Was gestern im Fernsehen Wichtiges zu sehen war und von mir archiviert wurde. Täglich im rauskuck.

Arabien : Algerien                                                                                                          (letzter Eintrag 3.1.20)

Datum Beitrag Sender (Schlüssel) Länge (Min.)
15.9.08

Bericht über den Protest von über zehntausend Bauern gegen Pläne, auf ihrem Land am Stadtrand von Rabat eine riesige Touristenburg zu bauen.

A

2

8.4.09

Vorbericht und etwas Landeskunde zur anstehenden Präsidentenwahl.

E

3

10.4.09 Nach offiziellen Angaben hat Präsident Bouteflika bei der Wahl mit 90 Prozent gewonnen, was aber fast niemand ernstnimmt. Einige Regierungsanhänger feiern trotzdem. Drei Stimmungsberichte.

TS,E,A

zus.5

24.11.10

Unruhen in Algier, nachdem drei angeblich illegal gebaute Häuser abgerissen wurden.    (NNA)*

E,NC

zus.3

7.1.11

In Algier und anderen Städten gibt es Proteste und heftige Unruhen von Jugendlichen. Die Berichte nennen eine allgemeine politische Unzufriedenheit und drastische Preiserhöhungen (u.a. von Lebensmitteln) als Ursache.   ¤

"Inside Story: "Bring us Sugar!" - Über Ursachen und Auslöser der Unruhen reden Mohamed Larbi Zitout (Ex-Diplomat), Jeremy Keenan (Nordafrika-Experte) und Malek Serrai (Ex-Regierungsberater). Sie sprechen sogar von einem Aufstand, einer Intifada. (NNA)*

arj,E,A

A

zus.9

25

     
8.1.11

Weitere Berichte über die schweren Unruhen der letzten drei Tage. Mindestens zwei Demonstranten wurden von der Polizei getötet. Die Islamisten der FIS zeigen ihre Unterstützung für die Proteste.

ht,arj,E,JA zus.7
9.1.11

Die Unruhen gehen weiter, die Regierung verspricht, die drastischen Preiserhöhungen für Lebensmittel teilweise zurückzunehmen. Bisher sollen drei Menschen getötet worden sein.

E 1
16.1.11

In mehreren Städten verbrennen sich arbeitslose junge Männer selbst bzw. versuchen es. Einer stirbt dabei. Bilder von einem, der schwerverletzt überlebt hat.  ¤

A,E zus.1
22.1.11

In Algier verlangen bei einer (verbotenen) Kundgebung der Oppositionspartei RCD etwa 300 Leute lautstark Demokratie und das Ende der Repression. Einige Demonstranten schwenken tunesische Fahnen. Die Polizei löst die Versammlung mit massiver Gewalt auf, etliche Leute werden verletzt. ¤

arj,TS,E,A,B,T,NC zus.18
23.1.11

Noch ein Bericht über die Proteste vom Vortag.

E 1/2
3.2.11

Präsident Bouteflika kündigt Reformen und die Aufhebung des Ausnahmezustands an.

E 1
6.2.11

Bericht über neue Proteste von Jugendlichen. (NNA)*

Press 2
9.2.11

Meldung: in Chrea hat sich wieder ein junger Mann aus Protest gegen Polizeiwillkür selber verbrannt

Press 1
11.2.11

Oppositionelle planen für Sonnabend neue Proteste in Algier. Euronews berichtet, daß mehrere Zehntausend Polizisten die ganze Stadt abriegeln.

E 1
12.2.11

In Algier versuchen etwa 2000 Leute zu demonstrieren und die ägyptische Revolution zu feiern. Ein massives Polizeiaufgebot (angeblich über 10.000) verhindert mit Gewalt den Marsch, mehrere Hundert Demonstranten werden festgenommen. Bei AJE ausführliche Berichte und Hintergrund.

ht,TS,E,A,B zus.30
     
13.2.11

Gespräch mit Mohamed Ben Madani (Nordafrikaexperte) über Unterschiede und Parallelen zwischen Ägypten und Algerien.

A 4
18.2.11

Ein Bericht über die Opposition, die dabei ist, sich zu organisieren. Sonnabend soll es in Oran eine Massendemo geben.

E 1
19.2.11

In Algier das gleiche Bild wie letzte Woche (12.2.): diesmal schon etwa 10.000 Oppositionelle versammeln sich,  Tausende Polizisten (arte behauptet, 40.000, aber das ist unmöglich) kesseln sie ein  und drängen sie ab. Immerhin gibt es hier nur am Rande offene Gewalt durch die Polizei, und es gibt Fernsehbilder der Proteste. Die ägyptische Parole "El shaab yurid esqat el nezam" (Die Nation will den Sturz des Regimes) wird auch hier von den Massen gerufen. (schön zu hören bei Press-TV). Kurze, aber durchweg gute Berichte, allerdings mit sehr unterschiedlichen Zahlenangaben.  ¤

A,B,Press,
arj,E,TV5,NC
zus.15
     
21.2.11

Demo von einigen Hundert Studenten in Algier gegen neue Hochschulordnung. Wird ebenfalls von Polizeigroßaufgebot aufgelöst.

E 1
26.2.11

In Algier demonstrieren wieder einige Hundert Oppositionelle. Die Polizei ist wieder massiv anwesend, bleibt aber relativ friedlich.

A,E zus.1
5.3.11

In mehreren Städten werden Proteste der Opposition durch massives Auftreten der Polizei und von zivilen Regierungsanhängern verhindert.

E 1
11.3.11 "Algeria: Ready for Revolution?" Ein Hintergrundbericht in der Reihe "reporter", über Armut und Perspektivlosigkeit der Jugend, Wohnungsknappheit. Portrait von ein paar Oppositionspolitikern, u.a. Ahmed Benbitour (ANC). E 9
26.8.11

Meldung: in Cherchell sprengen sich zwei Selbstmordattentäter vor einer Militärakademie in die Luft. 18 Soldaten werden getötet.

E 1/2
9.5.12

Vor der Parlamentswahl. Leute unzufrieden. 

E 1
10.5.12

Die Parlamentswahl verläuft friedlich, die Beteiligung ist gering, etwa 35 Prozent.

TS,E zus.3
11.5.12

Die Regierungspartei FLN siegt bei den Wahlen. Die islamistischen Parteien sind überraschend schwach. Regimegegner sprechen von Wahlbetrug.

TS,E zus.3
12.5.12

Keine politische Bewegung nach der Parlamentswahl.

arj 2
1.3.14

In Algier gibt es massive Proteste gegen den Plan von Präsident Bouteflika, sich zum vierten Mal wählen zu lassen. Der Präsident ist seit einem Schlaganfall kaum noch aktiv, die Leute verlangen politische Reformen. Die Polizei nimmt zahlreiche Demonstranten fest.

A,E,JA zus.4
13.4.14

Stefan Schaaf berichtet über den Präsidentschaftswahlkampf. Präsident Bouteflika ist seit einem Schlaganfall vor einem Jahr nicht mehr gesehen worden, trotzdem gilt seine Wiederwahl als sicher. Demonstrationen von oppositionellen jungen Leuten werden von der Polizei aufgelöst.

WS 7
16.4.14

Bericht zur morgigen Präsidentschaftswahl.

A 3
17.4.14

Tag der Präsidentschaftswahl. In der Tagesschau berichtet Stefan Schaaf. Bei AJE und Euronews Angaben über Wahlbetrug und Bilder von Protesten. NNA)*

A,TS,E zus.6
18.4.14

Nach offiziellen Angaben ist Präsident Bouteflika mit 81 Prozent wiedergewählt worden. Gegenkandidaten vermuten Wahlbetrug und wollen die Wahl anfechten.

A,E zus.3
28.4.14

Präsident Bouteflika ist für eine vierte Amtszeit vereidigt worden.

E 1
25.9.14

Bericht über Salafisten in Algerien.  (NNA)*

arj 2
18.1.15

 

Stefan Schaaf berichtet aus dem Bergdorf Aiit Larba. (Wunderbare Landschaftsbilder aus dem Atlasgebirge im Winter.) Von dort stammte der "Charlie Hebdo"-Redakteur Mustapha Ourrad, der letzte Woche beim Terroranschlag ermordet wurde (auch er übrigens ein Muslim). Der Bericht erzählt von der Beerdigung des Mannes, der wegen seiner Bücherliebe nach Frankreich ging und dort von denselben Leuten getötet wurde, die vor 20 Jahren auch Algerien in Blut versenkt haben. Der Bericht blickt zurück auf diese Zeit.  ¤

WS 7
8.7.15

Bei Unruhen in Ghardaia im Süden des Landes werden mindestens 22 Menschen getötet. Meldung und Bilder bisher nur bei TV5.

JA 1
9.7.15

Bei Zusammenstößen zwischen Berbern und Arabern in Ghardaia und anderen Orten sind über 20 Menschen getötet und zahlreiche Häuser niedergebrannt  worden. Bilder von schweren Verwüstungen. Die Regierung hat einige Tausend Soldaten in die Region geschickt und ruft zur Ruhe auf. Berichte bei AJE und TV5. - Auf deutsch keine Berichte, keine Meldungen.   ¤

A,JA zus.4
10.7.15

In Ghardaia herrscht wieder gespannte Ruhe. Bei den Unruhen sind über 30 Menschen getötet worden. 

JA 2
11.7.15

Noch ein Bericht über die religiös-politischen Hintergründe der tödlichen Zusammenstöße in Ghardaia. (Leider nicht verstanden.) 

JA 2
28.2.16

Gelähmtes Land zwischen Armut, Arbeitslosigkeit und Extremismus - Stefan Schaaf berichtet aus Algier über Frust, Enttäuschung, Wirtschaftskrise (wegen des niedrigen Ölpreises) und politische Repression. In Oran trifft er den Schriftsteller Kamel Daoud, der das Regime und die Islamisten scharf kritisiert.

WS 7
23.2.19

In Algier demonstrieren Zigtausende friedlich dagegen, daß der senile Präsident Bouteflika für eine weitere, fünfte Amtszeit kandidiert. Bericht mit beeindruckenden Bildern. (Vorher bei AJE und TV5 Meldungen, aber keine Bilder.)

arj 2
24.2.19

Den dritten Tag nacheinander demonstrieren in Algier Tausende gegen Präsident Bouteflika. Die Polizei verhaftet zahlreiche Teilnehmer.

A,T zus.2
26.2.19

In Algier und anderen Städten demonstrieren erneut Zigtausende, vor allem Studenten, gegen Präsident Bouteflika und dessen erneute Kandidatur.

A,E,JA zus.5
           
28.2.19

Die Proteste gegen Präsident Bouteflika dauern an und wachsen weiter. Die algerischen Medien dürfen nicht darüber berichten. Bei einer Demo von Journalisten gegen die Pressezensur sind etwa 12 Teilnehmer verhaftet worden.

arj,E,JA zus.6
           
1.3.19

Im ganzen Land weitere Massenproteste gegen Bouteflika. In Algier gibt es dabei Zusammenstöße mit der Polizei. Diverse Berichte, erstmals auch einer in der Tagesschau (guter Beitrag, von Stefan Schaaf). Bei AJE Einschätzungen von Prof. George Joffe.

A,B,TS,E,JA zus.17
                 
2.3.19

In mindestens 30 Städten haben die Leute gegen die erneute Kandidatur von Präsident Bouteflika demonstriert. Solche Proteste hat es seit 30 Jahren nicht gegeben. Einschätzungen von Omar Ashour.

A 6
3.3.19

Während erneut Tausende gegen eine erneute Amtszeit von Präsident Bouteflika demonstrieren, gibt dieser in einem Brief offiziell seine Kandidatur bekannt. Sein Wahlkampfmanager erklärt, er werde dann aber nur noch ein Jahr im Amt bleiben. Zur Zeit ist er wiedermal zur medizinischen Behandlung in der Schweiz. Auch in Paris und Marseille demonstrieren Tausende aus Solidarität mit denen, die zuhause demonstrieren.

A,arj,hj,E,JA zus.15
                 
4.3.19

Die Massenproteste im ganzen Land gegen die erneute Kandidatur von Präsident Bouteflika dauern an und werden immer noch größer. 

A,arj,E,JA zus.9
                 
5.3.19

In Algier demonstrieren erneut einige zigtausend Menschen gegen das Regime. Armeechef Gaed Salah warnt vor einem Rückfall des Landes in die Unsicherheit.  ¤

A,JA zus.5
           
8.3.19

In Algier und anderen Städten gibt es die bisher größten Massenproteste, mit zusammen mehreren hunderttausend Teilnehmern. Inzwischen nehmen auch einige Mitglieder und Funktionäre der Regierungspartei FNL daran teil. Teilweise gibt es Zusammenstöße mit der Polizei, die mehrere Hundert Demonstranten verhaftet. Diverse Berichte, in der Tagesschau von Stefan Schaaf. (Bei den Protesten sieht man beeindruckend zivilisierte, friedliche und selbstbewußte Menschen. Das von der FNL befürchtete "Chaos" geht wohl eher von ihr selber aus.)  ¤

A,B,arj,TS,E zus.12
                 
9.3.19

Die Massenproteste am Freitag sind weitgehend friedlich verlaufen, aber am Rand haben Randalierer das Nationalmuseum in Algier verwüstet und geplündert und dort Feuer gelegt. Vom Regime gibt es bislang keine Stellungnahme zu den Protesten des Volkes. Die Universitäten sind vorzeitig in die Semesterferien geschickt worden. Bei AJE Einschätzungen von Hashem Ahelbarra und von der Studentin Rania (telefonisch aus Algier).

A,arj,E 9
           
10.3.19

Präsident Bouteflika ist aus der Schweiz zurückgekehrt. Bei AJE ein allgemeiner Bericht über die Protestbewegung, mit einigen neuen beeindruckenden Bildern.

Im "Weltspiegel" berichtet Stefan Schaaf aus Algier, einer Stadt im Aufruhr. Gegen Bouteflika und vor allem gegen seine Machtclique gibt es auch Korruptionsvorwürfe. Rechtsanwälte demonstrieren, weil Bouteflikas fünfte Kandidatur eindeutig verfassungswidrig ist. Die Erinnerung an die Zeit des Terrors Anfang der 90er-Jahre ist verblasst, das Land ist aufgewacht.  ¤

A

WS

2

7

           
11.3.19

Präsident Bouteflika reagiert auf die Massenproteste und läßt erklären, daß er nun doch nicht mehr zur Wahl antritt. Diese soll zugleich um unbestimmte Zeit verschoben werden. Auf den Straßen feiern tausende Leute den ersten Erfolg ihrer Proteste. Da ein echter Machtwechsel aber nicht zu erkennen ist, werden die Proteste wohl weitergehen. - Bei AJE ausführliche Infos, ein Bericht und Hintergründe. Einschätzungen von Amel Boubekeur (Expertin), Hashem Ahelbarra und Djamel-Eddine Taleb (algerischer Journalist). Bei der ARD Infos von Stefan Schaaf. ¤  

A,arj,TS,TT,E,JA zus.25
           
12.3.19

Auch nach dem Verzicht Bouteflikas auf eine weitere Amtszeit gehen die Proteste weiter. Tausende (vor allem Studenten) verlangen, daß er nun sofort zurücktritt und daß seine Amtszeit nicht mehr verlängert wird, und sie fordern eine grundlegende Reform des politischen Systems.  ¤

A,B,arj,E,JA zus.12
                 
14.3.19

Es ist eine neue Regierung von "Technokraten" gebildet worden, unter dem neuen Premierminister Noureddine Bedoui. Dieser gibt eine längere Pressekonferenz (live bei AJE) und erklärt, er wolle die Nation wieder zusammenbringen und mit jedem zusammenarbeiten. Keine Angaben darüber, wer diese Regierung ernannt oder "gewählt" hat.

A 2
           
15.3.19

In Algier und anderen Städten protestieren jetzt Hunderttausende gegen das Regime und fordern den sofortigen Rücktritt von Präsident Bouteflika und Neuwahlen.  ¤

A,arj,E,JA zus.10
                 
19.3.19

In Algier demonstrieren Tausende Mediziner und Studentinnen gegen die Verlängerung der Amtszeit des Präsidenten und verlangen das Einhalten der Verfassung.

A,E zus.4
           
20.3.19

Ein Bericht über die etablierten Oppositionsparteien von Sozialisten bis Islamisten, die von den Protesten genauso überrascht wurden wie das Regime. Ein neuer Anführer der sozialistischen Opposition könnte der Politiker Karim Tabbou werden, der von Anfang an bei allen Demonstrationen dabei war und für viele den erhofften Wandel verkörpert.

arj 3
22.3.19

Am Freitag demonstrieren landesweit erneut Hunderttausende und fordern den Rücktritt des Präsidenten. Auch in der Regierungspartei bröckelt der Rückhalt von Bouteflika.

A,arj,E zus.4
                    
26.3.19

Die Führung der Armee fordert die Absetzung von Präsident Bouteflika, weil dieser sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausführen kann. Bei AJE Hauptthema des Tages (nur ein Bericht aufgehoben). Bei BBC-FoA Einschätzungen von Maher Mezahi (Journalist).

A,B,TS,E zus.8
                 
27.3.19

Auch die Führung der Regierungspartei FLN unterstützt nun die Forderung, Präsident Bouteflika abzusetzen. Infos von Hashem Ahelbarra, Bericht bei Euronews.

A,E zus.4
           
29.3.19

In Algier demonstrieren wieder mehrere Hunderttausend Menschen und fordern den Rücktritt des Präsidenten und die Einführung einer echten Demokratie. Teilweise geht die völlig hilflose Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas gegen die Menschenmassen vor. Diverse Berichte, bei AJE Einschätzungen von Chloe Teevan¤

A,B,C,TT,E,JA zus.17
                 
30.3.19

Armeechef Ahmed Salah erneuert die Forderung der Armeeführung, Präsident Bouteflika wegen Amtsunfähigkeit gemäß der Verfassung abzusetzen. Am Freitag haben in Algier über eine Million Menschen das gleiche gefordert. Infos aus Tunis von Imran Khan.

A  
31.3.19

"Die Präsidentschaft" (wer immer das sein mag) hat eine erneute Kabinettsumbildung verkündet. Nur sechs der 27 Minister stammen aus der bisherigen Regierung. Spekulationen über einen Rückzug von Präsident Bouteflika. Infos aus Tunis von Imran Khan.

A 4
1.4.19

Präsident Bouteflika läßt durch sein Büro erklären, er werde spätestens zum Ende seiner Amtszeit (am 28.4.) zurücktreten. Vertreter der Protestbewegung kündigen weitere Proteste an. Sie wollen einen radikalen politischen Wandel. Bei AJE Gespräch mit Amia Achouche (Journalistin in Algier), bei BBC-FoA Einschätzungen von Mohamed el Aassar (BBC arabic). Berichte auf deutsch bei arte und Euronews.

A,B,arj,E zus.18
                 
2.4.19

Am Abend gibt Präsident Bouteflika in einer schriftlichen Erklärung seinen sofortigen Rücktritt bekannt. Nun muß es innerhalb von drei Monaten Neuwahlen geben. In Algier und anderen Städten feiern die ganze Nacht Tausende Menschen auf den Straßen den Erfolg ihrer Protestbewegung. - Bei AJE die ganze Nacht ausführliche Berichte und Stellungnahmen. Bei den anderen Sendern erstmal nur ein paar Meldungen. Von AJE aufbewahrt ein aktueller Bericht, ein Rückblick auf Bouteflikas Wirken und (ziemlich willkürlich ausgewählt) Einschätzungen von Prof. Youcef Bouandel (Politologe in Katar).  ¤

A,B,E zus.18
                 
3.4.19

Weitere Berichte zum Rücktritt von Präsident Bouteflika. Bouteflika läßt eine Erklärung veröffentlichen, in der er die Algerier um Vergebung bittet für Fehler, die er gemacht hat. Parlamentssprecher Abdelkader Bensalah wird vermutlich für drei Monate bis zur Neuwahl die Regierung führen. Er ist ein enger Vertrauter von Bouteflika  und wird darum von Vielen abgelehnt.

A,B,arj,TS zus.16
                 
5.4.19

Auch nach Bouteflikas Rücktritt gehen die Massenproteste weiter. In Algier und anderen Städten demonstrieren Hunderttausende und verlangen nun, daß die ganze Clique um den Ex-Präsidenten die Macht abgeben soll. Berichte und Meldungen, und bei AJE Einschätzungen von Chloe Teevan (Expertin).

A,arj,TS,E,JA zus.12
9.4.19

Das Parlament bestimmt den bisherigen Sprecher des Oberhauses, Abdelkader Bensalah, als Übergangspräsident für drei Monate bis zur Neuwahl. Da er zum inneren Kreis um Ex-Präsident Bouteflika gehört, wird er von den Oppositionellen auf den Straßen abgelehnt. Berichte bei AJE und arte. Bei arte außerdem ein Bericht über den hoffnungslosen Alltag von jungen Leuten in Algier.

A,arj zus.8
           
11.4.19

Die Armee bereitet die Neuwahl für den 4.6. vor. In Algier demonstrieren Tausende gegen Übergangspräsident Bensalah.

E 1
12.4.19

Am Freitag demonstrieren in Algier und anderen Städten erneut Hunderttausende und fordern einen echten politischen Wandel. Bei AJE am Nachmittag live beeindruckende Bilder der Menschenmassen in Algier, dazu Einschätzungen aus Algier von Amel Boubekeur. Bei der BBC berichtet Orla Guerin direkt von der Demo in Algier. Am Rande der Demo kam es zu schweren Ausschreitungen. Die Polizei ging mit Tränengas gegen Randalierer vor und hat über 100 Personen verhaftet.  ¤

A,B,TS,JA zus.16
16.4.19

Ein weiterer Vertreter des Bouteflika-Zirkels, der Vorsitzende des Verfassungsrats Tayib Belaiz, ist zurückgetreten. Die Kundgebungen der Zivilgesellschaft dauern an. Die Demonstranten fordern einen kompletten Umsturz des politischen Systems.

A 3
           
19.4.19

Am Freitag demonstrieren wieder hunderttausende Menschen und fordern den Rücktritt des Übergangspräsidenten und einen grundlegenden politischen Neubeginn.

A,arj,E zus.3
           
20.4.19

Meldung: der Ex-Premier und momentane Finanzminister ist wegen der Verschwendung öffentlicher Gelder angeklagt worden.

A 1/2
26.4.19

Am Freitag demonstrieren wieder Zigtausende für politische Reformen und gegen Übergangspräsident Bensalah.

A,E zus.2
         
3.5.19

Am Freitag demonstrieren in Algier und anderen Städten wieder Zigtausende gegen die korrupte Staatsführung.

E 1
           
4.5.19

Der jüngste Bruder von Ex-Präsident Bouteflika sowie zwei Ex-Chefs des Geheimdienstes sind wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet worden. Infos bei AJE, Euronews und TV5, bei AJE Einschätzungen des Oppositionsaktivisten Nassim Balla.

A,E,JA zus.8
10.5.19

Am Freitag haben wieder Zigtausende gegen die Übergangsregierung und für eine echte Demokratie demonstriert.

A,E,JA zus.3
           
17.5.19

Erneut, zum 13. Mal, demonstrieren am Freitag Hunderttausende gegen das Regime. 

A,JA zus.3
           
18.5.19

Im "Listening Post" das Musikvideo " ''allo le Système!" von Raja Meziane, mit Bildern des Volksaufstandes gegen die Diktatur. "Hallo! Hallo? Können Sie mich hören oder hört wie gewöhnlich keiner zu? Wir wollen eine Republik, eine Volksdemokratie, keine Monarchie!"  ¤

A 2
           
24.5.19

In Algier demonstrieren wieder Zigtausende gegen die Regierung.

A 1/2
25.5.19

Zur für den 4.7. geplanten Präsidentschaftswahl hat keiner der Kandidaten es geschafft, rechtzeitig seine Bewerbung einzureichen. Möglicherweise muß die Wahl nun verschoben werden. Erläuterungen von William Lawrence (Experte).

A 5
26.5.19

Meldung über weitere Anklagen wegen Korruption gegen mehrere ehemalige Minister. -  Bericht über die Diskussionen um die für den 4.7. geplanten Präsidentschaftswahl. Fast alle Bewerber wurden abgelehnt, weil sie sich nicht rechtzeitig angemeldet hatten. Forderungen nach einer Verschiebung des Termins und der Gründung einer unabhängigen Wahlkommission.

A 3
           
28.5.19

Meldung und Bilder: in Algier demonstrieren zigtausende Studenten, Schüler und Lehrer gegen das Regime. 

A 1/2
31.5.19

Meldung und Bilder: in Algier haben wieder Zigtausende gegen die Regierung demonstriert. Einige Dutzend Teilnehmer wurden verhaftet.

A 1/2
2.6.19

Nachdem auch die beiden letzten Kandidaten nicht zur Präsidentschaftswahl zugelassen wurden, sagt das oberste Gericht die für den 4.7. geplante Wahl ab.

A,E zus.3
           
14.6.19

In Algier demonstrieren wie jeden Freitag Zigtausende für Demokratie und gegen die herrschende Elite.

E 1
21.6.19

In Algier demonstrieren erneut Hunderttausende gegen die Regierung. Einziger Bericht bei TV5.  

JA 2
23.6.19

Beitrag bei "ttt" über die Massenproteste für Demokratie. Einschätzungen von Boualem Sansal (Schriftsteller).   (NNA)*

ttt 5
5.7.19

Am Freitag - zugleich der Unabhängigkeitstag - erneut Massendemonstrationen gegen die korrupte Regierung und für Demokratie.

A,JA zus.5
           
6.7.19

In Algier haben Regierungsvertreter und Vertreter der Oppositionsbewegung sich zu einem Dialogforum getroffen und über eine Lösung der politischen Krise diskutiert. Bericht.

A 2
           
19.7.19

In Algier demonstrieren am Freitag wieder Zigtausende gegen die Regierung. 

A 1/2
31.10.19

Neue Protestkundgebungen. Die Demonstranten lehnen die für Dezember geplanten Wahlen ab, weil diese weder frei noch fair seien. Sie verlangen, daß alle Beteiligten der Bouteflika-Regierung entmachtet werden. Erläuterungen von Prof. William Lawrence.

A 2
1.11.19

In Algier demonstrieren am Unabhängigkeitstag über 100.000 Menschen gegen die Regierung und die Macht der Armee. Sie fordern eine "neue Unabhängigkeit". Bei arte ein guter Bericht von Marc-Anton Valverde.  ¤

A,arj zus.3
22.11.19

Am Freitag protestieren in Algier wieder Hunderttausende gegen das Regime und dessen geplante Neuwahl.

JA 2
23.11.19

Bei arte noch ein Bericht über die Massenproteste vom Freitag gegen die von der alten politischen Führung inszenierte "Wahl".

Im "Listening Post" ein Beitrag über die Rolle von jungen Musikern und Comedians in der Protestbewegung. Ihre Clips werden auf YouTube von Millionen angesehen.  ¤

arj

A

3

10

6.12.19

In Algier demonstrieren erneut Hunderttausende gegen das Regime und gegen die "Präsidentschaftswahl", die es nächsten Donnerstag abhält, bei der alle fünf Kandidaten zum alten Regime gehören. Ein Bericht, und Einschätzungen von Amel Boubekeur.

A 6
           
7.12.19

Eine Woche vor der Präsidentschaftswahl treten die fünf Kandidaten bei einer TV-Diskussion auf. Alle fünf gehören zur Clique des alten Regimes. Die Opposition lehnt die Wahl unter diesen Umständen ab und ruft zum Boykott sowie zu einem Generalstreik auf.

arj 2
10.12.19

Zwei Tage vor der Präsidentschafts"wahl" hat ein Gericht drei Vertreter des alten Regimes (zwei ehemalige Ministerpräsidenten und einen Ex-Minister) wegen Korruption zu langen Haftstrafen verurteilt.  

A 2
           
11.12.19

Donnerstag findet eine Präsidentenwahl statt, bei der alle fünf Kandidaten zum alten Regime gehören. Die Opposition ruft zum Wahlboykott der Alibiveranstaltung auf. Seit Juni wurden mindestens 200 Oppositionsaktivisten wegen ihrer Meinungsäußerungen eingesperrt. Berichte bei AJE und arte.

A,arj zus.6
          
12.12.19

Auch am Wahltag gibt es im ganzen Land Proteste gegen die Farce der Präsidentschaftswahl. In Algier geht die Polizei gegen eine Großdemo mit Tausenden Teilnehmern vor und verhaftet zahlreiche Leute. Vereinzelt werden Wahllokale gestürmt und die Wahlzettel weggeworfen. Die Wahlbeteiligung ist offenbar gering.  - Bei TV5 eine ganze Ausgabe des "Journal Afrique", davon habe ich aber nur einen Bericht aufgehoben.  ¤

A,arj,E,JA zus.10
                 
13.12.19

An der vom Regime veranstalteten Präsidentschaftswahl haben sich (immerhin) etwa 40 Prozent beteiligt. Als Wahlsieger wird der 72-jährige ehemalige Premierminister Abdelmadjid Tebboune verkündet. Im ganzen Land demonstrieren erneut Hunderttausende und kündigen an, den neuen Präsidenten nicht anzuerkennen.

A,arj,E,JA zus.9
                 
19.12.19

Der Sieger der Pseudowahl, Abdelmadjid Tebboune, ist als neuer Präsident vereidigt worden. Bericht von Lina Sinjab (BBC-FoA).

B 2
23.12.19

Armeechef General Ahmed Daid Salah ist mit 80 Jahren gestorben. Er war im April die treibende Kraft, als Präsident Bouteflika nach Massenprotesten zurücktrat und Übergangspräsident Bensalah eingesetzt wurde. Wegen seines Einsatzes im Befreiungskrieg gegen Frankreich galt er als Nationalheld. Bei AJE ein Nachruf, bei TV5 zwei Berichte.

A,JA zus.7
           
24.12.19

Bericht über weitere Protestkundgebungen der Opposition in Algier.

JA 2
3.1.20

Auf Anweisung des neuen Präsidenten Tebboune sind landesweit 76 Regimekritiker aus der Haft entlassen worden.

arj,JA zus.4
       

  Sender-Schlüssel

  Das Archiv (nach Themen)

  Das Archiv (nach Datum)

      HOME