Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Arabien : Algerien         (letzter Eintrag 28.2.16)

Datum Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
15.9.08

Bericht über den Protest von über zehntausend Bauern gegen Pläne, auf ihrem Land am Stadtrand von Rabat eine riesige Touristenburg zu bauen.

A

2

8.4.09

Vorbericht und etwas Landeskunde zur anstehenden Präsidentenwahl.

E

3

10.4.09 Nach offiziellen Angaben hat Präsident Bouteflika bei der Wahl mit 90 Prozent gewonnen, was aber fast niemand ernstnimmt. Einige Regierungsanhänger feiern trotzdem. Drei Stimmungsberichte.

TS,E,A

zus.5

24.11.10

Unruhen in Algier, nachdem drei angeblich illegal gebaute Häuser abgerissen wurden.    (NNA)*

E,NC

zus.3

7.1.11

In Algier und anderen Städten gibt es Proteste und heftige Unruhen von Jugendlichen. Die Berichte nennen eine allgemeine politische Unzufriedenheit und drastische Preiserhöhungen (u.a. von Lebensmitteln) als Ursache.   ¤

"Inside Story: "Bring us Sugar!" - Über Ursachen und Auslöser der Unruhen reden Mohamed Larbi Zitout (Ex-Diplomat), Jeremy Keenan (Nordafrika-Experte) und Malek Serrai (Ex-Regierungsberater). Sie sprechen sogar von einem Aufstand, einer Intifada. (NNA)*

arj,E,A

A

zus.9

25

     
8.1.11

Weitere Berichte über die schweren Unruhen der letzten drei Tage. Mindestens zwei Demonstranten wurden von der Polizei getötet. Die Islamisten der FIS zeigen ihre Unterstützung für die Proteste.

ht,arj,E,JA zus.7
9.1.11

Die Unruhen gehen weiter, die Regierung verspricht, die drastischen Preiserhöhungen für Lebensmittel teilweise zurückzunehmen. Bisher sollen drei Menschen getötet worden sein.

E 1
16.1.11

In mehreren Städten verbrennen sich arbeitslose junge Männer selbst bzw. versuchen es. Einer stirbt dabei. Bilder von einem, der schwerverletzt überlebt hat.  ¤

A,E zus.1
22.1.11

In Algier verlangen bei einer (verbotenen) Kundgebung der Oppositionspartei RCD etwa 300 Leute lautstark Demokratie und das Ende der Repression. Einige Demonstranten schwenken tunesische Fahnen. Die Polizei löst die Versammlung mit massiver Gewalt auf, etliche Leute werden verletzt. ¤

arj,TS,E,A,B,T,NC zus.18
23.1.11

Noch ein Bericht über die Proteste vom Vortag.

E 1/2
3.2.11

Präsident Bouteflika kündigt Reformen und die Aufhebung des Ausnahmezustands an.

E 1
6.2.11

Bericht über neue Proteste von Jugendlichen. (NNA)*

Press 2
9.2.11

Meldung: in Chrea hat sich wieder ein junger Mann aus Protest gegen Polizeiwillkür selber verbrannt

Press 1
11.2.11

Oppositionelle planen für Sonnabend neue Proteste in Algier. Euronews berichtet, daß mehrere Zehntausend Polizisten die ganze Stadt abriegeln.

E 1
12.2.11

In Algier versuchen etwa 2000 Leute zu demonstrieren und die ägyptische Revolution zu feiern. Ein massives Polizeiaufgebot (angeblich über 10.000) verhindert mit Gewalt den Marsch, mehrere Hundert Demonstranten werden festgenommen. Bei AJE ausführliche Berichte und Hintergrund.

ht,TS,E,A,B zus.30
     
13.2.11

Gespräch mit Mohamed Ben Madani (Nordafrikaexperte) über Unterschiede und Parallelen zwischen Ägypten und Algerien.

A 4
18.2.11

Ein Bericht über die Opposition, die dabei ist, sich zu organisieren. Sonnabend soll es in Oran eine Massendemo geben.

E 1
19.2.11

In Algier das gleiche Bild wie letzte Woche (12.2.): diesmal schon etwa 10.000 Oppositionelle versammeln sich,  Tausende Polizisten (arte behauptet, 40.000, aber das ist unmöglich) kesseln sie ein  und drängen sie ab. Immerhin gibt es hier nur am Rande offene Gewalt durch die Polizei, und es gibt Fernsehbilder der Proteste. Die ägyptische Parole "El shaab yurid esqat el nezam" (Die Nation will den Sturz des Regimes) wird auch hier von den Massen gerufen. (schön zu hören bei Press-TV). Kurze, aber durchweg gute Berichte, allerdings mit sehr unterschiedlichen Zahlenangaben.  ¤

A,B,Press,
arj,E,TV5,NC
zus.15
     
21.2.11

Demo von einigen Hundert Studenten in Algier gegen neue Hochschulordnung. Wird ebenfalls von Polizeigroßaufgebot aufgelöst.

E 1
26.2.11

In Algier demonstrieren wieder einige Hundert Oppositionelle. Die Polizei ist wieder massiv anwesend, bleibt aber relativ friedlich.

A,E zus.1
5.3.11

In mehreren Städten werden Proteste der Opposition durch massives Auftreten der Polizei und von zivilen Regierungsanhängern verhindert.

E 1
11.3.11 "Algeria: Ready for Revolution?" Ein Hintergrundbericht in der Reihe "reporter", über Armut und Perspektivlosigkeit der Jugend, Wohnungsknappheit. Portrait von ein paar Oppositionspolitikern, u.a. Ahmed Benbitour (ANC). E 9
26.8.11

Meldung: in Cherchell sprengen sich zwei Selbstmordattentäter vor einer Militärakademie in die Luft. 18 Soldaten werden getötet.

E 1/2
9.5.12

Vor der Parlamentswahl. Leute unzufrieden. 

E 1
10.5.12

Die Parlamentswahl verläuft friedlich, die Beteiligung ist gering, etwa 35 Prozent.

TS,E zus.3
11.5.12

Die Regierungspartei FLN siegt bei den Wahlen. Die islamistischen Parteien sind überraschend schwach. Regimegegner sprechen von Wahlbetrug.

TS,E zus.3
12.5.12

Keine politische Bewegung nach der Parlamentswahl.

arj 2
1.3.14

In Algier gibt es massive Proteste gegen den Plan von Präsident Bouteflika, sich zum vierten Mal wählen zu lassen. Der Präsident ist seit einem Schlaganfall kaum noch aktiv, die Leute verlangen politische Reformen. Die Polizei nimmt zahlreiche Demonstranten fest.

A,E,JA zus.4
13.4.14

Stefan Schaaf berichtet über den Präsidentschaftswahlkampf. Präsident Bouteflika ist seit einem Schlaganfall vor einem Jahr nicht mehr gesehen worden, trotzdem gilt seine Wiederwahl als sicher. Demonstrationen von oppositionellen jungen Leuten werden von der Polizei aufgelöst.

WS 7
16.4.14

Bericht zur morgigen Präsidentschaftswahl.

A 3
17.4.14

Tag der Präsidentschaftswahl. In der Tagesschau berichtet Stefan Schaaf. Bei AJE und Euronews Angaben über Wahlbetrug und Bilder von Protesten. NNA)*

A,TS,E zus.6
18.4.14

Nach offiziellen Angaben ist Präsident Bouteflika mit 81 Prozent wiedergewählt worden. Gegenkandidaten vermuten Wahlbetrug und wollen die Wahl anfechten.

A,E zus.3
28.4.14

Präsident Bouteflika ist für eine vierte Amtszeit vereidigt worden.

E 1
25.9.14

Bericht über Salafisten in Algerien.  (NNA)*

arj 2
18.1.15

 

Stefan Schaaf berichtet aus dem Bergdorf Aiit Larba. (Wunderbare Landschaftsbilder aus dem Atlasgebirge im Winter.) Von dort stammte der "Charlie Hebdo"-Redakteur Mustapha Ourrad, der letzte Woche beim Terroranschlag ermordet wurde (auch er übrigens ein Muslim). Der Bericht erzählt von der Beerdigung des Mannes, der wegen seiner Bücherliebe nach Frankreich ging und dort von denselben Leuten getötet wurde, die vor 20 Jahren auch Algerien in Blut versenkt haben. Der Bericht blickt zurück auf diese Zeit.  ¤

WS 7
8.7.15

Bei Unruhen in Ghardaia im Süden des Landes werden mindestens 22 Menschen getötet. Meldung und Bilder bisher nur bei TV5.

JA 1
9.7.15

Bei Zusammenstößen zwischen Berbern und Arabern in Ghardaia und anderen Orten sind über 20 Menschen getötet und zahlreiche Häuser niedergebrannt  worden. Bilder von schweren Verwüstungen. Die Regierung hat einige Tausend Soldaten in die Region geschickt und ruft zur Ruhe auf. Berichte bei AJE und TV5. - Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.   ¤

A,JA zus.4
10.7.15

In Ghardaia herrscht wieder gespannte Ruhe. Bei den Unruhen sind über 30 Menschen getötet worden. 

JA 2
11.7.15

Noch ein Bericht über die religiös-politischen Hintergründe der tödlichen Zusammenstöße in Ghardaia. (Leider nicht verstanden.) 

JA 2
28.2.16

Gelähmtes Land zwischen Armut, Arbeitslosigkeit und Extremismus - Stefan Schaaf berichtet aus Algier über Frust, Enttäuschung, Wirtschaftskrise (wegen des niedrigen Ölpreises) und politische Repression. In Oran trifft er den Schriftsteller Kamel Daoud, der das Regime und die Islamisten scharf kritisiert.

WS 7
       

  Sender-Schlüssel

  Das Archiv (nach Themen)

  Das Archiv (nach Datum)

      HOME