Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Nahost / Arabien:  Daesh (ISIS) #2                        (letzter Eintrag 3.8.17)

Über die pseudo-islamistische Terrorguppe "Islamischer Staat im Irak und Syrien" (bzw. richtig übersetzt: "Islamischer Staat im Irak und in der Levante", darum zeitweilig abgekürzt als "ISIL"). Hier seit dem 1.11.14 mit dem arabischen Ausdruck "Daesh" bezeichnet.

 ISIS #1 

Datum Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
1.1.15

Meldung: ein iranischer Vizeaußenminister hat erklärt, die USA würden nur so tun, als wenn sie ISIS bekämpften.

P

1
3.1.15

PressTV meldet, daß ISIS die meisten der 170 Männer wieder freigelassen hat, die sie bei Kirkuk festgenommen hatten weil angeblich jemand eine ISIS-Fahne verbrannt hatte. -  Altaf Ahmad berichtet aus Sinune, einem Ort bei Sinjar, der kürzlich von Peshmerga zurückerobert wurde. Jetzt kehren viele der geflüchteten Bewohner wieder zurück.

In den Tagesthemen ein Bericht von Thomas Aders über den Terror von ISIS gegen die Yeziden im Nordirak.

P

TT

3

3

5.1.15

ISIS hat erneut ein Video veröffentlicht von einer Hinrichtung von acht Gefangenen im Irak, wieder die Opfer in Orange, die Mörder in Schwarz. Außer PressTV hat kein Sender darüber berichtet.   ¤

P

1/2
                
6.1.15

Ausländische Jihadisten melden sich gerne per Twitter aus ihrer neuen Heimat Syrien und hinterlassen so Spuren, mit denen westliche Geheimdienste sie und ihre Schlupflöcher aufspüren können. Bericht und Infos des Geheimdienstlers Jeff Weyers.

RT 2
7.1.15

In al-Mayadeen (bei Deir az-Zor in Syrien) haben Unbekannte mehrere ISIS-"Polizisten" entführt. Am Tag davor ist in der gleichen Gegend ein ISIS-Mann, der mehrere Enthauptungen durchgeführt hatte, selber enthauptet worden.  ¤

P

1/2
8.1.15

ISIS hat erklärt, daß sie zwei tunesische Journalisten ermordet haben, die sie im September in Libyen entführt hatten. Außer bei PressTV keine Meldungen darüber.

P

1
14.1.15

ISIS hat ein Video veröffentlicht, in dem anscheinend zu sehen ist, wie ein etwa 10-jähriger Junge zwei Gefangene erschießt. Bei CNN Einschätzungen dazu von Paul Cruickshank.   ¤

C

6
14.1.15

Bei RTL-aktuell noch ein Beitrag über die Reise von Jürgen Todenhöfer nach Mosul.   (NNA)*

C

3
16.1.15

Jürgen Todenhöfer ist wegen seiner Interviews mit ISIS-Leuten in Raqqa und Mosul scharf kritisiert worden. Bei Euronews nimmt er dazu Stellung. (Leider offenbar stark gekürzt.)

E 3
18.1.15

Barak Barfi (New American Foundt.) erklärt nochmal, warum viele westliche Politiker ISIS mit dem abwertenden Ausdruck "Daesh" benennen. (Ich finde das ja auch gut, aber leider versteht Einen dann keiner.)

C 5
19.1.15

Beitrag über die Terrorgefahr in Deutschland. Gespräch mit Jürgen Todenhöfer über ISIS und die Beweggründe deutscher Jihadisten.

ktzt 11
20.1.15

ISIS veröffentlicht ein neues Video, in dem sie mit der Ermordung von zwei japanischen Geiseln drohen und von Japan 200 Millionen Dollar Lösegeld fordern. Bei AJE werden die Bilder nicht gezeigt. Bei Sky ein Ausschnitt mit OT (es spricht wieder "Jihadi John" aus London.)

A,C,Sky,E

zus.5
           
20.1.15

CNN zeigt eine realistische Karte des Einflußbereichs von ISIS in Syrien und im Irak.

C 1
22.1.15

Laut Pentagon hat die westliche "Allianz" bei ihren Luftangriffen in Syrien und Irak bisher mehr als 6000 ISIS-Kämpfer getötet. Infos aus Washington von Barbara Starr, und ein Bericht.

C 5
24.1.15

ISIS hat eine der beiden japanischen Geiseln, den Unternehmer Haruna Yukawa, ermordet und ein Video veröffentlicht, auf dem die zweite japanische Geisel ein Foto der Leiche hochhält. ISIS fordert im Austausch für die zweite Geisel, den Reporter Kenji Goto, nun die Freilassung einer verurteilten Terroristin in Jordanien. - Das Video wird von keinem Sender gezeigt, nur bei wenigen wird ein verpixeltes Standbild gezeigt. Bei CNN Hintergrundinfos über Sajida al-Rishawi, die Frau, deren Freilassung ISIS fordert.

A,C,Sky,E

zus.11
           
26.1.15

Wohl die wichtigere Meldung (wenn es denn stimmt): im Irak hat die Armee ISIS aus den letzten Orten in Diyala vertrieben und kontrolliert somit wieder die gesamte Provinz. Meldungen bei AJE und PressTV. - AJE meldet, daß yezidische Milizen bei einem Vergeltungsangriff auf sunnitische Dörfer bei Rabia (in Ninive) angeblich mindestens 16 Zivilisten getötet haben.   ¤

Bei AJE Gespräch mit dem Nahostexperten Faysal Itani über die Bedeutung der militärischen Entwicklungen in Syrien und im Irak. Interessant.

Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.

A,P

 

zus.6

 

27.1.15

In einer weiteren Audiobotschaft erklärt Kenji Goto, daß er und der abgeschossene jordanische Pilot morgen (Mittwoch) ermordet werden, wenn Jordanien nicht die Terroristin Sajida al-Rishawi freiläßt.

Sky

4
27.1.15

Bei "Breaking the Set" stellt Abby Martin Obamas Erfolgsbilanz des Krieges gegen ISIS ("6000 ISIS-Kämpfer getötet") in Frage, speziell die Unterstellung, dabei seien keine Zivilisten getötet worden. Sie zitiert u.a. eine Meldung, nach der beim Luftangriff auf ein ISIS-Gefängnis 50 Insassen (also Gefangene von ISIS) getötet wurden.  ¤

RT

4
           
27.1.15

Europäische Jihadisten nehmen ihre Kinder mit in den Krieg nach Syrien, wo sie zu kleinen Killern und Selbstmordattentätern erzogen werden. Bericht mit Beispielen.   ¤

Report Mainz

6
28.1.15

In Jordanien wird überlegt, die Terroristin Sajida al-Rishawi im Austausch gegen den abgeschossenen Piloten freizulassen. Demonstrationen dafür. Neue Audiobotschaft mit der Stimme von Kenji Goto. - Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.

A,C,Sky,P,E

zus.15
28.1.15

In Pakistan hat ein verhafteter ISIS-Mann erzählt, daß die Terrorgruppe Geld aus den USA für den Krieg gegen Syrien bekommt.   ¤

RT 2
29.1.15

Das Ultimatum von ISIS ist abgelaufen. Jordaniens Regierung verlangt ein Lebenszeichen des gefangenen Piloten, bevor man Sajida al-Rishawi freiläßt.

A,C,Sky,arj,E

zus.12
            
29.1.15

HRW hat seinen Jahresbericht vorgelegt, der speziell auf die Menschenrechtsverletzungen in Syrien und Irak (nicht nur durch ISIS) und in Nigeria (durch Boko Haram und die Armee) eingeht. Bei AJE ein Gespräch darüber mit Kenneth Roth (HRW). Bei Euronews eine gute Zusammenfassung.  ¤

A,E

zus.6
            
30.1.15

Andrew Simmons berichtet aus Amman über das Warten auf Neuigkeiten von ISIS über das Schicksal der Geiseln nach Ablauf des Ultimatums.

A

2
30.1.15

Beitrag über das historische erste Kalifat, eine Blütezeit von Wissenschaft, Kultur und religiöser Toleranz. Das von ISIS ausgerufene Kalifat hat damit nichts gemein und wird von Vertretern des Islam als illegitim abgelehnt. Einschätzungen des Islamwissenschaftlers Christoph Günther.  ¤

ktzt 6
31.1.15

ISIS hat den japanischen Journalisten Kenji Goto ermordet. Am späten Abend veröffentlichen sie ein Video von der Enthauptung, offenbar erneut durch "Jihadi John". Die internationalen Sender berichten sehr ausführlich, zeigen das Video aber nicht. Nur bei CNN ein Standbild und bei PressTV ein kurzer Ausschnitt, der reicht, die Authentizität zu bestätigen. Trotzdem wird überall davon geredet, das Video würde den Mord "angeblich" zeigen.   ¤

A,C,P,E

zus.9
                 
1.2.15

Weltweite Verurteilung der Ermordung von Kenji Goto. Mehr über die Terroristin Sajida al-Rishawi, die Jordanien im Austausch gegen den abgeschossenen Piloten freilassen soll. Ob der noch lebt, ist unbekannt. Bei Sky News Einiges an Hintergrundinfos zur Stimmung in Jordanien.

A,Sky,E

zus.13
1.2.15

"Das Kalifat des Schreckens" - Der Nahostexperte Bruno Schirra hat ein kenntnisreiches Buch über ISIS geschrieben: "ISIS - Der globale Dschihad". Der Beitrag faßt seine Thesen zusammen, über das Entstehen von ISIS als Folge von Bushs Zerschlagung des irakischen Staates und das Erstarken von ISIS als Folge des Versuches des Westens, auch den syrischen Staat zu zerschlagen. Offenbar sehr lesenswert!  ¤

ttt

5
2.2.15

Infos über eine kanadische Jihadistin, die laut Kanadas Geheimdienst anhand ihrer Handydaten ständig lokalisiert werden konnte, von Kanada über Raqqa und Kobane nach Mosul. 

RT 2
3.2.15

 

 

 

 

 

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das anscheinend die Ermordung des jordanischen Piloten Moaz al-Kassasbeh zeigt. Er wird bei lebendigem Leib in einem Käfig verbrannt. Laut jordanischen Angaben ist der Mord aber schon vor einem Monat geschehen, das heißt, ISIS hat eine Geisel zum Tausch angeboten, die schon längst tot war. Verzweifelte und wütende öffentliche Reaktionen in Jordanien. König Abdullah kündigt eine "starke und erderschütternde Vergeltung" an. Am Morgen werden zwei zum Tode verurteilte Terroristen hingerichtet, darunter die Frau, deren Freilassung ISIS verlangt hatte. ¤

Mit einer Ausnahme zeigt kein Sender etwas von dem Video. Bei allen internationalen Sendern aber ausführliche Berichte und Hintergrundinfos. Hier aufbewahrt vor allem AJE. Seltsamerweise interessieren sich die deutschen Sender kaum für das Thema und bringen nur Kurzmeldungen. Nur bei Euronews brauchbare Berichte.

Als einziger Sender zeigt PressTV in seinen Berichten ein paar Sequenzen aus dem Video von der Ermordung von Moaz al-Kassasbeh. Bei mir wecken die Bilder gewisse Zweifel daran, ob der Mann wirklich getötet wurde. Leider habe ich keine Möglichkeit, das Originalvideo zu sehen und dessen Echtheit zu prüfen. Die Ausschnitte dauern nur ca. fünf Sekunden, das Original etwa eine halbe Stunde. 

Nachtrag (4.2.): dank Fox News habe ich das Video (22 Minuten) nun auch (teilweise) gesehen. Kein Zweifel mehr an der Echtheit der Verbrennung. Nur Ekel vor Menschen, die sowas tun und dabei religiöse Lieder abspielen. Den Inhalt der langatmigen Propaganda, die vor dem Mord gezeigt wird, verstehe ich nicht. Dürfe aber, wie alles von Salafisten, geistiger Dünnschiß sein.

A,B,C,Sky,E

P

 

 

 

zus.34

3

 

 

 

           
4.2.15

Weiter ausführliche Berichte über die Reaktionen in Jordanien auf die Ermordung des Piloten. Bei AJE Einschätzungen von Ian Black ("Guardian"). Bei Sky News eine Analyse des Mordvideos, das neben der Ermordung des Piloten massive Propaganda gegen Jordanien enthält und technisch sehr ausgefeilt ist. (Auch hier keine Bilder von der Verbrennung.) - Auch die deutschen Sender gehen nun, mit einem Tag Verspätung, auf die Ermordung und die Reaktionen in Jordanien ein. Im heute-journal Bericht und Einschätzungen von Dietmar Ossenberg. In den Tagesthemen ein Kommentar von Ute Brucker.   ¤

A,Sky

arj,TS,hj,TT,E

zus.15

zus.15

4.2.15

Hintergrundinterviews: mit Michael Weiss (ISIS-Experte, bei der BBC). Bei CNN mit Didier François (Ex-Geisel). Christiane Amanpour spricht mit Shaykh Muhammad al-Yaqoubi (islamischer Gelehrter aus Damaskus). Fred Pleitgen spricht mit Jürgen Todenhöfer. Leider alles NNA)*   ¤¤

B,C

zus.22
5.2.15

Die jordanische Luftwaffe bombardiert verstärkt ISIS-Stellungen in Raqqa (Syrien). Diverse Videos und Fotos davon. König Abdallah besucht die Familie des ermordeten Piloten und kündigt weitere Vergeltung an. Auf deutsch berichtet nur Euronews ausführlich.  ¤

A,C,Sky,E

zus.13
                 
5.2.15

PressTV meldet, daß ISIS im Irak größere Mengen an Chlorgas erbeutet hat. Bericht darüber, daß westliche Geheimdienste ISIS unterstützt haben und weiterhin unterstützen. Und Zitate aus der NYT über enge Verbindungen der saudischen Herrscherfamilie zu ISIS.  ¤

P

6
6.2.15

Weitere Luftangriffe Jordaniens gegen ISIS, jetzt auch im Irak. In Amman demonstrieren zigtausende Leute gegen ISIS und zur Unterstützung der Armee im Krieg gegen ISIS. Aus Amman berichten Nisreen el Shamayleh (AJE), Jim Muir (BBC) und Mohammed Shaikibrahim (Euronews), in der Tagesschau ein Bericht von Volker Schwenck.

A,B,TS,E

zus.10
           
6.2.15

ISIS behauptet, daß bei einem jordanischen Luftangriff in Raqqa die Amerikanerin Kayla Mueller getötet worden ist, die seit anderthalb Jahren als Geisel festgehalten wurde. Einziger Beleg sind Bilder eines zerbombten Gebäudes. Infos und Berichte bei AJE und Sky News. Bei CNN ist die Behauptung von ISIS das Hauptthema des Abends, stundenlang wird erläutert, warum die Angaben unglaubwürdig seien. Die Skepsis wird dermaßen penetrant vorgetragen, daß man geneigt ist, doch eher ISIS zu glauben. (Zumal auch einige der Argumente von CNN unlogisch sind.) Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.  ¤

A,C,Sky,E

zus.22
                 
6.2.15

Christiane Amanpour spricht mit Didier François (Ex-Geisel).  (NNA)*   ¤

C 13
7.2.15

Weitere Luftangriffe Jordaniens, vor allem in Raqqa, jetzt mit Unterstützung von Kampfjets aus den UAE. Infos und Bilder bei CNN und Sky News. Bei "heute" und Euronews mehr über die angeblich getötete ISIS-Geisel Kayla Mueller. (CNN wiederholt noch den ganzen Tag die Berichte vom Vortag dazu.)

C,Sky,ht,E

zus.9
8.2.15

Berichte und Infos über weitere jordanische Luftangriffe in Syrien und Irak.

A,C

zus.7
9.2.15

ISIS hat ein neues Video veröffentlicht, in dem John Cantlie anscheinend frei in Aleppo herumläuft und für ISIS "berichtet". Er erwähnt, dieses sei "der letzte Film in dieser Dreierserie". (Was sich wohl nur auf den Ort bezieht.) Außer CNN berichtet darüber kein Sender, und auch hier wird nur ein sehr kurzer Ausschnitt gezeigt, der dann ausführlich (und vermutlich falsch) gedeutet wird. - Euronews über die jordanischen Luftangriffe.

C,E

zus.4
           
10.2.15

Die US-Regierung bestätigt, daß Kayla Mueller tot ist. Offenbar hat ISIS eindeutige Belege dafür vorgelegt. Über Einzelheiten (Ort, Zeitpunkt, Todesursache) wird erstmal nichts bekannt. (Vermutlich war es tatsächlich so, wie ISIS behauptet hat, daß die Geisel bei den jordanischen Luftangriffen umkam.)  - CNN berichtet trotz fehlender Infos wieder sehr ausführlich, ohne die Widersprüche zu den Berichten von vorgestern anzusprechen. Nirgends wird erwähnt, daß Mueller eine aktive Unterstützerin der Palästina-Solidarität war. Die Tagesschau spricht ihren Namen auf deutsch aus (was sonst keinem Sender passiert ist).  ¤

A,C,Sky,TS,E

zus.12
                 
10.2.15

Bei CNN Auszüge aus dem BBC-Interview mit Assad (sh. u.) und Kommentar zur Rolle Syriens beim Kampf gegen ISIS.

Bericht über die Gehirnwäsche von Kindern durch ISIS in Raqqa.

C

C

7

2

10.2.15

 

 

 

 

"IS - Die Wirtschaftsmacht der Terrorkrieger" - Film von Jérôme Fritel und Stéphane Villeneuve. Vorher und nachher Gespräch mit dem Filmautor Jérome Fritel.  (NNA)*  ¤¤

Text von der arte-Seite: "Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 entdeckte die Welt Osama bin Laden und die Terrororganisation Al-Kaida. In Ton- und Videobotschaften riefen die Terroristen zum Dschihad auf und drohten dem Westen mit weiteren Angriffen. Der Gegenschlag der USA ließ nicht lange auf sich warten. Nach dem Afghanistan-Krieg beschlossen die Vereinigten Staaten 2003, auch im Irak zu intervenieren. Über zehn Jahre später, im Juli 2014, trat mit Abu Bakr al-Bagdadi eine weitere Figur erstmals in die Öffentlichkeit, nachdem er sich selbst zum Kalifen eines neuen „Islamischen Staats im Irak und in der Levante“ (heute: Islamischer Staat – IS) ernannt hatte.
Laut westlicher Geheimdienste ist der IS die reichste Terrororganisation der Welt. Ihr Einkommen – die Summe aus Kriegssteuern, Lösegeldern und natürlich Erdöl – lässt sich mit dem Bruttonationaleinkommen eines Staates wie Liberia vergleichen. Wie ist diese Organisation entstanden, was ist ihr Wirtschaftsmodell? Die blitzartige Eroberung des Nordirak und seiner Erdölvorräte stärkte den IS. Wird er sein Gebiet weiter vergrößern können, und bedeutet dies das Ende der neokolonialen Grenzverläufe? Wie kann ein Gebilde bekämpft werden, das nicht mehr von Fremdfinanzierung abhängig ist? 
Jérôme Fritel und Stéphane Villeneuve haben einen Monat im Irak verbracht, um den Finanzierungsmechanismen und den Wurzeln dieser Terrororganisation nachzuspüren, welche die geopolitische Gemengelage in der Region völlig auf den Kopf stellt. Aus Sicherheitsgründen ist das Filmteam nicht in das vom IS kontrollierte Gebiet vorgedrungen. In der Art eines Roadmovies führt die Ermittlung an die verschiedenen Grenzen auf irakischer, kurdischer und türkischer Seite sowie nach Bagdad, wo alles begann."

arte

 

 

 

 

71

 

 

 

 

11.2.15

Obama erklärt seine weiteren Pläne für den Krieg gegen ISIS. Der US-Kongress soll ein auf drei Jahre befristetes Kriegsgesetz beschließen. Zusammenfassung. (OT siehe unten)

A

3
11.2.15

"Terror im Namen Allahs - Der unheimliche Aufstieg des IS" - Film von Martin Smith.  (NNA)*  ¤¤

ZDF 44
11.2.15

Beitrag bei "Zapp" darüber, wie ISIS seinen Gefangenen John Cantlie für seine Propagandaberichte benutzt. Auch "Zapp" meint, daß Cantlie nicht selber an das glaubt, was er da erzählt.

Beitrag bei "Zapp" über meist hilflose Versuche der Gegenpropaganda von westlichen Regierungen. (Beitrag ist wohl eine Wiederholung. Den Ersteintrag finde ich aber gerade nicht.)

Zapp

Zapp

7

7

12.2.15

Der UN-Sicherheitsrat beschließt einstimmig eine Resolution, der die finanzielle Unterstützung von ISIS verbietet.

Ashton Carter wird als nächster US-Kriegsminister angenommen. Beitrag von Rosiland Jordan über seinen Vorgänger Chuck Hagel, der mit der veränderten Lage durch den Aufstieg von ISIS nicht zurechtkam.

A,E

A

zus.2

3

14.2.15

Bilder aus einem ISIS-Video: in Mosul werden gefangene kurdische Kämpfer in roten Overalls in Eisenkäfigen auf Pick-Ups herumgefahren, vermutlich auf dem Weg zur Hinrichtung.

C 1/2
15.2.15

 

ISIS hat die 21 Anfang Januar in Libyen entführten ägyptischen Kopten ermordet. Ein Video zeigt, wie ISIS-Männer die Opfer an einen Strand führen und ihnen dann die Köpfe abschneiden. Ägyptens Präsident Sisi kündigt Vergeltung an.  - Die meisten Sender zeigen keine Bilder aus dem Video. Nur bei CNN mehrere Standfotos, bei PressTV (unterm Link) ein paar Sequenzen aus dem Video, aber nicht die eigentliche Hinrichtung. Bei CNN Einschätzungen von den Terrorexperten Peter Bergen und Peter Neumann. Bei PressTV Einschätzungen von Mustafa Abbas (Kairo).   ¤

A,C,Sky,P,E

zus.22
15.2.15

CNN berichtet über einen weiteren US-Amerikaner, der in Syrien entführt wurde und vermutlich von ISIS festgehalten wird, der Reporter Austin Tice.

C

3
16.2.15

Am Tag danach berichten auch die deutschen Sender über den Massenmord an 21 ägyptischen Christen in Libyen. Auch RTL und ZDF zeigen Standbilder aus dem ISIS-Video.

"The Debate" bei PressTV, mit Hafsa Kara-Mustapha (Journalistin) und Daniel Pipes (Experte), über die Ursachen des salafistischen Terrors, zu denen auch die vom Westen betriebene Zerschlagung von arabischen Staaten (Irak, Libyen, Syrien) gehört. (NNA)*  ¤

R,ht

P

zus.4

20

           
16.2.15

Ex-General Romeo Dallaire (1994 Chef der UN-Blauhelme in Ruanda, jetzt Menschenrechtsaktivist) über die Kindersoldaten von ISIS und deren totale Indoktrination. Er sagt: mit Luftangriffen kann man da wenig erreichen, man muß gezielt die Anführer herausholen und ausschalten.  ¤

Sky

4
17.2.15

 

 

 

 

 

 

Press TV meldet, daß ISIS in der jüngst eroberten Stadt Baghdadi 45 Personen lebendig verbrannt hat. Keine Angaben dazu, wer die Opfer waren. Keine Meldungen dazu sonst irgendwo.   ¤

Vor dem UN-Sicherheitsrat wirft der irakische Botschafter ISIS Völkermord und Verbrechen gegen die Menschheit vor. Er sagt auch, daß ISIS Profit macht aus dem Handel mit Organen von Ermordeten. ISIS habe 10 Ärzte getötet, die sich geweigert hatten, Leichen Organe zu entnehmen. (Wer die Abnehmer der Organe sind, ist noch nicht bekannt.) Bisher noch keine Meldungen dazu bei anderen Sendern.  ¤

Einschätzungen des Politologen Olivier Roy über die Beweggründe der jungen Männer, die für ISIS in den Krieg ziehen oder Terroranschläge ausführen. Er sieht dahinter nicht so sehr religiöse Motive als die Anziehungskraft von radikaler Konfrontation auf deklassierte Underdogs (wir haben die früher "Lumpenproletariat" genannt). Sie sind fasziniert von der Gewalt, wollen töten und getötet werden. Ein Nihilismus, der alle Religionen (und jeden Idealismus) verachtet.  ¤

P

 

P

 

arj

1/2

 

1/2

 

3

                  
18.2.15

 

 

 

Bei CNN eine Reihe von Hintergrundbeiträgen und neuen Meldungen über ISIS, alles NNA)*:

Graeme Wood: "Investigating the mysteries of ISIS" , "What ISIS really wants"   ¤

Infos aus New York über die die irakischen Angaben, daß ISIS Organe von Ermordeten verkauft.  ¤

Auch CNN meldet, daß ISIS in al-Baghdadi etwa 40 Menschen lebendig verbrannt haben soll.  ¤

ISIS und die Apokalypse. Einschätzungen von Peter Bergen ¤

Spekulationen von Bill Kretzschmar (Linguist) über die Identität des Sprechers im libyschen Mordvideo.  ¤

C

 

 

zus.12

 

 

                 
18.2.15

"Anne Will : Barbarei als Strategie - Sind wir dem islamistischen Terror hilflos ausgeliefert?" - Gäste: Georg Mascolo, Jan van Aken, Michael Wolffsohn, Sylke Tempel. - (NNA)*  ¤

ARD 75
19.2.15

Bei CNN und PressTV weitere Infos über die Verbrechen von ISIS in der irakischen Provinz Anbar. Laut Ben Wedeman sind die Angaben nicht gesichert, wonach in al-Baghdadi 40 Gefangene lebendig verbrannt wurden. PressTV meldet, daß ISIS in Anbar angeblich 100 weitere Gefangene ermordet hat.  ¤

Bei Sky News neue Erkenntnisse über den "Kalifen" von ISIS, Abubakar al-Baghdadi. 

C,Sky,P

zus.6
21.2.15

Beitrag im "Listening Post" über den Umgang der Medien mit der Propaganda von ISIS.

A 9
           
21.2.15

Beitrag bei RT über Versuche von ISIS, bei Twitter Anhänger zu werben, manchmal auch mit Katzenbildern. Und wie daraus bei Twitter Satire gemacht wird.

RT 4
22.2.15

Bilder aus einem neuen ISIS-Video. In Tikrit werden 21 kurdische Gefangene in Käfigen öffentlich vorgeführt. Bei CNN Einschätzungen von Ben Wedeman. Laut dem Bericht von Rahshan Saglam (PressTV) droht ISIS damit, auch diese Gefangenen lebendig zu verbrennen. (Bei CNN heißt es später, in dem Video seien die 21 Gefangenen auch bereits verbrannt worden. Vermutlich ein Übertragungsfehler.)

C,P

zus.5
           
22.2.15

"GPS" von Fareed Zakaria: Anmerkungen von Zakaria zu Obamas Rede zum Kampf gegen den Terror und zur Frage, ob ISIS islamisch ist. Interessantes Gespräch mit Graeme Wood, Shadi Hamid und Peter Beinart über "ISIS and the war of words", die Rolle Israels in der Propaganda von ISIS und die Bedeutung der "Apokalypse" für ISIS.  ¤

C 18
24.2.15

In der Region Hasakah im Nordosten Syriens haben ISIS-Männer mehrere christliche Dörfer überfallen, die Kirchen niedergebrannt und etwa 90 Einwohner entführt. Infos von Korrespondenten. Auf deutsch nur bei Euronews ein Bericht, im ZDF eine Kurzmeldung.  ¤

A,C,P,E

zus.12
                 
25.2.15

Bei CNN und Sky News weitere Infos über die Massenentführung aus christlichen Dörfern im Nordosten Syriens. Es sollen sogar über 150 Personen sein, sie sollen nach Raqqa verschleppt worden sein. In der Region sind Tausende Menschen geflüchtet, und laut dem Bericht von Sky News gibt es dort heftige Kämpfe zwischen ISIS und kurdischen Milizen. - Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.

C,Sky zus.9
26.2.15

 

 

Einige Zeitungen haben angeblich herausgefunden, wer hinter der Maske des Massenmörders "Jihadi John" aus den ISIS-Videos steckt. Es soll ein junger Mann aus London namens Mohammed Emwazi sein, bürgerliche Familie, Hochschulabsolvent. Offenbar hatte er mehrfach Kontakt mit den Sicherheitsbehörden, bevor er sich "radikalisierte" und in Syrien abtauchte. Die Gefangenenhilfsorganisation "CAGE" gibt in London eine Pressekonferenz und gibt den Behörden eine Mitverantwortung für seine "Radikalisierung". Einige Vertreter von Cage kannten den Mann persönlich. - Berichte und Hintergrundinfos bei allen Sendern. Bei CNN außerdem die Pressekonferenz von "CAGE" als Live-OT, Einschätzungen dazu von Nic Robertson und Shiraz Maher.  ¤

A,B,C,Sky,P

ht,TT,E

C

zus.24

zus.6

38

                 
26.2.15

 

ISIS hat ein neues Video veröffentlicht. Es zeigt ISIS-Männer, die im archäologischen Museum in Mosul Statuen zertrümmern. Darunter sind 2800 Jahre alte einmalige Objekte aus der assyrischen Kultur, Artefakte von unschätzbarem materiellem und kulturhistorischem Wert. Einige der zerstörten Gegenstände waren allerdings nur Duplikate aus Gips. Die Originale wurden vermutlich auf dem Schwarzmarkt verkauft. - Bei AJE Gespräch mit der irakischen Archäologin Lamia al Gailani¤¤

Apropos "von Gott befohlene Zerstörung von Götzenbildern" (OT von ISIS) sollte man den Bremer Pastor Latzel mal fragen, ob das ungefähr das ist, was auch er (bzw. sein "Gott") sich gewünscht hat.

A,C,Sky,P

R,ht,TT,E

zus.12

zus.8

                  
26.2.15

"Zurück aus dem Jihad" - Beitrag über einen jungen Mann ("Mehmet"), der einige Zeit in einem Ausbildungslager von ISIS in Syrien war, dann über deren Grausamkeit entsetzt geflüchtet ist und nun wieder in Deutschland lebt. "Halt irgendwie und so."

Monitor 12
27.2.15

Die Unesco verurteilt die Zerstörung von Menschheitserbe durch ISIS in Mosul und beantragt eine Sondersitzung des Sicherheitsrates. - Bei AJE berichtet Jane Arraf aus Bagdad über das Entsetzen dort und über weitere gefährdete Ausgrabungsstätten im ISIS-Gebiet, in Nimrod und Ninive. - Der Bericht bei arte erinnert an frühere Zerstörungsorgien der Salafisten, in Afghanistan (Buddhas von Bamian), Mali und Libyen (Sufi-Schreine und schiitische Moscheen)   ¤

A,arj,E

zus.7
                 
27.2.15

Weitere Details über die Vorgeschichte des Mohammed Emwazi, u.a. Jugendfotos des "Jihadi John".

Sky,E

zus.5
28.2.15

Mehr über Mohammed Emwazi. Peter Neumann sagt, daß Emwazi nicht durch die Behandlung seitens der Sicherheitsorgane "radikalisiert" wurde, sondern umgekehrt, geriet er in deren Blickfeld, als er sich Al Shabab anschließen wollte.

C 3
           
1.3.15

 

Interview mit Asim Qureshi von "CAGE", der Mohammed Emwazi kannte und letztens die Sicherheitsbehörden für dessen Radikalisierung verantwortlich gemacht hat. CNN konfrontiert Qureshi mit einem Video einer Rede von 2006, bei der er selber junge Männer dazu aufrief, in den Jihad zu ziehen. Qureshi redet sich heraus mit der Mehrdeutigkeit des Begriffes "Jihad", und daß bewaffneter Kampf gegen unrechte Regime doch OK sei. Erin Burnnett von CNN versäumt es, nachzufragen, gegen welches Regime es denn damals ging. Und sie hört nicht bzw. kennt immer noch nicht den Schlachtruf "Takfiir!" der Salafisten, mit dem ihm diese damals geantwortet haben.  ¤

C

 

8

 

1.3.15

Beitrag über die Thesen von Loretta Napoleoni ("Die Rückkehr des Kalifats"), die meint, ISIS sei tatsächlich ein Staat, der versucht, die kolonialen Grenzen im Nahen Osten zu überwinden.

ttt 6
2.3.15

PressTV zeigt kaum verfremdet ein neues Video von ISIS, auf dem vier gefangene Iraker mit Genickschüssen ermordet werden.   ¤

P

1/2
2.3.15

CNN beschäftigt sich weiter mit der Vorgeschichte von Mohammed Emwazi ("Jihadi John") und veröffentlicht einige Emails aus dessen Londoner Zeit, in denen er sich ständig vom Geheimdienst verfolgt sah.

C 3
3.3.15

Täglich neues Altes über Mohammed Emwazi ("Jihadi John"). Jetzt eine Audioaufnahme von 2009, als er Terroranschläge noch verbal abgelehnt hat.

C 3
5.3.15

Erste Meldungen: ISIS hat damit begonnen, die Ausgrabungsstätte von Nimrud (bei Mosul) mit Bulldozern zu zerstören. Dort wurden seit Jahren die Überreste eines 3300 Jahre alten assyrischen Palastes von Archäologen ausgegraben. - Auf deutsch noch keine Meldungen. ¤¤

A,C,P

zus.2
5.3.15

ISIS hat mehrmals Videos und Fotos veröffentlicht von öffentlichen Morden an Männern, die von den Terroristen wegen ihrer angeblichen Homosexualität verurteilt wurden. Die Männer wurden in Raqqa von hohen Gebäuden herabgestoßen. CNN berichtet jetzt erstmals darüber und zeigt einige Standfotos sowie Augenzeugenaussagen (Bericht von Arwa Damon). Gespräch darüber mit Jessica Stern (Gay & Lesbian Human Rights Commission).   ¤

C 8
           
5.3.15

ISIS hat Fotos aus Mosul veröffentlicht, die buntes Treiben auf einem Markt zeigen und Normalität suggerieren sollen. Bewertung dazu von Max Abrahms.

RT 2
6.3.15

 

 

 

Die UN verurteilen die Zerstörung von antiken Ausgrabungsstätten in Nimrud als Kriegsverbrechen. Bilder von der barbarischen Aktion gibt es noch nicht, das genaue Ausmaß der Zerstörung ist nicht ganz klar. Angeblich wurden zahlreiche Artefakte vorher entwendet und sind vermutlich längst an Sammler verkauft worden.  ¤¤

Die Zerstörung von unersetzbarem Weltkulturerbe durch ISIS ist bei den meisten internationalen Sendern das Hauptthema (am ausführlichsten bei CNN). Bei den deutschen Sendern wird es eher am Rand behandelt, jedenfalls für weniger wichtig gehalten als die angeblich "historische" Einführung einer sehr mickrigen Frauenquote für ein paar Aufsichtsräte in Deutschland. Als Top-Meldung berichtet nur arte darüber. Die Tagesschau seltsam distanziert. Für die Privaten war das Thema wohl zu abstrakt, jedenfalls kam hier nichts Erwähnenswertes. Sehenswert nur der Bericht im heute-journal. Bei "aspekte" ein eher wissenschaftlich-trockener Beitrag.

Hintergrundgespräche mit Mardean Isaac (Assyrien-Experte, bei AJE), Irina Bokova (Unesco, bei BBC und CNN), Corine Wegener (Archäologin, BBC), Arash Aramesh (Sicherheitsexperte, Sky News) und Michael Lüders (hj).

A,B,C,Sky

arj,TS,hj,E

aspekte

 

zus.31

zus.10

5

 

           
7.3.15

ISIS hat damit begonnen, auch die Überreste der alten persischen Stadt Hatra zu sprengen bzw. mit Bulldozern plattzuwalzen. Meldungen bei den meisten Sendern. Kommentare zu der Zerstörung von Weltkulturerbe durch ISIS, von Abdel Bari-Atwan bei AJE und Lamia al Gailani (irakische Archäologin) bei der BBC. Bei Sky News erläutert der Archäologe Mark Altaweel die historische Bedeutung von Nimrud.  ¤¤

A,B,Sky,P,E

zus.14
8.3.15

 

Bei PressTV eine Meldung über eine weitere Zerstörungsorgie, jetzt in Khorsabad, und eine Stellungnahme von Jeff Allen (World Monuments Fund). - Im ZDF ein paar Kurzmeldungen über die Zerstörung von Weltkulturerbe durch ISIS. Verspätet, aber recht ordentlich der Bericht bei n-tv. Bei Tagesschau und Tagesthemen wieder kein Wort. -  ¤

Dafür aber bei ttt ein ausgezeichneter Beitrag, aktuell, präzise, tiefgründig. Jürgen Todenhöfer sagt (sinngemäß): "Das hat mit dem Bilderverbot des Koran wenig zu tun. Sie zerstören andere Kulturen, um ihre Macht zu demonstrieren. Sie sind und haben selber keine Kultur. ISIS sieht sich selbst im Schlußkampf mit der ganzen Welt."  ¤¤

P,n,E

ttt

zus.5

7

8.3.15

Der Anwalt des Vaters von Mohammed Emwazi legt sein Mandat nieder und erklärt, es gebe keinen Beweis, daß Mohammed Emwazi wirklich "Jihadi John" ist. (OT)

A 1
8.3.15

"The Debate: Funding Terrorism" - Diskussion über die Geldquellen von ISIS und die andauernde Unterstützung durch bestimmte Länder (Türkei, Katar und vor allem Saudi-Arabien), mit Frederick Peterson (Politologe) und Sukant Chandan (Filmemacher).

P

22
9.3.15

Weitere Berichte über die Zerstörung von antiken Stätten durch ISIS. Bei Euronews ein Gespräch mit Axel Plathe (Unesco).

arj,E zus.6
9.3.15

 

"Jihadi John" hat sich angeblich schriftlich bei seiner Familie entschuldigt, für den Ärger, den sie durch seine Enttarnung bekommen habe.

Beitrag über die Propaganda von ISIS im Internet. Die Bande will dort eigene soziale Netzwerke aufbauen.

Stuart Ramsay spricht in der Türkei mit einem Mann ("Saleh"), der sich von ISIS getrennt hat. Dieser erzählt, er sei bei einem der Morde von Jihadi John dabeigewesen. Er bestätigt, daß es sich um Mohammed Emwazi handelt.

C

RT

Sky

2

3

11

10.3.15

 

 

ISIS hat ein Video veröffentlicht auf dem ein 13-jähriger Junge einen Palästinenser erschießt. Der Mann wird von ISIS beschuldigt, er sei ein Spion des Mossad gewesen. Bei Euronews Standbilder aus dem Video.  ¤

Gespräch mit Michael Weiss ("ISIS : Inside the Army of Terror") über die Beweggründe junger Leute, sich ISIS anzuschließen, und über die düsteren Aussichten für den Irak nach der Vertreibung von ISIS. Die schiitischen Milizen würden bald schlimme Rache an sunnitischen angeblichen ISIS-Kollaborateuren nehmen, das Land werde durch den Streit zwischen Sunniten und Schiiten weiter zersplittern.  ¤

Thomas Aders berichtet über die Restaurierung des antiken Babylon (südlich von Bagdad), die "von Saddam" ziemlich verpfuscht wurde, und über die neuen Sorgen wegen der Zerstörungsorgien von ISIS.

C,E

C

TS,TT

zus.2

8

zus.5

11.3.15

Besuch bei der Familie von Muhammed Musallam in Ostjerusalem. Der 19-jährige Palästinenser war von einem kleinen Jungen für ein ISIS-Video erschossen worden. Die Familie sagt, er hatte sich ISIS in Syrien angeschlossen, wollte aber aussteigen und nach Hause.

Sky

3
12.3.15

Über mehrere westliche ISIS-Selbstmordattentäter in Ramadi, darunter der Australier "Jihadi Jake".

Der Mann im letzten ISIS-Video, der ein Kind einen Gefangenen erschießen läßt, soll der Halbbruder von Mohamed Merah (Attentäter von Toulouse) sein.

ISIS setzt im Irak offenbar Granaten mit Chlorgas für Straßenbomben ein. Bilder bei BBC und PressTV.   ¤

Sky

E

B,P

1

1

1

13.3.15

In einer neuen Audiobotschaft droht ISIS mit Terroranschlägen auf Wahrzeichen von westlichen Hauptstädten, u.a. den Eiffelturm.

TS 2
14.3.15

Laut kurdischen Angaben ist nachgewiesen worden, daß ISIS Chlorgas einsetzt. Ein EU-Labor hat den Stoff in Proben gefunden, die nach einem Selbstmordanschlag mit einem LKW bei Kirkuk am 23.1. genommen wurden. In einem Bericht zeigt AJE Bilder, die angeblich jene Explosion zeigen. Nicht zu verwechseln mit den Bildern der BBC von der kontrollierten Explosion einer Straßenbombe, die offenbar auch Chlorgas enthielt.

A,P

zus.7
           
16.3.15

Angaben von kurdischen Kämpfern über weitere Einsätze von Chlorgas durch ISIS im Dezember bei Sinjar und im Januar westlich von Mosul.

P,E

zus.1
19.3.15

Meldungen, Kurzbericht bei Euronews: ein Untersuchungsbericht des UN-Menschenrechtsrats stellt fest, daß die Verfolgung der Yeziden durch ISIS einen Völkermord darstellen könnte. Außerdem habe ISIS Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschheit begangen. - Bei PressTV ein Bericht über die Vorwürfe der Unesco gegen ISIS wegen der Zerstörung von Kulturerbe.   ¤

A,P,E

zus.5
           
21.3.15

ISIS-Anhänger in den USA ("ISIS Hacking Division") haben eine Liste mit Namen, Adressen und Fotos von 100 US-Militärs veröffentlicht, die sie demnächst ermorden wollen. Infos aus Washington von Andy Gallacher.

ISIS-Anhänger veröffentlichen in sozialen Medien Fotos, auf denen sie mit Babys und Katzen posieren und den Anschein von netten Leuten von Nebenan vermitteln.

A

RT

2

2

21.3.15

 

 

 

 

"Im Namen des Jihad" - Reportage von David Thomson, Gwenlaouen Le Gouil, Hamdi Tlili und Nicolas Baudry d’Asson über Salafisten und ISIS-Anhänger in Tunesien.   ¤¤

Text von arte: "Das Attentat in Tunis in dieser Woche erinnerte die Welt daran, wie zerbrechlich die Lage in diesem Land noch immer ist - 4 Jahre nach dem Arabischen Frühling haben es die demokratischen Kräfte noch immer schwer, sich gegen die Radikalen zu behaupten.Seit 2011 gewinnen die radikalen Islamisten in Tunesien immer mehr an Einfluss. Zehntausende junge Leute zählen sich inzwischen zu den Anhängern der "Ansar al-Scharia", so nennen sich die "Anhänger der Scharia". Sie sympathisieren mit dem Dschihad, dem Heiligen Krieg. Gegründet hat den Verein eine Handvoll alter al-Quaida naher Afghanistan-Kämpfer drei Monate nach dem Sturz des tunesischen Diktators Ben Ali - da waren sie gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. 
Es ist unseren Reportern gelungen, die Anführer dieser Gruppe über acht Monate hin immer wieder zu begleiten bei ihren Touren im ganzen Land. Mit Worten und Taten, vor allem auch mit finanzieller Hilfe für die Armen, die sich vom Staat allein gelassen fühlen, werben sie für ein Kalifat in Tunesien, in dem als einziges verbindliches Rechtssystem die Scharia gelten soll. Zuhause werben sie noch nicht für den Heiligen Krieg, aber einige ihrer Mitglieder kämpfen im Namen des Islam in Mali und in Syrien. In Tunesien bewaffnen sie sich, die Konfrontationen zwischen Polizei und Salafisten nehmen zu. Wir haben entschieden, diese Reportage noch einmal zu zeigen, weil sie uns auf präzise Weise die Hintergründe erläutert, die zu diesem neuen Attentat in dieser Woche geführt haben."

arep

 

 

 

35

 

 

 

23.3.15

Ein ISIS-Video zeigt die Rekrutierung von neuen ISIS-Kämpfern in Afghanistan. Bericht aus Kabul von Nick Paton Walsh. - Christiane Amanpour spricht mit Aimen Dean (früheres Mitglied von Al Kaida, dann zum MI5 gewechselt) über die Anziehungskraft der ISIS-Ideologie auf junge Muslime, auch auf Intellektuelle. "ISIS setzt den inneren Psychopathen frei."

C zus.12
26.3.15

In Raqqa haben US-Flugzeuge Flugblätter mit einer Karikatur abgeworfen. Diese zeigt ISIS-Schlächter, die neue ISIS-Rekruten in einen Fleischwolf stopfen.

A

1/2
27.3.15

Zweimal geht es um die Zerstörung von Kulturstätten. Bei 3sat-kulturzeit ein Beitrag über die "Monuments Men" in Syrien, Bürger, die versuchen, Kulturdenkmale zu schützen oder wenigstens Objekte auf dem Schwarzmarkt zu fotografieren.

Bei aspekte ein Beitrag über Raubgrabungen in Syrien, angeblich nicht nur durch ISIS, sondern auch durch Regierungstruppen. Gespräch mit Hermann Parzinger (St. Preußischer Kulturbesitz) über den internationalen Schwarzhandel mit geraubten archäologischen Relikten.

ktzt

aspekte

6

13

29.3.15

Bericht von Arwa Damon, die in einem irakischen Gefängnis mehrere gefangene ISIS-Mitglieder gesprochen hat.

In einem Ort in Gloucestershire (Britannien) gibt es in einem früheren Gefängnis ein "Crime Museum", das u.a. die Verbrechen der Nazis und des KKK dokumentiert. Nun soll dort eine neue Ausstellung unter dem Titel "Evil beyond Belief" die Verbrechen von ISIS darstellen. Wegen ihrer voyeuristischen Herangehensweise wird die Ausstellung heftig kritisiert. Bericht bei Sky News.

C

Sky

3

3

2.4.15

Nach der Befreiung von Tikrit werden dort mehrere Massengräber gefunden, in denen weit über 1000 von ISIS Ermordete liegen. Die Leichen sollen nun von Experten untersucht werden. Bericht von Rahshan Saglam.

P

3
4.4.15

Ein neues ISIS-Video zeigt die mutwillige Zerstörung von jahrtausendealten Skulpturen in der Weltkulturerbestätte Hatra im Nordirak.

A,arj,E zus.1
6.4.15

 

In Tikrit haben Forensiker mit der Untersuchung von 12 Massengräbern begonnen, in denen die Leichen von ca. 1700 Soldaten der irakischen Armee vermutet werden. Diese waren im Juni von ISIS gefangengenommen und kurz danach massenweise ermordet worden. Sie hatten sich ohne Widerstand abführen lassen, weil die ISIS-Männer ihnen gesagt hatten, ihnen würde nichts geschehen. - Diverse Berichte, bei CNN Bericht und ausführliche Infos von Arwa Damon. Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.  ¤

A,B,C,Sky,E

zus.16
                 
6.4.15

Bericht von Nick Paton Walsh über neue ISIS-Rekruten in Afghanistan.

C 2
7.4.15

Bei Sky News eine Übersicht über die von ISIS gehaltenen Gebiete. Im Irak steckt die Terrorgruppe schwere militärische Niederlagen ein, in Syrien besetzt sie einen Stadtteil der Hauptstadt

Sky 3
8.4.15

Im Nordirak haben ISIS-Männer über 200 Yeziden freigelassen, die sie vor acht Monaten als Geiseln genommen hatten. Freigelassen wurden nur Frauen, alte Leute und Kinder. (Vermutlich wurde ein Lösegeld gezahlt.)

A,P,TS,E,NC

zus.4
            
9.4.15

Meldung (bisher nur bei PressTV): im Ort al-Qaim im Irak nahe der syrischen Grenze hat ISIS etwa 270 Gefangene ermordet, darunter Zivilisten und Soldaten.   ¤

P

1
9.4.15

Der französische Sender TV5 mußte für mehrere Stunden abgeschaltet werden, nachdem er von ISIS-Anhängern ("Cybercaliphate") gehackt worden war. (Thema bei allen Sendern. Bei n-tv und im ZDF gibt es Leute, die den Namen des Senders nicht kennen und falsch aussprechen.)

A,arj,E

zus.5
           
10.4.15

Thema bei "perspectives" der Kampf gegen ISIS. Beiträge aus Spanien, Bulgarien / Türkei und von einem US-Flugzeugträger im Persischen Golf.

E 9
12.4.15

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das zeigen soll, wie sie vor einem Monat in Nimrud jahrtausendealte Steinfiguren zertrümmert haben und dann die ganze Ruinenstadt in die Luft gesprengt haben. Ob die Aufnahmen echt sind, ist nicht ganz klar. (Bei AJE und CNN noch keine Berichte. Guter ausführlicher Bericht bei Sky News.)  ¤

Sky,ht,TS,E

zus.7
12.4.15

Arwa Damon hat mit einer yezidischen Familie gesprochen, die nach acht Monaten Gefangenschaft von ISIS freigelassen wurde.

C 4
13.4.15

Bei CNN Infos und Einschätzungen von Fred Pleitgen zur Zerstörung der antiken Stadt Nimrud durch ISIS.

A,C

zus.5
           
13.4.15

Rosiland Jordan spricht mit US-General John Allen über den Stand der Dinge im Krieg gegen ISIS.

A 6
15.4.15

Kim Vinnell spricht mit einigen der yezidischen Frauen, die kürzlich von ISIS aus der Geiselhaft entlassen wurden.

Rahshan Saglam berichtet über die Untersuchung der Leichen aus den Massengräbern von Tikrit.

A

P

3

2

19.4.15

ISIS hat ein halbstündiges Video veröffentlicht, das die Ermordung von zwei Gruppen von (angeblichen) äthiopischen Christen in Libyen zeigt, einmal am Strand, einmal in der Wüste. Insgesamt werden etwa 30 Menschen vor laufender Kamera ermordet.  - Nur kurze Meldungen, die meisten Sender zeigen keine Bilder, oder nur Standbilder. Nur bei PressTV und Euronews ein paar kurze Sequenzen aus dem Video.   ¤

A,C,P,TS,E

zus.2
           
19.4.15

Gespräch mit Aaron Miller über das neue ISIS-Mordvideo. Er meint, daß wir noch jahrzehntelang mit dieser Terrorbewegung zu tun haben werden. Sie gewinnt durch solche Videos immer neue Anhänger, und an Waffen herrscht in der Region kein Mangel.

Bericht von Sherine Tadros. Sie hat in der Türkei mit zwei Frauen gesprochen, die in Raqqa Mitglieder einer weiblichen Polizeieinheit von ISIS waren, dann aber geflüchtet sind, weil sie über die Gewalt gegen Frauen entsetzt waren.

Sky

Sky

5

4

           
19.4.15

Recherche von Spiegel-Autor Christoph Reuter über die innere Machtstruktur von ISIS, anhand von Dokumenten, die man beim getöteten ISIS-Oberstrategen Haji Bakr gefunden hat. Reuters Schlußfolgerung: den ISIS-Führern geht es nicht um Religion. Sie benutzen die Gläubigkeit ihrer Anhänger, um eine totale Diktatur zu errichten.   ¤

Spiegel-TV

22
20.4.15

Die in Libyen für das letzte ISIS-Video Ermordeten waren tatsächlich äthiopische Christen, einige von ihnen waren auf dem Weg nach Europa. In Äthiopien sind drei Tage Staatstrauer ausgerufen worden. Bei AJE Stimmen von entsetzten Angehörigen. Bei PressTV berichtet Coletta Wanjohi aus Addis Abeba.   ¤

Bei CNN Einschätzungen zu dem Video von Jim Sciutto und Peter Bergen

A,P

C

zus.3

5

21.4.15

Der "Kalif" al-Baghdadi ist angeblich bei einem Luftangriff im März schwer verletzt worden. Bei Sky News Aussagen des Regierungsberaters Hisham al Hashimi.

Alexander Stenzel berichtet aus Tikrit über die Verbrechen von ISIS. Überall Zerstörungen durch die Kämpfe, Schilderungen von Massenmorden, Bilder von Hinrichtungsstätten. Experten versuchen, die Toten aus Massengräbern zu identifizieren.   ¤

Sky,E

TT

zus.3

3

22.4.15

Beitrag von Atika Shubert über den Aufbau eines Staates durch ISIS (inklusive Umweltministerium und Impfkampagnen). Sehr knallige Animation, leider bleibt unklar, was Realität und was Wunschtraum bzw. Propagandafassade der Salafisten ist.

Einschätzungen von Martin Chulov ("Guardian") zum inneren Zustand von ISIS nach den militärischen Niederlagen und dem Verlust mehrerer Führungsfiguren.

C

Sky

5

3

27.4.15

RT meldet, daß ISIS nun auch im Jemen ein Kalifat ausgerufen hat und zugleich den Houthis den Krieg erklärt hat. Bilder aus einem ISIS-Propagandavideo. Stephen Zunes meint, daß Al Kaida und ISIS nun die Früchte des saudischen Bombardements ernten.

RT

2
27.4.15

"Buchhaltung des Terrors - Georg Mascolo über Nachrichten aus dem Dunkelfeld des Kalifats" (10 vor 11 - dctp) - Alexander Kluge spricht mit Georg Mascolo ("Spiegel") über den ISIS-Terror. Interessant. (NNA)*   ¤

RTL

24
28.4.15

Nach Angabe des Londoner Beobachters haben die ISIS-Terroristen allein in Syrien seit Juni 2014 über 2150 Menschen ermordet, darunter über 500 gefangene Soldaten und ca. 100 abtrünnige ISIS-Leute.

P

1
28.4.15

Ein Bericht von Paula Slier aus Israel. ISIS soll hier unter arabischen Israelis neue Kämpfer anwerben. Die Reporterin spricht einige Angehörige darauf an, erfährt aber kaum etwas.

RT 3
2.5.15

Meldungen nur bei BBC und PressTV: ISIS hat am Freitag in der Nähe von Mosul etwa 300 jezidische Geiseln ermordet. Keine näheren Details. Bei der BBC Infos von Ahmed Maher.   ¤   Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.

B,P

zus.2
3.5.15

Bei der BBC weitere Infos von Ahmed Maher über den Terror von ISIS gegen Jeziden. Zwei Tage nach dem Massaker an über 300 Geiseln haben ISIS-Männer nun in Sinjar mehrere Wohnhäuser von Jeziden gesprengt.

B 2
6.5.15

Das US-Außenministerium hat ein Kopfgeld von 20 Millionen Dollar auf vier führende ISIS-Männer ausgesetzt.

C 1/2
8.5.15

Beitrag über zwei neue Bücher zu ISIS, Jürgen Todenhöfer: "10 Tage im >Islamischen Staat<"  und Anna Erelle: "Undercover Djihadistin"  

aspekte 6
8.5.15

Beitrag von Antonia Rados mit Filmaufnahmen, die Aktivisten vom Alltag in Raqqa gemacht haben. Es ist kaum etwas Wesentliches zu sehen, aber Rados interpretiert umso mehr in die Bilder hinein.

n-AR 4
9.5.15

"Aperture : A Pact with the Devil" - Feature von Majid Kharbazan, präsentiert von Chris Bambery. Über die Rolle des Westens (speziell Britanniens) bei der Gründung und beim Aufbau von ISIS. Wie Frankenstein hat der Westen ein Monster geschaffen, das er jetzt nicht mehr unter Kontrolle hat. Mit Einschätzungen u.a. von George Galloway. Detailliert und spannend.  (Leider NNA)*  (Leider kein Video, kein Link.)  ¤¤

P

51
10.5.15

Bei "GPS" eine Vorschau auf ein Feature von Fareed Zakaria, "Blindsided", über Innenansichten von ISIS. Soll morgen bei CNN kommen.

C 3
11.5.15

CNN macht sich Sorgen um den Gesundheitszustand von "Kalif" Bagdadi, der angeblich bei einem US-Luftangriff verletzt wurde. Mutmaßungen über einen Machtkampf in der Führung von ISIS. Bericht von Barbara Starr (Pentagon), Einschätzungen von Michael Weiss.

C 6
11.5.15

 

"Blindsided - How ISIS shook the World" - Feature von Fareed Zakaria. - Innenansichten aus Mosul von Jürgen Todenhöfer. Die Geburt von ISIS (als Al Kaida im Irak) im US-Camp Bucca im Irak 2005 (unter Mithilfe der USA, was nur am Rande erwähnt wird). Die ISIS-Videos als Rekrutierungsmittel. Maajid Navaz als Beispiel für die Einstellungen eines (Ex-)Jihadisten.  - Leidlich interessant, nichts Neues. Zakaria klammert alles aus, was irgendwie nach Verschwörungstheorien klingen könnte. Es geht einzig um ISIS im Irak, Syrien kommt praktisch nicht vor. Die Unterstützung des Westens für die islamistische Rebellion gegen Assad wird mit keinem Wort erwähnt.  ¤

C 42
            
13.5.15

Bei einem US-Luftangriff bei Tal Afar soll der Militärchef von ISIS, Abi Ala al-Afri, getötet worden sein. ISIS dementiert das. Bei AJE Infos aus Bagdad und Washington und Einschätzungen von Hillary Mann Leverett (NNA)*. Einzige Meldung auf deutsch bei Euronews.

A,C,E zus.9
14.5.15

Es gibt eine neue Audiobotschaft angeblich von al-Bagdadi, in der er neue Rekruten aufruft, in den Krieg zu ziehen. Bei CNN ein ausführlicher Bericht (aber ohne viel Inhalt) und Einschätzungen von Michael Weiss, der meint, daß Bagdadi doch schwer verletzt sei.

C 6
14.5.15

ISIS-Truppen stehen in Syrien zwei km von der antiken Stadt Palmyra. Befürchtungen, daß sie auch hier das Kulturerbe zerstören werden. Bei arte ein ausführlicher Bericht, bei PressTV Infos von Mohamad Ali. Beide Sender melden auch, daß ISIS in der Gegend 26 Zivilisten ermordet hat.

A,C,P,arj,E

zus.6
15.5.15

Bericht bei Euronews über die neuen ISIS-Audiobotschaft, angeblich von al-Bagdadi.

Mehr über die drohende Einnahme und dann wohl Zerstörung der antiken Ruinenstätte Palmyra in Syrien. Bei CNN Einschätzungen vom Historiker Tom Holland.

Stellungnahme von Max Abrahms zum Vormarsch von ISIS in Irak und Syrien.

E

C,E

RT

1

zus.7

1

           
16.5.15

Ein US-Spezialkommando hat in der Nähe von Deir az-Zor (Syrien) einen ISIS-Anführer, "Abu Sayyaf", getötet, angeblich beim Versuch, ihn gefangenzunehmen. Ausführliche Infos vor allem bei CNN.

A,C,Sky,TS,E

zus.18
           
17.5.15

Es gibt offenbar schwere Kämpfe zwischen syrischer Armee und ISIS bei der antiken Wüstenstadt Palmyra. Laut Angaben der syrischen Armee wurden die ISIS-Kämpfer wieder aus dem Gebiet vertrieben. Es sollen bei den Kämpfen mehrere Hundert Menschen getötet worden sein. - In den Berichten wenig konkrete Infos, bei CNN dafür weitschweifige Eindrücke vom Kulturerbe Palmyra. Die Meldung der Tagesschau ist sehr knapp, enthält aber das Wesentliche.

A,C,P,TS,E

zus.8
           
17.5.15

Im heute-journal (Topthema) ein Infobericht über Palmyra und ein Beitrag von Dietmar Ossenberg über den Mißbrauch von Kindern als Soldaten durch ISIS, mit Ausschnitten aus ISIS-Propagandavideos. Erschreckend.  ¤

hj

5
17.5.15

 

Zum Jahresbericht von Amnesty International zur weltweiten Lage der Menschenrechte. Die ist dramatisch und katastrophal. Krieg, Vertreibung, Gewalt breiten sich immer weiter aus. Massenhaft flüchten Menschen und sterben auf der Flucht. Massaker von ISIS in Syrien und Irak, Massaker und Entführungen von Boko Haram in Nigeria. "Es ist sehr traurig, daß sich dafür niemand wirklich interessiert." Der Westen exportiert Waffen statt Hilfe beim Aufbau von Rechtsstaat. Europa verbarrikadiert sich gegen die Opfer seiner Politik. "Alles, was geschieht, geht dich an." (Günter Eich) - Guter und aufwühlender Beitrag. Man hätte auch noch die Verheerungen erwähnen können, die der wildgewordene Kapitalismus weltweit an den sozialen Menschenrechten anrichtet.   ¤¤

ttt

6

18.5.15

Euronews zeigt ein ISIS-Propagandavideo von Siegesfeiern auf den Straßen von Mosul nach der Eroberung von Ramadi. - Die Kämpfe bei Palmyra gehen weiter.

E 2
20.5.15

ISIS-Truppen haben Palmyra eingenommen, nachdem die Armee sich von dort zurückgezogen hat. Allgemein wird befürchtet, daß ISIS nun auch dort die antiken Stätten zerstören wird.

A,C,Sky,TS,E

zus.13
21.5.15

ISIS hat Palmyra eingenommen, ebenso ein nahegelegenes Erdgasfeld und einen weiteren Grenzübergang zwischen Syrien und Irak. Aus Palmyra gibt es ein paar Bilder von einem ISIS-Video, sonst kaum konkrete Infos. Mindestens 17 Personen wurden in Palmyra ermordet. Angeblich kontrolliert ISIS nun die Hälfte der Fläche Syriens.   ¤

Diverse Berichte. Bei Sky News Einschätzungen von Rodger Shanahan. Im Ersten zwei Berichte von Volker Schwenck.

A,B,C,Sky,P

arj,TS,TT,E

zus.18

zus.10

                 
22.5.15

 

 

ISIS hat auch den letzten Grenzübergang zwischen Irak und Syrien eingenommen, nach Ramadi und Palmyra weitere kleine Orte in beiden Ländern. Anschläge von ISIS auf Schiiten in Qatif (Saudi-Arabien) und Sanaa (Jemen). In den USA wird wieder über den Einsatz von Bodentruppen geredet. 

Bei der BBC ausführlich Einschätzungen von Frank Gardner über den neuen Vormarsch von ISIS (zwei Gespräche und ein eigener Beitrag). Außerdem interessante Bemerkungen von Prof. Bernard Haykel dazu, daß ISIS Saudi-Arabien als Teil des "Kalifats" betrachtet. Bei CNN ein Hintergrundbeitrag von Nic Robertson.  ¤

Bei allen deutschen Sendern außer der ARD Beiträge über den Vormarsch von ISIS. Das meiste allerdings kaum erhellend. Am informativsten arte und Euronews. - Bei "No Comment" Aufnahmen aus Palmyra aus einem ISIS-Video.

B,C

n,R,arj,hj,h+,E,NC

 

zus.21

zus.18

 

23.5.15

Kurzer Beitrag von Dietmar Ossenberg über Gründe für den Erfolg von ISIS. Die Salafisten bauen in ihren Gebieten tatsächlich sowas wie einen Staat auf, unterstützen Arme, reparieren Straßen.

ht 2
24.5.15

Laut syrischem Staatsfernsehen hat ISIS in Palmyra 400 Bewohner ermordet. Auf den Straßen sollen hunderte Leichen liegen, sowohl Soldaten als auch Zivilisten. Infos bei AJE, CNN und Euronews. Bei PressTV berichtet Alaa Ebrahim aus der Nähe von Palmyra. Die syrische Armee hat sich zwar aus der Stadt zurückgezogen, sammelt sich aber zu Gegenangriffen. - Hisbollah-Chef Nasrallah macht in einer Ansprache die USA für den Vormarsch von ISIS in Syrien und im Irak verantwortlich und ruft alle zum gemeinsamen Kampf gegen ISIS auf. Zitate bei AJE, OT bei PressTV.  - Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.   ¤

A,C,P,E

zus.15
                 
25.5.15

Mehr über den ISIS-Terror in Palmyra. Die Zahl der Ermordeten wird mal mit 90, mal mit 220 und mal mit 400 angegeben. Infos und Einschätzungen von Michael Weiss und Paul Cruickshank und von Korrespondent Ian Lee.

C 10
26.5.15

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das die historischen Ruinen von Palmyra zeigt, die offenbar noch nicht angetastet wurden. CNN und Euronews machen keine Angaben darüber, ob es auch einen Text zum Video gibt.

C,E zus.1
           
27.5.15

In Palmyra hat ISIS angeblich 20 Menschen im antiken Amphitheater öffentlich hingerichtet.

A,P,hj

zus.2
27.5.15

Beitrag von Dietmar Ossenberg über das Erfolgsrezept von ISIS: Terror gegen die Gegner, Utopie des "Kalifats", Aufbau eines funktionierenden Staates und Beteiligung der (sunnitischen) Stämme.

auslandsjnl

6
28.5.15

Bei Tikrit sind aus zwei Massengräbern die Überreste von 470 Opfern eines ISIS-Massakers exhumiert worden.  - Die UN wollen zukünftig die Zerstörung von Kulturgütern als Kriegsverbrechen verfolgen.

A,ht,E

zus.4
           
28.5.15

 

"The Debate" bei PressTV zum Thema "Aiding ISIL Emergence" - Über Dokumente aus dem Pentagon, die belegen, daß die US-Geheimdienste und die Regierung schon lange von den Plänen des ISIS gewußt haben und diese offenbar billigend unterstützt haben, um so das Assad-Regime zu schwächen. Einführender Film (fehlt leider in der YT-Version, aber verfügbar unter dem Link), dann Diskussion mit Scott Rickard und Peter Sinnott. (Leider NNA)*  ¤¤

Brandheißes Thema, in Deutschland bisher nur von der jW aufgegriffen, im Artikel "IS-Terror made in USA" von Rainer Rupp und der Dokumentation "Salafistisches Fürstentum".  

P

 

24

 

           
28.5.15

George Galloway ("Comment") über Länder, die sich nicht am Kampf gegen ISIS beteiligen wollen. Neben der Türkei und Saudi-Arabien weist er speziell auf Israel hin, das kein Interesse am Kampf gegen ISIS zeigt, ebenso wie ISIS bisher nichtmal einen Stein nach Israel geworfen hat.

P

5
29.5.15

Allgemeiner Bericht über die regionale "ISIS-Offensive" mit Eroberungen in Irak, Syrien und Libyen und Anschlägen in Bagdad und Saudi-Arabien.

C 2
30.5.15

CNN berichtet über den Fall des tadschikischen Islamisten Gulmurod Khalimov, der in den USA von Blackwater als Antiterrorkämpfer ausgebildet wurde und sich nun ISIS angeschlossen hat.   ¤

C 3
30.5.15

ISIS hat in Palmyra das staatliche Gefängnis in die Luft gesprengt. Angeblich ohne Insassen. Meldungen und Bilder (von ISIS) aus dem Gefängnis und von der Explosion.

A,C zus.1
31.5.15

Meldung: ISIS hat angeblich mehrere strategisch wichtige Ortschaften rund um Aleppo eingenommen. Einschätzungen von Fawaz Gerges zur Stärke von ISIS. Er meint, daß andere islamistische "Rebellen" genauso grausam sind, aber ISIS zelebriert diese Grausamkeiten öffentlich und wirbt damit um Nachwuchs.

A

2
31.5.15

Fred Pleitgen berichtet über einen Wettbewerb in Teheran für die besten Karikaturen gegen ISIS.

C

2
1.6.15

Bericht von Quentin Sommerville über Verbrechen von ISIS gegen Kinder. Diese werden indoktriniert, als Kämpfer ausgebildet und eingesetzt, manchmal auch als Henker. Ein Video zeigt, wie ein 14-Jähriger ausgepeitscht wird. Er wurde zum Tode verurteilt, dann aber freigelassen, und schildert nun sein Martyrium. Er sagt, das sind keine Muslime, sie rauchen und töten Menschen. - Das Video und Erläuterungen auch bei PressTV.   ¤

B,P

zus.4
2.6.15

Am Nachmittag bei CNN ein interessantes Gespräch mit Raghida Dergham (Korrespondentin bei Al Hayat). Sie weist auf die faktische Partnerschaft der USA mit dem Iran beim Kampf gegen ISIS hin und wirft den arabischen Nachbarstaaten Desinteresse am diesem Kampf vor. - Den Rest des Tages hat CNN dann nicht mehr über Politik berichtet und sich nur noch für FIFA-Blatter interessiert.

C 7
4.6.15

Nach CNN (30.5.) berichtet auch RT über den Fall des tadschikischen Islamisten Gulmurod Khalimov, der in den USA von Blackwater als Antiterrorkämpfer ausgebildet wurde und sich nun ISIS angeschlossen hat. Einschätzungen dazu von Daoud Khairallah.

RT 3
4.6.15

 

 

George Galloway ("Comment"): "Who is really behind Jaish al-Fatah?" - Why didn't the US stop ISIL taking over Ramadi?". Es geht um das Geheimdossier des US-Militärgeheimdienstes DIA von 2012 (siehe Eintrag am 28.5. unter "ISIS#2), in dem detailliert vorhergesehen (bzw. geplant) wurde, wie ISIS große Teile von Syrien und Irak einnehmen würde um dort einen eigenen Staat auszurufen. Galloway zitiert einige Passagen, die den Eindruck erwecken, daß das alles kein Zufall ist, sondern eine exakt geplante und durchgeführte Geheimstrategie zur Neuaufteilung der arabischen Staaten. Galloway stellt auch die Frage (und beantwortet sie), wem das überhaupt nutzen soll. Und Galloway stellt konsterniert fest, daß in den Medien sich fast niemand (außer Seumas Milne im "Guardian") dafür interessiert. Außerdem erwähnt er den Fall in Britannien, wo ein Gerichtsverfahren gegen einen salafistischen Terroristen eingestellt wurde, nachdem bekannt wurde, daß dessen Terrorgruppe von der britischen Regierung als "moderat" gefördert wird.  ¤¤

P

 

24

 

           
6.6.15

PressTV meldet, daß Amazon Online-Ausgaben des ISIS-Propagandamagazins "Dabiq" zum Kauf anbietet. (Inzwischen wurde das Angebot gelöscht.)

P

1/2
6.6.15

Ausschnitt aus einem Video von Juice Rap News, das die Salafisten parodistisch durch den Kakao zieht.  ¤

RT 2
            
8.6.15

Bei der BBC ein Sonderbericht von Yalda Hakim: "Inside Mosul", mit Aufnahmen von normalen Bürgern aus der ISIS-Stadt. Alle schiitischen Moscheen und Schreine werden zerstört. Frauen dürfen nicht allein auf die Straße und müssen voll verschleiert sein. Auf öffentlichen Bildschirmen laufen ISIS-Propagandabotschaften. Die Schulen sind geschlossen.   ¤

Bei RT berichtet Eisa Ali aus Bagdad. In einem Polizeigefängnis spricht er mit zwei inhaftierten ISIS-Männern. Unergiebig.

B

RT

4

3

9.6.15

Beitrag über die innere Struktur von ISIS, Frauen als Kuriere, usw.

hj 3
9.6.15

Navid Kermani fordert, Europa müsse sich viel stärker gegen ISIS einsetzen. Beitrag über die Frage, ob man in Syrien nun wieder auf das Assad-Regime setzen sollte. Gespräch mit Daniel Gerlach (Nahost-Experte, Buch: "Herrschaft über Syrien"), der dazu eine sehr differenzierte Meinung hat.   ¤

ktzt 9
10.6.15

Ein neues ISIS-Video zeigt das militärische Training von kleinen Jungen. - Bei Euronews ein Beitrag über die einjährige Terrorherrschaft von ISIS in Mosul.

C,E zus.3
13.6.15

"Mosul: Living with Islamic State" - Film von Yalda Hakim über das Leben in der Stadt, die seit einem Jahr von ISIS regiert wird. Mit ein paar neueren Aufnahmen von dort, die aber auch schon in dem Beitrag am 8.6. zu sehen waren.  (Our World)

B 23
14.6.15

Der 17-jährige Brite Talha Asmal ist im Irak als Selbstmordattentäter für ISIS gestorben. Reaktionen seiner Familie.

B,Sky zus.6
18.6.15

 

AJE meldet, daß Rebellen zwei Stadtteile in Aleppo eingenommen haben.

Bei CNN berichtet Arwa Damon aus Tal Abyad und findet dort einige Spuren der Herrschaft von ISIS. Die Stadt wurde anscheinend kaum durch Kämpfe beschädigt.

RT berichtet darüber, daß es den USA bisher kaum gelungen ist, "gemäßigte Rebellen" für eine Ausbildung zum Kampf gegen ISIS zu finden.

Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen. 

A,C,RT

 

 

zus.5

 

 

21.6.15

Meldungen: ISIS hat an den antiken Stätten in Palmyra Sprengsätze und Minen angebracht, vermutlich zur Abschreckung gegen eine mögliche Gegenoffensive der Armee.

A,Sky,E,P

zus.3
21.6.15

Arwa Damon berichtet aus Tal Abyad, nachdem ISIS dort vertrieben wurde. Sie besichtigt eine unterirische Befestigungsanlage und spricht mit kurdischen Kämpfern. Angeblich haben vor allem die US-Luftangriffe zur Niederlage von ISIS geführt. (Morgen ein weiterer Bericht von dort.)

C 5
21.6.15

Bericht von Amir Musawy über den florierenden und von ISIS kontrollierten Schmuggel von Öl aus dem Irak.

TT 3
22.6.15

Zweiter Teil des Berichts von Arwa Damon aus Tal Abyad. Besuch im Gefängnis, wo ISIS Leute einsperrte, die geraucht oder "den Namen Gottes unnütz benutzt" hatten. Auf einem Platz steht ein Käfig, wo Leute öffentlich eingesperrt wurden, z.B. wegen Kartenspiels. Auf einem anderen Platz fanden öffentliche Exekutionen statt.  ¤

C 4
23.6.15

In der Nähe von Palmyra hat ISIS zwei muslimische Heiligenschreine gesprengt. Fotos von den Explosionen. Bei AJE ein Gespräch mit Juan Cole (Historiker). Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.   ¤

A,Sky,P,E

zus.6
                 
23.6.15

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das die Ermordung von 15 Menschen in Ninive (Irak) zeigt. PressTV meldet das als einziger Sender und zeigt ein paar kurze Sequenzen aus den offenbar extrem grausamen Videos.  ¤

P

1/2
23.6.15

Die BBC stellt zwei von ISIS geprägte Goldmünzen vor, den "Islamischen Dinar".

B

1
23.6.15

Dritter Teil des Berichts von Arwa Damon aus Tal Abyad. Eine ISIS-Bombenwerkstatt, Munitionsvorräte, Sprengfallen auf einem Spielplatz.

C 3
24.6.15

Bericht von Zeina Khodr über die Zerstörungen von Kulturschätzen durch ISIS.

Der US-Senat debattiert über die Strategie für den Kampf gegen ISIS. Bericht von Alan Fisher.

A

A

3

2

           
25.6.15

"Bräute für das Kalifat - Wie der IS deutsche Mädchen anwirbt" - Film von Georg Heil und anderen. (NNA)*  ¤

ARD 16
25.6.15

Im heute-journal kurz ein paar Infos über die neue IS-Offensive bei Kobane, dann ein Beitrag über die Zerstörung von Kulturdenkmälern durch ISIS in Syrien und im Irak.

Auch bei RT Infos über die neuen ISIS-Goldmünzen.

hj

RT

3

1

25.6.15

George Galloway ("Comment") zu "What motivates ISIL to kidnap Children?" Er schildert einige extrem grausame ISIS-Verbrechen der letzten Zeit und zeigt sich entsetzt über die Gehirnwäsche, der im ISIS-Gebiet offenbar tausende Kinder unterzogen werden. Er zieht Parallelen zwischen dem Todeskult von ISIS und den Massenmördern der Roten Khmer in Kambodscha und erinnert daran, daß die Regierungen der USA und Britanniens das Pol-Pot-Regime noch jahrelang nach dessen Sturz durch die Vietnamesen diplomatisch unterstützt haben.  ¤

P

12
           
29.6.15

Beitrag über den Dokumentarfilm "Háwar - Meine Reise in den Genozid" von Düzen Tekkal, über die Flucht der Yeziden im Nordirak vor der Verfolgung durch ISIS.

hj 5
30.6.15

Rußlands Vize-Verteidigungsminister Antonov hat erklärt, daß ISIS mit finanzieller und militärischer Unterstützung durch westliche Staaten und deren regionale Verbündete geschaffen wurde, um die Assad-Regierung zu stürzen. Nun seien die Terroristen außer Kontrolle geraten. Einschätzungen dazu von James Jatras: wenn der Westen ISIS loswerden wollte, müßte er endlich die Unterstützung für die syrische "Opposition" beenden.

P

3
27.6.15

Ein allgemeiner Bericht über ISIS, ein Jahr nach Ausrufung des "Kalifats".

C 3
28.6.15

 

 

PressTV meldet, daß ISIS in einem Jahr in Syrien über 3000 Menschen "exekutiert" (ermordet) hat, laut Angabe der Londoner Beobachtungsstelle.

"Terror und kein Ende?" - Im Weltspiegel ein Beitrag von Thomas Aders über ISIS, ein Jahr nach Ausrufen des "Kalifats", Rückblick auf eine blutige Spur der Verwüstung, Ausweitung der Kampfzone auf Nordafrika und Nigeria. Bürokratie des Terrors, die reichste Terrororganisation aller Zeiten, professionelle Propaganda.

In einem Beitrag bei Spiegel-TV ein Gespräch mit Ahmad Walid Rashidi, der einige Wochen in einem ISIS-Gefängnis in Membesh (Syrien) gesessen hat und dort gefoltert wurde. Nachdem er die Verhörer überzeugen konnte, daß er kein "Spion" sei sondern selber ISIS-Anhänger, ließen sie ihn laufen. Er sagt, daß in dem Ort fast alle englisch oder deutsch gesprochen haben.   ¤

P

WS

Spiegel-TV

1/2

5

7

1.7.15

Beitrag über ein Video von Europol zur Gegenpropaganda gegen die ISIS-Videos. Einschätzungen von Ryan Mauro zum Erfolg der ISIS-Propaganda.

RT 4
2.7.15

In Palmyra hat ISIS mehrere antike Statuen zerstört, darunter den berühmten "Löwen von Al-Lat", und Bilder davon veröffentlicht. Meldung bei AJE, bei PressTV Einschätzungen von Kevin Barrett.   ¤

Bei Sky News ein Überblick von Sam Kiley über die strategische Lage von ISIS in Syrien und im Irak, und ein Beitrag über die Plünderung der antiken Schätze, die von ISIS auf den illegalen Märkten verscherbelt werden.

Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.

A,Sky,P

 

zus.11

 

2.7.15

 

George Galloway ("Comment") zu "Who is behind the Terror Attacks in Tunisia, France and Kuwait?". Es geht (mal wieder) um die Impertinenz der britischen Regierung, die jetzt verkündet, sie wolle ISIS in Syrien bombardieren, nachdem sie die Terrorgruppe zuvor selber tatkräftig gefördert hat. Im Gespräch mit Anrufer Julian nennt Galloway ISIS die "nützlichen Idioten" Israels, wenn nicht dessen Agenten. Er gibt Julian Recht, ISIS sei in historischer Sicht eine "allergische Reaktion" auf ein Jahrhundert des Verrats, der Besetzung und des Betrugs der Araber durch die westlichen Mächte. Nachdem alle Versuche von Nationalismus, Sozialismus und "Demokratie" in den arabischen Ländern gescheitert sind (bzw. zerstört wurden), breitet sich nun wie ein Virus die Hass- und Gewaltmentalität der saudischen Takfiris aus.   ¤

P

 

12

 

           
3.7.15

Aussagen eines Hackers, dessen Gruppe in die Netze von ISIS eindringt, deren Seiten offline stellt, ihre Twitteraccounts löscht und ISIS-Anhänger an die Behörden meldet.

RT 2
4.7.15

 

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das die öffentliche Hinrichtung (= Ermordung) von 25 gefangengenommenen Regierungssoldaten Ende Mai in Palmyra (im antiken Amphitheater) zeigt. Die meisten der "Vollstrecker" sind anscheinend Kinder oder Jugendliche. - Bei AJE und CNN nur kurze und teilweise ungenaue Meldungen, keine Bilder aus dem Video. Präzise Infos und einige Bilder aus dem Video (aber nicht von den Mordakten selber) nur bei PressTV. Hier außerdem ein Hintergrundgespräch mit James Jafras ¤

Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews, allerdings sehr kurz und fehlerhaft.

A,C,P,E

zus.6
4.7.15

Meldung über massive Luftangriffe der USA auf die ISIS-Hauptstadt Raqqa.

A 1/2
6.7.15

Barbara Starr berichtet aus dem Pentagon über den Krieg der USA gegen ISIS. Mit Aufnahmen von Luftangriffen auf Raqqa, bei denen u.a. Brücken zerstört wurden.

C 3
           
10.7.15

  Heute nirgends Meldungen oder Berichte, auf deutsch schon gar nicht.

  --  --
13.7.15

"Terrorkrieg im Internet - Die mörderische Strategie des IS" - Film von Ahmet Senyurt und Sabina Wolf über deutsche Djihadisten. Belanglos.

ARD 29
14.7.15

Angeblich ist "Jihadi John" ein Londoner Rapper namens Abdel-Majed Abdel Bary, und der hat sich angeblich von ISIS getrennt, angeblich, weil dort sein iPod nicht mehr funktioniert. (??)

RT 2
16.7.15

"Ein Sommer in Dschihad" - Der Wolfsburger Ebrahim B. hatte sich ISIS als Kämpfer angeschlossen, ist nach Deutschland zurückgekehrt und steht hier demnächst vor Gericht. Bei "Panorama" ein Gespräch mit ihm im Gefängnis. Er distanziert sich inzwischen von ISIS und warnt Leute davor, dort mitzumachen. Im Beitrag von Britta von der Heide und anderen ausführliche Hintergründe über die inneren Strukturen von ISIS.  (NNA)*   ¤

Panorama, TS24

zus.34
18.7.15

Bei "BBC-Newsnight" ein Bericht von Sue Lloyd-Roberts. Sie trifft in London drei junge Yezidi-Frauen, die im Irak einige Wochen von ISIS als Sklavinnen gefangengehalten wurden, bis ihnen die Flucht gelang. Sie erzählen von entsetzlichen Leiden, Serienvergewaltigungen.   ¤

B 8
20.7.15

Ein yezidischer Junge, der letztes Jahr in Sinjar von ISIS entführt wurde und später entkommen konnte, erzählt, daß er und andere zum Islam "konvertiert" wurden und in einem Trainingslager u.a. beigebracht bekamen, wie man Menschen den Kopf abschneidet. Zum Üben wurden Puppen benutzt.  ¤

A 2
           
20.7.15

"Dschihad in den Köpfen - Berlin und die Gotteskrieger" - Film von Sascha Adamek, Jo Goll, Torsten Mandalka und Ulrich Kraetzer über Salafisten in Deutschland und den Weg normaler Jugendlicher in die Terrorsekte. Interessante Einblicke, O-Töne diverser salafistischer Propagandisten.   ¤¤

WDR 44
21.7.15

Gespräch mit der muslimischen Theologin Hamideh Mohagheghi, die unter dem Titel "Frauen für den Dschihad" eine kommentierte Übersetzung des Manifests der ISIS-Kämpferinnen herausgegeben hat. Was finden junge Frauen anziehend an dem hier propagierten  Frauenbild, das vor allem darin besteht, sich dem Mann zu unterwerfen?

ktzt 10
23.7.15

Caroline Hawley spricht im Libanon mit einem jungen Mann, der die Verfolgung von Schwulen im ISIS-Gebiet miterlebt hat.

B

4
23.7.15

George Galloway bei "Comment" zu den Fragen "Is the west serious in fighting ISIL?" und "How is ISIL funded?" (NNA)*  ¤

P

9
                  
26.7.15

"Blades on the Storyline" - Dokumentation in der Reihe "Aperture". Über die Propaganda von ISIS. Vergleiche mit historischen Vorbildern, u.a. der Propaganda der Nazis. Einschätzungen von Experten.  (NNA)*  ¤

P

52
29.7.15

Ein Bericht von Edward Watts aus dem Nordirak. Bei Sinjar haben yezidische Kämpfer eine Gruppe von Frauen aus der Gefangenschaft von ISIS befreit.

auslandsjnl. 8
30.7.15

George Galloway bei "Comment" zum Thema "How serious is Turkey in it's fight against ISIL?"  (NNA)*  ¤   

P

8

                  
2.8.15

Interessante Infos von Fareed Zakaria ("GPS") über die Beteiligung der Golfstaaten am Krieg gegen ISIS: Die USA haben bisher 2100 Luftangriffe geflogen, die arabischen Länder alle zusammen nur 108, soviel wie Dänemark alleine. 

C 4
3.8.15

Zahlen des "Airwars Project" über die Luftangriffe der USA gegen ISIS in Syrien und Irak. 115 Angriffe in sechs Monaten wurden untersucht, bei 52 davon seien 459 Zivilisten getötet worden.

P

1
3.8.15

In Celle beginnt ein Prozeß gegen zwei Männer aus Wolfsburg, die sich in Syrien ISIS angeschlossen haben und vermutlich an Terrorakten beteiligt waren, dann aber, angeblich desillusioniert, heimgekehrt sind und sich nun von ISIS distanzieren.

In Bremen demonstrieren Kurden und Yeziden gemeinsam gegen den ISIS-Terror und gegen die türkische Regierung, die ISIS mit ihren Bomben auf die PKK unterstützt. 

R,hj

b&b

zus.6

2

4.8.15

Laut einem Geheimbericht der CIA ist ISIS immernoch genauso stark wie vor dem Beginn der US-Luftangriffe vor einem Jahr. Bericht von Barbara Starr.

C 2
5.8.15

Nur RTL berichtet über ein neues Video von deutschen IS-Unterstützern, in dem sie Anschläge in Deutschland ankündigen und dann zwei Geiseln vor der Kamera ermorden.  ¤

R 1/2
5.8.15

"The Cost of Living" - Film von Jonathan Holmes und "ABC" über das Geschäft von ISIS mit Geiseln. Während einige Länder ihre Leute freikaufen und damit ISIS finanzieren, lassen die USA und Britannien das nicht zu und müssen zusehen, wie ISIS die Geiseln ermordet und Propagandavideos daraus macht.  (P+P)  (NNA)*  ¤

A 25
           
5.8.15

RT zeigt ein paar satirische Videos des irakischen Komikers Ahmed Albasheer, in denen er sich über die Jihadisten lustigmacht.

RT 3
7.8.15

 

Zwei Meldungen nur bei PressTV: seit der Eroberung von Mosul soll ISIS dort über 2000 Menschen hingerichtet haben. Jetzt sind in Mosul erneut 300 Menschen ermordet worden, angeblich alles Mitglieder der irakischen Wahlkommission.  ¤

Einschätzungen von Tony Gosling über die Unterstützung für ISIS durch den Westen. Er sieht sich durch die Schwenks der westlichen Politik und der entsprechenden Medienpropaganda an "1984" erinnert, wo der Große Bruder mitten in einer Rede zur "Hasswoche" den erklärten Kriegsfeind auswechselt. Wenn man es wirklich wollte, könne man die ISIS-Führung mit einem einzigen Luftschlag auf ein bestimmtes Hotel in Mosul komplett ausschalten.  ¤

P

 

7

 

9.8.15

Beitrag von Terror-Experte Jim Sciutto über mögliche Anschlagspläne von ISIS mit sehr hohen Opferzahlen. Allerdings ohne irgendwelche konkreten Details.

C 3
10.8.15

 

Bei RT wird aus einer Sendung von AJE zitiert, die ich am 31.7. leider übersehen habe. Bei "Head to Head" hatte Mehdi Hasan mit dem Ex-Chef des US-Geheimdienstes DIA, Michael T. Flynn, gesprochen. Dieser hatte u.a. erklärt, daß sein Dienst schon vor drei Jahren die Gefahr von ISIS völlig richtig eingeschätzt hatte, die US-Regierung aber ("bewußt und willentlich") damit weitergemacht hat, den Aufstand von Salafisten und Al Kaida in Syrien zu fördern. (Siehe Einträge vom 28.5. und 4.6.) Ein wirklich bemerkenswerter OT. Bei Pressekonferenzen in Washington stellen sich zwei US-Regierungssprecher dazu dumm. Bericht und Einschätzungen von Gayane Chichakyan, und ein OT von Hillary Clinton, die 2012 das analoge Verhalten der USA bei der Gründung von Al Kaida in Afghanistan deutlich beschrieben hat.   ¤¤

RT

 

8

 

                 
12.8.15

ISIS veröffentlicht ein Video von der Enthauptung eines Mannes. Es soll sich um einen Kroaten handeln, der im Juli in Ägypten entführt wurde.

C,E zus.3
           
13.8.15

Nach Angaben von deutschen Militärs im Irak hat ISIS bei einem Angriff auf kurdische Kämpfer in Makhmur (bei Irbil) Senfgas  eingesetzt. Viel mehr Details sind noch nicht bekannt. Ausführliche Infos bei CNN von Jim Sciutto, Meldungen bei mehreren Sendern (nicht bei AJE), in der Tagesschau nur nachmittags.  ¤

C,RT,TS,E zus.5
                 
14.8.15

Das Pentagon untersucht die Angaben über einen Einsatz von Senfgas durch ISIS im Nordirak. Ein weiterer ISIS-Angriff mit Chemiewaffen in Syrien vor ein paar Wochen soll bestätigt worden sein. Bei CNN ausführliche Infos von Barbara Starr über die Details, u.a. Bilder von den Verletzungen, und ein Bericht von Jim Sciutto. - Bei PressTV meint Scott Bennett, man solle den "Erkenntnissen" der US-Geheimdienste mißtrauen; diese suchten nur wieder einen Vorwand, um unter dem Vorwand des Kampfes gegen ISIS tatsächlich das syrische Regime anzugreifen. - Obwohl die Meldung über den Vorfall zuerst von deutschen Soldaten kam, gibt es bei den deutschen Sendern keinerlei Meldungen darüber.

A,C,RT,P

zus.12
                  
14.8.15

Angeblich unterhält ISIS ein Netzwerk von tausenden Sex-Sklavinnen, vor allem entführte yezidische Mädchen. Sie werden genau registriert, katalogisiert wie Zuchtrinder und an die ISIS-Kämpfer verteilt bzw. verkauft. Bei CNN Infos und Einschätzungen dazu von der Menschenrechtlerin Manal Omar.  - Euronews berichtet über den Fall der US-Geisel Kayla Mueller, die dem "Kalifen" al-Bagdadi als sexueller "Privatbesitz" gedient haben soll. Im Februar wurde sie bei einem US-Luftangriff getötet.   ¤

C,E

zus.5
18.8.15

Neue Videobotschaft von ISIS. Darin erklärt ein Mann in türkischer Sprache Erdogan den Krieg. Dieser sei ein Verräter, weil er den USA und der "atheistischen PKK" erlaubt habe, "Muslime des islamischen Staates zu töten".

E 1/2
           
19.8.15

ISIS hat den syrischen Archäologen Khaled Asaad ermordet. Sie hatten ihn im Mai in Palmyra entführt, wo er seit Jahrzehnten gearbeitet hatte. Die Terroristen haben ihn öffentlich enthauptet, mit der Begründung, er sei ein Anhänger des Regimes und habe "Götzendienst" geleistet. - Berichte nur bei AJE und Euronews, bei arte eine Meldung. Sonst hat kein deutscher Sender darüber berichtet, auch bei BBC und CNN kam nichts.  ¤

A,arj,E zus.4
                 
20.8.15

Die Archäologen der Welt trauern um ihren Kollegen Khaled Asaad, der in Palmyra von ISIS ermordet wurde. Die westliche Politik erkennt die Tragweite dieser Verbrechen nicht.

ktzt 4
21.8.15

ISIS hat das 1500 Jahre alte Kloster St. Eliane in dem vor zwei Wochen eroberten Ort al-Karjatain (bei Homs) mit Bulldozern zerstört und davon Videos veröffentlicht. Meldungen und Bilder.   ¤

Nur PressTV meldet, daß ISIS in der Nähe von Mosul 15 Kinder hingerichtet hat. (Der Sender zeigt stark verpixelt Ausschnitte aus einem Video, vermutlich das ISIS-Video welches das Verbrechen dokumentiert.)  ¤

A,arj,TS,E

P

zus.3

1/2

                  
21.8.15

Hajji Mutazz soll der "Zweite Mann" in der ISIS-Hierarchie sein. Laut US-Regierung ist er bei einem US-Luftangriff in Mosul getötet worden. (Das haben die USA zuvor schon zweimal behauptet.) Bei AJE ausführliche Infos aus Washington und Bagdad, und Einschätzungen von Lawrence Korb. Meldungen bei anderen Sendern.

A,P,E

zus.10
21.8.15

Im heute-journal ein Beitrag über die aktuellen Verbrechen und allgemein über die Zerstörung der antiken Stätten durch ISIS.

hj 4
23.8.15

Nach Angaben der syrischen Regierung und von Augenzeugen hat ISIS in Palmyra den antiken Römertempel Baal Shamin gesprengt. Das soll schon vor einem Monat passiert sein. - Am Abend diverse Meldungen, auf deutsch bisher nur bei Euronews.   ¤

A,B,C,Sky,P,E

zus.5
24.8.15

Bei CNN ausführliche Infos von Ben Wedeman zur Zerstörung des Baal-Shamin-Tempels in Palmyra. Auch bei der BBC mehrere Stücke mit Hintergrundinfos. Bisher keine Bilder von der Sprengung. Bei deutschen Sendern diverse Meldungen. Die meisten Sender zeigen irgendwelche Bilder aus Palmyra, kaum jemand hat Bilder des tatsächlich betroffenen Gebäudes.

C,TS zus.5
           
25.8.15

ISIS hat Fotos veröffentlicht, die die Sprengung des Baal-Shamin-Tempels in Palmyra zeigen sollen. Bei AJE erläutert die Archäologin Stephennie Mulder, warum die Salafisten uralte Monumente hassen. Bei CNN ein Bericht von Ben Wedeman. - Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.  

A,C zus.7
25.8.15

Inside Story: "Why is ISIL targeting cultural heritage?" - Diskussion mit Amr Al Azm (Archäologe), Marina Lostal (Juristin) und Arthur Brand (Kunstexperte). (NNA)*

A 25
           
25.8.15

"Terror, Krieg und der Traum vom Kurdenstaat" - Film von Volker Schwenck   ¤

"Menschen bei Maischberger - Chaos im Orient" - Diskussion mit Ulrich Kienzle, Jürgen Todenhöfer, Düzen Tekkal und Remzi Aru.   ¤¤

(Aufnahme am 29.8. bei 3sat, beides NNA)* 

ARD

ARD

16

74

            
30.8.15

In Palmyra hat ISIS nun auch den Bel-Tempel gesprengt. Das über 2000 Jahre alte römische Relikt war eines der Wahrzeichen Syriens. Bei AJE Einschätzungen von Mardean Isaac.  - Einzige Meldung auf deutsch bisher bei Euronews.  ¤

A,B,Sky,E

zus.6
30.8.15

Die australische Außenministerin Bishop sagt, die EU müsse verstärkt ISIS bombardieren, um die "Flüchtlingskrise" zu begrenzen. Einschätzungen dazu von Roger Shanahan, dazu Bilder von früheren US-Luftangriffen auf ISIS im Irak.

A 3
30.8.15

 

Die Ursache für die Massenflucht nach Europa sind die Interventionen des Westens im Nahen Osten. Einschätzungen dazu von Jean Ziegler und Michael Lüders. Konkret angesprochen werden der Einmarsch der USA im Irak und die folgende verheerende Besatzungspolitik, sowie die Unterstützung der Türkei für ISIS. Man hätte konkret auch die westliche Intervention in Libyen zum Sturz Gaddafis erwähnen sollen, und auch die Unterstützung des Westens für die islamistischen Rebellen gegen den syrischen Staat. Diese Hilfe für Terroristen war schon vor vier Jahren ein Verbrechen. Daß sie auch ein Fehler war, hat man erst mit dem Auftreten von ISIS angefangen zu merken.

ttt

 

5

 

31.8.15

Auch die anderen Sender berichten über die (versuchte) Zerstörung des Bel-Tempels in Palmyra. Bei CNN Infos von Fred Pleitgen und ein Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Diana Darke. In der Tagesschau nur eine Meldung, in der der Bel-Tempel mit dem Baal-Shamin-Tempel verwechselt wird, dessen Zerstörung vor einer Woche gemeldet wurde.

Meldung dazu auch bei PressTV. Außerdem Bilder aus einem neuen ISIS-Mordvideo, das zeigt, wie vier irakische Milizionäre bei lebendigem Leib verbrannt werden.   ¤

C,arj,TS

P

zus.11

1

31.8.15

"Hard Talk": Stephen Sackur spricht mit Jürgen Todenhöfer, u.a. über dessen Reise nach Mosul.  (NNA)*   ¤

B 24
1.9.15

Neue Satellitenaufnahmen bestätigen, daß der Bel-Tempel in Palmyra zerstört worden ist. Ausführliche Infos und Bilder bei CNN und BBC. (Meldungen außer bei Euronews auch bei anderen deutschen Sendern.)   ¤

Laut Angaben der kurdischen Regionalregierung im Nordirak hat es einen weiteren Angriff von ISIS mit Chemiewaffen gegeben, am 21.8. nördlich von Mosul.

B,C,P,E

P

zus.7

1

           
4.9.15

Meldungen: ISIS hat in Palmyra drei (bzw. sieben) antike Grabtürme gesprengt.

A,B,TS,hj

zus.2
4.9.15

Australiens rechtsextremer Premier Abbott hat erklärt, ISIS sei schlimmer als die Nazis, denn die hätten sich wenigstens nicht ihrer Verbrechen gerühmt. Jüdische Vertreter protestieren gegen den Vergleich. Bei RT weitere dumme Sprüche von Abbott im OT und Einschätzungen von Binoy Kampmark.

RT

3
5.9.15

Bericht über einen jungen Musiker aus Yarmouk, dessen Klavier die ISIS-Idioten verbrannt haben. Er mußte flüchten, lebt jetzt in Yalda und spielt Keybord.

C 3
6.9.15

Mit Palmyra hat ISIS nicht nur irgendwelche antiken Kunstschätze zerstört. Palmyra war das Zeugnis eines antiken Treffpunkts und Schmelzpunkts von Kulturen ("wie ein Kölner Dom mit Minaretten"), eines Ortes der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens, und gerade darum den Salafisten zuwider.  ¤

ttt 6
7.9.15

Meldung: ISIS hat in Mosul 127 Kinder entführt, die als Kämpfer oder Selbstmordattentäter benutzt werden sollen.

P

1/2
7.9.15

Der britische Premier Cameron erklärt, daß britisches Militär vor zwei Wochen in Raqqa zwei britische ISIS-Männer mit einem Drohnenangriff getötet hat.

A,Sky,TS

zus.7
8.9.15

Christen aus Mosul, die nach Jordanien geflüchtet sind, erzählen von der Terrorherrschaft des ISIS.

arj 3
9.9.15

Bei der BBC ein Bericht von Paul Wood über yezidische Frauen, die von ISIS als Sexsklavinnen benutzt werden, mit Aussagen von Frauen, die flüchten konnten, speziell über Kaila Mueller, die angeblich doch nicht bei einem US-Luftangriff gestorben ist, sondern von ISIS ermordet wurde. - Bei CNN ähnliche Aussagen des yezidischen Mädchens "Zeinat" in einem Bericht von Atika Schubert.  ¤

B,C zus.9
9.9.15

Zwei Geiseln aus Norwegen und China werden von ISIS zum "Kauf" angeboten.

E 1
9.9.15

Al-Kaida-Chef Al-Zawahiri spricht dem ISIS-"Kalifen" al-Bagdadi die Legitimität ab. - In Indien haben die Imame aller Moscheen eine Fatwa unterzeichnet, die die Handlungen von ISIS als "unislamisch" verurteilt.

E zus.1
10.9.15

 

RT stellt die angeblichen "Erfolge" der USA beim Kampf gegen ISIS in Frage. Gayane Chichakyan stellt in ihrem Beitrag fest, daß ISIS trotz der US-Luftangriffe sein Territorium und die Zahl der Kämpfer vergrößert hat. Und die USA halten wider besseres Wissen an der Unterstützung angeblich "moderater" Terroristen fest.  - RT meldet außerdem, daß sich US-Geheimdienstler darüber beschweren, daß ihre Reports über den Mißerfolg beim Kampf gegen ISIS von ihren Vorgesetzen umgeschrieben und ins Gegenteil verdreht werden. Robert Steele (Ex-CIA) sagt: Es ist nicht so, daß Washington Entscheidungen auf Basis von Geheimdienstinformationen trifft, sondern es benutzt solche Infos, um die Öffentlichkeit zu manipulieren. Amerika ist im Nahen Osten taub und blind und verläßt sich auf die Angaben seiner Freunde in Israel und Saudistan.  ¤

RT

 

4

 

                 
12.9.15

Beitrag von Brian Todd über die Feindschaft zwischen Zawahiri (Al Kaida) und Bagdadi (ISIS) und den Wettstreit der beiden um Anhänger.

C 3
14.9.15

Irakische Flüchtlinge in Serbien erzählen vom Leben unter der ISIS-Terrorherrschaft in Mosul.

E 1
16.9.15

Eine Woche nach RT meldet auch CNN, daß bei der CIA Reports über den Mißerfolg beim Kampf gegen ISIS umgeschrieben und ins Gegenteil verdreht worden sind. Infos dazu von Barbara Starr.

C 2
           
21.9.15

Christiane Amanpour spricht mit dem Terrorexperten Peter Neumann. Dessen Londoner Institut hat mit 58 abgesprungenen ISIS-Männern gesprochen. Sie sind desillusioniert, nachdem sie gesehen haben, daß die Propaganda von ISIS lügt, daß ISIS gegen andere sunnitische Gruppen kämpft und vor allem wegen der barbarischen Grausamkeit der ISIS-Massenmörder. (Was er nicht sagt: mit solcher Begründung wären sie gute Anwärter auf eine Karriere bei Al Kaida.)  ¤

C 7
25.9.15

Gespräch mit der Islamwissenschaftlerin Karin Kneissl über die Idee von ISIS, die "Westfälische Ordnung", also die Aufteilung in Nationalstaaten, zu beenden.

ktzt 9
28.9.15

Beitrag über die Musik und die Lyrik in den Propagandavideos von ISIS.

ktzt 7
29.9.15

Am Rande der UN-Vollversammlung eine internationale Konferenz zum Kampf gegen ISIS. Neue Zahlen, danach kämpfen in Syrien und Irak 25.000 ausländische Jihadisten für ISIS, davon sind 7000 erst dieses Jahr dazugekommen. Bericht bei AJE von James Bays. 

A,C zus.5
3.10.15

Nur bei RT eine Kurzmeldung über ein neues Mordvideo von ISIS. Darauf soll zu sehen sein, wie 10 kurdische Kämpfer enthauptet werden.

RT 1/2
4.10.15

Meldung: ISIS hat in Palmyra den berühmten 2000 Jahre alten Triumphbogen zerstört.

A 1/2
5.10.15

Bei allen Sendern Meldungen oder kurze Berichte zur Sprengung des 2000 Jahre alten Triumphbogens in Palmyra. Bilder von dem Verbrechen gibt es nicht. Bei Sky News ein ausführlicher Bericht und Einschätzungen von Diana Darke (Expertin für nahöstliche Kultur). Der Triumphbogen hatte keinerlei religiösen Bezug und trug keine Personendarstellungen, man darf auf die ideologische Rechtfertigung der Zerstörung gespannt sein.   ¤

Sky,RT,P,TS,E

zus.11
            
6.10.15

"Pelzig hält sich": F.M. Barwasser unterhält sich mit Jürgen Todenhöfer, u.a. über seine Einsichten in den "IS".

ZDF 19
7.10.15

Beitrag über die Rekrutierung von Kindern als Soldaten und Selbstmordattentäter durch ISIS.   ¤

auslandsjnl 7
8.10.15

Beitrag von Atika Shubert über die "Theologie der Vergewaltigung", die im ISIS-Magazin "Dabiq" gepredigt wird und im ISIS-Gebiet an gefangenen Frauen, u.a. Yeziden, ausgeführt wird.   ¤

Gespräch mit Afzal Ashraf (Experte) darüber, wie ISIS sich trotz all der Luftangriffe weiter mit Geld und Waffen versorgt.

C

C

4

7

12.10.15

Beitrag über den Mißbrauch von Kindern als Killermaschinen durch ISIS.   ¤

E 3
15.10.15

Zwei Salafisten aus Bremen sind in Syrien in einem ISIS-Mordvideo aufgetreten. Einer von ihnen ist jetzt bei der Rückkehr verhaftet worden. Bericht, Aussagen des Anwalts, Infos von Dirk Blumenthal.   ¤

b&b 7
17.10.15

 

 

 

"Die Rebellin von Raqqa" - Reportage von Claire Billet und Lyana Saleh.  (NNA)*    ¤

Text von arte: "Die Syrerin Haya hatte den Mut, heimlich zu filmen, wie der sogenannte «Islamische Staat» die Menschen in ihrer Heimatstadt terrorisiert. Haya gehörte schon vor vier Jahren zu dem ersten Demonstranten, die den Sturz des Diktators Baschar al-Assad forderten. Sie floh schließlich vor dem Bürgerkrieg aus ihrer Heimatstadt Raqqa in die Türkei. Doch als sie hörte, wie in ihrer Stadt die Terroristen vom « Islamischen Staat » die Macht übernahmen, kehrte sie zurück: Sie legte den Ganzkörperschleier an und versteckte eine kleine Filmkamera in ihrer Handtasche. Damit filmte sie heimlich den Alltag unter dem neuen islamistischen Terrorregime. Ihre Bilder gingen um die ganze Welt.
Doch die Islamisten kamen ihr auf die Spur, sie drohten, sie zu töten und so floh sie ein zweites Mal aus ihrer Heimat, dieses Mal bis nach Paris. Sie ist nun ein politischer Flüchtling im Exil, fern von der Heimat, doch immer noch tief verbunden mit den Menschen dort und ihrem Kampf gegen den alten und die neuen Diktatoren. Haya wurde zu einer Ikone der friedlichen Revolte – doch sie muss jetzt auch versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen."

arep

 

 

 

24

 

 

 

18.10.15

"Enemy of Enemies - The Rise of ISIL" (Teil 1) - Dokumentation über Ursprung und Entwicklung der Terrororganisation.  (NNA)* ¤¤

A 48
          
18.10.15

Syrien / Daesh  (ISIS) : Längere Ausschnitte aus der Rede von Navid Kermani zur Verleihung des Friedenspreises in Frankfurt. Eine großartige und bewegende Rede. Ob sie auch etwas bewegen wird? (Inhaltlich später mehr. Habe die Rede leider nicht komplett aufgenommen und auch noch nicht komplett gehört.) Der komplette Redetext bei der FAZ ¤

hj 5
  (Video?)    
24.10.15

Vorschau auf eine ARD-Doku am Montag, "Wenn Nachrichten zur Waffe werden". Im Ausschnitt geht es um Fälschungen in ISIS-Propagandavideos.

TS24 2
25.10.15

"Enemy of Enemies - The Rise of ISIL" (Teil 2) - Dokumentation über Ursprung und Entwicklung der Terrororganisation.  (NNA)* ¤¤

A 47
           
27.10.15

Bericht mit Aussagen von Frauen im Nordirak, die aus der Gefangenschaft von ISIS entkommen sind. Gespräch mit einem Mann, der angeblich 300 Frauen befreit hat.  - Angeblich sind allein im September in Mosul 455 mal Todesurteile ausgesprochen worden, sowie 118 mal Verurteilungen zu öffentlichem Auspeitschen und 88 mal zu Handamputationen.

RT 5
28.10.15

Lizzie Phelan berichtet aus Palmyra. Sie begleitet syrische Soldaten, die dort langsam gegen die ISIS-Stellungen vorrücken.

Altaf Ahmad berichtet aus Bagdad über die andauernden Ölexporte von ISIS in die Türkei.

RT

P

3

3

           
30.10.15

Der deutsche ISIS-Rapper Denis Cuspert ist angeblich bei einem US-Luftangriff in Raqqa getötet worden.

E 1/2
1.11.15

"ISIL and the Taliban" - Film von Najibullah Quraishi and Jamie Doran über den wachsenden Einfluß von ISIS in Afghanistan, wo die Gruppe in Konkurrenz zu den Taliban steht. Bemerkenswerte Aussagen von Insidern. (NNA)*  ¤¤

Bericht mit Ausschnitten aus dieser Doku, über Kinder, die mit Gehirnwäsche zu kleinen ISIS-Kindern erzogen werden.

A

A

48

3

           
4.11.15

Aussagen von zwei Männern, die am 22.10. bei der US-Kommandoaktion in Hawija aus einem ISIS-Gefängnis befreit wurden. Sie sagen, daß man ihnen Videos von Folter und Hinrichtungen gezeigt hat und daß sie ein oder zwei Tage später auch hingerichtet werden sollten.

B 3
5.11.15

Beitrag (zwei Fassungen) von Kamran Safiarian über einen Dokumentarfilm, der den Mißbrauch von Kindern als Kämpfer und Selbstmordattentäter durch ISIS zeigt.   ¤

ktzt,hj zus.12
7.11.15

Meldung: ISIS hat 37 Christen freigelassen, die im Februar in Talltamir (Nordsyrien) entführt worden waren. Keine Angaben über Gegenleistungen.

A 1/2
8.11.15

"Terra X : Verlorene Welten - Zerstörtes Kulturerbe im Orient" - (Diverse Autoren) - Über die gezielten Zerstörungen durch ISIS heute und ihre Wurzel im Wahabismus. Die Wahabiten (zu denen heute das saudische Regime gehört) ziehen seit dem 19. Jahrhundert gegen alles zu Felde, was nicht in ihr verengtes Weltbild passt. Sehenswerte Doku.  ¤

ZDF 42
12.11.15

Beitrag von Tom Ackerman (New York) über den Vorwurf, daß ISIS einen Genozid an den Jeziden im Irak begangen (bzw. begonnen) hat. 

A

2
12.11.15

ISIS droht in einem Video damit, in Rußland werde "sehr bald ein Ozean von Blut fließen". Einschätzungen dazu von Nima Elbagir (Sharm el-Sheikh) und Jim Sciutto (Washington).

C

4
12.11.15

Am Freitagmorgen erste Meldungen über einen US-Drohnenangriff bei Raqqa, der "Jihadi John" galt. Ob der Massenmörder getötet wurde, sei noch nicht klar. Infos bei CNN von Barbara Starr (im Pentagon), bei Sky News Einschätzungen von Harlan Ullman.

C,Sky

zus.13
13.11.15

Die US-Armee sagt, daß Mohammed Emwazi ("Jihadi John") höchstwahrscheinlich in Raqqa getötet worden ist. Das heißt: Belege dafür wird es nicht geben. Und der Massenmörder wird nie vor Gericht kommen. - Ausführliche Hintergrundinfos bei den internationalen Sendern, vor allem bei Sky News (allerdings nicht bei AJE). Auf deutsch Berichte nur bei den Privaten (hier nennt man ihn "Dschihadi John", warum auch immer. Ganz am Rand hier auch Infos über die Befreiung von Sinjar - bzw. "Sindschar") und bei Euronews. Bei ARD und ZDF nichts.   ¤

C,Sky,P

n,R,E

zus.26

zus.5

           
14.11.15

Mit etwas Verspätung dann auch bei AJE eine Meldung zum (mutmaßlichen) Tod von "Jihadi John" durch einen US-Drohnenangriff in Raqqa.

A 1
15.11.15

Beitrag über Jürgen Todenhöfer und seine Einschätzungen zu ISIS. Er wünscht sich statt eines Krieges gegen ISIS, daß die arabischen Länder ihre Spaltung überwinden, speziell daß die Sunniten im Irak wieder an der Macht beteiligt werden, damit ISIS ausgetrocknet werden kann.  - Einerseits ist das richtig. Aber es gibt natürlich Interessen, die genau das nicht wollen - z.B. in Israel. Außerdem glaube ich, daß ISIS militärisch völlig überschätzt wird. Das sind keine Kämpfer, sondern Terroristen, Feiglinge, die sich lieber inmitten von Unbeteiligten in die Luft sprengen als gegen Soldaten zu kämpfen.

TT

7
16.11.15

 

Bei AJE Einschätzungen von Jürgen Todenhöfer, der meint, es sei die falsche Strategie, ISIS mit Luftangriffen zerstören zu wollen. 

Bei CNN und Euronews Ausschnitte aus einem neuen ISIS-Video, in dem die Terroristen u.a. mit einem Angriff auf Washington drohen.

Bei "Brisant" und bei N24 Einschätzungen von Michael Lüders zum Krieg gegen ISIS. U.a. verweist er erneut auf die Unterstützung der Türkei und der Saudis für ISIS. - Im heute-journal ein Beitrag dazu, auch hier der Hinweis auf das saudische Geld für ISIS und die Mitverantwortung der USA für die Entstehung von ISIS.  - In den Tagesthemen ein allgemeiner Bericht über ISIS.

A,C,E

ARD,N24,hj,TT

zus.6

zus.15

17.11.15

Beitrag über das Buch "Die Schwarze Macht" von Christoph Reuter.  (leider NNA)*   ¤

ktzt

8
17.11.15

Neues ISIS-Video, in dem die Anschläge von Paris gefeiert werden.

E 1
18.11.15

Beitrag von Andreas Stamm über Aufbau und Strategie von ISIS. (NNA)* (Kurzfassung der Doku "Terror im Namen Allahs", die das ZDF unangekündigt gezeigt hat. Warte auf Wiederholung.)  ¤

auslandsjnl 6
19.11.15

Scharfsinnige Analyse des Islamexperten Olivier Roy zur Anziehungskraft von ISIS: sie sind fasziniert vom Tod (Nihilismus) und von den Heldenposen. Sie inszenieren sich als Helden, die eine imaginäre Gemeinschaft verteidigen. Der Wunsch nach Rache für Frustrationen. Der ISIS-Kult ist eine Religion ohne Kultur, nur basierend auf Gewalt. Die Expansion von ISIS ist aber zu Ende. Die Leute in den besetzten Gebieten sind unzufrieden und wollen sich nicht von Jüngelchen aus den Vororten von Paris und London herumkommandieren lassen. ISIS ist in Syrien und Irak militärisch auf dem Rückzug und greift deswegen weltweit zum Terror.  ¤

ktzt

6
19.11.15

Beitrag von Darah Hassanzadeh über die Basis der "vorsintflutlichen" ISIS-Ideologie: den Wahabismus, die Privatreligion der saudischen Herrscherfamilie. Mit Einschätzungen von Michael Lüders und Guido Steinberg.  ¤

hj

4
20.11.15

ISIS benutzt Puppen mit Sprengstoff gegen schiitische Kinder im Irak.   (NNA)*

RT 1
20.11.15

Gespräch mit Jürgen Todenhöfer.  (NNA)*

RT 4
20.11.15

UN-Sicherheitsrat beschließt einstimmig eine französische Resolution zum Kampf gegen ISIS.   (NNA)*

A,B,Sky,E zus.9
22.11.15

 

 

In einer längeren und reichlich bunt zusammengestoppelten Sendung von Spiegel-TV zu den Pariser Anschlägen drei interessante Stücke: 

1. Aufnahmen von Abdelhamid Abaaoud, dem "Kopf" der Terroristen, offenbar ein krankhaft brutaler Sadist. 

2. ein Abschnitt über die Entstehungsgeschichte von ISIS. Grundlage war die Verbindung von Funktionären der Baath-Partei mit Islamisten nach dem Einmarsch der USA. Erbeutete Dokumente geben einen Einblick in die inneren Strukturen des ISIS-States. (Alles nicht neu.)

3. Über die Propaganda von ISIS. Die Bilder aus ihrem "Staatsgebiet" haben mit der Realität nichts zu tun. Interessant: die ISIS-Zentrale hat am Morgen nach den Pariser Anschlägen in ihrer täglichen Presseerklärung noch nichts davon gemeldet, erst später kam ein Bekennerschreiben, offenbar von einer anderen Einheit.

Spiegel-TV (RTL)

 

18

 

23.11.15

Bericht aus dem Pentagon: laut CIA-Informationen setzt sich die Führungsriege von ISIS aus Raqqa ab, das von Rußland und Frankreich aus der Luft und demnächst wohl von kurdischen Kämpfern am Boden angegriffen wird. Bilder aus einem ISIS-Video von schweren Zerstörungen in Raqqa.

Beitrag über eine Gruppe von Aktivisten ("RBSS") in Raqqa, die angeblich Informationen aus der ISIS-Hochburg liefern. Einer ihrer Vertreter mit Anonymous-Maske hat allerdings nichts Neues zu erzählen.

C

h+

3

3

24.11.15

Beitrag darüber, warum sich Frauen und Mädchen von ISIS einspannen lassen. Ganz ähnliche Mechanismen wie bei den pseudoreligiösen "Jugendsekten" der 70er-Jahre.

In den Tagesthemen ein Erklärstück über "Strategien gegen den IS". Einfache Lösungen seien nicht in Sicht. Zumal, wenn man den wichtigsten Verbündeten, den syrischen Staat, weiterhin als Hauptproblem ansieht, wie es der Beitrag tut.

frontal21

TT

13

4

26.11.15

"Wie der Westen ein Monster schuf" - Beitrag darüber, wie der Westen ISIS geschaffen hat, mit dem Einmarsch im Irak, der Auflösung der irakischen Armee, dem Zusammentun von Baathisten und Islamisten.  - Die Frage ist, ob das alles blauäugige "Fehler" waren oder Teil einer bewußten Strategie.

Panorama

9
26.11.15

ISIS-Terroristen (und andere Jihadisten) stehen bei ihren Attentaten häufig unter dem Einfluß von Drogen / Aufputschmitteln (Amphetamine).

E 1
28.11.15

Eine NDR-Recherche über den Sklavenhandel von ISIS mit entführten Jezidinnen. Der Freikauf findet in der Türkei statt, ungestört unter den Augen der türkischen Behörden.

TS,TT

zus.5
29.11.15

 

Meldung: laut dem Londoner Beobachter hat Daesh seit Juni 2014 in Syrien 3591 Menschen hingerichtet, darunter 103 Frauen und 77 Kinder.  ¤

"Millionen für die Terrorgruppe" - Im "Weltspiegel" nochmal ausführlich die Recherche von Amir Musawy über den Sklavenhandel von ISIS mit entführten Jezidinnen. Anschließend ein Gespräch mit Olivier Roy. Es geht den ISIS-Kerlen um männlichen Machtbeweis und jugendliche Rebellion, nicht um Religion.

Beitrag über die "Albasheer-Show". Die Satireshow wird von irakischen Exilanten in Jordanien produziert und macht sich vor allem über Daesh / ISIS lustig. Zu sehen auf YouTube.

P

WS

ttt

1

11

7

1.12.15

Bericht von Thomas Aders über die Ölgeschäfte von ISIS mit der Türkei. Die Belege dafür bleiben allerdings im Allgemeinen.

nam 3
2.12.15

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das die Ermordung eines Mannes zeigt, der angeblich ein "russischer Spion" war. Ein unmaskierter Terrorist stößt wüste Drohungen gegen Rußland und Präsident Putin aus. - Bei CNN Infos von Ian Lee, bei RT von William Whiteman und ein kurzer Ausschnitt aus dem "Geständnis" des Opfers, vermutlich ein Tschetschene. - Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.

C,RT zus.5
4.12.15

Ein Beitrag von Andreas Hilmer und Volkmar Kabisch über die Ölwirtschaft von ISIS. Das meiste wird in die Türkei exportiert, angeblich wird aber auch der syrische Staat beliefert

TT 3
5.12.15

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das die Hinrichtung von 25 gefangenen Kämpfern der Houthi-Rebellen im Jemen zeigt. Nur bei PressTV eine Meldung darüber und zwei kurze Szenen aus dem Video.  ¤

P

1/2
7.12.15

Bei CNN erzählt ein Mann, der aus Raqqa geflüchtet ist, über das Leben in der ISIS-Hauptstadt. Viele Menschen werden hingerichtet, weil man ihnen vorwirft, Spione zu sein. Die Luftangriffe schaden ISIS kaum, weil die ISIS-Männer rechtzeitig von gefährdeten Orten abgezogen werden.

Bei BBC und CNN Beiträge über die Finanzen von ISIS. Nach Erkenntnissen des britischen Finanzmonitors IHS verdient ISIS monatlich 80 Millionen Dollar, davon 50 % aus Steuern und 43 % aus Ölverkäufen. Erläuterungen von Ludovico Carlino (IHS) und Jose Pagliery (Finanzexperte bei CNN).

B,C zus.10
8.12.15

 

Amnesty International untersucht in einem neuen Report die Versorgung von ISIS mit Waffen. Hauptquelle waren zurückgelassene Bestände der irakischen Armee, dazu kommen Waffen, die die USA und die Saudis an Rebellen in Syrien liefern und erbeutete Waffen aus aller Welt. Bei der BBC Infos dazu von Patrick Wilcken (Autor des Reports), bei Sky News von Kate Allen (ai), bei RT ein Bericht. Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.

Bei der BBC außerdem ein Bericht über den Weg, den ein belgisches Hightech-Gewehr über Libyen zum "Islamischen Jihad" in Gaza genommen hat.

Bei RT außerdem mehr über die Wege, auf denen sich ISIS finanziert, wobei es vor allem um den Ölhandel mit der Türkei geht.

B,Sky,RT,E

 

zus.22

 

                 
10.12.15

Meldung: Al Shabab spaltet sich auf in Anhänger von ISIS und von Al Kaida, vereinzelt gibt es Gefechte zwischen den Gruppen, die ISIS-Anhänger haben einige Gebiete eingenommen.

B

1/2
10.12.15

Meldung: nach Angabe der US-Armee ist der "Finanzminister" von ISIS bei einem Luftangriff im Irak getötet worden.

E 1
11.12.15

Beitrag über Aktionen im Internet, die die Propaganda von ISIS veralbern. Anonymous hat einen "ISIS Trolling Day" ausgerufen.

RT 2
14.12.15

Oppositionelle türkische Parlamentsabgeordnete legen Beweise vor, daß vor zwei Jahren Chemikalien für die Produktion von Sarin aus der Türkei an ISIS geliefert worden sind. Bei RT Aussagen von Eren Erdem (CHP) dazu.

RT

4
            
14.12.15

34 Staaten der Golfregion (inklusive der Türkei und Pakistan, aber ohne den Iran) erklären unter Leitung der Saudis die Gründung einer eigenen "Islamischen Allianz" zum Kampf gegen den Terror. - Zugleich erklärt Obama in Washington seine (nicht vorhandene) "Strategie" zum Kampf gegen ISIS.

A,Sky

zus.3
15.12.15

Weitere Berichte über die neue saudische Militärallianz zum "Kampf gegen den Terror" (womit anscheinend erstmal ISIS gemeint ist). Den Berichterstattern bei arte und ZDF ist aufgefallen, daß an der Allianz fast alle sunnitisch geprägten Länder beteiligt sind, aber nicht die beiden einzigen mit schiitischer Führung, Iran und Irak.

A,arj,TS,hj,E

zus.10
           
16.12.15

Allgemeiner Bericht über den Handel mit Öl von ISIS zwischen Syrien und Irak, der durch die Luftangriffe schwieriger geworden ist.

In Rußland ist eine Broschüre veröffentlicht worden, mit der Eltern feststellen können, ob ihre Kinder von Jihadisten beeinflußt werden.

A

E

2

1

16.12.15

Nur PressTV berichtet darüber, daß mehrere Länder der saudischen "Islamischen Allianz" gar nicht gefragt wurden, ob sie da mitmachen wollen, darunter die Türkei und Pakistan.

P

4
           
17.12.15

Der UN-Sicherheitsrat beschließt einstimmig eine Resolution, die von den USA und Rußland gemeinsam ausgearbeitet wurde. Darin werden alle mit Sanktionen bedroht, die Geschäfte mit ISIS machen, speziell Öl kaufen oder weiterverkaufen. Bei PressTV Bemerkungen dazu von Mike Harris: dann sollten jetzt die Chefs von Exxon und BP angeklagt werden.

P,E

zus.5
                 
18.12.15

Bilder aus Raqqa, und Aussagen eines Mannes, der aus Raqqa in die Türkei geflüchtet ist, über Folter, Mord und Tugendterror, und über bei Luftangriffen getötete Zivilisten.

Woher die Waffen von ISIS kommen (laut Amnesty).

arj

h+

3

2

19.12.15

ISIS soll sich auch in Libyen Sarin beschafft haben. Aussagen dazu von Ahmed Gaddafi al-Dam (Cousin von Gaddafi).

RT 3
           
26.12.15

 

Nach einem halben Jahr wieder eine neue Audiobotschaft angeblich von "Kalif" Baghdadi. Er behauptet, seinem "Staat" gehe es gut, er macht sich über die saudische "Koalition" lustig und droht Israel mit Anschlägen. Auffällig, daß er die Anschläge der letzten Monate nicht erwähnt. - Meldungen, und bei CNN Einschätzungen von Oren Liebermann zu den Drohungen gegen Israel. Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews. 

Bei RT ein Beitrag über Lager in Afghanistan, in denen ISIS Kinder indoktriniert und ihnen das Töten beibringt. Infos dazu vom Journalisten Najibullah Quraishi.   ¤

A,C,E

RT

zus.5

3

         
27.12.15

Imran Khan berichtet über Gerichtsverfahren im Irak gegen ISIS-Männer, die an dem Massaker von Camp Speicher im Juni 2014 beteiligt gewesen sein sollen, bei dem über 1500 Soldaten ermordet wurden.

A 2
           
28.12.15

Beitrag über die militärischen Rückschläge von ISIS, auf die die (angebliche) Audiobotschaft von Baghdadi eine Reaktion sein soll. Mit Teilen des Originaltons. 

E 2
2.1.16

Daesh  (ISIS) / Türkei : Bei RT Aussagen des inhaftierten ISIS-Mannes Mahmut Ghazi Tatar über den Ölhandel zwischen ISIS und der Türkei. Dazu ein allgemeiner Beitrag / Kommentar.

RT 3
3.1.16

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das die "Hinrichtung" von fünf Männern in Raqqa zeigt. Ein vermummter Mann mit britischem Akzent (diesmal nicht "Jihadi John") behauptet, sie seien britische Spione, und äußert Drohungen gegen Britannien. Am Ende tritt ein fünfjähriger Junge auf, ebenfalls mit britischem Akzent. Bei der BBC Einschätzungen von Alan Johnston, bei Sky News Zitate des O-Tons und ausführliche Einschätzungen von Enda Brady und Jonathan Russell, bei PressTV Standbilder aus dem Video. - Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen. 

B,Sky,P

zus.8
4.1.16

 

Bei Sky News und BBC glaubt man, herausgefunden zu haben, wer sich hinter der Maske des "Jihadi-John"-Nachfolgers im jüngsten ISIS-Mordvideo versteckt. Es soll sich um den Briten Siddharta Dhar (ein konvertierter Hindu) handeln. Dieser hatte vor zwei Jahren einige Auftritte in Talkshows, bei denen er die ISIS-Ideologie vertrat. Dann tauchte er ab und in Syrien wieder auf, jetzt als "Abu Rumaysah al Britani". Familienangehörige sind relativ sicher, daß er es ist. - Bei Sky News außerdem ein Bericht von Sherine Tadros über die fünf in dem Video ermordeten Männer. Sie zitiert die erzwungenen Geständnisse der fünf, die alle angeblich als Spione gegen ISIS gearbeitet haben. Möglicherweise steckt dahinter, daß sie in Raqqa Videoaufnahmen für die Bürgerrechtsbewegung RBSS gemacht haben. - Auf deutsch hat es keine Meldungen gegeben.  ¤

B,Sky

 

zus.14

 

5.1.16

Bei der BBC noch ein Beitrag über die fünf im jüngsten ISIS-Video Ermordeten. Bei CNN ein Beitrag über das Video (mit Ausschnitten) und den mutmaßlichen Nachfolger von "Jihadi John". (Bei den deutschen Sendern kam nichts darüber.)

B,C

zus.7
           
5.1.16

Stuart Ramsay stellt in einem Bericht ein Schulungsvideo von ISIS vor, in dem Nachwuchsterroristen in Europa gezeigt bekommen, wie man ferngesteuerte Bombenautos und Luft-Boden-Raketen baut. Der Reporter und diverse Experten sind erstaunt über die hohe technische Entwicklung (die aber nichts über die Praxistauglichkeit besagt).

Sky 13
           
6.1.16

Auch bei PressTV ein Bericht über den "neuen Jihadi John" aus dem jüngsten ISIS-Mordvideo, vermutlich der Londoner Jihadist Siddharta Dhar.

P

2
10.1.16

Bericht von Mathias Werth über junge perspektivlose Muslime in Frankreich, die im Einsatz für ISIS ihr Glück suchen.

WS 6
12.1.16

Bei CNN Infos von Barbara Starr aus dem Pentagon: danach haben die USA bei einem Luftangriff in Mosul ein Gebäude zerstört, in dem ISIS etliche Millionen Dollar an Bargeld gelagert hatte. Über die Zahl von getöteten Zivilisten macht Starr keine Angabe. Bei RT wird ein früherer Beitrag von Starr zitiert, in dem sie sagte, die USA seien bereit gewesen, bei dem Angriff das Leben von bis zu 50 irakischen Zivilisten zu riskieren.

C,RT zus.4
15.1.16

Das Pentagon hat ein Video veröffentlicht, das die Explosion jener Bank in Mosul nach einem US-Luftangriff zeigen soll. Angeblich könne man die durch die Luft flatternden Geldscheine sehen. CNN-Pentagon-Korrespondentin Barbara Starr glaubt diesen Schwachsinn. (Im Umkehrschluß lassen die Bilder mich vermuten, daß die meisten angeblichen Bombenvideos in Wahrheit Computersimulationen sind.) Bei n-tv eine Meldung, auch hier ist man skeptisch: "es sollen umherfliegende Geldscheine zu sehen sein."

C,n zus.3
15.1.16

Im n-tv-Auslandsreport ein Bericht über die Verfolgung von Schwulen durch ISIS. Mindestens 36 angebliche Schwule wurden in Syrien und Irak von Hochhausdächern geworfen.

n-AR 3
17.1.16

Ein Report von Amnesty belegt, daß ISIS massenweise moderne Kriegswaffen aus Deutschland einsetzt. (Bericht dazu nur bei TS24. In den Tagesthemen eine Kurzmeldung.)

TS24 2
17.1.16

Beitrag über den Dokumentarfilmer Naji Jerf, der vor drei Wochen in der Türkei von ISIS ermordet wurde. Er hatte jahrelang die Kriegsverbrechen in Syrien dokumentiert, auch die von ISIS. Mehr als 70 Bürgerjournalisten setzen seine Arbeit in Syrien fort und sammeln Dokumente, die u.a. beim "Syria Justice and Accountability Center" in Washington für eine spätere gerichtliche Aufarbeitung aufgehoben werden.  ¤

ttt 7
19.1.16

 

Details aus einem neuen Report der UN über die Terrorherrschaft von ISIS im Irak. 3500 Menschen (vor allem Yeziden) werden von ISIS als Sklaven gehalten. Im Krieg gegen ISIS sind in eineinhalb Jahren 19.000 Zivilisten getötet worden, 3,2 Millionen mußten flüchten. - Berichte und Infos dazu bei allen internationalen Sendern. Auf deutsch nur bei Euronews. - Bei CNN berichtet Barbara Starr über die Finanzprobleme von ISIS und die Ausbreitung der Aktivitäten auf Libyen.

Im ISIS-Magazin "Dabiq" ist der Tod von Mohammed Emwazi ("Jihadi John") bei einem US-Luftangriff in Raqqa im November bestätigt worden.

A,B,C,Sky,E

 

C,E

zus.15

 

zus.1

           
20.1.16

ISIS hat das 1400 Jahre alte christliche Kloster St. Elias bei Mosul zerstört und dem Erdboden gleichgemacht. Das ist schon im Jahr 2014 kurz nach der Einnahme von Mosul passiert, wurde aber erst jetzt durch Satellitenbilder bestätigt. Berichte, bei der BBC Erläuterungen des Historikers John Curtis. - Bisher einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.  ¤

A,B,E zus.6
           
21.1.16

Reporter von NDR und WDR haben im Irak nachgeforscht, wie Waffen, die Deutschland an die kurdischen Peshmerga geliefert hat, in die Hand von ISIS gelangen. Kurdische Kämpfer bekommen kaum Sold und verkaufen zum Lebensunterhalt ihre Waffen auf den Waffenmärkten, die es überall im Nordirak gibt. Viele finanzieren damit ihre Flucht nach Europa.  ¤

TT 5
23.1.16

Bericht über die Widerstandsgruppe RBSS ("Raqqa is being slaughtered silently"), die in Raqqa Videos vom Alltag unter der Herrschaft von ISIS macht. Ihr Mitbegründer Abdalaziz Alhamza lebt jetzt als Flüchtling in Berlin. Er sagt, die meisten Bewohner von Raqqa würden zwar keinen aktiven Widerstand leisten, wollten aber auch nichts mit ISIS zu tun haben. 

Sky 4
24.1.16

ISIS hat ein Video veröffentlicht, das die neun Attentäter von Paris vor dem Anschlag in martialischen Posen zeigt. Es droht, der nächste Angriff werde in Britannien erfolgen.

C,E zus.2
31.1.16

Andreas Lünser berichtet aus dem Nordirak über den Krieg um die Ölfelder. Wenn ISIS besetzte Anlagen nicht halten kann, zerstört er sie. Ölquellen, die ISIS besetzt hält, werden von den USA nicht bombardiert, Raffinerien nur selten, ebensowenig die LKW, die das Öl in die Türkei bringen.   ¤

Spiegel-TV 11
7.2.16

Beitrag über das ISIS-Zentralorgan "Dabiq". Das Heft macht Werbung für Terroranschläge, erfindet "islamische" Begründungen für Sklaverei und Vergewaltigung und verklärt das Leben im "Islamischen Staat". Einschätzungen des Politologen Asiem el Difraoui, Beispiele für Wiederstandsaktionen der Aktivisten von RIBSS.

ttt 7
11.2.16

Sherine Tadros berichtet aus Kairo über ein Projekt der islamischen Universität Al Azhar in Kairo. Islamsexperten gehen in den sozialen Medien gegen die ISIS-Ideologie an und erklären deren Anhängern, warum ISIS die islamischen Texte falsch auslegt.

Sky 3
15.2.16

Bei Sky News nochmal ein sehr in die Länge gezogener Bericht über RBSS ("Raqqa is being slaughtered silently"). Die Aktivisten schmuggeln Videos aus der "Hauptstadt" von ISIS heraus, die die wirklichen Zustände dort dokumentieren sollen. Ich bin mir nicht sicher, ob im Beitrag überhaupt irgendetwas Neues vorkommt.

Sky 14
           
16.2.16

Laboruntersuchungen haben ergeben, daß ein Kampfstoff, den ISIS bei einem Angriff bei Irbil im Irak eingesetzt hat, Senfgas war. Größere Folgen hatte der Einsatz allerdings nicht.

RT 2
17.2.16

Aus einer Nuklearanlage bei Basra sind vor einiger Zeit 10 Gramm Iridium verschwunden. Es wird befürchtet, daß ISIS das Zeug hat und daraus eine "Schmutzige Bombe" baut. 

B,RT zus.2
19.2.16

Bei "UpFront" diskutiert Mehdi Hasan mit den vier Experten Will McCants, Jürgen Todenhöfer, Lydia Wilson und Hassan Hassan darüber, wie ISIS besiegt werden könnte. Dazwischen ein Reality Check zu den Motiven der Jihadisten, die jedenfalls mit Religion kaum etwas zu tun haben.  ¤

A 25
           
21.2.16

Die verschwundene Packung mit 10 Gramm Iridium ist wieder aufgetaucht, sie lag irgendwo bei Basra am Straßenrand.

E 1
21.2.16

Laut einem UN-Bericht benutzt ISIS für seine Selbstmordanschläge vor allen Kinder und Jugendliche. Der Report listet die Herkunft von etwa 70 Kinder-"Märtyrern" auf.  ¤

RT 2
           
21.2.16

"The Intelligence2 Debate" - In der Diskussion unter Leitung von Nik Gowing geht es um die These: "Defeating ISIS means western boots on the ground." Dafür reden General John Allen und Douglas Murray, dagegen Ken Livingston und Rula Jebreal. (NNA)*  ¤

B 47
21.2.16

Reportage über einen Linken aus Deutschland (Cihan Kendal), der sich in Syrien am Kampf der Kurden gegen ISIS beteiligt. Bilder von einer Hinrichtungsstätte von ISIS, ein tiefer Canyon in der Wüste, in dem vermutlich mehrere Tausend Mordopfer liegen. Die Einheit der YPG beim Angriff auf eine ISIS-Stellung. Bilder aus der Stadt Ain-Issa, die kürzlich zurückerobert wurde. Die Stadt ist menschenleer, zu großen Teilen zerstört, der Rest vermint.  ¤

Spiegel-TV 12
24.2.16

Über ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden, das aus Liebe mit einem ISIS-Mann nach Syrien gegangen war, jetzt von kurdischen Kämpfern gefunden und wieder nach Hause geschickt wurde.

E 1
26.2.16

In den USA fordern einige Kongressabgeordnete, die Aktionen von ISIS offiziell als Völkermord einzustufen. Bericht von Brian Todd.

C 3
5.3.16

Ein neues ISIS-Video zeigt die Indoktrination von Kindern, die zu kleinen Killermaschinen trainiert werden. 

RT 1
7.3.16

Im Irak sind zahlreiche Personalakten von ISIS über seine ausländischen Kämpfer sichergestellt worden, darunter auch einige Dutzend über Kämpfer aus Deutschland, die jetzt von den Behörden ausgewertet werden. Der NDR hat Einsicht in die Dokumente. Einschätzungen von Peter Neumann und Georg Mascolo.

TS24/TT zus.9
8.3.16

Ein Video zeigt angeblich etwa 30 Männer, die sich von ISIS getrennt haben und zu einer anderen Rebellengruppe übergelaufen sind. Einer sagt, sie seien bei ISIS schlecht behandelt worden, die würden niemandem trauen und jeden als Ketzer verdächtigen. (Lustiger Titel bei RT: "We've Ji-had enough")

RT 2
9.3.16

RT zitiert ausführlich aus einem Report einer (ungenannten) britischen Organisation über die Gehirnwäsche von Kindern durch ISIS. - PressTV meldet, daß ISIS kürzlich das Dorf Taza (bei Kirkuk im Irak) mit etwa 50 Raketen beschossen hat, die Chlorgas enthielten. - CNN meldet, daß die USA bei einem Luftangriff bei Mosul die wichtigste Chemiewaffenfabrik von ISIS zerstört haben. Die Infos über den Standort hat man von einem ISIS-Mann erhalten, der vor einigen Wochen gefangengenommen wurde.

RT,P,C

zus.6
9.3.16

Sky News hat mehrere Zigtausend (vermutlich sämtliche) Personalakten von ISIS erhalten. Angeblich hat ein Überläufer namens Abu Hamed die Daten auf einem USB-Stick hinausgeschmuggelt. Der Sender hat sie an den britischen Geheimdienst weitergegeben. Ausführliche Infos von Stuart Ramsay und Tom Cheshire , vor allem über einige britische Jihadisten. (Offensichtlich sind es dieselben Daten, über die vorgestern auch NDR und SZ berichtet haben. Inzwischen war zu hören, die Daten seien zwei Jahre alt.)  ¤

Sky 8
           
9.3.16

Beim Medienmagazin "Zapp" eine ganze Sendung über ISIS und die Medien.

1. Beitrag über John Cantlie, den britischen Reporter, der scheinbar freiwillig zum ISIS-Propagandisten wurde.

2. Gespräch mit Nicolas Hénin, den französischen Reporter, der aus der Geiselhaft bei ISIS entkommen konnte.

3./ 4. Wie man bei der BBC und beim BND die Echtheit von Videos aus Syrien prüft.

5. Gespräch mit Georg Mascolo über den Umgang mit der ISIS-Propaganda

6. Selbstversuch einer Reporterin, die im Netz Kontakt zu Salafisten aufnimmt und nach zwei Wochen eine Einladung nach Syrien bekommt.

Zapp

 

 

29

 

 

10.3.16

Die von einem ISIS-Überläufer an Sky News gelieferten 22.000 ISIS-Personalakten beschäftigen heute fast alle Sender. Einige nennen dabei den Namen des britischen Senders, andere nicht. Bei AJE, CNN (nicht aufbewahrt) und Euronews ist seltsamerweise nur von den Akten die Rede, die in Deutschland gelandet sind. Noch seltsamer arte, wo getan wird, als ginge es um zwei getrennte Vorgänge, einen britischen und einen deutschen. Bei der ARD jetzt keine Berichte mehr. Nur bei PressTV und RTL interessiert man sich noch für das, was der Überläufer Abu Hamed zu sagen hatte: daß ISIS mit dem Islam oder der Sharia rein gar nichts zu tun habe. Ungewöhnliches Fazit: der beste Bericht (abgesehen von denen bei Sky News natürlich) kam tatsächlich bei RTL-aktuell, brauchbar auch der bei "heute".

A,B,Sky,P

R,ht,arj,E

zus.9

zus.9

10.3.16

Über den gestern von PressTV gemeldeten Chemiewaffenangriff von ISIS auf ein Dorf bei Kirkuk berichtet heute nur Euronews. Demnach waren es etwa 25 mit Chlorgas gefüllte Raketen. Etwa 40 Bewohner erlitten leichte, einige auch schwere Vergiftungen.

E 1
           
11.3.16

In den ISIS-Akten finden sich einige neue Erkenntnisse über die Attentäter von Paris und ihre Hintermänner.

TS,TT zus.5
11.3.16

Alex Crawford berichtet aus dem Ort Al Shaddadi (östlich von Raqqa), der bis vor Kurzem noch von ISIS besetzt war. Jetzt hat eine Rebellengruppe namens "Syrian democratic Forces" mit Unterstützung durch US-Luftangriffe den Ort eingenommen. Es gibt einige Zerstörungen, und in intakten Gebäuden wimmelt es von Sprengfallen. Die Kämpfer zeigen gefundene Munition vor, die eine angebliche Kooperation der Regierung mit ISIS belegen sollen. 

Sky 7
           
12.3.16

Weitere Details aus den ISIS-Akten. Komplette Namenslisten der Teilnehmer von ISIS-Ausbildungslager, darunter Hunderte Briten. Ausführlicher Bericht von Stuart Ramsay.

Aussagen von Kindern in einem Flüchtlingslager in der Türkei über ihre Angst, als sie unter ISIS-Herrschaft gelebt haben. 

Sky

Sky

4

3

13.3.16

Aussagen von acht jezidischen Familien, die zwei Jahre von ISIS als Geiseln festgehalten wurden und kürzlich freigelassen wurden. Die Frauen wurden als Sexsklavinnen benutzt. Alex Crawford berichtet aus dem Nordirak.

Sky 7
14.3.16

Bei Sinjar ist ein US-Amerikaner aus dem ISIS-Gebiet zu den Peshmerga gelaufen. Vermutlich ein desertierter ISIS-Kämpfer, Genaues weiß man aber noch nicht. Es gibt ein Video von der ersten Begegnung. Infos von Nick Paton Walsh.

C 2
15.3.16

 

 

 

 

"Inside Rakka - IS-Deserteure sagen aus" - Film von Thomas Dandois und François-Xavier Trégan (NNA)*  ¤

Text von arte: "Im Südosten der Türkei, weniger als hundert Kilometer vom kriegszerrütteten Syrien entfernt, geht ein geheimes Netzwerk erhebliche Risiken ein, um IS-Deserteure aus dem Land zu schleusen. Erstmals erklären sich ehemalige Terrorkämpfer bereit, offen und im Detail über ihre Rolle in der Terrormiliz und ihr Leben unter dem Joch des Islamischen Staates zu sprechen.
Die meisten IS-Deserteure waren in Rakka stationiert, der politischen und militärischen Hauptstadt des IS. Derlei Zeugenaussagen sind sehr selten. Generell tauchen IS-Deserteure aus Angst unter. Wer sich den Behörden stellt, wird unverzüglich in Haft genommen und darf nur noch mit seinem Anwalt und den engsten Angehörigen sprechen.
Das Netzwerk zur Ausschleusung wurde von früheren Kämpfern der Freien Syrischen Armee aufgebaut. Einige davon haben sich bereiterklärt, ihre Arbeitsmethoden offenzulegen. Indem sie den reuigen Dschihadisten bei der Flucht helfen und deren Zeugenaussagen sammeln, wollen sie das wahre Gesicht des IS zeigen: die Lügen, die falschen Versprechen, die Gewaltverherrlichung, die grassierende Korruption. Die Mitglieder dieses Netzwerks sind überzeugt, dass sie damit potenzielle Dschihad-Kandidaten zum Umdenken bewegen und wertvolle Rekrutierungskanäle der Miliz trockenlegen können.
Die Dokumentation porträtiert die Anhänger zweier Gegenpole, die vieles verbindet: IS-Deserteure und ihre Ausschleuser. Die Dokumentation beschreibt einerseits die geheimen Kämpfe einer syrischen Widerstandsarmee, die hinter den Linien der Front gegen den Feind wirkt. Andererseits gibt er Männern und Frauen das Wort, die sich von der IS-Propaganda verblenden ließen, nun aber aus der Hölle des Islamischen Staates zurückgekehrt sind. Alle wissen, dass sie verfolgt werden und ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt wurde."

arte

 

 

 

52

 

 

 

17.3.16

US-Außenminister Kerry erklärt, daß ISIS nach Auffassung der USA in den ISIS-Gebieten Völkermord begeht, an Yeziden, Christen, und Schiiten. Bei CNN ausführliche Berichte, und Einschätzungen von Vian Dakhil (Yezidische Abgeordnete im Irak) und Prof. Philippe Sands (Jurist, Autor: "On the origins of genocide"). - Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews.  ¤

A,C,E zus.19
            
18.3.16

Der US-Amerikaner, der sich bei Sinjar den kurdischen Truppen ergeben hat (sh. 14.3.), heißt Mohamad Khweis. In einem Interview eines kurdischen TV-Senders sagt er, er sei im Taxi von Gaziantep (Türkei) ins ISIS-Gebiet gefahren, auf Einladung einer ISIS-Anhängerin. In Mosul habe er schnell gemerkt, daß die ISIS-Ideologie mit dem Islam nichts zu tun hat, und da sei er geflüchtet.

C,RT zus.7
19.3.16

Erstmals seit einem Jahr gibt es ein neues Video, in dem John Cantlie zu sehen ist. Die Bilder stammen aus Mosul, aber unklar, wann sie gemacht wurden.

B 1/2
25.3.16

US-Kriegsminister Carter erklärt, die USA hätten in Syrien mehrere Anführer von ISIS getötet, darunter Mustafa al-Qaduli, angeblich "Finanzminister" und "Nr.2" in der ISIS-Hierarchie.

A,C,TS,E

zus.8
           
31.3.16

 

Die Ex-Frau von ISIS-Chef al-Bagdadi lebt im Libanon und hat dort einer schwedischen Zeitung ein Interview gegeben. Sie sagt, ihr Mann war ein ganz normaler, gebildeter Familienvater. Sie war entsetzt, als sie ihn Jahre später in seiner neuen Rolle sah. Einschätzungen dazu bei CNN von Nic Robertson.

Bei RT weitere Erkenntnisse aus ISIS-Dokumenten, die in der zurückeroberten Stadt al-Shaddadi gefunden wurden. Demnach hat ISIS außer Öl auch antike Kunstschätze über die Türkei exportiert.

C

RT

5

4

5.4.16

Nur bei PressTV eine Meldung: in einem neuen Video droht ISIS mit Anschlägen in London, Berlin und Rom.

P

1/2
7.4.16

Arwa Damon spricht im Nordirak mit Leuten, die unter der Herrschaft von ISIS gelebt haben. Sie erzählen von Hinrichtungen und sagen, sie seien als menschliche Schutzschilde benutzt worden. 

C 4
12.4.16

Einschätzungen von Stephan Rosiny (GIGA) und Thorsten Schneiders (Islamwissenschaftler) zu den jüngsten Niederlagen von Daesh. Rosiny verweist u.a. auf zahlreiche ISIS-Kämpfer die desertieren wollten und darum ermordet wurden.

h+ 3
13.4.16

Die al-Azar-Universität in Kairo bietet der ISIS-Propaganda aktiv Paroli. Wissenschaftler und Studenten untersuchen die ISIS-Veröffentlichungen im Netz und setzen eigene Argumente dagegen. 

arj 3
18.4.16

Bei "Going Underground" spricht Afshin Rattansi mit Jürgen Todenhöfer. Der sagt u.a., daß die Saudis wohl heute keine Waffen mehr direkt an ISIS liefern, aber ISIS erhält Waffen und Munition von anderen Rebellengruppen, die vom Westen (FSA) oder von den Saudis unterstützt werden.

RT 10
           
20.4.16

Daesh  (ISIS) / "Saudi"- Arabien : Nic Robertson berichtet über angebliche Aufrufe von ISIS zum Sturz der saudischen Herrscherfamilie. Angeblich werden ISIS-Anhänger dazu aufgefordert, auch ihre eigenen Verwandten umzubringen, wenn diese zu den "Sicherheitskräften" gehören. Drei Videos sollen solche Vorfälle zeigen.

C 3
25.4.16

Daesh  (ISIS) / Türkei : Infos von Nikki Aaron über eine (inzwischen zerstörte) Ölraffinerie in Jabisah (bei al-Shaddadi im Kurdengebiet), die bis vor kurzem von ISIS kontrolliert wurde. Kurdische Kämpfer haben dort einige Dokumente gefunden, die den Ölhandel von ISIS mit der Türkei belegen. Diverse Zeugenaussagen dazu.

RT 4
           
27.4.16

Das Pentagon erklärt, daß bei US-Luftangriffen auf ISIS in Syrien und Irak Bargeld im Wert von 800 Millionen Dollar zerstört wurde.

A,B

zus.5
28.4.16

Ein Teil von Al Shabab in Somalia hat sich abgespalten und gehört nun zu ISIS. In den abgelegenen Galgala-Bergen von Puntland haben sie einen Rückzugsraum, wo neue Kämpfer/Terroristen ausgebildet werden. Alex Crawford berichtet aus dem Gebiet. Sie begleitet somalische Soldaten, die versuchen, die neue Terrorgruppe zu bekämpfen. Und sie trifft einige Kinder, die von ISIS entführt und zu Kindersoldaten gemacht wurden. Die Armee hat sie kürzlich gefangengenommen und hält sie erstmal in einem Gefängnis in Garoowe fest.

Sky 7
29.4.16

Ein Video von der Helmkamera eines getöteten ISIS-Kämpfers im Irak zeigt, wie dessen Einheit während eines Gefechts völlig unkoordiniert, undiszipliniert und panisch agiert. Jürgen Todenhöfer meint aber, das sei untypisch.

N24 2
2.5.16

 

Bericht von Stuart Ramsay mit weiteren Auszügen aus ISIS-Dokumenten von Überläufern. Es geht zum Einen um Verbindungen zu Terroristen in Europa, zum Anderen um angebliche Öllieferungen an die syrische Regierungsseite und angebliche Kommunikation mit der syrischen Armee. Letzteres ist allerdings ziemlich an der Haaren herbeigezogen. Die Warnungen vor einem Angriff hätte auch jemand schreiben können, der die Nachrichten im Fernsehen verfolgt hat.

Bericht von Volker Schwenck mit Aussagen von yezidischen Kindern, die aus der Gewalt von ISIS freigekauft wurden. Sie sprechen über ihr Leben in Mosul und Raqqa, über Indoktrination und den Versuch, sie zu Terroristen zu erziehen.

Sky

 

TT

6

 

4

           
3.5.16

Sky News hatte von einem Überläufer u.a. die Personalakten von Hunderten ISIS-Leuten erhalten. Hier ein Portrait von drei Jugendlichen aus London, die vor zwei Jahren zu ISIS nach Syrien gegangen sind und vermutlich dort getötet wurden. Für Nachbarn und Familienangehörige waren sie bis dahin völlig normale Jungs gewesen. Sie können sich den Wandel nur damit erklären, daß sie einer Hirnwäsche unterzogen wurden.

Sky 6
13.5.16

Daesh  (ISIS) / Türkei : Der CHP-Abgeordnete Eren Erdem hat geleakte Dokumente der türkischen Polizei über ISIS-Männer in der Türkei veröffentlicht. Die etwa 1000 Terroristen wurden demnach von den Behörden genau beobachtet, aber nicht verhaftet.  - Nur RT berichtet darüber, ausführliche Infos von William Whiteman.   ¤

RT 6
           
14.5.16

Mehr über die geleakten Dokumente, die belegen, daß ISIS-Terroristen in der Türkei unbehelligt unter den Augen der türkischen Behörden agieren. Z.B. wurde Ilhami Bali bei den Planungen für die Anschläge in Suruç (20.7.15, 33 Tote) und Ankara (10.10.15, 103 Tote) abgehört. In Samandere (nördlich von Ankara) betreibt ISIS unter den Augen der Polizei ein eigenes Gefängnis. - Weiterhin berichtet ausschließlich RT darüber.

RT 3
16.5.16

ISIS hat Fotos veröffentlicht, die anscheinend zeigen, wie sie die antiken Mauern von Ninive mit Bulldozern einreißen. Unklar, von wann die Aufnahmen stammen.

C 1/2
18.5.16

Eine 18-jährige Yezidin ist aus der Gefangenschaft von ISIS entkommen. Sie war mehrmals in Syrien und Irak als "Sklavin" verkauft und schwer mißhandelt worden.

E 1
           
21.5.16

ISIS hat eine neue Audiobotschaft veröffentlicht (gesprochen angeblich von Mohammed al-Adnani). Sie enthält Drohungen gegen die USA und die Warnung, ISIS werde weiterkämpfen, auch wenn es Raqqa, Mosul und Syrte verlieren sollte. Die Gruppe habe Stützpunkte in diversen Ländern, u.a. auch in der Türkei. Einschätzungen dazu von Nicholas Noe (mideastwire.com). 

A 2
22.5.16

Auch in der TS eine Meldung über die neue Audiobotschaft.

TS 1/2
26.5.16

Bei AJE ein Bericht über die militärischen Rückschläge von ISIS in Syrien und im Irak und den sinkenden Nimbus der ISIS-Propaganda.

Bei CNN berichtet Nick Paton Walsh aus Libyen, daß sich dort ISIS-Anhänger unter die Flüchtenden mischen um später in Europa Schläferzellen zu bilden. Ein paar Zeugenaussagen sollen das belegen.

A

C

2

5

27.5.16

Beitrag über deutsche Versuche der Gegenpropaganda gegen ISIS. YouTuber wie die Gruppe "Datteltäter" bekommen dabei finanzielle Unterstützung von der Bundeszentrale für politische Bildung und vom sog. "VS". Was die Glaubwürdigkeit natürlich gewaltig erhöht.

hj 4
11.6.16

Infos von Ben Wedeman über die militärischen Niederlagen von ISIS in Irak, Syrien und aktuell in Libyen.

C 4
16.6.16

Im Bericht einer UN-Untersuchungskommission wird festgestellt, daß ISIS einen Völkermord an den Yeziden ausführt. - Guter Bericht bei TS24, aber nichts in den deutschen Hauptnachrichten.

A,TS24,E

zus.5
           
17.6.16

Bei n-tv die Geschichte von Lamiya Aji Bashar. Die junge Yezidin wurde 2014 im Nordirak von ISIS entführt und in Raqqa als Sexsklavin benutzt und mehrmals an verschiedene IS-Männer verkauft. Anfang dieses Jahres ist ihr die Flucht gelungen. Bei einer Minenexplosion ist ihr Gesicht entstellt worden.  ¤

n-AR

5
12.7.16

Südlich von Mosul hat ISIS Ölquellen in Brand gesetzt, vermutlich um Piloten bei Luftangriffen die Sicht zu nehmen.

A 1/2
13.7.16

ISIS hat angeblich bestätigt, daß ihr "Kriegsminister" Abu Omar al-Shishani (ein Tschetschene) getötet wurde, angeblich bei Kämpfen südlich von Mosul. Laut Pentagon war er im März bei einem Luftangriff in Syrien umgekommen. Bei AJE Infos aus Washington von Tom Ackerman.

Bei RT Zitate aus einem Memorandum des britischen Parlaments über die finanzielle Unterstützung Saudi-Arabiens für ISIS.

A,E

RT

zus.3

1

17.7.16

Während ISIS in Syrien und im Irak rapide an Boden verliert, häufen sich die Terroranschläge seiner Anhänger sowohl im Irak wie in Europa. Die Anschläge sind dabei nicht unbedingt zentral gesteuert. Einschätzungen dazu von Michael Lüders.

arj

4
19.7.16

Beitrag über "die neue Terror-Strategie von ISIS" und unterschiedliche Bekennervideos, die auf der ISIS-Webseite "Amak" veröffentlicht werden.

E 3
2.8.16

RT berichtet über eine Warnung von Europol vor Kindern, die in ISIS-Trainingslagern zu Terroristen ausgebildet werden, viele darunter aus Europa.

RT 3
5.8.16

Hacker der israelischen Sicherheitsfirma "Insight" haben sich angeblich in das interne Chatnetz von ISIS eingehackt und einiges über mögliche Anschlagsziele (u.a. US-Basen im Nahen Osten) erfahren. ISIS soll einen eigenen Geheimdienst namens "EMNI" haben. Für die Rekrutierung von neuen Terroristen u.a. in Europa gibt es ein ausgetüfteltes Schema. - Ausführliche Infos von Gayane Chichakyan, Erläuterungen von Alon Arvatz (Insight), Stellungnahme von Michael Maloof.

RT 5
           
5.8.16

Nach UN-Angaben hat ISIS in der Nähe von Kirkuk im Irak etwa 3000 Dorfbewohner entführt, die auf der Flucht vor den Kämpfen bei Mosul waren. Mindestens 12 der Flüchtlinge seien ermordet worden.

P,TS

zus.1
15.8.16

Beitrag über die internationale Terrorstrategie von ISIS. 

E 2
17.8.16

Bei "Zapp" ein Beitrag über "Amaq", die "Nachrichtenagentur von ISIS". Eigentlich eher eine Propagandaagentur, als Quelle nur mit Vorsicht zu benutzen, auch wenn deren Angaben oft stimmen. 

Zapp 6
21.8.16

Im Irak sind 36 ISIS-Männer hingerichtet worden. Alle sollen an dem Massaker von Camp Speicher beteiligt gewesen sein, bei dem ISIS vor zwei Jahren etwa 1700 unbewaffnete schiitische Rekruten ermordet hatte. Bei AJE Bemerkungen dazu von Donatella Rovera (ai). Sie kritisiert die Gerichtsverfahren als unfair. Die Geständnisse der Männer sollen zum Teil durch Folter erreicht worden sein. Die Todesurteile riechen nach Rachejustiz. -  Bei CNN ein Bericht von Nima Elbagir über das Massaker und die Untersuchung der Massengräber. - Einziger Bericht auf deutsch bei Euronews. 

A,C,E zus.11
                 
22.8.16

In Kirkuk ist ein Junge verhaftet worden, der mit einer Sprengstoffweste unterwegs war. Angeblich war er von seinem Vater losgeschickt worden um sich in einer schiitischen Moschee in die Luft zu sprengen.

E 1
28.8.16

Gespräch mit Mia Bloom (Autorin von "Dying to kill") über den Gebrauch von Kindern als Soldaten und Selbstmordattentäter durch ISIS. (Vor ein paar Tagen hat ISIS Bilder veröffentlicht von Kindern, die kurdische Gefangene erschießen. Hat kein Sender drüber berichtet. Wird hier erstmals erwähnt.) 

C 5
30.8.16

Daesh hat erklärt, daß ihr Sprecher "Abu Mohamed al Adnani" (echter Name unbekannt) bei einem US-Drohnenangriff in der Nähe von Aleppo getötet worden ist.

A,C,Sky,E

zus.9
           
30.8.16

Der israelische Thinktank BESA ("Begin-Sadat Center for Strategic Studies") meint, der Westen solle ISIS zwar schwächen, aber nicht endgültig zerschlagen, weil ISIS weiterhin den strategischen Interessen des Westens im Nahen Osten dienen könne. BESA-Direktor Efraim Inbar sagt ausdrücklich, ISIS sei nützlich für Israel, weil er dessen Hauptfeind Iran schwäche. Das "Assad-Regime" habe wesentlich mehr Menschen getötet als ISIS. - Interessant, wirklich interessant. (Allerdings auch nicht neu.)  ¤

RT 4
30.8.16

 

 

 

"Von 9/11 zum Kalifat - Die geheime Geschichte des IS" - Doku von Michael Kirk und Mike Wiser. Die Amerikaner brachten nach der Besatzung des Irak eine Gruppe von Kriminellen um Zarqawi im Gefängnis mit Islamisten zusammen. Gemeinsam fassten diese den Plan, Sunniten und Schiiten gegeneinander aufzuhetzen und begannen eine beispiellose Terrorserie gegen die Schiiten, zunächst im Irak. Al Kaida trennte sich darum von ihnen. Im Krieg der Salafisten gegen Syrien gewann die Bande enorm an Zulauf und Einfluß, schließlich riefen sie unter Bagdadi ihr "Kalifat" in Syrien und Irak aus. - Soweit alles längst bekannt. An zwei Punkten bleibt die Doku aber völlig an der Oberfläche: bei der Gründung der Bande wird nicht untersucht, inwieweit diese durch die US-Geheimdienste gezielt eingeplant war. Und beim Krieg in Syrien wird die Mär von den armen, gemäßigten Rebellen, die von Washington im Stich gelassen wurden und sich darum den Terroristen anschlossen, wieder aufgewärmt. Es war ja genau andersrum: die US-Regierung hat mit ihrer Unterstützung für die Islamisten (zum Zweck des Sturzes der legitimen Regierung Syriens, und gemeinsam mit Frankreich, Britannien, den Saudis und der Türkei) direkt und indirekt den aufkommenden ISIS gefördert. Auch das alles längst beschrieben und gezeigt. Ich erinnere hier nur nochmal an das Geheimdossier des US-Militärgeheimdienstes DIA von 2012. (siehe u.a. rk 4.6.15)  ¤

arte

 

 

53

 

 

13.9.16

Hintergrundbeitrag: ursprünglich wollte ISIS keine internationale Terrororganisation sein, sondern das neugegründete Kalifat, eben der "islamische Staat". Mit dessen militärischen Niedergang begann die Serie von ISIS-Terroranschlägen in Europa. Besonders gefährlich sind jihadistische Kämpfer, die in Syrien Kriegserfahrung gesammelt haben und nun nach Hause zurückkehren.

hj 2
16.9.16

Bericht bei Sky News über den Mord an dem 71-jährigen liberalen Imam Jalal Uddin im britischen Ort Rochdale (der Zeitpunkt wird nicht genannt). Die Täter waren offenbar ISIS-Anhänger. Einer wurde jetzt zu lebenslanger Haft verurteilt, der Haupttäter hat sich aber über die Türkei nach Syrien abgesetzt.

Sky

3
16.9.16

Laut US-Angaben wurde am 7.9. der ISIS-"Propagandaminister" in Raqqa bei einem Drohnenangriff getötet.

C 1/2
6.10.16

Bericht von Alex Crawford über den Terror von ISIS in Raqqa. Öffentliche Hinrichtungen und Amputationen. Aussagen von Bewohnern, die in die Türkei geflüchtet sind.

Sky 5
12.10.16

Quentin Sommerville berichtet über ein geheimes Lager bei Idlib, in dem syrische Rebellen (FSA) einige hundert internationale IS-Kämpfer und deren Familien festhalten. Diese sollen entweder von ISIS desertiert sein oder wurden gefangengenommen.

B 3
             
13.10.16

"ISIL Deserters speak out" - Film von Thomas Dandois und Francois Xavier Tregan. (Witness) Aussagen von desertierten ISIS-Kämpfern, die von FSA-Leuten in die Türkei gebracht wurden.   (NNA)*  ¤

A 47
            
17.10.16

Hintergrundbericht über die zweijährige Herrschaft von ISIS in Mosul.

E 2
18.10.16

Ein Video von ISIS soll angeblich ganz normales Alltagsleben in Mosul zeigen: fahrende Autos, Leute im Café (nur Männer), Straßenhändler. Ausschnitte bei "No Comment" und kurz in Berichten bei BBC und ARD. Etwas seltsam: bei AJE wurde ein Beitrag dazu angekündigt, aber nicht gezeigt. 

NC,B,TS zus.2
19.10.16

Ein ISIS-Video zeigt vermummte ISIS-Kämpfer auf Patrouille in Mosul.

E,NC zus.1
21.10.16

Meldungen: in Mosul soll ISIS 284 Männer und Jungen hingerichtet haben, die zuvor als menschliche Schutzschilde benutzt wurden. Angeblich hat ISIS mindestens 500 Bewohner aus umliegenden Dörfern nach Mosul verschleppt, um sie als Schutzschilde zu benutzen.

C,TS

zus.1
23.10.16

"Inside Mosul" - Bericht von Alexander Stenzel mit Aussagen von Leuten, die aus Mosul fliehen konnten, über die wirklichen Zustände im Herrschaftsgebiet von ISIS.

WS 6
25.10.16

Weitere Details von den UN über Morde von ISIS an Zivilisten. In der letzten Woche wurden in Mosul und Umgebung mindestens 85 Menschen brutal ermordet.

A,P

zus.2
28.10.16

Auszüge aus den Mosul-Meldungen, über Massenexekutionen durch ISIS in Mosul. Bei Euronews ein Bericht dazu.

A,C,R,arj,E

zus.2
            
29.10.16

Meldung: ISIS hat in Mosul weitere etwa 75 Zivilisten hingerichtet.

Arwa Damon (CNN) und Altaf Ahmad (PressTV) berichten aus dem christlichen Ort Bartella bei Mosul, der kürzlich durch die Armee befreit wurde. Die ISIS-Männer haben sich während ihrer Herrschaft dort wüst ausgetobt und in den Kirchen die komplette Einrichtung und alle religiösen Objekte zertrümmert. Immerhin haben sie die Kirchengebäude stehen lassen und als Munitionslager benutzt.

C,P

zus.6
           
2.11.16

Erstmals seit fast einem Jahr hat ISIS eine (angebliche) Audiobotschaft von "Kalif" al-Baghdadi veröffentlicht. Er ruft seine Anhänger zum Widerstand gegen die irakische Armee in Mosul auf und zu verstärkten Terroranschlägen in den "Städten der Ungläubigen". Nur kurze Zitate aus der 31-minütigen Übertragung, kein OT.

A,C,E

zus.2
            
7.11.16

Im kürzlich befreiten Hammam al-Alil (Vorort von Mosul) hat die Armee ein ISIS-Gefängnis und ein Massengrab mit über 100 enthaupteten Leichen entdeckt. (Davon keine Bilder.) Bei der BBC berichtet Karen Allen von dort. Bewohner erzählen, daß sie von ISIS wie Schafe gehalten wurden. Angeblich bringt ISIS jetzt viele Zivilisten als Geiseln nach Tal Afar.

A,B,P,E

zus.5
8.11.16

Zwei Berichte über das in Hammam al-Alil entdeckte Massengrab. Antonia Rados (RTL) hat als bisher einzige Reporterin den Ort besucht. Bewohner erzählen, daß ISIS Geiseln aus mehreren Nachbardörfern hergebracht hatte. Die enthaupteten Opfer sollen vor allem Polizisten und Soldaten gewesen sein. Am Ort des (laut Rados "angeblichen") Massakers ist nicht allzuviel zu erkennen.

R,E zus.2
11.11.16

John Sparks berichtet aus Hammam al-Alil (bei Mosul) über Massengräber und andere Kriegsverbrechen von ISIS.  (NNA)*

Sky 6
           
17.11.16

Soldaten haben in einer Schule in Mosul Unterrichtsmaterialien von ISIS gefunden, in denen Schulkindern der Umgang mit Waffen beigebracht wurde. Ein Junge erzählt, daß sie in der Schule auch das Schlachten gelernt haben.

arj,E

zus.3
21.11.16

Volker Schwenck berichtet aus der antiken Stadt Nimrud. Die ISIS-Fanatiker haben die uralten Relikte mit Bulldozern und Sprengstoff fast vollständig dem Erdboden gleichgemacht. Bei TS24 Fragen an den Korrespondenten über die Motive von ISIS.   ¤

TT,TS24 zus.9
22.11.16

Phil Black berichtet aus einem geheimen Gefängnis im Nordirak, in dem etwa 1000 mutmaßliche ISIS-Männer festgehalten werden. Der Reporter spricht mit drei Insassen, die alle sagen, sie hätten nie wirklich hinter der ISIS-Ideologie gestanden und seien da nur irgendwie reingerutscht.

C 4
25.11.16

Bericht von Charles Stratford über yezidische Frauen, die aus der Herrschaft von ISIS im Nordirak entkommen konnten und von Mißhandlungen und Gruppenvergewaltigungen durch die ISIS-Männer berichten.

A 3
            
27.11.16

An einer Straße bei Sinjar sind zwei weitere Massengräber gefunden worden, offenbar Yeziden, die von ISIS ermordet wurden. Bisher wurden in der Gegend 29 Massengräber entdeckt. Infos von Charles Stratford aus Makhmour.

A 2
28.11.16

Nach Angaben des britischen Geheimdienstes wurden im September in einem Gebäude in Manbij (Nordsyrien, damals von den Kurden aus der Hand von ISIS zurückerobert) mehr als 10.000 Dokumente von ISIS gefunden, in denen u.a. Details zu geplanten Terroranschlägen in Europa standen.

Sky 1/2
6.12.16

Bericht über die weitgehende Zerstörung der antiken Stätten in Nimrud durch ISIS.

E 1
9.12.16

Meldung: ISIS hat ein neues Video veröffentlicht, in dem der entführte britische Journalist John Cantlie aus Mosul berichtet. Keine Infos über den Inhalt.

A 1/2
13.12.16

Laut Angaben des Pentagon sind bei einem US-Luftangriff in Raqqa Anfang Dezember drei hochrangige ISIS-Männer getötet worden, die für die Planung von Anschlägen in Europa (u.a. angeblich für die Anschläge in Paris) verantwortlich waren. Bei CNN Infos aus dem Pentagon von Barbara Starr.

C,E zus.3
18.12.16

Bericht von Alex Rossi, der im Nordirak mit Kindern gesprochen hat, die von ISIS als Selbstmordattentäter ausgebildet wurden.

Sky 5
23.12.16

Bei n-tv eine deutsche Version des Berichts von Alex Rossi (Sky News, 18.12.) über Kinder, die von ISIS zu Selbstmordattentätern ausgebildet wurden.

n-AR 3
26.12.16

Bericht von Volker Schwenck über Aussagen von Kindern in einem Flüchtlingslager bei Mosul. Unter der ISIS-Herrschaft mußten sie bei öffentlichen Auspeitschungen und Hinrichtungen zusehen und an Puppen das Töten üben.

TS 2
8.1.17

Beitrag über die Produktion der ISIS-Propagandavideos. (NNA)*

Spiegel-TV

25
20.1.17

Daesh  (ISIS) / Syrien : Nachdem ISIS im Dezember erneut die Ruinenstätte von Palmyra erobert hat, sind dort erneut antike Monumente zerstört worden. Das ist jetzt auf Satellitenaufnahmen entdeckt worden. Ausführlich berichtet darüber nur RT, Meldungen bei arte und ZDF, Bericht bei Euronews.

RT,arj,hj,E zus.4
           
25.1.17

In einem Video zeigen ISIS-Männer, wie sie versuchen, Drohnen zum Bombenabwerfen einzusetzen. Besonders durchschlagend ist die Methode aber nicht.

A 1/2
26.2.17

Fareed Zakaria ("GPS") über den Wandel von ISIS nach der militärischen Niederlage des "Kalifats". Es sei nun mit verstärkten  Anschlägen durch "einsame Wölfe" zu rechnen, und zwar durch Leute, die schon lange im Westen leben. Trumps Einreisesperre würde also nichts nützen.

C 4
10.3.17

In Ost-Mosul sind Tunnel gefunden worden, die von ISIS gegraben wurden, um geplünderte antike Kunstschätze abzutransportieren. In den Tunneln befinden sich noch diverse unbeschädigte Statuen und Artefakte.

E 1
11.3.17

Meldung: beim Vormarsch der Armee in West-Mosul ist auf dem Gelände eines Gefängnisses ein Massengrab gefunden worden, mit den Leichen von etwa 500 Menschen die offenbar von ISIS ermordet wurden.

TS 1/2
22.3.17

In Washington veranstaltet US-Außenminister Tillerson ein internationales Treffen über den Kampf gegen ISIS. Von Trumps großmaulig angekündigter "neuer Strategie" gegen ISIS ist bisher nichts zu sehen. Bei AJE Einschätzungen dazu von Simon Mabon. Im heute-journal ein Bericht über das allmähliche Zurückdrängen von ISIS in Mosul und Syrien, und ein Beitrag über den Verlust der Einnahmequellen für ISIS, mit Einschätzungen von Peter Neumann.

A,hj zus.12
27.3.17

Bei dem Dorf Athbah (südwestlich von Mosul) gibt es ein Erdloch, in dem angeblich die Leichen von etwa 6000 Menschen liegen. Angeblich hat ISIS Lastwagen voll mit Gefangenen dort hineinstürzen lassen. John Sparks berichtet aus dem Ort. - 

Sky 4
           
28.3.17

Daesh  (ISIS) ( Iran : In einem 36 Minuten langen Video droht ein ISIS-Sprecher damit, den Iran zu erobern. Er wirft dem Land dessen religiöse Toleranz gegenüber Juden vor. Anschließend wird die Ermordung von mehreren unbekannten (möglicherweise iranischen) Soldaten gezeigt. Einschätzungen dazu von Don Debar¤   (Leider bei PressTV weder Link noch YT-Video dazu.)

P

3
16.6.17

Nach Angaben des russischen Militärs sind bei einem Luftangriff in der Nähe von Raqqa am 28.5. etwa 30 ISIS-Kommandanten getötet worden. Möglicherweise ist darunter auch "Kalif" al-Baghdadi. Einige Berichte, Einschätzungen bei RT von Charles Shoebridge.

A,C,RT,arj,E

zus.11
           
21.6.17

In Mosul ist die Al-Nuri-Moschee gesprengt worden. Das fast 1000 Jahre alte Gebäude galt als Symbol der ISIS-Herrschaft, seit al-Baghdadi dort vor drei Jahren sein "Kalifat" ausrief. Die irakische Armee erklärt, ISIS habe die Moschee selber gesprengt, ISIS behauptet, sie sei durch einen US-Luftangriff zerstört worden. - Diverse Berichte und Infos. Direkt aus Mosul von Feras Kilani (BBC) und Altaf Ahmad (PressTV).

A,B,C,Sky,P,E

zus.19

                 
22.6.17

Bericht von Arwa Damon mit Zeugenaussagen von Leuten, die aus Raqqa geflüchtet sind, über die Unterdrückung von Frauen durch ISIS.

C 3
27.6.17

Bei CNN zeigt Nick Paton Walsh ein Video, das Aktivisten der Gruppe "Ahrar al-Furat" in Raqqa undercover gedreht haben. Auf den Straßen und Märkten herrscht anscheinend normales Leben. Allerdings wird nicht erwähnt, wann das Video gedreht wurde.

C 3
27.6.17

"IS - Weltfrieden in Gefahr?" - Dokumentation von Jérôme Fritel über Hintergründe von ISIS. Interessant die Hinweise auf die Alliierten der Terroristen, zuerst Syriens Regime, dann die Saudis und das türkische Regime.  (Habe leider vergessen, die Sendung aufzunehmen. Warte auf Wiederholung.)  ¤

"Ashbal, die Kindersoldaten der Terrormiliz" - Film von Thomas Dandois und François-Xavier Trégan mit Aussagen von ehemaligen ISIS-Kindersoldaten über Gehirnwäsche und die Ausbildung von Kindern zu Mördern. (NNA)*  ¤

arte (56)

52

28.6.17

Am dritten Jahrestag seiner Gründung ist der sog. "Islamische Staat" praktisch am Ende.

E 1
4.7.17

Sam Kiley spricht in einem Flüchtlingslager bei Raqqa mit drei Frauen aus Indonesien, die sich vor zwei Jahren ISIS angeschlossen und nach Raqqa gezogen waren. Sie hatten dort paradiesische Zustände erwartet, die Gewalttaten aber angeblich abgelehnt.

Sky 4
           
10.7.17

Beitrag von Ben Wedeman über die Stadt Mosul, das Leben unter ISIS-Herrschaft und das Ende von ISIS im Bombenhagel. Wedeman weist darauf hin, daß ISIS immer noch einige Gebiete in Syrien und Irak kontrolliert.

C 6
11.7.17

Die Londoner Beobachtungsstelle hat angeblich Infos von ISIS-Insidern, wonach "Kalif" al-Bagdadi tatsächlich tot ist. Bei RTL Einschätzungen von Guido Steinberg und Antonia Rados.

RTL,E zus.4
14.7.17

Aussagen von Lamiya Aji Bashar, einer jezidischen Frau, die in Mosul von ISIS als Sklavin gehalten und schwer mißhandelt wurde. Und Aussagen von Frauen, die freiwillig ins ISIS-Gebiet in Syrien gegangen sind. Sie behaupten, die Männer hätten die Yezidinnen "mehr geliebt" als sie.

RT 3
           
16.7.17

Nick Paton Walsh spricht in einem Flüchtlingslager mit Frauen, die in Mosul mit ISIS-Männern verheiratet waren. Sie sind völlig enttäuscht von den selbsternannten Jihadisten, die sich "nur für Sex interessiert" haben.

C 6
17.7.17

Antonia Rados hat in Mosul mit einer 16-jährigen Yezidin geredet, die von ISIS festgehalten und neunmal zwangsweise an ISIS-Männer "verheiratet" wurde.

RTL 2
18.7.17

In Mosul haben Soldaten in einem Tunnel mehrere bewaffnete Frauen gefunden und verhaftet, die offenbar zu ISIS gehören. Unter ihnen mindestens zwei Deutsche, eine davon ist wohl die 16-jährige Konvertitin Linda W. aus Sachsen, die vor einem Jahr verschwunden war. Infos von Antonia Rados und Uli Gack.

RTL,ht,arj zus.8
19.7.17

"Mörderische Erziehung - Die Kindersoldaten des IS" - Bericht von Sofia Amara und Frédéric Ulferts über Kinder in Mosul, die von ISIS als Mörder ausgebildet und indoktriniert wurden. Einige haben auch tatsächlich an Morden mitgewirkt.  ¤

auslandsjnl 7
3.8.17

In Sinjar erinnern Yeziden an die Eroberung der Stadt durch ISIS vor drei Jahren und an den Völkermord der Fanatiker an der yezidischen Minderheit, der mancherorts noch andauert.

A 1
       

  Sender-Schlüssel

  Das Archiv (nach Themen)

  Das Archiv (nach Datum)

      HOME