich haben Sicherheitskräfte in Mekka einen Selbstmordanschlag auf eine Moschee verhindert. Der Angreifer soll sich nach einer Schießerei selbst in einer Wohnung in die Luft gesprengt haben. - (Diese offizielle Version ist allerdings an mehreren Stellen unlogisch. Es kann genausogut auch eine Inszenierung der "Sicherheitskräfte" gewesen sein.)

A,Sky

zus.1
24.6.17

Noch drei Beiträge von deutschen Sendern zu dem angeblichen Anschlagsversuch in Mekka. Alle drei gehen vorsichtig mit den Aussagen der saudischen "Sicherheitskräfte" um. Uli Gack bei "heute" nimmt diese allerdings anscheinend ernst.

ht,TS,E

zus.
       

  Sender-Schlüssel

  Das Archiv (nach Themen)

  Das Archiv (nach Datum)

      HOME